Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Searching
    David Kims Tochter wird vermisst. Er weiß nicht, wo sie ist. Bis er herausfindet, wer sie ist.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Bono51" am 18.05.2019
    Prädikat: Bullshit. So einen Mist habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Ich kann die anderen Bewertungen nicht verstehen.
  • Brecht
    Ein Film in zwei Teilen - Seine Produktion. Seine Lieben. Die Politik. Das ganze Leben.
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sansebar" am 18.05.2019
    Würdige Biografie.
    Die Qualität der deutschen Produktionen hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen.
    Auch diese Biografie ist auf einem hohen Niveau: Atmosphäre, Kulisse, Schauspielleistung, alles bestens.
    Der Film ist in zwei Teile zu je 90 Minuten unterteilt:
    1. Teil: Die Liebe dauert oder dauert nicht.
    2. Teil: Das Einfache, das schwer zu finden ist.
    Zusammensetzung: 80% Schauspiel, 10% historische Film-Aufnahmen, 10% Interviews mit Zeitzeugen.
  • Game of Thrones - Staffel 2
    Die komplette zweite Staffel
    Fantasy, Serie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" am 18.05.2019
    Die 2. Staffel von "Game of Thrones" erzählt die Geschichte äußerst interessant und spannend weiter. Die Art und Weise wie sich die einzelnen Charaktere entwickeln, hat mir gut gefallen. Ich finde es beeindruckend, dass man einen Charakter nicht mag, kann wird dieser einen ein Stück sympatisch und dann wird alles wieder zunichte gemacht. Es gibt hier auch wieder ein paar Drehungen und Wendungen, die man überhaupt nicht kommen gesehen hat und dann wird man extrem gut überrascht. Ich finde, dass die 10. Folge nur da war, um alles, was noch offen war, zu erklären. Es wird zwar gut gemacht, jedoch finde ich, dass dies die eher schwächste Folge der Staffel ist.

    Die schauspielerischen Leistungen sind unfassbar gut. Ich kaufe jede Figur ab, die gespielt wird. Die musikalische Begleitung ist stark und wirkt nicht übertrieben. Die einzelnen Kamerafahrten sehen extrem gut aus. Egal, ob man weite Aufnahmen hat oder nahe Aufnahmen zeigt. Die Special Effects sehen gut aus, nur hätte man in der 9. Folge etwas besser arbeiten können, denn es sah ein bisschen nach CGI aus.

    Ich kann die 2. Staffel nur wärmstens empfehlen. Sie ist sehr gut, ist jedoch ein klein wenig schwächer, als die erste Staffel. Dort gab es einige Momente, die mich auf die Palme gebracht haben.
  • Replicas
    Bis dass der Tod sie vereint.
    Science-Fiction, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ThomasKnackstedt" am 18.05.2019
    „Nur das Einfache ist sicher!“

    Das muss der Wissenschaftler Bill(Keanu Reeves) schmerzlich erfahren. Er arbeitet in einem geheimen Forschungslabor in Puerto Rico an der Übertragung menschlichen Bewusstseins auf eine Maschine. Doch die Versuche stocken. Als Bills Familie bei einem Autounfall stirbt, klont Bill sie mit Hilfe seines Mitarbeiters Ed(Thomas Middleditch). Den Klonen setzt Bill ihr altes Bewusstsein ein. Das funktioniert, bis Bill bemerkt, für wen er tatsächlich gearbeitet hat. Von da an geht es um Leben und Tod.

    Hat man alles schon mal gesehen, ist aber gut gemacht. Der Kern der guten alten „Frankenstein-Geschichte“ wird vermutlich niemals sterben. Jeffrey Nachmanoff hat Keanu Reeves und Co. sehr gut in Szene gesetzt. Der Spannungsfaden stimmt und man will wissen, wie diese Geschichte ausgeht. Da stört es nur minimal, dass es ungezählte Logiklöcher gibt.

