Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Knife Edge Trailer abspielen
Knife Edge
Knife Edge
Knife Edge
Knife Edge
Knife Edge

Knife Edge

2,3
33 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Knife Edge (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 91 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:01.04.2010
Knife Edge
Knife Edge (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Knife Edge
Knife Edge (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Knife Edge
Knife Edge
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Knife Edge in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 91 Minuten
Vertrieb:Telepool
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:01.04.2010
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Knife Edge
Knife Edge (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Knife Edge

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Knife Edge

Die erfolgreiche und frisch verheiratete Börsenmaklerin Emma (Natalie Press) beschließt, ihre Karriere an den Nagel zu hängen, um mit ihrem 5-jährigen Sohn Thomas und ihrem neuen Mann Henri nach England aufs Land zu ziehen. Sie kaufen eine altes, abgelegenes Landhaus in der Nähe von London. Das junge Glück scheint perfekt, als Emma erneut schwanger wird. Doch die junge Frau wird immer häufiger von albtraumartigen Visionen heimgesucht und bald muss sie feststellen, dass ihr neues Zuhause eine schaurige Vergangenheit hat...

'Knife Edge - Das zweite Gesicht', ein nervenaufreibender Thriller um ein altes, viktorianisches Landhaus mit einem dunklen Geheimnis.

Film Details


Knife Edge - A house of dreams... a place of horror.


USA, Großbritannien 2008



Thriller, Horror


Haunted House, Schwangerschaft, Umzug


Darsteller von Knife Edge

Trailer zu Knife Edge

Bilder von Knife Edge © Koch Media

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Knife Edge

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Knife Edge":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Knife Edge ist ein Mystery-Thriller mit Psycho Elementen, der jedoch ziemlich brav bleibt. Das übliche Gruselhaus in dem es angeblich Morde gab, hinzu zieht man eine verzwickte Ehesituation, eine Visionen geplagte Ehefrau, der Sohn und seine düstere Puppe die er mit sich herum schleppt, und eine überraschende Wende gegen Ende und fertig ist ein Film der gruseln soll. Leider bleibt Knife Edge im großen und ganzen zwar düster und leicht unheimlich, wirklich starke Schreckmomente bietet der Film jedoch nicht. Splatter, oder Slasher Elemente bringt der Film auch nicht im übermaß hervor erst im finalen Showdown. Man kann sich hier nicht ekeln, gruseln oder fürchten! Trotzdem bleibt die Story recht stimmig und interessant, auch wenn mich die Synchronisation des französischen Ehegatten ziemlich nervte fand ich den Film für B-Movie Verhältnisse spannend und unterhaltsam. Auch wenn man bedenken muss das man das alles schon mal in einer ähnlichen Form besser begutachten durfte. Nichts neues, aber noch aushaltbar! Schauspielerische Leistung hat man schon schlechter erlebt, und auch sonst bietet der Film eine gute Atmosphäre und eine nette Kulisse die mit dem gruseligen Gemäuer durchaus stimmungsvoll bleibt. Die Regie möchte den Zuschauer auf die falsche Fährte locken, hält damit die Spannung aufrecht! Trotzdem habe ich mir ein Stückchen mehr von diesem Film erhofft, den über lange Strecken bleibt er einfach zu harmlos. Anthony Hickox ist als B-Movie Regisseur bekannt, und hat mit Knife Edge ein Film in die Welt gerufen der definitiv mehr Potenzial hatte. Das Ergebniss ist mittelmässig, nicht wirklich stark aber auch nicht unbedingt schwach! Aber man kann ihn aushalten, ist jetzt nicht ganz unterirdisch. Ein Mix aus Intrigen, Gruselei und eine überraschende Wende gegen Ende gesellen sich in einen stimmungsvollen Film zusammen der jedoch auch so seine schwachen und unnötig in die Länge gezogenen Szenen aufweist.

Fazit : Keine starken Gruselmomente bietet der Film, bleibt hauptsächlich zu sanft und lässt den Zuschauer nicht zwingend mitfiebern. Dafür aber eine nette Kulisse, eine düstere und unheimliche Atmosphäre und stimmungsvoll inszeniert. Auch wenn man das alles schon mal besser erleben durfte, bleibt der Film eigentlich spannend. Die Mischung aus einer angespannten Ehesituation, konfuse Visionen und die Tatsache das in dem Haus mal gemordet wurde funktioniert einwandfrei zusammen. Die Wende am Ende, nicht unbedingt überraschend konnte man sich schon so ähnlich vorstellen! Kann man sich anschauen, muss man aber nicht. Gibt bessere Filme im Genre, definitiv aber auch schlechtere.

am
Ich kann mich meinem Vorredner nicht wirklich anschließen. Im Gegensatz zu ihm, finde ich die schauspielerische Leistung aller Darsteller auf unterem Niveau. Ganz gleich, in welche Richtung sich die Situationen auch entwickelt, die Szenen werden relativ gefühlsarm runtergespult und zu keinem Zeitpunkt ist in der Mimik der Darsteller etwas wie richtige Besorgnis, ernstes Entsetzen, große Furcht oder gar Panik auszumachen. Gespräche der Protagonisten enden einfach im Nichts, erschreckende Ereignisse bleiben vollkommen unkommentiert, Szenen wirken wie abgeschnitten oder zusammengestückelt. So etwas wie Spannung kommt in diesem Filmversuch kaum auf, dramaturgisch dümpelt alles auf Ebbe vor sich hin, selbst die "überraschende Wende" zum Finale. Die Laien-Hauptdarstellerin zeigt selbst bei Situationen, die einen richtig beängstigen oder aus der Bahn werfen müssten, kaum eine Regung - nicht einmal bei Fehlgeburt, Albtraumtanz mit Baumriesen oder bevorstehender Entmündigung nebst Gerichtsverhandlung. Ihr Filmgatte hingegen betreibt nerviges Overacting, leider nur an Stellen, an denen man das absolut nicht nachvollziehen kann. Der ganze Streifen wirkt wie ein Dreh auf einer Überdosis Beruhigungstabletten - nicht ausgereizte Schrecksequenzen, viel zu viele Längen und unausgegorene Dialoge sorgen schnell für Langeweile vor dem Bildschirm - spannend, düster oder gar gruselig ist hier wirklich gar nichts. Fazit: Belangloser, unterdurchschnittlicher B-Movie
Knife Edge: 2,3 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen und 2 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Knife Edge aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Natalie Press von Anthony Hickox. Film-Material © Koch Media.
Knife Edge; 16; 01.04.2010; 2,3; 33; 0 Minuten; Natalie Press, Svetlana Metkina, Chloe Pridham, James Jagger, Natalie Kill, Nigel Whitmey; Thriller, Horror;