Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • A Breath Away
    Science-Fiction, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 03.07.2020
    Schade finde ich, dass der Rauch am Anfang dieses "gruselige" Geräusch macht. Ich hätte es lautlos viel bedrohlicher und auch realistischer gefunden.
    Zunächst ist der Film noch angenehm wenig effektheischend und unaufgeregt gemacht. Leider wird das nicht lange durchgehalten und es werden immer mehr überdramatisierte Kleinigkeiten und Komplikationen dazu gemischt. Dabei bleibt das Alles aber weitgehend in einem realistischen Bereich. Die plötzliche breite Verfügbarkeit von Atemgeräten fällt allerdings unangenehm auf und erinnert irgendwie an die verteilten Ausrüstungsgegenstände in einem Computerspiel. Das Ende drängt sich durch die vorgegebenen Umstände geradezu auf und ist damit auch vorhersehbar. Aber alles in allem eine ganz nette Idee, etwas abseits der durch Hollywood geprägten Sehgewohnheiten erzählt.
    3,4 Sterne.
  • Bloodshot
    Superhelden bekommen ein Upgrade - Basierend auf dem Comicbuch-Bestseller.
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 03.07.2020
    "No mission too difficult, no sacrifice too great! DUTY FIRST!!" Alles klar:) Und wenn man in einem Krankenhausbett aufwacht, reißt man sich als richtiger Mann natürlich erstmal alle Schläuche aus dem Körper. Weg mit dem unnützen Scheiß! Ach so, da ist er ja schon kein Mann mehr.
    Ich hab mit mir gerungen... Man hat lange den Eindruck, dass die alte Grundidee hier ein weiteres Mal mit recht guten Leuten, aber ziemlich einfallslos verwurstet wird. Spätestens als Vin in die Gulfstream steigt, die Gebrauchsanweisung scant und dann los fliegt, war für mich das Maß eigentlich voll.
    Immerhin ist der Film technisch und optisch gut gemacht und einige nette kleine Story Schlenker gibt es auch. So bleibt man trotzdem noch dabei, wofür man dann mit der schönen Textzeile "You've already ripped off every movie cliché there is... No more Ideas from you" belohnt wird.
    Wer wie ich über die klischeehaftigkeit der ersten Hälte rumgemault hat, bekommt da schön die lange Nase gezeigt. Das finde ich lustig. Ab da ist man dann natürlich gespannt, wie es die Klischees betreffend weiter geht. Und es kommen auch noch einige. Aber bei denen kann man dann zumindest davon ausgehen, dass sie mit einem Augenzwinkern verwendet werden. Das merkt man vor allem am Ende...
    Schöner wäre es schon gewesen, wenn es nach der Cliché-Ansage möglichst ohne welche weitergegangen wäre. Aber das ist ja auch schwer bei dem Genre.
    Gäbe ein schönes Double Feature mit "Upgrade". Ich schwanke zwischen 3,4 und 3,5 Sternen:)
  • 800 Bullets
    Action, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "videogrande" am 03.07.2020
    Alex de la Iglesia ist ohne Frage ein besonderer Filmemacher und kann sich durchaus mit Tarantino und Rodriguez messen lassen...wobei er wohl immer auf dem 3. Platz landet, aber erst danach kommen alle anderen Kultregisseure, die sich anarchisch und überdreht, gewagt und mutig, überraschend und "verrückt" gegen die Norm und den Mainstream stellen und somit etwas Besonderes schaffen. Mit "800 Bullets" ist das aber so eine Sache. Das DVD Cover gaukelt uns eine zweite "Perdita Durango" vor, dabei sind die beiden Abgebildeten nur Nebenfiguren. Dies ist der erste Iglesias Film, der bei mir rein gar nichts hervorruft. Er ist sowohl Hommage als auch Satire, sowie ein Abgesang auf Italowestern. Doch völlig untypisch geht es slapstickhaft lustig und absolut unblutig zu. Es gibt zwar jede Menge Witz...aber der Sinn erschließt sich nur zu 50%. Ich sage es mal so: Ich bin befangen. Ohne den namhaften Regisseur hätte ich dieses Teil in den Boden gestampft. Nun versuche ich irgendwas zu sehen. Aber so sehr ich auch gucke, es scheint mir nur der mit Herzblut verfilmte Jungentraum Igesias´zu sein, den er für sich selbst, aber nicht für ein Puplikum gedreht hat. Das erklärt auch die frag- und merkwürdige Szene mit der nackten Barfrau im Bett des kleinen Jungen. Fazit: Überdrehte und sehr spezielle Komödie von Igesias, der meiner Meinung nach einen schlechten Tag hatte. Zu zahm, zu naiv, zu banal...der ist am nächsten Tag vergessen.
