Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Duell - Enemy at the Gates
    Helden wählen ihr Schicksal nie selbst, das Schicksal wählt sie!
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 28.07.2021
    Der Film hätte mir wesentlich besser gefallen, wäre man zeitweise nicht absolut abgerutscht in übelsten Kitsch. Neben der Lovestory von Wassili und der Bitch schien das Duell zwischen Wassili und Major König fast in den Hintergrund zu rücken. Und der Film wäre sicher besser geworden, hätte man dem Duell mehr Zeit gewidmet, denn dieses war wirklich sehr spannend. Das gegenseitige Austricksen und die Fallen der beiden Scharfschützen waren wirklich genial und man fieberte zum Schluss voll mit, bis Wassili dem Kraut endlich den Schädel wegbolzte :cool:
    Aber wie gesagt, die Lovestory zieht den Film sehr runter und macht ihn zu einem mittelmäßigen Film. Für am Zweiten Weltkrieg interessierte Leute sehenswert, aber ansonsten nix gescheites.
  • Darjeeling Limited
    Komödie, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 28.07.2021
    Sowas schlechtes habe ich noch nie gesehen. In Schulnoten müsste man ne 7 geben, oder allem dem man ne 6 gegeben hat früher eine Note besser geben. Mr. Brooks vor ein paar Wochen hat die Messlatte hoch gesetzt und dieser Film zieht sie wieder weit nach unten!
  • 21 Gramm
    Wieviel wiegt Liebe? Wieviel wiegt Schuld? Wieviel wiegt Rache?
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 28.07.2021
    Naomi Watts ist einfach super. Muss mal gesagt sein. Auch hier liefert sie wieder eine wunderbare Performance ab. Ebenso Benicio del Toro. Sean Penn ist hier in meinen Augen "nur" gut, macht das aber durch sein Charisma wieder wett.
    Zwei Negativ-Punkte: der Sinn der nicht chronologischen Erzählweise hat sich mir beim ersten Sehen noch nicht erschlossen. Und das pointenlose Ende hatte im Gegensatz zum Rest des Films kaum Wirkung auf mich. Sehr schade. Denn ansonsten ist der Film fantastisch. Die trockenen Farben und die kaum vorhandene musikalische Untermalung passen wunderbar zum resignativen, tristen Grundton der Story. Dadurch wirkt 21 Gramm unglaublich authentisch. Er ist emotional, ohne pathetisch zu sein und regt zum Nachdenken an. Sehr packend und einfach nur gut.
  • Transformers
    Ihr Krieg. Unsere Welt.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 28.07.2021
    What the fuck... ein riesengroßer, unlogischer Schmarrn, der vor Klischees, dummen Einzeilern und blöd-lustigem Pathos nur so strotzt. Und doch... diese Große-Junge-Fantasie hat Spaß gemacht - wenn auch nur wegen der Schauwerte. Von denen hat es aber auch mehr als genug. Bei Michael Bay weiß man eben, was man kriegt. Ein paar heroisch dreinblickende Kerle, sexy Frauen, bisschen gewollter, bisschen ungewollter Humor und halt 'ne riesengroße Materialschlacht. Und hier ist alles nochmal extremer... Bays bislang dämlichstes, aber auch gigantomanischstes filmisches Verbrechen. Kann gut verstehen, dass sich an diesem Machwerk die Geister scheiden... aber letztlich schau ich über alle Unzulänglichkeiten gerne weg, wenn der Film technisch so perfekte Action bietet und so wunderbar gelackt aussieht wie das Teil hier.
  • Gone Baby Gone
    Kein Kinderspiel - Jeder sucht nach der Wahrheit... bis er sie kennt.
    Drama, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 28.07.2021
    Die Geschichte dauert am Anfang leider viel zu lang und es werden einfach zu viele Verzwickungen in die Story eingebracht. Nach knapp ner Stunde wird der Film aber auch richtig fesselnd. Das Ende ist richtig "grob" und ich weiß nicht so recht, was ich von all dem halten soll(te).
  • Mr. Brooks
    Der Mörder in dir.
    Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 28.07.2021
    Geil! Hat mir richtig gut gefallen. Schön spannend und bis zum Ende hängt man gefesselt davor. Lediglich am Anfang zum Storyaufbau könnte sich der ein oder andere mal langweilen. Kevin Kostner spielt seine Rolle wirklich super und man nimmts ihm absolut ab.
  • Die Mothman Prophezeiungen
    Tödliche Visionen - Wirst du dein Schicksal ändern können?
    Fantasy, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 28.07.2021
    Richard Gere als Hauptdarsteller... ich wusste vor dem Film nicht so recht, den mag ich irgendwie nicht. Hier allerdings hat er mir gefallen, die Rolle gut rübergebracht, der perfekte Mann dafür. Der Film war recht spannend, solche Mysterie Sachen sind sowieso genau das richtige für mich. Trotzdem fehlte dem Film das gewisse etwas, ich hab irgendwie den Leitfaden vermisst und hing einige Zeit lang in der Luft, weil ich mich gefragt habe, wo der Plot nun letztendlich überhaupt hinführen soll.