    -Replicas- ist nicht nur etwas für Keanu Reeves Fans. Ganz sicher hat der Film nicht das Potential zum großen Blockbuster, aber er unterhält vortrefflich. Allein das macht ist das Anschauen wert.
  • Frontier(s)
    Kennst du deine Schmerzgrenze?
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 18.05.2019
    Meine Kritik basiert auf der 108min Uncut Version auf Blu-ray aus Österreich. Ging nach all den Kritiken hier mit hohen Erwartungen an Frontier(s) heran. Der Film zeigt die tiefsten Abgründe menschlicher Perversion leider mal wieder in Gestalt von Nachkommen deutscher Nazimonster. Eine sehr düstere Atmosphäre beim Kampf um das nackte Überleben und gegen klaustrophobische Angste in der Tunnelszene, schaffen es den Zuschauer vor dem Bildschirm zu fesseln. Die Splatterszenen halten sich dabei noch in Grenzen, setzen aber einen robusten Magen voraus. Die Hauptdarstellerin macht ihre Sache sehr ordentlich und man leidet mit ihr bis zum bitteren Ende mit. Frontiers ist sicher nur etwas für hartgesottene Horrorfans, darf aber bei solchen nicht im Sammlerregal fehlen! Der Song während des Abspanns ist Program. Kill me. I am a monster!
  • Der Dialog
    Harry Caul kann eine private Unterhaltung auf Band aufnehmen, wo immer Sie wünschen.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "harfe9" am 17.05.2019
    Durchgehend langweiliges, unglaubwürdiges konfuses Machwerk, dass ich mit Gene Hackman nicht erwartet habe. Zeitverschwendung pur. Einer der drei übelsten Filme, die ich kenne.
  • Boston
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 17.05.2019
    Thriller? Oder ein Dokumentar-Spielfilm? BOSTON liegt irgendwo dazwischen. Der Streifen hält sich weitgehend an die Fakten und ist stark in Szene gesetzt und ordentlich bespielt durch die guten Darsteller. Allein die Tatsache, daß man als Zuschauer die Geschichte und deren Ausgang ja kennt, macht BOSTON zu einem letztendlich dann doch ein wenig unbefriedigenden Filmerlebnis. 3,30 Marathon-Sterne in Massachusetts.
  • Paul
    Ein Alien auf der Flucht - An einer unheimlichen Begegnung interessiert?
    Science-Fiction, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Carsten-sieht-Kino" am 17.05.2019
    Witzig, herzzerreißend und tolle Anspielungen an viele prägende Filme, die dann wieder Überraschungen mit spannenden Momenten liefern.
  • Star Trek: Discovery - Staffel 1
    Serie, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "blackfreddy1" am 17.05.2019
    Als Fan von Star Trek ein Muss! Neue Besatzung bringt Schwung in die Handlung mit neuen Abenteuern in den Weiten des Universums. Leider aber wirken manche Spezialeffekte doch etwas zu gestellt bzw. es wurde gespart. Trotz alledem bei 3-4 Sternen sehenswert mit Empfehlung!
  • Die göttliche Ordnung
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 17.05.2019
    Mit sympatischen Figuren erzählte Zeitgeschichte, die einen hier und da zum Schmunzeln bringen kann.
    Kurzweiliger Film, der einen Blick wert ist.
  • Triple Agent
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DerAmi2" am 17.05.2019
    Interressanter Einblick in der politische Szene in Frankreich der 30er Jahre. Viel (gute) Dialog, wenig Aktion. Der Protagonist, Fjodor Voronin, ein noch relativ jung weissrussiche ex-General, der arbeitet in Paris für ein NGO die unterstützt alte weissrussische Veteranen, versucht zu vermitteln zwischen Französen, Bolsheviki, und Nazis. Der Film von Eric Rohmer enthält viel Discussion zwischen Voronin, seine hübsch und apolitische Frau, und seine kommunistische Nachbarn über die verzwickte Politik der dreiziger Jahre. Der Film endet aber ziemlich abrupt und lässt viele Fragen offen.
  • Game of Thrones - Staffel 8
    Die finale achte Staffel
    Fantasy, Serie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 16.05.2019
    Die Locations von "Game of Thrones" atmen die Weite Eurasiens mit seinem kalten Norden, den weiten Steppen im fernen Osten und dem Orient im Süden.

    Aber seit der 7. Staffel scheinen zeitliche Abläufe und Entfernungen immer mehr auf die Größe von Schottland zu schrumpfen. Da kommt es schon mal vor, dass man im unwirtlichen Gebiet jenseits der Mauer, mal eben schnell ein paar frische Pferde aus Winterfell beschafft. Ja, auch diese kurze Entfernung hätte in Staffel 1 mindestens drei Folgen gedauert.

    Die 8. Staffel ist genau so exzellent gemacht, wie die davor. Aber die Handlung ist, für meinen Geschmack zu sehr auf das Ende fixiert. Möglicherweise liegt das daran, dass die Romanvorlage zu Ende war und man nur noch mit Ideen vom Drehbuchautor arbeitet. Ok, aber dann darf das hier auch bewertet werden.
    Jede Folge ist leider nun ein endgültiger Abschluss einer Geschichte aus vorherigen Staffeln. Ob das nun in die Bewertung gehört oder nicht, ich wünschte, man hätte noch ein paar Fragen offen gelassen, für diejenigen, die den Mut haben die Geschichte weiter zu erzählen.
    Die einzige Frage, die scheinbar noch interessiert ist: … Wer bleibt am Schluss noch übrig?