Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Pyramid Trailer abspielen
The Pyramid
The Pyramid
The Pyramid
The Pyramid
The Pyramid

The Pyramid

Grab des Grauens - Es gibt kein Entkommen.

USA 2014


Grégory Levasseur


Ait Hamou Amine, Philip Shelley, Faycal Attougui, mehr »


Horror, Abenteuer

2,9
92 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
The Pyramid (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 86 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternatives Ende, Featurette, Trailer
Erschienen am:17.11.2016
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Pyramid (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 89 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternatives Ende, Featurette, Trailer
Erschienen am:17.11.2016
The Pyramid
The Pyramid (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Pyramid
The Pyramid
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Pyramid
The Pyramid (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Pyramid
The Pyramid (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Pyramid

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Pyramid

Ein Team von amerikanischen Archäologen gräbt eine uralte Pyramide in der ägyptischen Wüste aus. Bei der Erkundung der Katakomben des Gemäuers verläuft sich die Gruppe und verliert sich im Dunkeln. Auf der Suche nach einem Weg in die Freiheit, stellen sie fest, dass sie nicht nur gefangen sind, sondern auch verfolgt werden...

'The Pyramid - Grab des Grauens' ist das Regiedebüt von Grégory Levasseurs, dem Drehbuchautor des 'The Hills Have Eyes' Remakes, der damit ein spannendes Horrorabenteuer präsentiert, das traditionelle Kameraführung mit Found-Footage paart. Produziert wurde der Film von Frankreichs Enfant terrible Alexandre Aja, dem Regisseur von 'High Tension' (2003), 'The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen' (2006), 'Mirrors' (2008), 'Piranha' (2010) und 'Horns' (2013). Das Gruselerlebnis ist nun erstmals auf DVD und Blu-ray erhältlich, mit dem Regisseur Levasseur den Archäologen im Film und uns Zuschauern das Gruseln lehrt.

Film Details


The Pyramid - The curse is real. You only enter once.


USA 2014



Horror, Abenteuer


Monster, Wüste, Archäologie, Ägypten, Mumien, Pyramiden, Erstlingswerk, Found-Footage



16.04.2015


29 Tausend

Darsteller von The Pyramid

Trailer zu The Pyramid

Bilder von The Pyramid

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Pyramid

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Pyramid":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Dortmund
am
Überraschend dunkel und düster aber auch fesselnd erzählt. Das Tempo wird gut hochgefahren, gelungene Animationen und CGI-Effekte, dazu eine schaurige Kulisse und stickige Gänge. Guter Spannungsbogen, plausibel erzählt mit einigen Hintergrundthesen. Gut eingebaute Effekte und Schreckmomente. Die Pyramide wirkt beängstigend gut auf den Zuschauer. Die Darsteller machen ihre Arbeit ordentlich. Relativ dunkel und mysteriös gehalten. Nette Kamerafahrten, eher unspektakuläre blutige Momente. Alles wirkt etwas vorhersehbar, der Schlusspunkt war absehbar. Die Dialoge sind erträglich, wenn auch oft übertrieben hysterisch und monoton. Im großen und ganzen hält sich das Geschehen durchgehend spannend und verhält sich überraschend professionell. Fährt aber mit typischen Genre-Spitzen auf, die nicht ideal zum Ausdruck kommen. Aufgrund der rasanten und guten Erzählweise zwischendrin, wird einem die Pyramide und die Geschichte um Sie herum immer vertrauter. Etwas blutig, etwas künstlich, überzogene Animationen. Aber durchgehend gut durchdacht. Untergrund-Labyrinth mit einigen Tücken. Im ganzen betrachtet gut aufgemacht und dicht gehalten. Für zwischendurch überraschend guter Genre-Beitrag mit einem eher nicht krönenden Abschluss. Wer diese Art von Aufmachung sucht, wird gut bedient! Dafür das der Schauplatz klein bleibt, wird einem doch ordentlich stickig. Man kann gut mitgehen. Regiearbeit ist geglückt, wenn auch nicht perfekt. Authentisch und aufbrausend erzählt, für zwischendurch Top! .

