Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die Wiege des Bösen Trailer abspielen

Die Wiege des Bösen

2,8
20 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
Die Wiege des Bösen (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 87 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 1.0, Englisch Dolby Digital 1.0, Französisch Dolby Digital 1.0
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Niederländisch, Arabisch, Schwedisch, Norwegisch, Griechisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:29.10.2004
Die Wiege des Bösen
Die Wiege des Bösen (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Die Wiege des Bösen
Die Wiege des Bösen (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Die Wiege des Bösen
Die Wiege des Bösen
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Die Wiege des Bösen
Die Wiege des Bösen (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die Wiege des Bösen
Die Wiege des Bösen (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Die Wiege des Bösen

Weitere Teile der Filmreihe "Die Wiege des Bösen / Satans / Schreckens / It's Alive"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die Wiege des Bösen

Unsere Welt ist voller Wunder - und ebenso voll verunreinigter Luft, mit gefährlichen Chemikalien verseuchten Lebensmitteln, missbräuchlich verwendeten Medikamenten und verborgenen radioaktiven Substanzen. Haben Sie sich jemals gefragt, welche Auswirkungen all dies auf ein ungeborenes Kind haben kann? 'Die Wiege des Bösen' zeigt eine schockierende Möglichkeit und ist damit zu einem schauerlichen Kultklassiker geworden...

'It's Alive - Die Wiege des Bösen' ist der erste Film aus Regisseur/Autor Larry Cohens mittlerweile legendärer Terror-Trilogie über mörderische Mutanten. Bei der Geburt der Monsterbabys halfen die Oscar-Preisträger Rick Baker (zeichnete für das Make-up verantwortlich und 'spielte' das Killerbaby) und Komponist Bernard Herrmann. Sehen Sie sich 'Die Wiege des Bösen' an und Sie werden ein weinendes Baby fortan mit anderen Augen betrachten.

Film Details


It's Alive / Baby Killer


USA 1974



18+ Spielfilm, Horror


Geburt, Schwangerschaft



19.09.1975



Die Wiege des Bösen / Satans / Schreckens / It's Alive

Die Wiege des Bösen
Die Wiege des Satans
Die Wiege des Schreckens
It's Alive

Darsteller von Die Wiege des Bösen

Trailer zu Die Wiege des Bösen

Bilder von Die Wiege des Bösen © Warner Bros.

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die Wiege des Bösen

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die Wiege des Bösen":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
In freudiger Erwartung eines Trashfestes habe ich mir den ersten Teil der "It's Alive"-Filme ausgeliehen. Und obwohl Trashanleiehen durchaus auszumachen sind und auch die eine oder andere Logiklücke das Trashherz höher schlagen lässt, war ich doch erstaunt einen, trotz der Prämisse, ernsthaften Gruselstreifen vor mir zu haben. Auch wenn die "Die Wiege des Bösen" vornehmlich ein Horrorfilm sein will, nimmt er sich untypischerweise sehr viel Zeit die Charaktere der Eltern zu beleuchten. Dabei kommen auch damit einhergehende sozialkritische Ansätze nicht zu kurz. Cohen geht sogar soweit, uns den Spiegel vorzuhalten und eine Warnung vor den von Menschen geschaffenen Problemen der Neuzeit (= mögliche Gründe für die Mutationen) anzusprechen. Das diese Mischung aus ernstem und Trashhorror doch funktioniert, liegt an den überzeugenden Darstellern und an Cohens Bewusstsein um sein niedriges Budget, aus dem er mit teils uralten Horrfilmtricks das meiste herauszuholen vermag. Splatterfans dürfen allerdings nicht viel erwarten. Der rote Lebenssaft ist zwar mal zu sehen, jedoch werden die wenigen Attacken des Killerbabys mit wirklich sehr kurzen und schnellen Schnitten inszeniert. Auch wirkt der Film heute kaum noch beängstigend und kann eigentlich nur einen (wenn auch guten) Schockmoment vorweisen. Ansonsten kann ich den wirklich informativen Audiokommentar von Larry Cohen empfehlen, der einige amüsante Geschichten aus dem Nähkästchen bereithält.

Fazit: Ungewöhnlicher aber lohnenswerter Horrorfilm, der nicht ganz zu unrecht das Prädikat Kult trägt. 3,5 Sterne

am
Sicherlich hat sich um den Film ein gewisser Kult gebildet. Allein das Titelbild dürfte jedem Horrorfreund geläufig sein. Die 3 „It´s Alive“ Filme, die bei uns unter den Titeln „Wiege des ...“ in den 70er Jahren im Kino liefen, spielen mit einer Urangst des Menschen. Filme wie "Rosemarys Baby", "Das Omen" oder auch die "Basket Case" Reihe und viele andere machen sich den Umstand zunutze, dass man ja nicht weiß, was auf einen zukommt, was da im Inneren schlummert. Selbst "Alien" macht Gebrauch von dieser Angst vor dem Unbekannten. Hinzu kommt der Aspekt der Umweltverschmutzung, der die Schuld für diese Mutation in die Schuhe geschoben wird. Dieser Film ist sehr gesellschaftskritisch, und überrascht mehr mit der Darstellung von Sensationsjournalismus und der Frage, wie Familien zerissen werden und welche Gedankengänge die Eltern umtreiben, als mit Horror. Er ist billig produziert und mit Wackelkamera gefilmt, wirkt wie zerschnitten und wirft Fragen auf. Warum sollte man davon ausgehen, dass ein Neugeborener im Kreißsaal ein Blutbad angerichtet hat? Die Ausgangslage ist genau so absurd, wie das der Mutant von allein nach Hause findet. Gut, dieser Streifen ist trashig, aber er ist auch nie wirklich unheimlich oder atmosphärisch, sondern eher etwas reißerisch. Zu sehen bekommt man fast nichts und FSK 18 ist auch weit hergeholt.

Fazit: Trash mit ungewöhnlich viel Tiefgang, aber vielen Logikfehlern. Kaum unterhaltsam.
Die Wiege des Bösen: 2,8 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen und 2 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Die Wiege des Bösen aus dem Jahr 1974 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit William Wellman von Larry Cohen. Film-Material © Warner Bros..
Die Wiege des Bösen; 18; 29.10.2004; 2,8; 20; 0 Minuten; William Wellman, Diana Hale, Daniel Holzman, Gwil Richards, Patrick McAllister, Gerald York; 18+ Spielfilm, Horror;