Faszination Japan für Zuhause

Filmreise ins Land der aufgehenden Sonne

:
   08.12.2010
Eine Karte der Klänge von Tokio - mit diesem Projekt hat sich die spanische Regisseurin Isabel Coixet vorgenommen, eine Geschichte über eine Frau zu erzählen, die in der japanischen Hauptstadt des Nächtens auf einem Fischmarkt arbeitet und gelegentlich Aufträge als Profikillerin annimmt.

Von der Idee…

Die Anregung bekam die Filmemacherin Coixet, die am 9. April 1960 in der katalanischen Stadt Sant Adrià de Besòs im Großraum Barcelona geboren wurde, als sie für ihren 2005 entstandenen Film Das geheime Leben der Worte persönlich nach Tokio reiste, um ihn dort vorzustellen. Bei einem Gang durch die schillernde Kulisse der Stadt sei sie beim Fotografieren auf einem Markt angekommen, auf dem Tsukiji Fischmarkt, wo ein Mädchen Fische reinigte. Einem Foto willigte die Japanerin nicht ein, das Bild jedoch ging Coixet seitdem nicht aus dem Kopf. Isabel Coixet (siehe rechts): "Ich fing an, mir in meiner Fantasie eine Geschichte über dieses Mädchen auszumalen. Ich dachte an ihre Gummistiefel zwischen dem geschmolzenen Eis und dem Blut von frisch geschlachtetem Thunfisch. Auf einmal wurde mir klar, dass ich diese Geschichte erzählen wollte."

…zum Kinofilm

Die Weltpremiere des mit einem Budget von etwa 8 Millionen Dollar realisierten Films fand im Mai 2009 im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes statt, ganz in der Tradition des bisherigen Schaffens von Isabel Coixet, die sich in ihren vielfach ausgezeichneten Filmen Mein Leben ohne mich (2003 mit Sarah Polley), Das geheime Leben der Worte (2005 mit Tim Robbins) und zuletzt der Philip-Roth-Verfilmung Elegy oder die Kunst zu lieben (2008 mit Penélope Cruz) als so genaue, wie sensible Beobachterin menschlicher Gefühlswelten gezeigt hatte.
Entstanden ist eine dramatische Geschichte über widersprüchliche Leidenschaften und die Abgründe menschlicher Gefühle, über die tiefe Einsamkeit der Großstadtmenschen, den Abschied von geliebten Menschen, über die Möglichkeiten des Trosts und über eben diese Fischverkäuferin aus Tokio: Ryu (Rinko Kikuchi), eine Einzelgängerin, deren zerbrechlich-schöne Erscheinung im krassen Gegensatz zu ihrem Doppelleben steht.
Zwei ungewöhnliche, spannende internationale Stars stehen im Zentrum der außergewöhnlichen Liebesgeschichte: Der vor allem in Frankreich arbeitende Spanier Sergi López (2009: Die Affäre, 2006: Pans Labyrinth), und Rinko Kikuchi, die seit ihrer Oscar-Nominierung für Alejandro González IñárritusBabel (2006) zum internationalen Shooting-Star wurde. Im August 2010 kam Eine Karte der Klänge von Tokio in die deutschen Kinos und noch vor dem Jahresende können wir Ihnen dieses Werk sowohl auf DVD und sogar wahlweise auf Blu-ray im Verleih präsentieren!
Daneben wird die schillernde Neon-Metropole Tokio selbst zum Hauptdarsteller. Coixet entfaltet eine Filmwelt der Andeutungen und Zeichen, über das geheime Leben der Klänge und Bilder in der Tradition der musikalischen, assoziativen, verführerischen Erzählweise von Wong Kar-Wai (2000: In the Mood for Love, 1995: Fallen Angels).

