Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Sherlock - Die Braut des Grauens Trailer abspielen
Sherlock - Die Braut des Grauens
Sherlock - Die Braut des Grauens
Sherlock - Die Braut des Grauens
Sherlock - Die Braut des Grauens
Sherlock - Die Braut des Grauens

Sherlock - Die Braut des Grauens

3,5
68 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Sherlock - Die Braut des Grauens (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 90 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Polyband
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:29.03.2016
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Sherlock - Die Braut des Grauens (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Polyband
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews
Erschienen am:29.03.2016
Sherlock - Die Braut des Grauens
Sherlock - Die Braut des Grauens (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Sherlock - Die Braut des Grauens
Sherlock - Die Braut des Grauens
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Sherlock - Die Braut des Grauens
Sherlock - Die Braut des Grauens (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Sherlock - Die Braut des Grauens
Sherlock - Die Braut des Grauens (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Sherlock - Die Braut des Grauens

Weitere Teile der Serie "Sherlock"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Sherlock - Die Braut des Grauens

London im Jahr 1895. Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) und Dr. Watson (Martin Freeman) bekommen Besuch von Inspektor Lestrade, der für Scotland Yard im mysteriösen Fall der Emelia Ricoletti ermittelt, auch bekannt als 'Die Braut des Grauens'. Sie soll in einem Hochzeitskleid von einem Balkon aus wahllos mit zwei Pistolen in die Menge gefeuert haben, ehe sie Selbstmord beging. Nur wenige Stunden später jedoch soll sie von mehreren Zeugen dabei gesehen worden sein, wie sie einer Kutsche entstieg, um ihren eigenen Mann zu töten. Doch wie ist das möglich? Hat sie eine Doppelgängerin? Ost ist sie womöglich als Geist zurückgekehrt? Ein neuer kniffliger Fall für Watson und Holmes...

Benedict Cumberbatch und Martin Freeman kehren im opulent ausgestatteten Spielfilm-Special 'Sherlock - Die Braut des Grauens' zurück, dessen Handlung im London zur viktorianischen Zeit angesiedelt ist und die Verbindung zwischen den drei Fällen aus Staffel 3 und denen aus Staffel 4 bildet.

Film Details


Sherlock - Season 4 Episode 0: The Abominable Bride - Welcome to Sherlock 1895!


Großbritannien 2016



Krimi, Serie


Sherlock Holmes, London, 19. Jahrhundert, Selbstmord, Mystery, Detektive




Sherlock

Sherlock - Staffel 1
Sherlock - Staffel 2
Sherlock - Staffel 3
Sherlock - Die Braut des Grauens
Sherlock - Staffel 4

Darsteller von Sherlock - Die Braut des Grauens

Trailer zu Sherlock - Die Braut des Grauens

Bilder von Sherlock - Die Braut des Grauens

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Sherlock - Die Braut des Grauens

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Sherlock - Die Braut des Grauens":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Die Braut des Grauens" wurde als eigenständige Episode ohne direkten Bezug zur Serie angekündigt. Das stimmt allerdings nicht ganz, denn gleich zu Beginn wird klar, dass der Aufhänger der Selbstmord Moriartys ist. Die Frage ist, wie man es schafft, sich eine Kugel durch den Kopf zu jagen und trotzdem überlebt. Dazu begibt sich Sherlock in die Tiefen seines Gedächtnispalastes, zurück ins Jahr 1895. Lestrade ist gerade mit dem Fall der mordenden (aber eigentlich toten) Emelia Ricoletti beschäftigt. Am Ende ist die Aufklärung schon fast zu banal. Trotz etwas Grusel und den Bemühungen damalige gesellschaftliche Missstände anzuprangern, fehlt es dem Film an Spannung. Stattdessen verliert er sich in übertriebenem Klamauk. Die größte Schwäche des Films ist aber die Tatsache, dass wesentliche Fragen die zur Lösung des Falls führen nicht beantwortet werden. Hinzu kommt, dass Sherlock kaum deduziert und sich die Ermittlungen aus der Hand nehmen lässt. Man steht als Zuschauer vor Ergebnissen, die einem zwar einleuchten, von denen man aber nicht genau weiß, wie sie zu Stande kamen.

