Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Ad Astra
    Zu den Sternen - Die Antworten, die wir suchen, sind außerhalb unserer Reichweite.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Gucumatz" am 01.08.2020
    Der Film versucht verzweifelt ein "2001" für eine neue Generation zu sein, scheitert aber kläglich. Wie das im Grunde leere All entpuppt sich der Film als luftleere Luftnummer, die aus nicht viel mehr als gepflegter Langeweile besteht. Nach dem durchaus interessanten Auftakt passiert viel zu wenig als daß man damit gut zwei Stunden Film füllen könnte. Irgendwie schleppt sich der Film seinem unspektakulären Ende entgegen und es bleibt der Schale geschmack von vergeudeter Zeit und vergeudetem Talent, denn weger Tommy Lee Jones noch Donald Sutherland vermögen hier Akzente zu setzen die sich einprägen.
  • The War of the Worlds - Krieg der Welten
    Die komplette Miniserie
    Kriegsfilm, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Gucumatz" am 01.08.2020
    Ich kenne die Originalgeschichte von H. G. Wells nicht, aber aus den Extras der BluRay geht hervor, daß die Geschichte reichlich abgeändert worden ist. So gibt es wohl die Hauptfigur "Amy" bei Wells nicht. Nun ja, das muß nicht unbedingt schlecht sein, aber hier will nur in ganz wenigen Momenten Spannung aufkommen. Das ist sehr schade, denn die knapp drei Stunden vergehen dann doch etwas sehr zähflüssig. Schade, aber definitiv kein "Must See".
  • Deep Blue Sea 3
    Tödlicher als je zuvor.
    Horror, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 01.08.2020
    Deep blue sea greift das Urthema des ersten Filmes wiederum auf, ist aber nicht so eine schlechte 1:1 Kopie wie der zweite Teil.
    Die Handlung lehnt zwar an den ersten Teil an und bietet auch Teile dessen Rahmenszenerie dar, aber der Film hat eine soweit eigenständige Handlung, was dem Film eine gewisse Unabhängigkeit gibt. Set und Cast sind in Ordnung und die Haie sind ordentlich animiert.
    Mit dem ersten Teil kann auch dieses Sequel nicht ansatzweise konkurrieren, aber es ist interessant, unterhaltsam, bietet einige Hai-Szenen und zeigt schöne Südsee-Eindrücke.
    Insgesamt kann man sich den Film ganz gut ansehen.
  • Die Schadenfreundinnen
    Drei sind zwei zu viel.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 01.08.2020
    Mir hat der Film gefallen. Natürlich wieder mal eine sehr vorhersehbare Handlung. Hat mir aber trotzdem viel Spass gemacht. Die Darstellerinnen passten gut für die Rollen und ich fand sie sympathisch. Ich habe mehrere Male laut gelacht und war vollerSchadenfreude für den gemeinen Mark. Ich hatte einen unterhaltsamen, lustigen Nachmittag auf dem Fernsehsessel und genau das habe ich von dem Film erwartet.
    - Einziger Kritikpunkt: Ich kenne "Club der Teufelinnen" mit Goldie Hawn und Bette Middler. Der hat dasselbe Thema und im Vergleich mit Schadensfreundinnen ist der Film um einiges besser
  • Die Mächte des Wahnsinns
    Und nichts wird sein, wie es war...
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 01.08.2020
    John Carpenter Film, der sehr stark von H.P. Lovecraft inspiriert ist. Der Dritte Teil seiner "Apocalyptischen Trilogie". Gute Grundvoraussetzungen (die beiden Vorgängerfilme sind eh klasse!), aber der Film hat mich nie überzeugen können. Sehr wirr.
    Schade!
  • Die Fürsten der Dunkelheit
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 01.08.2020
    "Prince of Darkness" - der zweite Teil von John Carpenters Apocalyptischer Trilogie (der erste war "Das Ding aus einer anderen Welt" und der dritte "Die Mächte des Wahnsinns).

    Total abgefahrene Idee, daß das Böse in Form einer Flüssigkeit in einer Kirche lagert, dann erwacht um seinen "Vater" in unsere Dimension zu holen. (Auf sowas Bescheuertes muss man erst mal kommen!) Eine kleine eingesperrte Gruppe versucht sich dann gegen die übermächtigen Helfer des Bösen zu wehren. (Ein zentrales Thema so einiger Carpenter Filme).

    Gruseligster Carpenter Film überhaupt, der mich immer wieder schaudern lässt. Punktet auch durch die Beteiligung von Alice Cooper (der jetzt wohl auf die hundert Jahre zugeht...) in einer Mini-Nebenrolle als "Fahrrad-Killer" und Jameson Parker (bekannt aus der 80er Jahre Kultserie "Simon & Simon") in der Hauptrolle, weiterhin Lisa Blount (leider auch schon verstorben), Donald Pleasence und Victor Wong. Diese Traumsequenzen die jeder im Umfeld der "Bruderschaft des Schlafes" empfängt sind auch total abgefahren und scary. Und dann noch die Tante, die dann vor dem Bösen nahezu trieft... Man kann mit relativ bescheidenen Mitteln doch sehr viel bewirken, wenn die Ideen da sind.

    Nachdem ich ihn damals im Kino gesehen hatte, hab ich glaub den grossen Spiegel, der damals bei mir im Zimmer stand umgedreht. Man weiß ja nie... ;-)
  • VFW
    Veterans of Foreign Wars
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 01.08.2020
    Der beste John Carpenter Film seit sehr langer Zeit. Allerdings ohne John Carpenter Beteiligung ;-)

    Alles an diesem Film riecht nach dem Altmeister - sogar die minimalistische Synthie-Film-Musik. Offensichtlich auch stark von "Assault on precinct 13" (Das Ende/Assault - Anschlag bei Nacht) inspiriert. Allerdings wurde bei Carpenter nie so extrem gesplattert. Dies ist zum Teil so krass und übertrieben, da bei mir da sogar kurz der "Braindead" Vergleich aufblitzte.

    Auch etwas zu dunkel in Szene gesetzt, was aber dann in Sachen Atmosphäre punktet.

    Insgesamt nettes kleines Trash-Filmchen, das dem geneigten "Old-School-Publikum" wie mir Spaß macht, aber langfristig wohl kaum nachhaltig hängen bleibt.
    Ich kann aber guten Gewissens 3 solide Punkte vergeben.

    "Rio Bravo" für die Endzeit!
  • Ruf der Wildnis
    Basierend auf dem legendären Roman von Jack London.
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Dorischen" am 01.08.2020
    Der Film ist einfach 5 Sterne wert. Gute Geschichte, wunderschöne Naturaufnahmen und Harrison Ford und Buck einfach gut gespielt. Habe mir den Film gleich nochmal angeguckt.
  • Sieben
    Sieben Todsünden. Sieben Wege zu sterben. Sieben Wege zu töten.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 01.08.2020
    Ziemlicher geiler Streifen. Definitiv ein Klassiker der Filmgeschichte. Das Ende ist gut in Szene gesetzt und seit der Fahrt im Auto nimmt er nochmal die gleiche Dosis an Spannung auf. Als dann der Van kommt, beginnt die Zeit der Interpretionen "Was passiert jetzt wohl als nächstes?" Zu geil gemacht. Kevin Spacey spielt wohl die Rolle seines Lebens. Selten hab ich einen Schauspieler so stark seine Rolle spielen gesehen. Die Rolle des Geisteskranken spielt er so nahezu perfekt, als würde es sich um einen realen Durchgeknallten handeln. Einfach nur großartig!
  • The Wood
    Von der Schulzeit bis zum Erwachsensein, auf deine besten Freunde kannst du dich immer verlassen.
    Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 01.08.2020
    Sehr gelungener Film über eine Männerfreundschaft, die aus der Jugend bis ins mittlere Alter reicht. Witziger Film den man sich auch des öfteren anschauen kann.
    Habs nun zum 6. Mal getan und werde es auch ein 7.Mal tun.
    Würde mich mal interessieren, wie andere über diesen Film denken, die ihn bereits gesehen haben. Vielleicht stehe ich mit meiner Meinung ja völlig alleine da.
  • Lethal Weapon 4
    Zwei Profis räumen auf.
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 31.07.2020
    Ich hatte Angst, das dieser neuste Film der Reihe, nicht mithalten könne. Schien er doch sehr auf modern getrimmt und als Versuch, mit bewährten Mitteln, wieder Geld zu machen. Doch LW4 steht den vorherigen Filmen in nichts nach. Riggs und Murtaugh witzeln, wie eh und je. Pesci scheint noch viel nerviger geworden zu sein und Rene Russo zeigt sich auch von ihrer besten Seite. Chris Rock bildet dazu, einen weiteren, lustigen, Zuwachs in der LW-Familie. Die Story ist auch nicht die schlechteste, wobei Jet Li, als Bösewicht besonders ins Auge sticht.
  • Sniper 5 - Legacy
    18+ Spielfilm, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 31.07.2020
    Der Film ist aus einer Zeit, wo es in Berlin noch sowas wie Winter gab. Ja, die Ami Sniper sind schon total coole Typen. Und der hier hat natürlich auch noch ein Fotomodell als Spotter/Kollegin...
    Technisch gar nicht so schlecht gemacht, aber storymäßig fehlt ganz ordentlich der Biss. Oder anders gesagt, es passieren hin und wieder ziemlich bescheuerte Sachen. Sniper rennen hier ganz schön viel durch die Gegend. Dachte, die liegen eher irgendwo rum.