Eine Karte der Filme von Tokio

Tokio ist ein Ort voller Rätsel. Und voll imaginärer Kraft. Japan und seine Hauptstadt sind ein "Reich der Zeichen". Auf seinen Spuren bewegt sich Isabel Coixet wie seit langem schon viele Filmemacher des Westens. Dass man sich im Westen für Asien interessiert, ist nichts Neues. Doch lange Zeit blieb solches Interesse vor allem äußerlich: Japan wurde primär als etwas sehr Fremdes, sehr Anderes angesehen, eine unverständliche, irgendwie auch unheimliche Region, die ein wenig zurückgeblieben schien, und im Zweifel auch ziemlich bedrohlich. Auch im Kino blieb es lange dabei.
Noch Ende der 80er Jahre sorgte Black Rain von Ridley Scott für Furore. Michael Douglas als US-Polizist taumelt durch ein dunkles undurchschaubares Tokio. Manche warfen dem Film Rassismus in der Darstellung der Japaner vor. Doch Black Rain (1989) - der Titel bezieht sich auf den Ascheregen nach dem Atombombenabwurf von Hiroshima - ist doppelbödig: Bei der Douglas-Figur handelt es sich um einen frustrierten Zyniker, einen "schlechten Polizisten", der durch die Begegnung mit einem japanischen Kollegen wieder Selbstachtung bekommt und ein "guter Polizist" wird.
Nebenbei führt diese Lektion in japanischer Lebensart auch zu einem besseren Verständnis für Japan und seine Menschen. Doch in solchen Filmen, selbst dem von Liebe und Neugier zu Japan erfüllten "Mishima - Ein Leben in vier Kapiteln" von Paul Schrader (1985, leider in Deutschland noch nicht auf DVD erschienen) und Wim Wenders' Dokumentation Tokyo-Ga (1985) bleibt Japan immer noch "das Andere", der ehemalige Feind. Japan fungiert hier als disziplinierter und spiritueller Gegenpol zu einem chaotischen Amerika, als die von Tradition, Hierarchien und aristokratischen Werten geprägte Alternative zu einer demokratischen, von Zufall und Ironie dominierten Moderne.
Das änderte sich mit Matrix, der 1999 deutlich von japanischer Animation inspiriert war und vor allem mit Quentin Tarantino, der sich ganz offensichtlich ins japanische Kino verliebt hatte. 2003 kam Kill Bill - Volume 1 ins Kino, und entfaltete ein lustvolles Bilder-Zauberreich, das aus den Posen und Zeichen, Tagträumen und Stilen des japanischen Kinos zusammengesetzt war. Es folgte Babel von Alejandro González Iñárritu, wo Tokio einen Eckpunkt bildet in einem dichten Netz aus Beziehungen, das die ganze Erde umspannt und die Moderne zusammenhält.
Dann kam Lost in Translation - in diesem Zusammenhang ein Meilenstein. Das gefeierte zweite Werk von Sofia Coppola, der Tochter des großen New-Hollywood-Heroen Francis Ford Coppola, erzählte in zarten, hochsensiblen Bildern die scheinbar abgegriffene Geschichte vom alten Mann und dem Mädchen noch einmal ganz neu und ungewöhnlich. Und die Neonglitzerstadt Tokio wurde in seiner chaotisch-undurchschaubaren und zugleich faszinierenden Gestalt zum Spiegel der inneren Desorientierung der Hauptfiguren. Wie die Figuren driftet auch Coppolas Kamera durch die Nacht, unterstützt von präzise gewählter Elektropop-Musik, die alles in Trance zu tauchen scheint. Als ob die Bilder schlafwandeln würden.
In Doris DörriesKirschblüten - Hanami (Deutschland 2008) ging es ungleich bodenständiger zu, aber ebenso voller Liebe für die japanische Kultur in all ihren Facetten. Bereits zuvor, 1999 in Erleuchtung garantiert, hatte Dörrie zwei Deutsche zur Zen-Meditation in ein japanisches Kloster geschickt. Nun entdeckt ein braver deutscher Beamter die Faszination des japanischen Lebens - sowohl in Tokio mit seinem Nachtleben und seinen Kirschblütenparks, als auch auf dem Land, am Fuße des heiligen Bergs Fujiyama.
Was die heutigen Filmemacher am zeitgenössischen Japan fasziniert, ist genau diese zufallsgeprägte, ironische, westliche Moderne, die sich im ehemaligen "Reich der aufgehenden Sonne" noch weitaus rasanter und ungebändigter zu entfalten scheint. In Japan kann man einer Freiheit begegnen, die aus Unübersichtlichkeit und Unordnung entsteht. Hinzu kommt die Kraft der japanischen Ästhetik. Vielleicht kann man heute gerade das von Japan lernen: Nach wie vor steht das Land für Hypermodernismus in jeder denkbaren Form, für das beste Industriedesign der Welt und wild-faszinierenden Stilmix.
Man kann dies ebenso in der schrillen Warenwelt von Kinderlabels wie Hello Kitty wiederfinden, wie in der phänomenal-futuristischen japanischen Architektur, in Anime-Filmen oder den märchenhaften Werken Takeshi Kitanos. Man erkennt es an japanischem Werbedesign und Kommunikationstechnik, an schrillem Nippon-Pop, den Kitsch-Universen des ganz normalen, für unsereins trotzdem unvorstellbaren Wahnsinns japanischer TV-Sender und der Neonkulisse der Großstädte. Wer - und sei es nur virtuell - nach Japan reist, fährt immer nach "Tomorrowland" (William Gibson). Denn im Osten geht die Sonne auf.

