Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
A Hole in My Heart Trailer abspielen

A Hole in My Heart

2,0
85 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
A Hole in My Heart (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 94 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Schwedisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:22.11.2005
A Hole in My Heart
A Hole in My Heart (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
A Hole in My Heart
A Hole in My Heart (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
A Hole in My Heart
A Hole in My Heart
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
A Hole in My Heart
A Hole in My Heart (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
A Hole in My Heart
A Hole in My Heart (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu A Hole in My Heart

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von A Hole in My Heart

Rickard (Thorsten Flinck) ist ein Loser. Durch und durch. Seine Frau ist tot, sein Sohn Eric hasst ihn. Tagsüber hängt er mit Kumpel Geko (Goran Marjanovic), einem ebenso großen Versager, in der Wohnung ab. Meistens wird gezockt, Blödsinn geredet oder man dreht Amateurpornos mit Tess. Tess (Sanna Bråding) ist 21 und träumt - seit sie zwölf ist - davon, Sexfilme zu drehen. Zu diesem Zweck hat hat sie sich eigens die Vagina verkleinern lassen. Eric (Björn Almroth) sitzt im abgedunkelten Zimmer und hört Noise-Musik, sinniert über die Welt oder witmet sich seiner Würmer-Zucht. Als beide Männer Tess mit Motoradhelm, Skimaske und Baseballschläger zu immer härteren Pornos treiben, verlässt das völlig verängstigte Mädchen fluchtartig die Wohnung. Doch schon am nächsten Tag kehrt sie mit jeder Menge zu Essen und zu Trinken zurück, denn die Welt da draußen ist einfach zu langweilig, Auch Eric kann Tess nicht mehr dazu bewegen, zu gehen...

'A Hole in My Heart' ist brutal, niederschmetternd und schonungslos offen. Die explizite Drastik mit der Lukas Moodysson, Regisseur von Kinoerfolgen wie 'Raus aus Amal' und 'Zusammen', die Geschichte dieser Menschen erzählt, schockiert mit nie gesehenen Bildern der Verzweiflung und Sorgte bei Veröffentlichung für handfeste Skandale. Dennoch ist 'A Hole in My Heart', fernab jeder Provokation, zuallererst ein Film über die Liebe und die ewige Suche danach.

Film Details


Ett hål i mitt hjärta / Et hul i mit hjerte / A Hole in My Heart


Dänemark, Schweden 2004



18+ Spielfilm, Drama


Kammerspiel, Pornoindustrie, Adoleszenz, Kino Kontrovers



Darsteller von A Hole in My Heart

Trailer zu A Hole in My Heart

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu A Hole in My Heart

Kino Kontrovers: Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

Kino Kontrovers

Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

'Kino Kontrovers' Filme sind unangenehm, aber unvergesslich, und sie werden mehr! Zum Wikipedia-Eintrag folgt hier die komplette Filmreihe im Überblick...

Bilder von A Hole in My Heart

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu A Hole in My Heart

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "A Hole in My Heart":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
radikal, erschütternd, pervers.. absolut nicht soft!!
Während der Mainstreamfilm danach strebt, seine hochbudgetierten Glanzlichter in immer grandioser wirkenden Szenarien an möglichst aufwendigen Orten zu präsentieren, kehrt Lukas Moodysson ins Gewöhnliche zurück. Sein Film benötigt lediglich eine Wohnung, um 94 Minuten DV-Material zu füllen. Zumindest gelingt ihm das fast, denn am Ende gibt es einige wenige Szenen auch außerhalb der Mietbehausung. Im Zentrum des Films stehen Rickard und Geko, die zusammen mit der jungen Tess Amateurpornos drehen. Im Nebenzimmer sitzt derweil Rickards Sohn Eric, der sich per Kopfhörer mit Noisecore-Musik zudröhnt, damit er an dem Treiben seines Vaters nicht einmal akustisch teilhaben muss. Das Rollo seines Zimmers ist stets heruntergelassen, so dass eine angenehme Dunkelheit den Raum mit Friedlichkeit erfüllt. Das Verhältnis zu seinem Vater ist ein wenig gestört. Aber auch das Verhältnis der drei Amateurpornofilmer gerät zunehmend aus den Fugen. Rickard ist gar nicht begeistert darüber, dass Geko beim Sex einschläft, und auch Tess fühlt sich nicht ganz wohl, als die beiden Männer plötzlich mit Baseballschläger, Motorradhelm und Skimaske auftauchen.

Die Darsteller befinden sich von Anfang an in einem Zustand größter Frustration. Ihr ganzes Leben spielt sich nahezu vollständig in der Wohnung ab, ohne dass sie untereinander menschliche Beziehungen entwickeln würden. Eric kapselt sich vollständig ab und die drei Amateurpornofilmer verlieren sich in der reinen Mechanik des Sex.
Für Geko funktioniert selbst das nicht vollständig, wenn er mitten in der Aktion einschläft. Es herrscht die reine Leere.

Moodysson belässt es 94 Minuten lang bei der Leere, die bereits zu Anfang deutlich geworden ist. Die später im Film vorkommenden Exzesse - unter anderem gibt es eine Fress- und Kotzorgie - funktionieren keineswegs als Charakterentwicklung im Sinne eines Handlungsbogens, sondern illustrieren lediglich auf anderer optischer Ebene die emotionale Leere. Denn aufgrund des desolaten Zustands der Figuren, in den man als Zuschauer bereits zu Anfang geworfen wird, ist keine reale Steigerung der Situation mehr möglich. Aus einem Zustand der Leere macht man auch durch herbeigezauberte Aktionen drastischer Art keinen Zustand noch größerer Leere. Und das ist gut so, weil es Moodysson erst dadurch gelingt, sich von solch unnützen Fesseln wie Dramaturgie, Figurenzeichnung oder gar emotionalen Bindungen ans Publikum zu lösen, die ansonsten das Geschen auf den Leinwänden oder Bildschirmen so schamlos vergiften. In seiner Radikalität wiegt »A Hole in my Heart« vier Zentner und das muss Moodysson erst einmal einer nachmachen.

am
Eine Plattenbauwohnung, zwei arbeitslose Männer wollen einen Pornofilm mit einer jungen Bekannten drehen. Nebenan schlägt sich der jugendliche Sohn mit seiner ganz privaten Sinnsuche herum.
Was wie ein Porno-Szenario klingt, ist alles andere, nämlich eine bittere Bestandsaufnahme modernen Lebens ...

am
Sehr krank, sehr abgedreht, nordischer Trash. Durchaus sehenswert und die szenischen Überschneidungen sind, neben der Gefühlswelten der verzweifelten Protagonisten, ganz großartiges Kino jenseits der Weichzeichnerhollywoodsamstagabendunterhaltungsfilme (auch wenn heute Samstag Abend ist. ;-)).

Ich frage mich, wie jemand dazu kommt diesen Film als "Dreck" zu bezeichnen, wie es hier mehrfach geschah. Scheinbar hatten die Leute hier saubere erotische Pornoszenen erwartet. Da diese im Film nur karrikiert werden oder nur in Schnellschnitten auftauchen, sind wohl einige enttäuscht.

Man sollte schon einiges Aushalten, wenn man sich den Film ansieht. Besonders weil es zu Schluss hin zu regelrechten Messiszenen kommt.

am
Beeindruckender Film, der einen übelst runterzieht und mich auch noch Tage später beschäftigt hat.
Sicherlich aber auch kein Film für Leute, die nur Mainstreamfilme gucken

am
Ich habe schon viele Kino-Kontrovers-Filme gesehen, aber dieser geht absolut gar nicht. Story = 0, Schauspieler = 0, Kulisse = 0, Zeitverschwendung = 10!

am
Dem kann ich mich nur anschließen.
Absolute Zeitverschwendung dieser Film. Keine erkennbare sinnvolle Handlung,
Da stellt sich echt die Frage, wie sowas in den Verleih kommen kann ??

am
Diesen Film würde ich gerne schlichtweg als "Dreck" bezeichnen. Jede Sekunde Zuschauen ist verschwendet. Man fragt sich, wie Filmmacher an Produzenten und Verleihe kommen, wenn sie nur solchen Schrott zu bieten haben. Gerne würde ich mich über den Inhalt des Films auslassen. Wenn ich ihn kapiert hätte.

am
ich weiß ja nicht,aber kann man auch 0 sterne geben,weil 1 stern ist schon fast etwas hochgegriffen für den Müll des Jahres,wer einen schlechteren Film als diesen kennt,kann sich bei mir melden

am
Ehrlich?
Absoluter Bullshit.
Filmpreis und was weiß ich was? Ja sicher! Verliehen von genauso selbstverliebten und achso 'freaky' Leuten wie dem Regisseur.
Unabhängig davon, ob ich evtl zu dumm oder einfach nicht aufmerksam genug war: wer es nötig hat, als nötig empfindet oder sogar als Genuss beschreibt, einen solchen Film zu drehen oder zu sehen hat, wie ich finde, ganz einfach einen Sockenschuß und eine Therapie nötig.

Also Finger weg und im schlimmsten Fall lieber sowas gucken wie "Vom Winde verweht" - Kitsch pur aber bei weitem nicht so krank wie dieser Film.

am
Also absoluter dreck ist glaube ich noch echt untertrieben für diesen film!!!
Wirklich nicht zu empfehlen!!!
Vergeudet eure zeit nicht mit diesem dreck!!!
A Hole in My Heart: 2,0 von 5 Sternen bei 85 Bewertungen und 10 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: A Hole in My Heart aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Thorsten Flinck von Lukas Moodysson. Film-Material © Legend Home Entertainment.
A Hole in My Heart; 18; 22.11.2005; 2,0; 85; 0 Minuten; Thorsten Flinck, Goran Marjanovic, Sanna Bråding, Björn Almroth; 18+ Spielfilm, Drama;