    Insgesamt kein Oscar-Anwärter, aber ein recht solider Film, kann man sich geben.
  • Fear the Viper
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kamikurt" am 27.07.2021
    Der Film ist ein wenig überzeugender Krimi über die Gefahren, denen eine junge, mit Opioiden dealende Familie ausgesetzt ist. Das uninteressante Drehbuch schafft es nicht, die Spannung in dieser allzu bekannten modernen Geschichte über das Übel der illegalen Drogen aufrechtzuerhalten.

    Die Haupthandlung dreht sich um Kips Bemühungen, aus dem schmutzigen Geschäft auszusteigen, und Boots' Bemühungen, in das Geschäft einzusteigen. Daneben werden Mutter und Vater kurz angerissen, aber der Hintergrund bleibt unklar. Der schwerfällige Film vergeudet seine Zeit auch mit einer Nebenhandlung, aus der er nie viel macht: Der örtliche Sheriff unternimmt nichts gegen Josie weil sie (vielleicht) einmal eine Affäre hatten. Das Ganze wirkt doch sehr lebensfremd und konstruiert, um wenigstens ein bischen Tiefe zu bekommen - aber man kann sich mit den Personen nicht anfreunden, sie bleiben seltsam glanzlos. Die Lebenslektionen über das böse Drogengeschäft und der Schluß des Films sind gewöhnungsbedürftig - insgesamt fehlt dem Film der Biss, die Spannung, auch und gerade weil das Thema hochbrisant und aktuell ist.
  • Once Upon a Time in Hollywood
    Es war einmal in Hollywood...
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "blackfreddy1" am 27.07.2021
    Es ist nicht das, was man von Tarantino erwartet, zumindest nicht der Großteil des Filmes. Einige Längen mit viel Geplapper und eine Story wo der Faden fehlt. Optik, Sound und Darsteller perfekt. Leonardo DiCaprio + Brad Pitt souverän wie immer. Margot Robbie ein Augenschmaus am Set. Da kann das drumherum alles passen, aber an der Story steigt oder fällt der Streifen. Bei der Länge werden auch die Augen immer müder. Spannend wird es zum Ende, als die Manson Jünger in ihren Blutrausch verfallen. Das ist Tarantino! Der Rest leider nicht. Bei knapp 3 Sternen ein Movie für Mutige mit Ausdauer!
  • Fabricated City
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 27.07.2021
    Eher nicht als Science Fiction zu beschreiben, sondern vielmehr ein Technik-Gangster-Thriller. Der grundlegende Plot von FABRICATED CITY ist ein alter Hut, doch diese neuerliche filmische Umsetzung hat es in Sachen Tempo und Gimmicks in sich. Der Spannungsbogen hingegen ist eher mittelmäßig und die asiatische Darstellerriege ziemlich durchschnittlich. 2,60 Hacker-Sterne in Südkorea.
  • Das Dschungelbuch - Die Serie
    Volume 1 + Volume 2
    Kids, Animation, Abenteuer, Serie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ydd1xqun" am 27.07.2021
    Bin mit der Serie sehr zu frieden ist sehr zum Empfehlen vor allem für Kinder hab die Serie im Fernseher gesehen
  • Where to Invade Next
    Die neue Geheimwaffe des Pentagon.
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Benso" am 27.07.2021
    Diese Doku ist ein absoluter Nonsense. Es wird alles so dargestellt als wenn in den USA alles so schlecht wäre. Es ist immer ein Frage der Perspektive. Aus Sicht des kleinen Arbeitnehmers ist es sicherlich so. Denn in Deutschland hat der Arbeitnehmer viel mehr Rechte. Aus Sicht des Arbeitgebers sieht es aber ganz andes aus. Bezahlter Urlaub, Mutterschutz, Kündigungsfristen etc. kommt dem Arbeitgeber nicht wirklich zu Gute. Zudem wird es noch so dargestellt, dass diese Leistungen vom Staat finanziert werden würden. Dem ist aber nicht so; diese ganzen Zusatzleistungen für die Angestellten muss nämlich der Arbeitgeber selbst zahlen. Der Staat Deutschland zahlt weder Urlaubsgeld noch Mutterschaftsgeld noch 13.Gehalt! Dort wo es Gewerkschaften gibt hat der Arbeitgeber wenig zu melden. In den USA hat zumindest der Arbeitgeber noch was zu sagen und der Arbeitnehmer kann sich nicht einfach wochenlang nach belieben krankmelden. Dass es in den USA funktioniert zeigt doch, dass diese die weltgrösste Wirtschaftsmacht sind.
    Was dann am Schluss der Doku diese Frauensrecht Geschichte sollte weiss ich nicht - als wenn in den USA die Frauen nichts zu melden hätten. Für mich als Arbeitgeber ist diese Doku eine absolute Farce!