Von der Idee... zum Filme-ausleihen

"Meine Einflüsse waren immer eher literarisch als filmisch. Aber zu meinen Lieblingsfilmen zählt alles von Kore-Eda, Naomi Kawase, Arnaud Desplechin, Alexander Payne, den Coen-Brüdern. (...) Auch diese Mischung aus Popkultur und hoher Kunst ist für jemanden wie mich, mit meinem widersprüchlichen Geschmack, unwiderstehlich", meint Eine Karte der Klänge von Tokio Regisseurin Isabel Coixet.

Für Sie auch? Manchmal reicht ein Bild, um - wie auf dem Fischmarkt in Tokio - auf neue Ideen zu kommen. Wenn Ihnen die genannten Filmetitel Ideen zu einem baldigen Filmabend geliefert haben, stehen die Titel im Folgenden auf DVD - zum bequemen Ausleihen per Post - für Sie bereit! Wie wär's: zum Feierabend eine kleine Reise nach Japan?
Pressematerial © 2010 Alamode Film

Isabel Coixets Geschichte einer nächtlichen Fischmarkt-Arbeiterin und Profikillerin:

Eine Karte der Klänge von Tokio - Tokio Love Hotel

Drama

Ryu (Rinko Kikuchi) ist eine Einzelgängerin, deren zerbrechlich-schöne Erscheinung im krassen Gegensatz zu ihrem Doppelleben steht: Sie arbeitet nicht nur nachts auf Tokios Fischmarkt, sondern nimmt tagsüber auch Aufträge als Profikillerin an. Eines Tages wendet...  mehr »

Produktion:
2009
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Eine filmische Reise nach Japan:

Sayonara

Lovestory

Major Lloyd Gruver (Marlon Brando) ist ein Fliegerass im Koreakrieg. Als er in Japan stationiert wird, unterstützt er voll und ganz das militärische Reglement, das Heiraten zwischen US-Soldaten und einheimischen Frauen verbietet. Dann aber erfährt Gruver eine...  mehr »

Produktion:
1957
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Tokyo-Ga / Chambre 666

Dokumentation

Wim Wenders' filmischen Tagebücher 'Tokyo-Ga' und 'Chambre 666' auf einer DVD: In 'Tokyo-Ga' dokumentiert Wenders seine Reise nach Japan auf den Spuren des Regisseurs Yasujiro Ozu, der mit seinen Filmen als Chronist der sich verändernden japanischen Gesellschaft...  mehr »

Produktion:
1985
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Black Rain

Osaka, Japan.Ein Killer auf freiem Fuß.Ein heraufziehendes Komplott.Ein Cop am Rande der Legalität.

