Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Grace Trailer abspielen

Grace

2,4
57 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren


Abbildung kann abweichen
Grace (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 82 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:New Age 21
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Interviews, Kurzfilm, Hinter den Kulissen, Making Of, Audiokommentare
Erschienen am:09.08.2010
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Grace (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 85 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:New Age 21
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 2.0
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Interviews, Kurzfilm, Hinter den Kulissen, Making Of, Audiokommentare
Erschienen am:09.08.2010
Grace
Grace (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Grace
Grace
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Grace
Grace (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Grace
Grace (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Grace

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Grace

Die hochschwangere Madeline (Jordan Ladd) erwartet ihr erstes Kind, und sowohl Freunde als auch Verwandtschaft geizen nicht mit Ratschlägen, damit es eine glückliche Geburt wird. Doch richtige Ernährung und Wahl der Entbindungsklinik helfen auch nichts, wenn man mit dem Auto gegen den Baum fährt. Tod im Mutterleib lautet die vernichtende Diagnose, Madeline will das Kind trotzdem noch austragen. Kurz nach der Geburt geschieht dann das Wunder: Grace atmet und bewegt sich. Und zeigt großen Appetit. Allerdings sollte man ihr nicht mit Milch kommen...

Film Details


Grace - Love... undying.


Kanada, USA 2009



18+ Spielfilm, Horror


Schwangerschaft, Geburt, B-Movie-Horror, Sundance-Filmfestival-Aufführung



Darsteller von Grace

Trailer zu Grace

Bilder von Grace © New Age 21

Cover

Film Kritiken zu Grace

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Grace":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Zu viel erhofft und bitter enttäuscht ... Die Story ist nicht ganz nachvollziehbar und das Ende erst Recht nicht

am
Als irritierter Zuschauer stellt man sich zwischendurch schon mal die Frage: Wer ist eigentlich verrückter? Das lebende tote Baby, die Mutter die den Horror-Balg bis zur Selbstaufgabe mit Blut verwöhnt, oder gar die Schwiegermutter, die alle Hebel in Bewegung setzt, um ihr Unglück noch zu vergrößern. Die Antwort: Der Zuschauer, der das alles bis zum bitteren Ende aushalten muss, denn der Streifen ist schon extrem langweilig und nur ab und zu kann eine Blutorgie den angefangenen Halbschlaf durchbrechen. GRACE - LOVE. UNDYING. erreicht 1,80 sinnfreie Milchpumpen-Sterne mit einer einmaligen Zufütterungsvariante.

am
Morbider, eher uninteressanter Mix aus "Ich-Baby und Zombie" und subtiler
Mutterliebe. Total spannungsarm und langweilig.

am
"Grace" ist ein unangenehmes Horror-Drama. Die Story ist recht einfach und die Erzählweise eher ruhig. Das Geschehen entwickelt sich langsam und kommt mit zunehmender Lauzeit immer mehr in Fahrt. Der Horror ist dabei eher auf der psychischen Ebene angesetzt, wobei ein paar Szenen durchaus etwas blutiger gestaltet wurden, und man schafft es hier zunehmends eine unbehagliche und schaurige Atmosphäre aufzubauen. Die Darsteller machen ihre Sache ganz ordentlich.

"Grace" ist ein kleines, böses Horror-Drama und durchaus einen Blick wert.

7 von 10

am
Ziemlich lahmer und langweiliger aber düsterer Gruselhorror mit einer Hahnebüchen Story die nur versucht den Zuschauer mit einer guten schaurigen Atmosphäre zu unterhalten, trotzdem erkennt man relativ schnell das die Handlung an sich schon ziemlich unrealistisch ist. Und man wartet quasi darauf das mal was fesselndes passiert, aber darauf wartet man vergebens! Ein Baby das eigentlich tod sein müsste, wird plötzlich wieder lebendig und hat hunger auf Blut und frisst die halbe Brust von Mama! Ziemlich schwachsinnig, vor allem weil der Film aufzeigt, das eine Mutter die eigentlich Veganerin ist, plötzlich zu Blut und Fleisch greifen muss um das Baby glücklich zu stimmen, da geht sie definitiv an ihre Grenzen und wirkt leicht überfordert. Ausser ein paar Fliegen die um das stinkende Baby kreisen, einer verrückten Schwiegermutter, einem skurrilen Arzt bringt der Film nicht viel hervor was unterhaltsam wäre.

Aufgrund der mangelnden Geschehnisse ist "Grace" ziemlich harmlos und unspektakulär, das bisschen Blut gegen Ende wertet den schwachen leichten unheimlichen Film dann auch nicht mehr auf. Aus meiner Sicht nicht empfehlenswert. Es wird auch dem Zuschauer überhaupt nicht begreiflich gemacht, wieso dieses Baby solche Vampir bzw. Zombie Eigenschaften besitzt. Deswegen unsinn von Anfang bis Ende! Synchronisation ist nicht die beste, Bild und Kameraarbeit sind noch recht annehmbar, da es dem Film aber an Nervenkitzel, aufreibenden und spannenden Momenten mangelt, plätschert er leider nur vor sich hin ohne einen fesselnden, schockierenden oder beängstigenden Zustand zu erreichen. Mehr Gänfaktor als alles andere, muss man nicht gesehen haben.

Fazit : Öder Handlungsverlauf der sich hauptsächlich um die Entstehung, Entbindungsplanung und um das Baby an sich dreht, das aus mysteriösen Umständen plötzlich doch noch ins Leben zurückkehrt und hunger auf Blut hat! Ziemlich langweilig ohne richtig in Fahrt zu kommen, als Zuschauer sucht man vergebens Erklärungen für das Verhalten des Babys. Die leichte schaurige Atmosphäre lässt den Film auch nicht besser dastehen, den psychischen und körperlichen Zerfall der Mutter wird hier in den Vordergrund geschoben! Das macht für mich aber keinen guten Film aus, das geht definitiv besser. Zwar wird versucht das gezeigte spannend zu erzählen, unter dem Strich aber ziemlich flacher Film!

am
Laaangweilig. In dem Film scheint irgendwie nix zu passieren; schaut man ihn im Schnelldurchlauf an, verpasst man auch nichts. Selbst der Anfang, wo die "Zeugung" des Kindes gezeigt wird, ist langweilig.
Grace: 2,4 von 5 Sternen bei 57 Bewertungen und 6 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Grace aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Jordan Ladd von Paul Solet. Film-Material © New Age 21.
Grace; 18; 09.08.2010; 2,4; 57; 0 Minuten; Jordan Ladd, Chris Cunningham, Annabel Kathlynn Bast, Tenai Cam Measmer, Karen Von Staden, Evan Lanier; 18+ Spielfilm, Horror;