Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Fickende Fische Trailer abspielen
Fickende Fische
Fickende Fische
Fickende Fische
Fickende Fische
Fickende Fische

Fickende Fische

Wenn du den Richtigen gefunden hast, halt ihn fest!

Deutschland 2002


Almut Getto


Tino Mewes, Sophie Rogall, Nora Fritz, mehr »


Deutscher Film, Lovestory, Drama

3,1
150 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
Fickende Fische (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 101 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Epix Media AG
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Trailer
Erschienen am:15.01.2004
Fickende Fische
Fickende Fische (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Fickende Fische
Fickende Fische (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Fickende Fische
Fickende Fische
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Fickende Fische
Fickende Fische (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Fickende Fische
Fickende Fische (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Fickende Fische

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Fickende Fische

Ein Fisch und ein Inlineskates-Sturz bringen die ungleichen Teenager Jan (Tino Mewes) und Nina (Sophie Rogall) schlagartig zusammen. Jan ist ein schüchterner Einzelgänger, dessen Leidenschaft allein der Unterwasserwelt und den Fischen gehört. Nur hier vergisst er seine lebensbedrohliche HIV-Infektion und seine überbesorgten Eltern. Nina hingegen ist frech und steht seit der Scheidung ihrer Eltern auf eigenen Beinen. Gemeinsam brechen sie aus dem Alltag aus und suchen ihr Paradies – ein Unterwasserparadies, dunkel, ruhig und voller Fische. Um die brennende Frage zu beantworten, ob Fische wirklich Sex haben, übernachten Nina und Jan heimlich im Aquarium. In dieser Nacht wird aus ihrer Freundschaft die erste große Liebe. Doch Jan wird zugleich klar, dass seine Liebe für Nina eine große Gefahr bedeutet...

Regisseurin Almut Getto inszenierte mit 'Fickende Fische' eine hinreißende Teenager-Lovestory, die die mit viel Fantasie und in ihrer humorvollen Behandlung des Themas auch die Tragik des Themas HIV nicht scheut. 'Fickende Fische' wurde u.a. mit dem Deutschen Filmpreis für das beste Drehbuch ausgezeichnet und Jungdarstellerin Sophie Rogall wurde aufgrund ihrer überragenden schauspielerischen Leistung für diesen Filmpreis nominiert.

Film Details


Fickende Fische / Fucking Fish / Do Fish Do It?


Deutschland 2002



Deutscher Film, Lovestory, Drama


Deutscher-Filmpreis-prämiert, Fische, Pubertät, AIDS



15.08.2002


114 Tausend


Darsteller von Fickende Fische

Trailer zu Fickende Fische

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Fickende Fische

Matthew McConaughey: McConaughey: authentisch durch Tagebuch

Matthew McConaughey

McConaughey: authentisch durch Tagebuch

McConaughey konnte sich erst komplett in seine Rolle in 'Dallas Buyer Club' hineinversetzen, nachdem er die Tagebücher von Ron Woodroof studiert hatte...

Bilder von Fickende Fische

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Fickende Fische

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Fickende Fische":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Fantastischer Film, ich habe ihn mit Jugendlichen gesehen, die durchweg begeistert waren. Die Darsteller spielen authentisch und frisch, die Dialoge und Begegnungen sind glaubwürdig und packend. Und ''irgendwie betroffen'' ist jeder, der jung ist, oder es mal war, denn auch wenn das Thema wichtig ist, geht es nicht nur um HIV Infizierte.

am
Das ist richtig guter Film. Wir haben noch am nächsten Tag darüber nachgedacht. Die Schauspieler sind aufreizend.

am
Sehenswertes Teenie-Drama
Ein packender, mal dramatischer, aber auch mal witziger Film. Hier wird mit dem Thema Aids erfreulich unverkrampft begegnet, der Film drückt nicht ständig nur auf die Tränendrüse, sondern schafft es - ähnlich wie bereits »Eine andere Liga« - eine ausgewogene Mischung aus witzigen Dialogen und einem packenden Teenie-Drama zu bringen. Sophie Rogall ist eine sehenswerte Newcomerin, und Almut Getto erzählt seine Geschichte in packenden und vor allem phantasievollen Bildern. Schade, dass es nur wenige so gute Dramen gibt, auch die Musik ist nicht schlecht. Unterstreicht die Handlung sehr gut und hat leichte Ohrwurmqualitäten.

am
Sehr schöner Film und packend bis zum Schluss. Vor allem Sophie Rogall kann überzeugen.

Mein Fazit: Unbedingt anschauen!

am
Einer der besten Filme
Selten habe ich so einen tollen und tiefgreifenden Film wie diesen gesehen. Er geht einfach unter die Haut. Nicht nur super gespielt, sondern auch voll und ganz echt wirkend. Einfach toll. Wer sich mit Aids unwohl fühlt und ein schwaches gemüt hat, der sollte allerdings denj Film meiden

am
heikles Thema - super film
Ein absolut lohnender Film. Klasse schauspielerische Leistungen der beiden Hauptakteure, witzige Szenenbilder und ein sehr gute Umsetzung des manchmal immer noch gemiedenen Themas HIV. Unbedingt empfehlenswert!

am
Deutsche Filmqualität
Der Titel des Films hat mich skeptisch an die Sache rangehen lassen, aber schon die Anfangsminuten haben mich voll und ganz überzeugt.
Jan, Einzelgänger, Tagträumer, HIV-positiv, trifft auf die flippige Nina, die sein Leben komplett umkrempelt. Erste Liebeserfahrungen werden gesammelt...
Der Film ist sehr einfühlsam, unterlegt mit guter Musik und sehr gutem schauspielerischen Talent.
Ein Film, den man gesehen haben muss!

am
Schade dass der Titel so bescheuert ist,
der Film jedenfalls ist absolut Klasse. Am meisten beeindruckte mich das märchenhafte Ende, das es der Phantasie des Zuschauers überlässt, zu entscheiden, ist das das Ende des Films oder das Ende der Geschichte.

am
Für 'irgendwie' Betroffene vielleicht ganz hilfreich. Unzweifellhaft auch, dass das eine grausame Situation für einen HIV-kranken Jugendlichen ist ... aber der Film ist trotzdem sehr anstrengend und manchmal symbolisch allzu sehr überfrachtet. Kein Highlight.

am
Der schlechteste Film, den ich je gesehen habe - keine Handlung, unzusammenhängende Szenen, ein unverständlicher Schluss, langatmig, einfach zum Einschlafen!

am
Fickende Fische
Dieser Film ist kein Cent wert, die Leihgebühr sollte man lieber einen Bettler schenken !
Fickende Fische: 3,1 von 5 Sternen bei 150 Bewertungen und 11 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Fickende Fische aus dem Jahr 2002 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Deutscher Film mit Tino Mewes von Almut Getto. Film-Material © Epix Media AG.
Fickende Fische; 12; 15.01.2004; 3,1; 150; 0 Minuten; Tino Mewes, Sophie Rogall, Nora Fritz, Matthias Giese, Marlen Tidtke, Julia Dietze; Deutscher Film, Lovestory, Drama;