Black Rain

Osaka, Japan.Ein Killer auf freiem Fuß.Ein heraufziehendes Komplott.Ein Cop am Rande der Legalität.
Action

Nick Conklin (Michael Douglas) ist ein korrupter New Yorker Cop. Er ist stahlhart, arrogant und völlig unberechenbar. Er hat den Auftrag, einen japanischen Killer nach Osaka zurückzubringen. Als ihm aber dort die Flucht gelingt, gerät Nick zusammen mit seinem...  mehr »

Produktion:
1989
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Tokyo Decadence

18+ Spielfilm

Die junge Edelprostituierte Ai (Miho Nikaido) hat sich auf Sadomasochismus spezialisiert. Sie bedient jeden Wunsch Ihrer Kunden und beobachtet, was die Männer dabei ihr und sich selbst zufügen. Dabei hofft sie auf ihrer Reise durch die perversen Triebe stets noch...  mehr »

Produktion:
1992
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 18
Bewertung:

Wasabi

Ein Bulle in Japan

Wasabi

Ein Bulle in Japan
Komödie

Cop Hubert Fiorentini (Jean Reno) ist wegen seiner Härte gefürchtet. Darum ist es seinem Chef auch gar nicht so unrecht, als Hubert nach Japan fliegt, um einer Nachricht seiner alten Liebe, die ihn vor 19 Jahren verließ, nach zu kommen. Statt sie wieder zu sehen,...  mehr »

Produktion:
2001
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Dolls

Drama

Matsumoto (Hidetoshi Nishjima) und Sawako (Miho Kanno) sind ein Liebespaar. Doch den Eltern von Matsumoto wäre es lieber, wenn ihr Sohn mit Blick auf die Karriere die Tochter seines Chefs heiraten würde. Jetzt, im Alter, denkt Yakuza-Boß Hiro (Tatsuya Mihashi)...  mehr »

Produktion:
2002
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Lost in Translation

Zwischen den Welten.

Lost in Translation

Zwischen den Welten.
Drama

Bob Harris (Bill Murray) und Charlotte (Scarlett Johansson) sind zwei ziellose Amerikaner inmitten einer fremden Kultur auf der anderen Seite der Welt, in Japans Hauptstadt Tokio. Bob, ein in die Jahre gekommener Schauspieler, der gerade in der Stadt einen Werbespot...  mehr »

Produktion:
2003
Medien:
DVD, VoD
Freigabe:
FSK 6
Bewertung:

Kill Bill - Volume 1

Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird!

Kill Bill - Volume 1

Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird!
Action

Eine kühl wirkende Blondine (Uma Thurman) erwacht nach vier Jahren Koma im Krankenhaus. Erinnerungen voller Schmerz erscheinen in ihrem Kopf, der Tag ihrer Hochzeit ist das Letzte, woran sie sich erinnern kann. Es sollte der schönste Tag ihres Lebens werden, doch...  mehr »

Produktion:
2003
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 18
Bewertung:

Babel

Wer verstanden werden will... muss zuhören können.

Babel

Wer verstanden werden will... muss zuhören können.
Drama

Ein Schuss hallt durch unwegsames marokkanisches Hinterland. Von zwei jungen Ziegenhirten gedankenlos abgefeuert, durchschlägt die Kugel das Fenster eines Reisebusses und verletzt die amerikanische Touristin Susan Jones (Cate Blanchett) schwer. Weitab von jedweder...  mehr »

Produktion:
2006
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Kirschblüten - Hanami