Fazit:
Als eigenständige Episode kann "Die Braut des Grauens" nicht funktionieren, weil man ohne die Serie und die Bücher zu kennen keine Chance hat. Die Sprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit, Gedächtnispalast und Realität verwirren zu sehr, als dass sie Klarheit schaffen!

am
Weder meine Frau noch ich konnte uns für diese verworrene Sherlock Variante erwärmen, obwohl wir die Darsteller mögen.
Habe dann ein Nickerchen vorgezogen, kann die positiven Bewertungen schwer nachvollziehen, da gab es bereits in den siebzigern
bessere Verfilmungen. Zuletzt liegt es im Auge des Betrachters......

am
Drittels erfährt der Zeitsprung seine Auflösung. Meines Erachtens gehen die Autoren hier etwas zu weit mit der Komplexität des Geschehens. Der Reiz dieser Serie Sherlock in der Gegenwart agieren zu lassen und seiner Genialität stefanhildebrandtinfo im heute und jetzt zu folgen, gehen dadurch verloren. Cumberbatch und Freeman haben seit dem ersten Teil einen großen Beliebtheitssprung gemacht und es war sicherlich als Experiment zu verstehen wie sich die beiden denn als "Originale" Doyle Figuren machen würden.

am
Der Beschreibung von Der_Dude ist nichts hinzuzufügen, außer, dass Sherlock auch im historischen Gewand funktioniert. Interessant ist die Anspielung am Ende, dass auch die Möglichkeit besteht, dass sich der Sherlock des 19. Jahrhunderts die moderne Variante seiner Selbst aus dem 21. Jahrhundert in seinem Gedächtnispalast selbst ausgedacht hat - also eine Art Zeitreise in die Zukunft vom 19. Jahrhundert ins 21. Jahrhundert, rein durch seine Gedanken. Interessante Überlegung, die vielleicht zukünftig noch für Überraschungen sorgen wird. Ansonsten eine hervorragende Episode, die sich perfekt in die bisherige Serie einfügt.

am
Schauen wir kurz zurück. Sherlock wird wegen vorsätzlichen Mordes verhaftet und mit einem Hubschrauber abgeführt. Kurz danach erscheinen seltsame Meldungen in den Medien mit einem schönen Gruß von Moriarty, der ja eigentlich unwiederbringlich tot zu sein scheint. Ein gelungener Cliffhanger der die Sherlockfans in brennender Erwartung zurücklässt wie es denn weitergehen wird. Anstatt aber eine weitere Staffel zu produzieren, füttert man die Fangemeinde mit einer Zwischensequenz ab, die sich nicht wirklich in der Realität abspielt, sondern eher im Kopf von Sherlock. Anfangs ist man zwar arg irritiert was die Protagonisten denn nun im viktorianischen England zu suchen haben, aber so gegen Anfang des letzten Drittels erfährt der Zeitsprung seine Auflösung. Meines Erachtens gehen die Autoren hier etwas zu weit mit der Komplexität des Geschehens. Der Reiz dieser Serie Sherlock in der Gegenwart agieren zu lassen und seiner Genialität im heute und jetzt zu folgen, gehen dadurch verloren. Cumberbatch und Freeman haben seit dem ersten Teil einen großen Beliebtheitssprung gemacht und es war sicherlich als Experiment zu verstehen wie sich die beiden denn als "Originale" Doyle Figuren machen würden. Ein interessantes aber wie ich meine ein überflüssiges und nicht ganz gelungenes Experiment. Besser wäre es sich möglichst schnell an die Produktion der vierten Staffel zu machen. Die Geschichte als solche fand ich schon ganz im Stile von Doyle gelungen und spannend.

am
Gute Schauspieler - aber ziemlich verworrene Handlung. Man muss die Serie kennen, sonst wird es sehr schwierig (ich kenne die Serie nicht).
Für Fans sicherlich okay, sonst: Finger weg!

Wegen der Schauspieler: 2 Sterne
Sherlock - Die Braut des Grauens: 3,5 von 5 Sternen bei 68 Bewertungen und 6 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Sherlock - Die Braut des Grauens aus dem Jahr 2016 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Krimi mit Benedict Cumberbatch von Douglas Mackinnon. Film-Material © BBC.
Sherlock - Die Braut des Grauens; 12; 29.03.2016; 3,5; 68; 0 Minuten; Benedict Cumberbatch, Martin Freeman, Charles Furness, Damian Samuels, Daniel Fearn, Adam Greaves-Neal; Krimi, Serie;