Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
What the Bleep Do We (K)now!? Trailer abspielen
What the Bleep Do We (K)now!?
What the Bleep Do We (K)now!?
What the Bleep Do We (K)now!?
What the Bleep Do We (K)now!?
What the Bleep Do We (K)now!?

What the Bleep Do We (K)now!?

2,6
139 Stimmen

Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Abbildung kann abweichen
What the Bleep Do We (K)now!? (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 108 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Al!ve AG
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Audiokommentar
Erschienen am:02.10.2006
What the Bleep Do We (K)now!?
What the Bleep Do We (K)now!? (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
What the Bleep Do We (K)now!?
What the Bleep Do We (K)now!? (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
What the Bleep Do We (K)now!?
What the Bleep Do We (K)now!?
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
What the Bleep Do We (K)now!?
What the Bleep Do We (K)now!? (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
What the Bleep Do We (K)now!?
What the Bleep Do We (K)now!? (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu What the Bleep Do We (K)now!?

Weitere Teile der Serie "Bleep"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von What the Bleep Do We (K)now!?

Was ist eigentlich Realität? Was Illusion? Wie funktioniert die Wirklichkeit? '"What the Bleep do we know' - 'Was glauben wir eigentlich zu wissen?', so der Titel frei übersetzt, ist ein Film über Realitäten. Wie funktioniert Realität, wer erschafft sie? Was sind Gedanken? Wo kommen sie her? Warum kehren Krisen und Leid immer wieder? Unsere Beziehungen scheinen sich in ihrer Qualität zu wiederholen, woran liegt das? Warum verändert sich nicht wirklich etwas? Haben wir Einfluss auf das, was uns passiert oder sind wir Opfer der Umstände? Vierzehn Wissenschaftler und Lehrmeister bieten dem Zuschauer mit ihren Antworten verblüffende Erklärungen und Erkenntnisse, die es dem Zuschauer ermöglichen, die eigene Lebenssituation zu verstehen und zu verändern. Dabei bedienen sie sich der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse von der Quantenphysik bis hin zur Gehirnforschung. Ihre Aussagen sind jedoch nicht nur wissenschaftlicher Natur. Über den Verlauf des Films verschwimmen zunehmend die Unterschiede von Wissenschaft und Spiritualität und wir beginnen zu erkennen, dass letztlich beide Sichtweisen die gleichen Phänomene beschreiben. Eingebettet in die Dokumentation sind Spiel- und Animationsszenen, gespielt von der Oskar-Preisträgerin Marlee Matlin. Die Animationen, innerhalb der Dokumentation greifen einige komplexe Themenbereiche auf und vermitteln diese auf einfache, anschauliche Art und Weise. Computer animierte Visualisierungen von Peptiden, Neuronen, Zellen, Energiefeldern und Atomen verstärken die wissenschaftlichen Aussagen des Films und bringen auf den Punkt, wie wir die Realität unserer menschlichen Erfahrung verändern können.

Film Details


What the #$*! Do We (K)now!?


USA 2006


, ,


Dokumentation


Wissenschaft, Psychologie, Physik



24.11.2005


195 Tausend



Bleep

What the Bleep Do We (K)now!?
Bleep - Down the Rabbit Hole
Bleep Kongress

Darsteller von What the Bleep Do We (K)now!?

Trailer zu What the Bleep Do We (K)now!?

Bilder von What the Bleep Do We (K)now!?

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu What the Bleep Do We (K)now!?

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "What the Bleep Do We (K)now!?":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Wie immer , scheiden sich die Geister an Themen , die die menschliche Existens nicht nur von der wissenschaftlichen , sondern auch von der spirituellen, also geistigen Seite betrachten.
So wie wir Menschen am Anfang stehen, den Kosmos zu erkunden - wir sehen vieleicht viel, verstehen aber nicht sehr viel - so stehen wir vieleicht auch am Anfang , das Dasein , den menschlichen Geist , zu erkunden. Das versuchen schon Philosophen und religiöse Lehrer seit sehr langer Zeit. Fehler sind natürlich nicht auszuschließen und wer Perfektion verlangt , oder wissenschaftlich fundierte Beweise sucht, sei darauf hingewiesen , das schon des öfteren , wissenschaftliche Erkenntnisse und etablierter Lehrstoff neu überdacht und geändert bw. aufgehoben wurden. Sobald sich einige Menschen mit spirituellen Themen befassen, werden sie oft in die sektirerische Ecke gestellt . Toll , wie klar und aufgeklärt wir sind und doch keine Antworten haben. Ich denke, man sollte diesen Film einigermaßen entspannt und mit einer gewissen Offenheit betrachten und auf Körper und Geist wirken lassen , es gibt mit Sicherheit einige sehr inspirierende Sequenzen , die zu mehr anregen , als nur zu konsumieren. Wenn der Film etwas in Bewegung setzt, dann hat er etwas bewirkt . Danke an die Macher und bitte mehr davon.

