Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Room Trailer abspielen
The Room
The Room
The Room

The Room

Hinter der Tür... beginnt das Grauen.

Belgien 2006 | FSK 16


Giles Daoust


Pascal Duquenne, Philippe Résimont, Maximilien Jouret-Maron, mehr »


Thriller

1,6
66 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Room (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 80 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:05.02.2008
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Room (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 80 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:05.02.2008
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Room
The Room (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Room
The Room (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Room

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Room

Eine Familie kurz vor dem Zerfall. Statt freundlicher Worte gibt es brutale Erniedrigungen, statt Geborgenheit unberechenbare Gewalt. Als eines Tages auf einmal eine schwere Holztür erscheint, bricht die Bande endgültig auseinander. Der jüngste Sohn verschwindet spurlos, der Rest der Familie kann das Haus nicht mehr verlassen. All die jahrelang angestauten Schmerzen entladen sich und münden in eisige Todesangst. Hinter der Tür beginnt das Grauen... und wer immer sie öffnet, wird qualvoll sterben!

Film Details


The Room - There's a room inside your house, you don't know where it leads...


Belgien 2006



Thriller


Mystery, Kammerspiel


Darsteller von The Room

Trailer zu The Room

Bilder von The Room

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu The Room

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Room":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Der reißerische Titel sollte ebensowenig wie die Einordnung "Drama-Horror-Thriller" darüber hinwegtäuschen, dass es sich hier um ein ausnehmend langweiliges Machwerk handelt, das mit ein paar billigen visuellen Tricks (Schwarzweiß-Farb-Mix, Überbelichtung) versucht, dem handlungsarmen Stoff eine nicht vorhandene Tiefe oder künstlerische Dimension zu verleihen. In (sepiafarbenen) Rückblenden wird eine Geschichte offenbart, die sich dem Zuschauer, sofern sein IQ höher ist als die Zimmertemperatur, ohnehin als einzig mögliche Erklärung für die "unerklärbare" Schwangerschaft der Hauptakteurin anbietet. In seiner ganzen Unentschlossenheit mag der Film sich nicht für irgendeine der in dieser Situation möglichen Richtungen entscheiden und verbleibt so, bar jeder Entwicklung, auf einem erschreckend niedrigen Niveau. Das ganze wird abgerundet durch Schauspieler, die mit dem Thema offenbar ebensowenig anzufangen wussten und gleichermaßen übertrieben wie leblos agieren. Ich gebe diesem Werk immerhin zwei Punkte, weil die Quälerei nur 80 Minuten dauert.

am
Die durchweg negativen Kritiken sind wohl auf einen reißerischen Titel zurückzuführen, der nicht erfüllte Erwartungen weckt. Es handelt sich eben nicht um einen Horrorfilm üblicher Machart, sondern um ein Familiendrama zum Thema Behinderung:
Lieblose, gescheiterte Eltern, die mit einem behinderten Kind überfordert sind.
Einzig die Schwester kümmert sich aufopferungsvoll um ihren "mongoliden" Bruder, ja sie schläft sogar aus Mitleid einmal mit ihm, und wird auch noch schwanger. Der Wunsch des behinderten Bruders, sein Leben alleine mit der Schwester zu leben, manifestiert sich durch den Raum, in dem er die ungeliebten, lieblosen Familienmitglieder verschwinden lässt.

am
Ich schaue sehr gerne Horrorfilme, aber diesen Film fand ich einfach nur unnötig. Sowas braucht kein Mensch. Schlechte Filmqualität, undurchschaubare und oberflächliche Handlung - ohne Sinn.... Absolut nicht zu empfehlen!!!! Note: 6

am
Ein Raum, eine Handlung, keine Spannung, hat mich überhaupt nicht vom Sessel gehauen. langweilig, nichts besonderes. Mit Horror hat dieser Film nichts zu tun.

am
Schrott
Es passiert selten, daß ich einen Film zumindest nicht zu Ende sehe. Bei diesem Film fing ich nach wenigen Minuten an auf schnellen Vorlauf zu wechseln und habe die DVD nach bereits 20 Minuten wieder aus dem Abspielgerät rausgenommen

Fazit: Schrott Film der getrost aus dem Sortiment genommen werden kann

am
Ganz böser, böser Schrott!

Die Erklärung für "den Raum" fällt mir zu schwach aus. Wenigstens wird aufgelöst wer der Kindsvater des Kindes von Melinda ist.
Der Familienvater Max ist mir den ganzen Film über viel zu aggressiv!

Das Ende ist mir auch zu düster!
Finger weg von diesem Mist!

am
Tja, hätte ich mal doch mehr auf die Kommentare des Filmes geachtet. Dieser Film versucht vieles zu sein: Sozialstudie, Horrorfilm, Familiendrama. Und dieser Film scheitert in allen Versuchen kläglich: Die Sozialstudie und das Familiendrama wird durch die schlechten Schauspieler zur Parodie (die aber leider auch nicht lustig im Sinne von trashig ist) und der Horror ist langweilig. Die Pointe, wo die Tür herkommt, ist vielleicht noch das einzige, was diesen Film über die Urlaubsvideos von Tante Vettel hebt, aber ansonsten schließe ich ich mich den meisten Vorredern an: Finger weg, euer DVD-Player wird es euch danken...

am
Ich kann mich da nur allen anderen anschließen, das ist so ein schwachsinns Film...sowas habe ich noch nie gesehen...zwischendurch hat man gedacht: oh jetzt wird es spannend, aber das ging ja voll daneben, den film hätte der regisseur sich schenken können...

am
gelungene mischung zwischen langweile und schwachsinn
ab in die mülltonne

am
Auch ein sehr billiger Film! Aboslut nicht der beste Film! Das es aber schlechtere gibt, bekommt er hier mal 2 sterne von mir!!!
The Room: 1,6 von 5 Sternen bei 66 Bewertungen und 10 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: The Room aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Pascal Duquenne von Giles Daoust. Film-Material © Ascot Elite.
The Room; 16; 05.02.2008; 1,6; 66; 0 Minuten; Pascal Duquenne, Philippe Résimont, Maximilien Jouret-Maron, Henri Luyckx, Caroline Veyt, Francoise Mignon; Thriller;