Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Shock Treatment Trailer abspielen
Shock Treatment
Shock Treatment
Shock Treatment
Shock Treatment
Shock Treatment

Shock Treatment

Vertrau mir, ich bin ein Doktor!

USA 1981


Jim Sharman


Jessica Harper, Cliff De Young, Barry Dennen, mehr »


Musik, Komödie

1,8
32 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Shock Treatment (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 88 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Englisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:08.01.2007
Shock Treatment
Shock Treatment (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Shock Treatment
Shock Treatment (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Shock Treatment
Shock Treatment
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Shock Treatment
Shock Treatment (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Shock Treatment
Shock Treatment (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Shock Treatment

Weitere Teile der Filmreihe "Jim Sharmans Rocky Horror Picture Show / Shock Treatment"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Shock Treatment

In einem totalitären System sind die Menschen der Macht von Fernsehdemagogen und Medizinern ausgesetzt. Ihr Verhalten richtet sich nach dem, was ihnen im Fernsehen vorgemacht wird. Ein junges Ehepaar gerät dabei unversehens in die Mühlen des Systems: Janet (Jessica Harper) und Brad Majors (Cliff De Young) haben Probleme in ihrer Ehe. Da sich ihre Heimatstadt 'Denton' zu einem gigantischen TV-Studio entwickelt hat, liegt es nahe, dass sie in einer Show zum Thema auftreten. Deren Publikum hält Brad für einen unbrauchbaren Ehemann, weshalb er in einer Psychatrie-Seifenoper landet. Gleichzeitig sorgt der Sponsor Farley Flavors, der ein Auge auf Janet geworfen hat, dafür, dass sie als neuer Superstar vermarktet wird. Nachdem Janet zunächst Gefallen an ihrem neuen Leben findet, kommen ihr doch bald Zweifel...

Mit 'Shock Treatment' (1981) präsentiert Regisseur Jim Sharman seinen offiziell zweiten Teil der legendären 'Rocky Horror Picture Show' (1975), die in einigen deutschen Kinos seit nunmehr einigen Jahrzehnten für volle Vorstellungen sorgt. Ein verleichbarer Erfolg war dem 2. Teil trotz einer Jessica Harper (aus 'Stardust Memories') in der Rolle der Janet nicht vergönnt.

Film Details


Shock Treatment - Trust me, I'm a doctor.


USA 1981



Musik, Komödie


Satire, Medienkritik, Fernsehbusiness, Musicals




Jim Sharmans Rocky Horror Picture Show / Shock Treatment

The Rocky Horror Picture Show
Shock Treatment

Darsteller von Shock Treatment

Trailer zu Shock Treatment

Bilder von Shock Treatment © 20th Century Fox

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Shock Treatment

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Shock Treatment":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Nach dem überraschenden Erfolg von Richard O'Briens Filmversion der "Rocky Horror Picture Show" war eine Fortsetzung unvermeidlich. Doch statt der zunächst angedachten direkten Fortsetzung der "RHPS" schrieb O'Brien "Shock Treatment". Zwar tauchen einige Charaktere aus dem Quasi-Vorgänger auch hier wieder auf und überhaupt wurde ein Großteil des Casts der "RHPS" erneut verpflichtet, jedoch hören an dieser Stelle die Gemeinsamkeiten auch schon auf. Die Ereignisse aus der "RHPS" werden nicht erwähnt, womit "Shock Treatment" im Prinzip eine Stand-Alone-Produktion geworden ist. Unterschiede gibt es auch in der Erzählweise: Während die "RHPS" eine beswingte Geschichte, die sich durch ihre Leichtigkeit ausgezeichnet hat, erzählt, werden in "Shock Treatment" ernstere Töne angeschlagen, die bis zu unverhohlener Medienkritik reichen. Vielleicht war "Shock Treatment" auch deswegen der ganz große Erfolg vergönnt. Denn erst in Zeiten von Reality-Voyerismus à la "Big Brother" und Co. scheint die satirische Story von "Shock Treatment" nicht mehr ganz so abwegig zu sein. Kommen wir nun aber mal zum Spaßfaktor von "Shock Treatment" und der ist eigentlich recht hoch. Die Story ist herrlich abgedreht und durchweg äußerst surreal inszeniert worden. Dies wird durch die schrulligen Nebencharakteren sogar noch unterstrichen. Große Klasse sind erneut die Songs. Zwar erreichen sie nicht ganz die Güteklasse von denen aus der "RHPS", jedoch konnte O'Brien erneut ein paar starke Stücke komponieren, die dem Thema des Films entsprechend jedoch ihre Wurzeln in den 80ern haben. So findet man dieses Mal Stilrichtungen aus New Wave, Pop und Rock vor.

Fazit: "Shock Treatment" ist nicht das von vielen erhoffte Sequel zur "Rocky Horror Picture Show" geworden. Wenn man sich mit dem Gedanken erstmal angefreundet hat, dann kann man besonders als "RHPS"-Fan verdammt viel Spaß mit "Shock Treatment" haben.

am
Zu hohe Erwartungen...
hatte ich wohl, da es sich um den Nachfolger eines meiner Lieblingsfilme, der Rocky Horror Picture Show, handelt. Alles in allem zwar eine gute Satire, der leider der Charme fehlt.

am
sorry,
aber ich Liebe die Rocky Horror Picture Show. Dieser Film geht aber gar nicht. Kein Wunder das den niemand kennt. Es ist alls krampfhafter Versuch an das einmal Erreicht wieder an zu knüpfen.
Shock Treatment: 1,8 von 5 Sternen bei 32 Bewertungen und 3 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Shock Treatment aus dem Jahr 1981 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Musik mit Jessica Harper von Jim Sharman. Film-Material © 20th Century Fox.
Shock Treatment; 12; 08.01.2007; 1,8; 32; 0 Minuten; Jessica Harper, Cliff De Young, Barry Dennen, Imogen Claire, Eugene Lipinski, Ray Charleson; Musik, Komödie;