am
Sehr abgehoben.....aber auch sehr interessant...
Kein Film für gemütliche Fernsehabende, eher was zum genau zuhören und nachdenken. Schaffen wir uns unsere Realität selber?

am
Ein Möchtegern-Dokumentarfilm mit irrwitzigen, an den Haaren herbeigezogenen Hirngespinsten für Leute, die keine Ahnung von Naturwissenschaften haben und auch gar nicht haben wollen.
Esoterisches Geschwurbel, dümmliche Slapstick- und Zeichentrick-Einlagen, die das Ganze unterträglich in die Länge ziehen.
Das pseudowissenschaftiches Geblubbere wird gekrönt von Begriffen wie "Nullpunktenergie" und "Antigravitationsmagneten". Dazwischen ein paar echte Begriffe aus der Quantenphysik und Neurobiologie, und schon paßt die Mischung.

Zwei der "Fachleute":
John Hagelin ist Professor an der "Maharishi-Universität", das sagt wohl alles.
Dann gibt es noch "Ramtha", wozu Wikipedia weiß:
Ramtha ist der Name eines Geistwesens, dessen Botschaften durch das Medium Judith Knight verbreitet werden, die sie durch Channeling erhält. Laut Knight ist Ramtha 35.000 Jahre alt, lebte früher als Soldat in Atlantis und wurde später erleuchtet.

am
Was ist das? Ein Mehr von Fragen schwappt über mich hinweg, hinausgespült von 2 Dutzend Wissenschaftlern, die es leider versäumen, die Fragen, die sie sich und uns stellen, zu beantworten, oder falls doch, auch nur ansatzweise zu belegen. Im Verlauf des Films, auf der Hochzeit, wird es dann durch "lustige Animationen" höchst lächerlich. Mir geht es nicht darum, sich neuen Denkansätzen zu verschließen, aber so wirkten die Ansätze willkürlich, religiös, nicht beweisbar. Unsere kleine Sehrunde war bereits zwischendurch, und noch mehr am Ende, in lebhafte Diskussionen verstrickt. Fazit: Der Film bekommt mein Nein, aber von den anderen beiden ein ebenso deutliches Ja.

am
Sehr schlecht. Wer bis zur 9'ten Klasse in Physik aufgepasst hat, wird feststellen, dass dort Einiges einfach falsch ist. Z.b die Mutliweltentheorie. Die Autoren verlieren kein Wort über die Dekohärenz und den physikalischen Hintergrund. Ansonsten 90% der Zeit - Unterhaltung wie auf super-rtl. Ich glaube auch nicht, dass die gezeigten Professoren, Studenten und Lehrer dem Inhalt bargeldlos zugestimmt haben. Von Physik hatte der Filmemacher jedenfalls wenig Ahnung. Bin sehr enttäuscht.

am
Das ist Propaganda übelster Sorte:
Anders als bei richtigen Dokumentationen werden die Namen der Referierenden erst zum Schluss eingeblendet, die Liste ihrer Veröffentlichungen kennzeichnet sie eindeutig als New-Age Anhänger, und die Macher Stehen mit einer Sekte in den USA in Verbindung. Der Inhalt lässt sich damit auch leicht vorhersagen (habe den Film im Kino gesehen): Es fängt an mit einer oberflächlichen Beschreibung weniger Phänomene aus der Quantenphysik, und damit werden dann alle mögliche Übersinnliche Fähigkeiten gerechtfertigt, etwa ab der Hälfte geht es nur noch um Gott und es sind 2 Gebete nahtlos in den Text dieser "Dokumentation" mit eingebunden. Eine schöne Kritik findet man auch bei Filmszene.de!

am
Tut mir leid... Das ist lediglich Esoterik-Propaganda, die Wissenschaftlichkeit vortäuscht... Meinungen oder Hypothesen werden als Fakten dargestellt... :-(

am
Übel, sehr übel! Ich würd sogar sagen unterste Kanone. Ein Stern weil 0 Sterne nicht geht.
Ich habe vorher nur die Filmbeschreibung gelesen und, da mich solche Themen in naturwissenschaftlicher und philosophischer Hinsicht interessieren, den Film vollkommen offen angeschaut. Nach ungefähr der Hälfte des Films, als die naturwissenschaftlichen Statements immer wilder mit Halbwahrheiten, mit ,aus dem Zusammenhang gerissenen, banalen naturwissenschaftlichen 'Weisheiten' und abstrusen Schlussfolgerungen gemixt wurden, dachte ich spontan an Scientology-Propaganda. Dazu hätte jedenfalls auch die eingängliche musikalische Untermalung und das totale Abgleiten des Films ins unwissenschaftliche zum Ende hin gepasst. Nach kurzem Googeln hat sich schließlich herausgestellt: ein Auftragswerk der Ramtha School of Englightenment, eine ähnlich gelagerte amerikanische Sekte, manipulierend und gewinnbringend (jedenfalls für die Gründerin)
Meine gesicherte 'Erkenntnis' zum Film: 1) Null Unterhaltungswert 2) man wird nicht schlauer.
Um für sich persönlich mehr Möglichkeiten zu eröffnen, empfehle ich einen Einstieg in die Philosophie des radikalen Kontruktivismus. Dann hat man wenigstens eine Ahnung davon wie Welten entstehen und welche Fragen man erst gar nicht stellen braucht.

