Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Familiengrab
    Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 31.03.2020
    Den hatte ich als einen der nicht so guten Hitchcock-Filme auf dem Zettel. Aber jetzt muss ich sagen: Das stimmt nicht. Interessante Charaktere, gut gebastelte Story und Hitchcock kann spannende Szenen auch ohne Musik. Alles nichts Weltbewegendes, aber knapp unter 4 Sternen.
  • Im Netz der Versuchung
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "UdosHut" am 31.03.2020
    Schauspieler habe mich gelockt, aber wie man so einen Film machen kann ist die Frage. Keine Spannung
    0 Sterne
  • Thursday
    Ein mörderischer Tag.
    18+ Spielfilm, Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 31.03.2020
    Hier haben wir einen von den Vertretern aus der Zeit kurz nach "Pulp Fiction", wo alle möglichen Leute versucht haben, es so wie Tarantino zu machen. Hier ist das geradezu aufdringlich deutlich. Aber es kommt leider sehr aufgesetzt und uncool daher.
    Trotz der einen oder anderen ganz netten Idee scheitert der Film oft an seinen übertriebenen, nervigen Charakteren und den zu inszenierten Dialogen. Dazu kommt noch ein ganz schlechter 90er Jahre Kulissenlook.
  • Attraction 2
    Invasion
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Philocodex" am 30.03.2020
    Die russische Produktion übernimmt recht eindeutig die Erzählschemata von Hollywood, was manchmal unfreiwillig komisch wirkt, wenn russische Generäle (mit "Genosse" angesprochen) und Wissenschaftler die Welt retten. Ansonsten klappt das Konzept nicht; russische Filmer sind eben nicht aus L.A. und sollten lieber eigenes Profil entwickeln.
  • Fritzi
    Eine Wendewundergeschichte
    Animation, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 30.03.2020
    "Fritzi" ist ganz klar ein Kinderfilm, und er bringt in den Augen eines Erwachsenen alle Nachteile mit, die ein reiner Kinderfilm nun mal so hat - wie fehlende Mehrdimensionalität, teils absurde Handlungen, zu vieles zu einfach Gestricktes und Klischees über Klischees.
    Stimmt ja. Nur ein Beispiel: Von einer Jugendherberge bis an die Grenze in einer Stunde - ist ja wirklich Blödsinn! Nur - macht das den Film wahrlich schlecht?

    Nein! Der Film ist wirklich gelungen!

    Erstens ist die Optik (Zeichentrick auf computeranimiertem Hintergrund) großartig, für Filmfreunde ein absoluter Augenschmaus! Zweitens funktioniert der Spannungsbogen auf hohem Niveau bis zum Schluss, obwohl das Ende ja bekannt ist, drittens hat die Geschichte viel Herz und berührt doch sehr und viertens ist Fritzi in ihrer herrlichen Naivität einfach gleichzeitig sympatisch und komisch. Synchro passt prima, Musik auch.

    Fazit: Für Erwachsene durchaus 8, fast 9 von 10 Punkten - gute 4 Sterne. Wen das intensive Kindliche nicht stört - eine Ausleihe ist absolut zu empfehlen!
  • Die Berufung
    Ihr Kampf für Gerechtigkeit - Ihre Geschichte schreibt Geschichte.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rami54" am 30.03.2020
    Toller Film!!! Und es ist eine wahre Geschichte und deshalb auch sehenswert. Ich mag auch die amerikanischen Gerichtsfilme. Ich wurde wieder nicht enttäuscht, im Gegenteil.
  • Before I Wake
    Fürchte deine Träume.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ArthurK" am 30.03.2020
    Der HorrorSchocker ist der auf jeden Fall nicht.

    Aus Sicht der FSK hätte ich den eher ab 12 eingestuft. FSK16 Elemente sind an sich nicht vorhanden.

    Aus der Handlung wissen wir, dass es einen Jungen gibt, dessen Träume Wirklichkeit werden a´la Freddy Krüger, doch bei weiten nicht so brutal.
    Das so weit so gut. Allerdings die Handlung der einzelnen Charaktere ist total irrational und nicht wirklich realistisch.

    Sollte ich solch ein Kind haben, wäre das für mich sicher nicht ein Grund es als völlig normal anzunehmen. Sonder als eine absolute Sensation! Und dann es ist mir völlig unklar, warum der Krezmann, die Leute frisst und sie dann auch weg sind? Warum gerade fressen? Und wo sind die Leute hin? Was passiert mit denen im realen Leben. Und warum im Jugendheim, Nachts kein Licht gibt, kein Personal etc... das sind alles Punkte die zwar sehr typisch für Horror Filme sind, doch entsprechend nicht der rationalen Handlungen und dem Geschähen an sich.

    Fazit: Ein rein durchschnittlicher Film mit ein paar leichten Schockmomenten.
  • Aristocats
    Kids, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 30.03.2020
    Ein Oldie-Klassiker von Disney. Obwohl bereits 50 Jahre alt ist ARISTOCATS komplett zeitlos geblieben. Allein die netten Haustier-Katzen und die fast bösen streunenden Hunde zeichnen ein etwas eigentümliches (und natürlich unrealistisches) Bild, gerade für Kinder. Ansonsten bereiten die 75 Minuten recht viel inhaltlichen Spaß und ein angenehmes Betrachten der kurzweiligen Handlung. 3,40 böse Butler-Sterne in Paris.
  • Crawl
    Abenteuer, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "videogrande" am 30.03.2020
    "Alexandre Aja, Alligatoren"-clicker, clicker-der hat doch schon den überaus spaßigen Funsplatter "Pyranhas" gemacht. "Crawl" kann ja nur Spaß machen. Tja, weit gefehlt, denn diesmal ist der Tierhorror ernst gemeint und erinnert stark an den oberflächlichen Stil der 80er Jahre. Und jetzt komme ich in die Bredoullie: Ist der Film gut, oder nicht? Also kurz gesagt, Herr Aja hätte besser wieder einen Funfilm gedreht, denn ich kann "Crawl" vom Anfang bis zum öden Ende nicht ernst nehmen. Und das liegt nicht etwa an den Alligatoren, nein, die sind optisch wirklich sahnemäßig, sondern am ganzen Drumherum. Der Sturm ist ein CGI Hintergrund und alles spielt sich im Studio ab. Und das war noch nie so offensichtlich. Es ist überhaupt nicht gelungen, das hier irgendetwas echt wirkt. Und das zerstört die ganze Ernsthaftigkeit des Filmes. Ab hier nur noch 2 Sterne für Unlogik und einen Daddy, der die schwersten Verwundungen wegsteckt, wie noch nicht mal Rambo. Und ab hier hab ich auf Trash geschaltet und versucht, das ganze als passablen Spaßfilm zu sehen. Und prompt funktioniert er wieder, denn eines muss man "Crawl" lassen, er ist wirklich spannend und seine Jumpscares sitzen. Das sind echte Knallbonbons. Doch ratzfatz ist der Film zu Ende und es fühlt sich an wie: Das kann doch nicht alles gewesen sein? Während des Guckens hatte ich 100 lustige Einfälle, den Film besser zu machen. Fazit: Kurzer, knackiger Schocker für Zwischendurch, der einen falschen Weg gegangen ist.
  • Insidious 4 - The Last Key
    Schrei, bevor es dich zum Schweigen bringt.
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "blackfreddy1" am 30.03.2020
    Spannender Gänsehautgrusel mit überzeugenden Darstellern. Gute Schockelemente mit passenden Sound + Optik. Auch die Story um Elise ist mit ein paar Zeitsprüngen in die Vergangenheit ihrer Kindheit gut in Szene gesetzt und sorgt für kurzweilige Unterhaltung. Für mich persönlich mit einer der besten Teile der Reihe. Knapp 4 Sterne mit Daumen hoch!
  • Cinderella
    Kids, Animation, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 30.03.2020
    Die Disney-Variante von Aschenputtel ist wahrlich nicht schlecht, allerdings auch kein absolutes Highlight unter den Kinder-Zeichentrick-Werken. Trotz vielen streckenden Musik-Einlagen endet die Spielzeit bei circa 80 Minuten. Auf das Einsammeln der Erbsen und Linsen wurde überdies bei dieser CINDERELLA gleich ganz verzichtet. 3,30 Glas-Schuh-Sterne in der verzauberten Kutsche.
  • Arrival
    Warum sind sie hier?
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ArthurK" am 30.03.2020
    Erst mal vor ab: ScienceFiction-Fans, die auf Action und Ballerei im Weltall stehen, Finger weg, ihr werdet kein Spaß haben!

    Arrival, ist ein echter ScienceFiction Film, die sich eher auf der intellektuellen Ebene abspielt. Zwar die Darstellung von den Heptapoden, persönlich fand ich nicht besonders gelungen doch die Handlung an sich regt zum scharfen Nachdenken.

    Nach wie vor bleibt uns die Tatsache sich mit Raum-Zeit auseinander zu setzten, da die Reisen im Weltall sinnvollerweise mit einer Überlichtgeschwindigkeit statt finden müssten. Alles andere ist "Schall und Rauch". Desweiteren sollte uns bewusst sein, dass eine Zivilisation die durch Weltall reist, eine Technologie beherrscht, die wir der Zeit nicht mal ansatzweise verstehen können. D.h. unsere extremste Waffen sind nicht mal ein Pups der Gefahr für sie.

    Somit militärische Intervention ist so weit ok, jedoch ganz klar ist diese nicht um überhaupt über ein Angriff nachzudenken.

    Der Streifen verläuft an sich unspektakulär und ruhig, schaft aber dennoch eine satte Portion an Spannung aufzubauen! Die Handlung ist recht verwirrend mit einigen Backflashs die nicht eindeutig sind und zugegeben habe ich auch diese nicht auf Anhieb verstanden. (Musste selbst einige Aufklärungsseiten besuchen).

    Da die Kosten der Produktion sich in Grenzen zu halten scheinen, sind entsprechend auch keine aufwendige audio/visuelle Effekte zu erwarten.

    Fazit: Nicht der Kracher, dennoch für SF-Fans absolut sehenswert.