Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Last Days Trailer abspielen
Last Days
Last Days
Last Days
Last Days
Last Days

Last Days

2,1
82 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
Last Days (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Al!ve AG
Bildformate:4:3 Vollbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Musik-Video, Trailer
Erschienen am:11.05.2007
Last Days
Last Days (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Last Days
Last Days (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Last Days
Last Days
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Last Days
Last Days (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Last Days
Last Days (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Last Days

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Last Days

Geradewegs vom Drogenentzug ausgerissen, stapft der benommene Blake (Michael Pitt) nuschelnd durch das Unterholz, bis er das abgelegene, zerfallende Haus seiner Band erreicht. Die anderen Mitglieder nehmen keine Notiz vom Auftauchen ihres geistig umnachteten Frontmanns, der wie ein Wrack durch die Gänge schlurft. Zu sehr sind Luke (Lukas Haas), Asia (Asia Argento), Scott (Scott Green) und Nicole (Nicole Vicius) mit Partys, Schlafen und Sex beschäftigt. Selbst vor einem Privatdetektiv (Ricky Jay) weiß sich der im Endstadium depressive Blake zu verstecken...

Mit 'Last Days' führt Gus Van Sant seine jüngsten kinematographischen Experimente auf einem noch raffinierteren Level fort: Auf diese Weise ist ein Film entstanden, der poetisch und realistisch zugleich wirkt. Durch den besonderen Umgang mit Bild, Ton und Spiel zieht uns 'Last Days' in ein emotionales, sinnliches und zugleich körperliches Universum hinein, das eine intime Meditation über Einsamkeit, Tod und Verlust anbietet. 'Last Days' folgt der ästhetischen Tradition seiner beiden Vorgängerfilme 'Elephant' (Goldene Palme Cannes 2003) und 'Gerry' (2004). Alle drei Filme wurden auf der Grundlage einer elliptischen Erzählweise, einem einzigen Drehort und improvisationsorientierter Schauspieltechnik entwickelt. Man folgt den Figuren in ihre Lebenswelten: Ihre minutiösen Beschreibung ermöglicht, dass die Empfindungen der Charaktere beinahe als unsere eigenen spürbar werden. Wie die beiden Vorgängerfilme ist 'Last Days' von Themen inspiriert, die in den Medien verhandelt wurden. 'Gerry' basiert auf einem Artikel über zwei Männer, die sich in der Wüste verlaufen während 'Elephant' dem Phänomen der Amokläufe an amerikanischen Schulen nachspürt, die sich Ende der 90er-Jahre zutrugen. 'Last Days' schließlich ist vom Tod Kurt Cobains im Jahre 1994 inspiriert.

Film Details


Last Days - Rock and roll will never die.


USA 2005



Drama


Grunge, Sucht, Cannes-Filmfestival-Aufführung



11.01.2007


3 Tausend


Darsteller von Last Days

Trailer zu Last Days

Bilder von Last Days

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Last Days

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Last Days":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein sehr schöner, minimalistischer Film. Kurt Cobain diente hier als Inspiration, man sollte allerdings nicht erwarten, dass es hier um Kurt Cobain geht. Es ist vielmehr eine Demontage eines Rockstars, der vor sich hin siecht, wirr durch Wälder rennt, durch die Wohnung kriecht. Wenig Dialoge, gute Musik, ruhige Einstellungen, praktisch ohne richtige Handlung. Mann muss sich darauf einlassen wollen, aber das lohnt sich!

am
ÖÖÖDEEE. Sonst einer meiner Lieblingsregisseure aber diesmal nicht...Ein fertiges Drehbuch hätte dem Film gutgetan.

am
Absolut zum Einschlafen,...es ist eher was für totale Kurt Cobain Fans und Junkies. Man könnte denken, der Film wurde von Studenten als Studententhema gefilmt. Wir haben es auf keinen Fall zu Ende geschaut.

am
Wer nicht hören will....
....muß fühlen - bzw. im meinem fall muß es eher lauten: wer den vorhergehenden rezensenten keinen glauben schenken möchte, muß halt 90 mintuen mit diesem werk vergeuden.
ich hab trotz langer überlegung keinen film erinnert, welcher belangloser als dieser ist.

am
Ja erst dachte ich der film wäre Was aber er ist einfach nur zum Abgewöhnen.
Öde ist noch zu gut. Blos die Finger weg!!!!

am
Wirklich absoluter Schrott dieser Film. Eine kaputter Film über einen kaputten Menschen, der seiner Umwelt den Gefallen getan hat sich das Leben zu nehmen.
Schon lange keinen Film mehr nach einer halben Stunde abgeschaltet. Den hier schon.

am
Nach 2 Minuten wieder abgeschaltet. Kann man sich wahrscheinlich nur im Drogenrausch anschauen. Ganz übel!

am
nach 20min ausgemacht!!!
also ich guck mir ja schon fast jeden scheiß an, aber das hier musste ich wegen »LANGWEILIG UND UNINTERESSANT« nach kurzer zeit ausmachen. gut vielleicht habe ich den film nicht verstanden, aber ich hab eigentlich keine probleme mit anspruchsvollen filmen. dieser hier ging mir nach fünf minuten schon so auf den zeiger, das ich mich über mich selbst wundere ihn dann noch 15 minuten weiter gesehen zu haben. keine ahnung für welches publikum der sein soll???

am
Schnarch!
Dieser Film ist so sinnlos, hohl und langweilig, das ist schon fast eine Unverschämtheit. Schade, dass man keine Minuspunkte vergeben kann.

am
Katastrophe
Es kommt selten vor dass ich einen Film nicht zu Ende sehe, bei dem war´s aber so weit. Hab noch nie einen so langweiligen belanglosen Film gesehen. Ich kann nur sagen, Finger weg !!!!

am
bin total enttäuscht von diesem machwerk. keine ahnung, was die filmemacher hier eigentlich mitteilen wollen. wenn kurt cobain diesen film sehen könnte, er würde sich im grabe umdrehen... einziger lichtblick ist der hauptdarsteller, dessen ähnlichkeit mit cobain schon beeindruckt, insbesondere auch seine qualitäten als sänger (siehe extras-musikvideo)
Last Days: 2,1 von 5 Sternen bei 82 Bewertungen und 11 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Last Days aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Michael Pitt von Gus Van Sant. Film-Material © HBO.
Last Days; 12; 11.05.2007; 2,1; 82; 0 Minuten; Michael Pitt, Lukas Haas, Asia Argento, Nicole Vicius, Ricky Jay, Gus Van Sant; Drama;