Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Unser letzter Sommer Trailer abspielen
Unser letzter Sommer
Unser letzter Sommer
Unser letzter Sommer
Unser letzter Sommer
Unser letzter Sommer

Unser letzter Sommer

3,2
23 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Unser letzter Sommer (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 96 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Lighthouse
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Originalton Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:13.05.2016
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Unser letzter Sommer (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 100 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Lighthouse
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Originalton DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:13.05.2016
Unser letzter Sommer
Unser letzter Sommer (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unser letzter Sommer
Unser letzter Sommer
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Unser letzter Sommer in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 100 MinutenProduct Placements
Regulär 3,99 €
Du sparst 15%
Regulär 9,99 €
Du sparst 10%
Vertrieb:Lighthouse
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:06.05.2016
Abbildung kann abweichen
Unser letzter Sommer in SD
FSK 12
Stream  /  ca. 100 MinutenProduct Placements
Regulär 2,99 €
Du sparst 16%
Regulär 8,99 €
Du sparst 10%
Vertrieb:Lighthouse
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:06.05.2016
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Unser letzter Sommer
Unser letzter Sommer (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 0,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Unser letzter Sommer

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Unser letzter Sommer

Sommer 1943. Der Krieg dauert bereits 4 Jahre, die deutsche Sicherheitspolizei kontrolliert das besetzte Ostpolen. Nach der verlorenen Schlacht von Stalingrad rekrutiert die deutsche Wehrmacht immer Jüngere. Guido (Jonas Nay) ist einer von ihnen. Mit seinen Kameraden soll er die Bahnstrecke absichern, nach Flüchtlingen suchen und Partisanen aufspüren. Für das Hören von entarteter Musik ist er in das Dorf an der ostpolnischen Grenze strafversetzt worden, in dem auch Romek (Filip Piotrowicz) lebt. Der junge Pole hat seinen Vater im Krieg verloren und arbeitet als Heizer auf einer Rangierlok. Er träumt davon, als Lokomotivführer auf der Warschau-Strecke zu arbeiten. Beide wollen das Herz von Franka (Urszula Bogucka) erobern, der wunderschönen Tochter eines Bauern, die eine Anstellung als Küchenhilfe im deutschen Gendarmerieposten hat. Die Liebe zum Jazz bringt die drei Jugendlichen zusammen. Sie befreien sich für einen Augenblick aus ihrer rauen Realität und begeben sich gleichzeitig in grausame Gefahr. Das Vorrücken sowjetischer Partisanen und das Vorgehen der deutschen Besatzer führen zu einer Reihe sich zuspitzender Tragödien - bis hin zu dem Moment, an dem sich jeder einzelne entscheiden muss.

Film Details


Unser letzter Sommer / Letnie przesilenie / Summer Solstice


Deutschland, Polen 2014



Kriegsfilm, Drama


2. Weltkrieg, Militär



22.10.2015

Darsteller von Unser letzter Sommer

Trailer zu Unser letzter Sommer

Bilder von Unser letzter Sommer

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Unser letzter Sommer

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Unser letzter Sommer":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Einfühlsame und sehr natürlich wirkende Geschichte dreier Jugendlicher, deren Wege sich im Sommer 1943 im von Deutschland besetzten Polen kreuzen. Hier wirkt nichts aufgesetzt, kein erhobener Zeigefinger mahnt den Zuschauer. Alle Darsteller verdienen ein großes Lob für ihre überzeugenden Leistungen. Die Inszenierung ist gekonnt und stilsicher. Sehr sehenswert!

am
..eine unglaubwürdige Schlüsselszene die den ganzen Film abwerten würde, kommt in meiner Version des Films nicht vor.
Vielleicht ist der Film für deutsche Zuseher einfach ungewohnt. Hier geht es nicht darum, dass die deutsche Besatzung als die böse Seite der Medaille und die restlichen Protagonisten als gute Seite der Medaille dargestellt werden. Vielmehr zeigt der Film - ohne richtigen Anfang und ohne richtiges Ende - das Leben im Zeitraum 1943 in einem kleinen polnischen Dörfchen. Dabei spielen auch drei junge Menschen eine Rolle - aber viel bedeutender ist die realistische Darstellung aller Beteiligter in der Zeit. Er zeigt Polen, die unter der Besatzung leiden und sterben, Polen die sich gerne an den Gegenständen deportierter Juden bereichern und alles andere als eine ablehnende Haltung gegenüber der Vertreibung haben, man sieht Partisanen die vielleicht anders handeln als man es glaubt und man sieht eben auch Deutsche Besatzer, die vielleicht nicht immer so agieren wie man es gewohnt ist - zumal das Alter dabei eine nicht unbedeutende Rolle spielt... gleiches gilt für eben auch junge Menschen auf der anderen Seite... und das alles spielt in ihrem letzten Sommer...

Falsch ist einzig die Videobusterkategorisierung: "Kriegsfilm" - und zwar total falsch. "Drama" ist richtig. Und dann ist es auch ein guter, gelungener Film.

am
Ein an sich guter Film, der durch eine völlig unglaubwürdige Schlüssel-Szene leider auf die Mittelmaß-Bewertung (drei Sterne) heruntergezogen wird. Sehr gut sind die mit Ausnahme von Jonas Nay eher weniger bekannten deutschen wie polnischen Schauspieler, überragend ist "Shorty" Scheunemann als altgedienter Oberleutnant ohne jegliches menschliches Mit-Empfinden: Kein geifernder ideologie-zerfressener Nazi, sondern ein völlig gelangweilt Tötender.

Positiv (auch wenn einige das vielleicht anders sehen): Den Film gibt es nur in der originalen Sprach-Version, d.h. die Deutschen sprechen deutsch und die Polen polnisch (deutsche Untertitel können zugeschaltet werden) und zwischen Deutschen und Polen gibt es diverse Kommunikations-Ebenen (auch non-verbaler Art).
Unser letzter Sommer: 3,2 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen und 3 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Unser letzter Sommer aus dem Jahr 2014 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Kriegsfilm mit Jonas Nay von Michal Rogalski. Film-Material © Farbfilm Verleih.
Unser letzter Sommer; 12; 06.05.2016; 3,2; 23; 0 Minuten; Jonas Nay, Filip Piotrowicz, Urszula Bogucka, Damian Ul, Ireneusz Koziol, Anita Poddebniak; Kriegsfilm, Drama;