Drama

Das Leben: Nur Trudi (Hannelore Elsner) weiß, dass ihr Mann Rudi (Elmar Wepper) Krebs im Endstadium hat. Und es liegt an ihr, ob sie es ihm mitteilen will oder nicht. Der Arzt schlägt eine letzte gemeinsame Unternehmung vor, etwas, was die beiden sich vielleicht...  mehr »

Produktion:
2008
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Das Geheimnis der Geisha

Thriller

Der französische Bestseller-Krimiautor Alexandre Fayard (Benoît Magimel) reist zur Promotion seines neuen Romans nach Japan und hofft, dort sein Idol, den Schriftsteller Shundei Oe, zu treffen. Oe ist bekannt für seine verstörenden und provokanten Romane, den...  mehr »

Produktion:
2008
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Enter the Void

Drama

Oscar (Nathaniel Brown) verbindet eine besonders intensive Beziehung mit seiner Schwester Linda (Paz de la Huerta), seitdem sie als Kinder miterleben mussten, wie ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kamen. Gemeinsam schlagen sie sich durch die Halbwelt von...  mehr »

Produktion:
2009
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 18
Bewertung:

Die schönsten Reiseziele - Südkorea & Japan

Dokumentation

Südkorea - Großstadttrubel und ländliche Beschaulichkeit im Land der Morgenstille Südkorea, das ist in erster Linie Seoul: Im Großraum der Hauptstadt leben fast 40 Prozent der Südkoreaner. Der Rest des 50 Millionen-Volkes verteilt sich über ein Land, das...  mehr »

Produktion:
2006
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 0
Bewertung:

Alle Filme von Regisseurin Isabel Coixet auf DVD im Verleih:

Mein Leben ohne mich

Drama

Was tun, wenn man erfährt, dass man nur noch zwei Monate zu leben hat? Die Welt aus den Angeln heben? Sich aus Traurigkeit verkriechen? Sich von Freunden und Familie trösten lassen? Etwas Neues erleben? Oder einfach weiterleben wie bisher? Die 23-jährige Ann...  mehr »

Produktion:
2003
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 6
Bewertung:

Das geheime Leben der Worte

Drama

Ein einsamer rauer Fleck, irgendwo im Graublau des Atlantik. Eine Ölbohrinsel, auf der ein schwerer Unfall passiert ist. Eine mysteriöse Frau kommt hierher, wo sonst nur Männer arbeiten. Hanna (Sarah Polley) ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Sie hat als...  mehr »

Produktion:
2005
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 6
Bewertung:

Paris je t'aime

Eine Stadt. Eine Leidenschaft. Eine Sprache: Liebe.

Paris je t'aime

Eine Stadt. Eine Leidenschaft. Eine Sprache: Liebe.
Drama

18 Film-Miniaturen aus einer ganz besonderen Stadt. 21 Meisterregisseure aus aller Welt erzählen ihre ganz eigenen, sehr persönlichen Geschichten aus und über Paris. Da fragt sich ein Mann gerade, warum er nicht die Liebe fürs Leben findet, als sie ihm plötzlich...  mehr »

Produktion:
2006
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 6
Bewertung:

Elegy

oder die Kunst zu lieben

Elegy

oder die Kunst zu lieben
Drama

David Kepesh (Ben Kingsley) ist smart, wohlhabend und weltgewandt. Der New Yorker College-Professor hat alles, was man sich nur vorstellen kann, und auch die Damenwelt ist dem reifen, aber anziehenden Intellektuellen nicht abgeneigt. Seit vielen Jahren geschieden,...  mehr »

Produktion:
2008
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Eine Karte der Klänge von Tokio - Tokio Love Hotel

Drama

Ryu (Rinko Kikuchi) ist eine Einzelgängerin, deren zerbrechlich-schöne Erscheinung im krassen Gegensatz zu ihrem Doppelleben steht: Sie arbeitet nicht nur nachts auf Tokios Fischmarkt, sondern nimmt tagsüber auch Aufträge als Profikillerin an. Eines Tages wendet...  mehr »

Produktion:
2009
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung: