Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • The Wolf's Call
    Entscheidung in der Tiefe
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 09.07.2020
    Der Film entsprach voll und ganz meinen Erwartungen.
    Schauspielerisch gesehen sicher keine „Glanzleistung“ des Genres aber auf akzeptablem, solidem Niveau. Das selbe kann man vom deutschen Synchron-Cast auch behaupten, da hätte sich sicher noch etwas mehr profilieren lassen.
    Die Story ist durchdacht, das Spiel mit dem Zuschauerkalkül und ein paar unorthodoxen Wendungen unterhält sehr gut.
    Am Rande kollidiert der abgebildete Machtanspruch Frankreichs in der heutigen Weltgeschichte, hin und wieder doch zu sehr mit „meiner“ Realität und unterminiert mein „das könnte morgen passieren Gefühl“ auf Pump und steht amerikanischen Produktionen diesbezüglich in nichts nach.
    Der Film löst diese Schuld bei mir aber letzten Endes doch mit einem philosophischen Schluss ein.
    Die Action ist so lala umgesetzt, Szenenweise ganz gut, ab und an schadet die „erzwungen erscheinende“ Umsetzung aber einfach und trägt den Film nie in einer Weise, so wie die erzählte Geschichte es vermag.
  • Men in Black 4 - Men in Black International
    Das Universum wird größer.
    Komödie, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKoehler" am 09.07.2020
    "Men in Black International" ist ein interessanter Blockbusterfilm und ich finde es gut, dass man das "Men in Black"-Universum vergrößert hat. Die Story in vielen Teilen ganz unterhaltsam, aber was mich persönlich gestört hat, dass man immer wieder versucht hat, witzig zu sein und das mit oberflächlichen Witzen, die immer und immer wieder vorbereitet werden. Es gab 2 Szenen im ganzen Film, die ich wirklich lustig fand, aber der Rest war billig. Des Weiteren ist die Geschichte nicht so richtig gut geschrieben. Alleine wie "Agent M" in die "Men in Black" kommt, ist doch extrem merkwürdig. Das hat man meiner Meinung nach zu wenig ausgearbeitet und hat es so gut wie möglich abgekürzt. Der Schluss ist meiner Meinung nach nicht gut gelungen. Es werden keine Motive genannt und es bringt überhaupt keine Überraschungen. Was überraschend sein könnte, wird alles schon vorweg genommen und ist oberflächlich gestaltet worden.

    Die schauspielerischen Leistungen haben mir an sich gut gefallen. Es gibt Schauspieler, die ihre Arbeit ordentlich machen, aber es gibt auch welche, die eher mittelmäßig ihre Rollen darstellen. Die musikalische Begleitung hat mir sehr gut gefallen und passt sehr gut. Die Special Effects sind im Großen und Ganzen sehr gut umgesetzt worden, nur beim Schluss hätte man besser arbeiten können. Die Kamera ist interessant umgesetzt worden.

    Man kann sich "Men in Black International" anschauen, aber man sollte keine hohen Erwartungen an das Werk stellen.
  • Those People
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Marc12" am 09.07.2020
    Ein Film mit Gefühl über Freudschaft und Liebe.
    Gut in Scene gesetzt, überzeugend echt und mit Gefühl.
    Die Schauspieler passen sehr gut zu ihrer Rolle . Film ist ruhig gehalten und auf das wesentliche reduziert und trotzdem interessant , ich denke -gerade deswegen.
  • Frankenstein
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 08.07.2020
    Bei diesen alten Filmen ist es immer noch mal ein AhaErlebnis, sie in HD zu sehen, wenn man sie sozusagen nur vom körnigen Röhrenfernseher kennt.
    Hier wurde noch, obwohl die Stummfilmzeit noch nicht so weit zurück lag, völlig auf theatralischer Musik verzichtet, was sehr erfreulich ist. Die Sets und die Bildkomposition sind sehenswert. So reiht sich hier eine ikonenhafte Szene an die andere. Und alles funktioniert auch ohne Soundtrack. Manchmal ist das heute auch unfreiwillig witzig. Die Story hat natürlich nur rudimentär mit der literarischen Vorlage zu tun.
    Trotz hoch motiviertem Lynchmob trift Frankensein aus dramaturgischen Gründen zum Showdown erst mal alleine auf das Monster...
    Was man vom Monster am Ende nicht sagen kann, trifft aber heute noch auf den Film zu:"It's aliiiive!"
  • The Da Vinci Code - Sakrileg
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 08.07.2020
    Erstaunlich, wie Audrey Tautou im Vergleich zu ihrem großartigen Auftritt als Amelie hier doch sehr trocken rüber kommt.
    Der Film und das Buch bedienen sich interessanter kranker Ausprägungen der christlichen Religion. Die Story ist eigentlich spannend aufgebaut, funktioniert aber im Buch viel besser. Die kulturgeschichtlichen Rätsel sind interessant und wecken Interesse an den tatsächlichen Zusammenhängen. Das gelingt dem Film aber bei weitem nicht so gut wie dem Buch. Da wirkt das alles organischer, weniger chaotisch und nicht so durchgehetzt.
    Die dauernde unnütze Musik ist wieder mal störend. Also besser das Buch lesen. 2,5 Sterne.
  • Whiskey Tango Foxtrot
    Komödie, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 08.07.2020
    Im Wesentlichen ganz gut gemacht. Nicht so ein vorhersehbarer Storyverlauf. Mehr eine einfache, humorige Schilderung der Pressearbeit in einem Kriegsgebiet mit etwas Beziehungsgeplänkel. Eine leichte Spannungskurve zeichnet sich erst in der letzten halben Stunde ab. Ob das alles authentisch und realistisch ist, kann ich nicht beurteilen, aber es erweckt zumindest den Eindruck. Die Gratwanderung zwischen humoriger Schilderung und Drama funktioniert ganz gut. Vor allem auch Dank Tina Feys Performance. Bei Margot habe ich zwar den Verdacht, dass sie vorwiegend als eye-candy eingebaut wurde, aber ihr gelingt es, auch über diesen Zweck hinaus aufzufallen.
    3,2 Sterne.
  • Dora und die goldene Stadt
    Abenteuer, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "zmpfl" am 08.07.2020
    Mehr kann man aus dieser eher "schlichten" Vorlage nicht machen! Papa und Tochter (und auch Mama wäre es) waren rundum zufrieden: Papa konnte über feine Ironie schmunzeln, Töchterchen war spannend unterhalten. Mit Liebe und professionell gemacht, auch für Nicht-Dora-Kenner von 6-10 und 18-80 zu empfehlen.
  • Jumanji 3 - The Next Level
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hulk2020" am 08.07.2020
    Gruseliger Abklatsch der Vorgänger Version. Exakt gleiche Handlung nichts neues. Die Zeit kann man sich sparen.
  • Kingdom
    Die Live-Action-Verfilmung der beliebten Mangareihe!
    Abenteuer, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "videogrande" am 08.07.2020
    Ein japanischer Film, der sich mit der Entstehung Chinas beschäftigt? Interessant. Dies ist eine Manga-Verfilmung und kein solch historisches Epos, wie es sie zuhauf auf dem Markt gibt. Dieser Umstand ist deutlich spürbar. Einige Frisuren und eigentümliche Bärte, sowie leicht überzogene Rüstungen und Waffen und der ein oder andere ungewöhnliche Charakter (beispielsweise die kleine "Eule") oder auch die etwas zu moderne Sprache deuten auf den Comicstil hin. Ich denke auch, das Manga-Fans hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen, denn "Kingdom" ist mit viel Aufwand, großartigen Kulissen und viel Liebe zum Detail inszeniert worden. Die Produktion ist hochwertig und manche Landschaftsaufnahme ist bombastisch. Auch die Kämpfe sind stilvoll inszeniert. Was mich persönlich aber extrem stört ist die absolute Vorhersehbarkeit und vor allem das ellenlange Palaber und der Pathos. Gut, das ist typisch für asiatische Filme, aber hier fällt einem doch unter Umständen mal das ein oder andere Auge zu. Fazit: Aufwändig inszenierte Mangaverfilmung, die in weiten Teilen aber abschweift und ins Langweilige abdriftet. 3 Sterne +
  • End of the Century
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Marc12" am 08.07.2020
    Sehr monoton vom Anfang an bis zum Ende. Die Handlung ist auch nicht interessant, nichts neues.
    Ein Film den man sich anschauen und schnell vergessen kann, hat man es nicht- hat man auch nichts verpasst.
  • Der Moorhund / Moritz in der Litfaßsäule
    Kids, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 08.07.2020
    "Moritz in der Litfaßsäule": herrlich gespielt, erfreut unpolitisch, mit überraschenden Stop-Motion-Elementen (also Puppentrick), welche auf der Höhe der damaligen Zeit waren (natürlich nicht mit den genialen Werken aus der LAIKA-Schmiede wie "Coraline" oder "Kubo" vergleichbar), insgesamt ein auch heute noch total lohnender DDR-Kinderfilm, welcher sowohl komödiantisch als auch tiefgängig ist. Moritz kommt man emotional durchaus nahe, auch wenn man selbst überhaupt nicht so tickt. Sehr sympatisch! Klare Empfehlung! 8 von 10 Punkten

    "Der Moorhund": Ich habe die deutsch-deutsche Grenze in den letzten 4 Jahren komplett abgewandert und stehe daher absolut im Stoff über alles, was hier an diesem Streifen passiert ist. Da kommt mir dieser Film gerade recht, fast könnte man es pervers nennen: ein wirklich übler, aber von der Szenerie nicht ganz unrealistischer Kinder-Propagandafilm über die ach so guten und netten Soldaten, die todesmutig unsere Grenze schützen.
    Zu beachten ist, dass dieser Streifen schon ein Jahr später als veraltet gelten musste, denn da erst wurde Mauer und Stacheldraht erbaut. Somit ist er heute auch ein Zeitdokument.
    Filmisch (was die eigentliche Story angeht) durchaus an den Haaren herbeigezogen, aber Optik (schwarz/weiß), Musik und der Spannungsbogen wissen zu gefallen. Ich vergebe 5 von 10 Punkten.

    Fazit: Ein toller und ein filmisch zumindest interessanter DDR-Kinderfilm - für Interessierte durchaus zu empfehlen! Durch "Moritz" werden es 4 Sterne.
  • Cliffhanger
    Nur die Starken überleben.
    Action, Thriller, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 08.07.2020
    Uah... endlich mal wieder den guten alten Cliffhanger mit Stallone gesehen... und er hat kein Stück an Coolness verloren. Kann diesem Film absolut empfehlen, mir gefällt er zumindest außerordentlich. Kann auch daran liegen, dass ich Fan von Stallone bin.