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
Trotz unbekannterer Darsteller war ich positiv überrascht von dem Gesamtergebnis. Die düstere Stimmung und beklemmende Ausweglosigkeit in der Pyramide wird einprägsam bzw. realistisch auf den Zuschauer umgesetzt. Da es mehr ein Fantasy/Horror Streifen ist, kann man über die Logiklöcher mal großzügig hinwegsehen. Knapp 4 Sterne für die mörderische Pyramide!

aus Essen
am
"Grabmal des Grauens". Einen trefflicheren Untertiel hätte man sich tatsächlich nicht einfallen lassen könne. Gruseliger ist nur noch "Schwiegertochter gesucht". Ich frage mich immer wieder, was manche Dramaturgen antreibt einen solchen Schund zu produzieren. 3.000 Jahre alte Mutanten-Katzen aus dem PC, eine Anubis-Gummipuppe aus der Geisterbahn vom letzten Dorffest und das übliche "Einer kam durch" Drehbuch. Hätte man das Pyramid-Budget der Film-AH einer fünften Klasse zur Verfügung gestellt, wäre wahrscheinlich ein beeindruckendes Werk dabei herausgekommen. Fünftklässler wissen vermutlich auch, dass man eine Strickleiter hinter sich hochzieht wenn man Verfolger abschütteln möchte. Note: 6

aus Hofheim
am
Wieder ein "Wackelkamera-Film". Das macht sich innerhalb der Pyramide wirklich gut, aber den Anfang hätte mal normal filmen und etwas abkürzen können. Die Story selbst weist einige unlogische Details auf. Z.B wovon ernähren sich Tiere, die seit Jahrtausenden in dieser Pyramide gefangen sind? Der sogenannte Experte der Archäologie verhält sich innerhalb der Pyramide so unglaublich ungeschickt, löst fallen aus, vergisst aus welcher Richtung man gekommen ist. Auch bei Problemlösungen stellt sich die Gruppe unglaublich dämlich an. Ein Soldat kommt in die Pyramide um zu helfen. Der muss ja irgendwo her gekommen sein. Fragt sich das irgendjemand ? Nein, es werden stattdessen die Hyroglyphen an der Wand bestaunt und gedeutet, anstatt schnellstens versuchen zu entkommen. Bis dahin kommt kaum Spannung auf. Der "Endgegner" hingegen ist richtig gut gewählt und dargestellt und das Ende gestaltete sich wirklich spannend....und dann kommt der Schluss und ein finales Kopfschütteln meinerseits.
Nein den Film kann ich nicht weiterempfehlen. Aufgrund des zwischenzeitlichen Spannungsbogens gibts noch zwei Sterne..mit ach und krach

aus Sulzbach
am
Ich hatte keine sonderlich hohen Erwartungen, aber selbst die wurden enttäuscht. Alle Protagonisten verhalten sich maximal irrational und dämlich, dazu strengt der Pseudo-Doumentarstil mit stets verwackelter Kamera in Ego- oder Verfolgerperspektive (die dann aber doch immer wieder kurz aufgegeben wird) ziemlich an. Als der Professor (der sich schon zuvor durch mehrere kotzdämliche Kommentare als echter Experte erwiesen hat) dem Kameramann auf die berechtigte Frage, von was sich denn die Tempelkatzen die letzten paar tausend Jahre ernährt haben sollen, eröffnet, da hätte die jeweils nächste Generation die vorherige gefressen "wie bei Ratten", mußte ich laut lachen. Selbst Kindern sollte klar sein, daß das hanebüchener Unsinn ist. Wenn Drehbuchautoren weder das Allgemeinwissen noch die Intelligenz von Kindern haben, ist das kein gutes Zeichen. Und vom gleichen intellektuellen Ansatz ist dann halt auch der Rest der Handlung ("Freimaurer waren die besten Grabräuber" - Herr, laß es Geist regnen). Man kann es ansehen, es ist handwerklich (vom Gewackel abgesehen) und schauspielerisch OK und kein totaler Trash, aber es bleibt der Eindruck verschwendeter Lebenszeit.
The Pyramid: 2,9 von 5 Sternen bei 92 Bewertungen und 5 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Pyramid aus dem Jahr 2014 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Ait Hamou Amine von Grégory Levasseur. Film-Material © Studiocanal.
The Pyramid; 16; 17.11.2016; 2,9; 92; 0 Minuten; Ait Hamou Amine, Philip Shelley, Faycal Attougui, Ashley Grace, Chakir El Faaiz, Omar Benbrahim; Horror, Abenteuer;