am
Tolle Dokumentation! Verblüffende Ergebnisse! Ein neuer Weg des Denkens und Handelns! Wer eine Zukunft haben will, muss diesen Film unbedingt anschauen!

am
Ich finde es immer wieder herrlich, aber auch schade, wenn Leute bei diesem Thema gleich die Esoterik-Schublade aufmachen, und es eben als Esoterik-Kram abtun, nur weil es relativ neue Erkenntnisse sind. Diese Leute hätten damals auch steif und fest behauptet, die Erde sei eine Scheibe. Ich finde es absolut naiv und arrogant, sich als winziger Erdenbürger im gigantischen Universum hinzustellen und zu sagen, also ich weiß, wie alls funktioniert, ich kenne alle Gesetzmäßigkeiten im Universum! Oh man... Wer meint, er habe die Quantenphysik verstanden und kann alles nachvollziehen, der hat nichts davon verstanden, sagte schon Einstein. Aber schön zu sehen, dass immer mehr Menschen von ihrem ursprünglichen Weltbild Abstand nehmen, weil sie ihren Horizont erweitern oder aber eben gewisse "Erfahrungen" machen. Ich bin mir sicher, das ganz bald ein ganz großes Umdenken stattfinden wird. :-)

am
trifft ganz und gar mein Interesssengebiet - neurologische Zusammenhänge
habe ihn zweimal angeschaut und bestelle auch die anderen Filme dieser Reihe

am
GÄÄÄHN... Viele bunte Bilder - aber leider so gut wie kein Inhalt. Jedes Doku auf Vox ist ist hundert mal besser.

am
anderst als der erste vorredner muss ich wiedersprechen. diese dokumentation ist hochinteressant und hat sehr ernste hintergründe. es ist halt immer noch schwer manchen menschen begreiflich zu machen das weder nach dem tode alles aus ist, noch das unsere erde einzigartig sein soll etc etc ...die erde ist eine scheibe.. nicht wahr ? :))

zurück zu den fakten, dieser film ist fantastisch, er lässt ahnen welche (für uns menschen schwer nachzuvollziebaren) mechanismen unser dasein antreiben und ist der erste schritt in die richtung der aufklärung .

aus eigener erfahrung , speziell im bereich der thanatologie und forschung der sogenannten parapsychologie , weiss ich welch faszinierenden dinge jeden menschen erwarten, wenn er tatsächlich ernsthaft, reif, intelligent, ernstzunehmend forschen will.

zu diesem film empfehlenswert sind auch publikationen von "steven hawking" , speziell das buch "das universum in der nußschale" .
kann man bei amazon einlesen.

bedauerlich ist das im jahre 2007 es immer wieder menschen gibt die aus "merkwürdigen gründen" heraus vehemennt gegen jede fortbildung der menschlichen existenz sind.

was außerdem positiv ins Auge sticht ist die Tatsache dass endlich Naturwissenschaftler von Rang und Namen sich zu diesem Thema äußern. Diese dürfte auch Zweifler (sofern sie einigermaßen Intelligenz besitzen) zum nachdenken bewegen.

am
Hat mir sehr gut gefallen. Die Erkenntnis, die Wahl zu haben zwischen vielen verschiedenen Möglichkeiten im Leben, das ist doch wirklich Freiheit.

am
Die erste hälfte ist verwirrend, danach wird es ein wenig besser.
Zweimal schauen würde bestimmt was bringen,
tut man sich aber wahrscheinlich nicht an.
Nicht zu vergleichen mit The Secret

am
Vom Inhalt her sehr gut aber von der Aufmachung eher konfus und verwirrend.
Dann doch lieber The Secret.
What the Bleep Do We (K)now!?: 2,6 von 5 Sternen bei 139 Bewertungen und 16 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: What the Bleep Do We (K)now!? aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Dokumentation mit Marlee Matlin von Mark Vicente. Film-Material © Al!ve AG.
What the Bleep Do We (K)now!?; 0; 02.10.2006; 2,6; 139; 0 Minuten; Marlee Matlin, Brent Pendleton, Jonathan Cammon, Val Landrum, Gordon Grobelny, Justin Canfield; Dokumentation;