Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Wunderkinder Trailer abspielen
Wunderkinder
Wunderkinder
Wunderkinder
Wunderkinder
Wunderkinder

Wunderkinder

Wir müssen kämpfen für das, was wir lieben!

Deutschland 2011


Marcus O. Rosenmüller


Elin Kolev, Imogen Burrell, Mathilda Adamik, mehr »


Deutscher Film, Drama

3,7
91 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Wunderkinder (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 96 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Arthaus
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Making Of, Trailer
Erschienen am:19.04.2012
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Wunderkinder (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 100 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Arthaus
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 2.0 / 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Making Of, Trailer
Erschienen am:19.04.2012
Wunderkinder
Wunderkinder (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Wunderkinder
Wunderkinder
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Wunderkinder
Wunderkinder (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Wunderkinder
Wunderkinder (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Wunderkinder

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Wunderkinder

'Wunderkinder' ist Marcus O. Rosenmüllers spannendes Drama über drei Kinder, die mit ihrer Musik alle Grenzen überwinden und eine tiefe und wahre Freundschaft beginnen: Ukraine, 1941. Der junge, hochbegabte Violinist Abrascha (Elin Kolev) und die nicht minder begabte Pianistin Larissa (Imogen Burrell) werden als Wunderkinder der klassischen Musik gefeiert. Sie spielen in den großen Konzertsälen Russlands – vor der Parteielite und sogar vor Stalin. Hanna (Mathilda Adamik), Tochter des deutschen Brauers Max Reich (Kai Wiesinger) sowie seiner Frau Helga (Catherine Flemming), ist selbst eine talentierte Geigerin und wünscht sich nichts sehnlicher, als Unterricht mit den russischen Wunderkindern zu bekommen. Larissa und Abrascha reagieren verhalten. Erst als ihre Lehrerin Irina Salmonova (Gudrun Landgrebe) einwilligt, auch Hanna zu unterrichten, entwickelt sich zwischen den Kindern eine innige Freundschaft. Aber bald wird sie auf eine harte Probe gestellt. Nach dem Angriff der Deutschen auf Russland müssen sich die Reichs verstecken. Und die jüdischen Familien von Larissa und Abrascha helfen ihnen...

Mit großem Staraufgebot erzählt Regisseur Marcus O. Rosenmüller ('Der tote Taucher im Wald') eine universelle Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und die Kraft der Musik, die alle Grenzen überwindet. Vor der Kamera stehen Kai Wiesinger ('Comedian Harmonists'), Gudrun Landgrebe ('Rossini'), Catherine Flemming ('Teufelskicker'), Konstantin Wecker ('Go, Trabi, Go'), Gedeon Burkhard ('Inglourious Basterds'), Natalia Avelon ('Das wilde Leben') und viele mehr. Die wahren Stars aber sind die Kinder: Neben Imogen Burrell und Mathilda Adamik ist Elin Kolev auf der Leinwand zu sehen. Der erst 14-jährige Violinist gilt als ein Ausnahmetalent in der Klassikszene und begeistert Publikum und Kritik gleichermaßen. Das Drehbuch stammt von Stephen Glantz und Rolf Schübel in einer Überarbeitung von Marcus O. Rosenmüller und Kris Karathomas nach einer Story von Art Bernd. Gefördert wurde der Film von der 'Film- und Medienstiftung NRW', dem Deutschen Filmförderfonds 'DFFF' und der Wirtschaftlichen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern.

Film Details


Wunderkinder


Deutschland 2011



Deutscher Film, Drama


Hochbegabung, 40er Jahre, Klavier, 2. Weltkrieg, Freundschaft



06.10.2011


24 Tausend



Darsteller von Wunderkinder

Trailer zu Wunderkinder

Bilder von Wunderkinder © Arthaus

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Wunderkinder

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Wunderkinder":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ergreifend !
Ukraine, 1941: Der junge, hochbegabte Violinist Abrascha und die Pianistin Larissa werden als Wunderkinder gefeiert. Hanna Reich, Tochter eines deutschen Brauers, wünscht sich nichts sehnlicher, als mit den beiden jüdischen Kindern zu üben. Nach anfänglicher Ablehnung entwickelt sich eine innige Freundschaft. Doch mit dem Einmarsch der Nazis in die Sowjetunion wird sie auf eine harte Probe gestellt.
Seit "Der Pianist" endlich wieder einmal ein Juden-Drama, das durch Bilder, Musik, Drehbuch, Schauspieler sowie Regie zu überzeugen weiß. Wiesinger, Landgrebe, Mendl und einem überragenden Konstantin Wecker als Nazi (!) bewegen den Zuschauer. Die drei Kinder allerdings bleiben in Erinnerung: glaubhaft und unverfälscht stellen sie ihre Rollen dar!
Marcus O. Rosenmüller liefert ein brillantes, zeitgeschichtliches und tiefergreifendes Filmdokument ab! Viele anrührende Szenen und Augen-Blicke lassen über einige wenige nicht so gelungene Sequenzen (die in der filmischen Kürze automatisch vorkommen und sehr subjektiv zu beurteilen sind!) hinwegsehen.
Fazit:
Es lohnt sich!

am
sehr gut gemachter Film, vor Beginn war ich skeptisch, die Schauspieler
alle zusammen sehr gut, der K.Wecker spielt beängstigend gut, er selbst
sagt, er wäre sehr erschrocken über sich, die Kinder einfach toll
beruht auf eine wahre Begebenheit.

am
Einfühlsamer, atmosphärisch dichter Film, der die Zeit
der deutschen Besatzung in der Ukraine aus Sicht der
Kinder schön und traurig zugleich lebendig werden läßt.

am
Ein sehr beeindruckender Film. Gute Schauspieler , gute Kulissen und eine sehr tiefsinnige Geschichte. Wer über den Tellerrand von Anne Frank hinausschauen will sollte sich diesen Film ansehen.

am
gut gemeint, ist leider nicht gut gemacht. hölzerne Schauspieler, grauenvolle Dialoge. Der Regieseur scheint während des Drehs im Urlaub gewesen zu sein.
Konstantin Wecker überzeugt als Nazi wie der Papst als Zuhälter.
Schade, das so ein wichtiges Thema derart uninspiriert umgesetzt wurde.
Zwei Punkte einzig für Kulisse und Musik.
Wunderkinder: 3,7 von 5 Sternen bei 91 Bewertungen und 5 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Wunderkinder aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Deutscher Film mit Elin Kolev von Marcus O. Rosenmüller. Film-Material © Arthaus.
Wunderkinder; 12; 19.04.2012; 3,7; 91; 0 Minuten; Elin Kolev, Imogen Burrell, Mathilda Adamik, Kai Wiesinger, Gudrun Landgrebe, Konstantin Wecker; Deutscher Film, Drama;