  • Joker
    Setz ein Grinsen auf.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BlurayKino" am 03.07.2020
    Der Film ansich ist nicht schlecht , Schauspieler der hierbei den Joker spielt macht seine Rolle dennoch gut aber leider gibt es nur einen Joker ;-)
    Es ist die Vorgeschichte von Batman so wird es zumindest dargestellt (Meine Meinung) da man sieht wie die Eltern vom kleinen Bruce Wayne ermordet werden.

    Im großen und ganzem kann man sich diesen Film anschauen.
  • Benjamin Blümchen
    Etwas Großes kommt ins Kino!
    Kids, Deutscher Film, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BeeTee79" am 03.07.2020
    Hier fällt mir eine Kritik schwer. Der Film ist alles in allem in Ordnung. Die Optik ist gelungen. Die kleinen Nebenrollen sind toll besetzt. (Hallervorden, von Thun und Ochsenknecht) Heike Makatsch als Bösewicht hat mir auch gefallen. Die Story ist zwar recht dünn, ist ja auch ein Kinderfilm. Das passt. Kommen wir also zu Benjamin. Der animierte Dickhäuter wirk oft schon sehr künstlich und mit der Stimme von Jürgen Kluckert werde ich als alter Edgar Ott Fan einfach nicht warm. Er ist ein phänomenaler Sprecher. Aber als Benjamin wirkt die Stimme sehr angestengt. Für Kinder ist dieser Film bestimmt eine gute Wahl, da bin ich vielleicht auch aus der Zielgruppe draußen.
  • Joker
    Setz ein Grinsen auf.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BeeTee79" am 03.07.2020
    Ein verstörender Film. Selten solch einen kranken und düsteren Film gesehen. Die Psyche des Jokers hat soviele Narben und er musste soviel Erleiden in seinem Leben. Entweder man zieht die Reisleine oder wird Wahnsinnig. Beim Schauen des Filmes schwankt man zwischen Mitleid und Ekel. Wenn so die Zukunft unserer Gesellschaft aussieht dann ist es nichts auf das man sich freuen kann. Der Film hat nichts von einer fröhlichen Comicverfilmung. Am besten schaut ihr ihn euch selber an. Hier gibt es wohl nur 2 Meinungen. Krass und gut oder Krass und Scheiße. Krass auf jeden Fall.
  • Dallas Buyers Club
    Ich habe nur ein Leben. Es soll was bedeuten.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BeeTee79" am 03.07.2020
    Sehr guter Film! Matthew McConaughey und Jared Leto sind für diesen Film mal wieder an Ihre Grenzen gegangen. Beide haben sich sehr viel Gewicht runtergehungert. Beide spielen grandios. Die Wandlung von McConaughey vom taffen Cowboyarsch der nur an sich und sein Vergnügen denkt zum netteren Arsch der auch für andere was erreichen will ist schon sehenswert. Die Pharmaindustrie kommt in diesem Film nicht gut weg. Da sieht man wir mit Leiden und Krankheit Geld gemacht wird. Sehenswerter Film, die Osacars sind verdient. Anschauen!
  • The Wolf of Wall Street
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BeeTee79" am 03.07.2020
    Fantastischer Film. Ein krasses, vulgäres, überdrehtes, obszönes, bildgewaltiges MEISTERWERK. Dieser Film hat mich total umgehauen. Solche Geschichten schreibt nur das leben. Leo in Topform. Er spielt mit soviel Leidenschaft und Charisma. Unglaublich. Der Film ist nichts für schwache Gemüter oder Moralapostel. Aber einfach nur genial. Auf jeden Fall ansehen!!!
  • The Purge
    Die Säuberung - Einmal im Jahr sind alle Verbrechen legal.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Gnislew" am 03.07.2020
    Gut fünf Jahre nach der Erstsichtung habe ich mir nun diesen Film noch einmal angeschaut. Aus der spannenden Prämisse der einen Nacht in der Morden erlaubt ist um eine innere Reinigung und eine Reinigung des Landes vorzunehmen macht James DeMonaco einen unterdurchschnittlichen Home Invasion Film, der ewig braucht um in Fahrt zu kommen und mit dem doppelbödigen Ende dann auch noch in die Länge gezogen wird. Beim nächsten Mal lieber zeigen, was in der Purge-Nacht auf den Straßen los ist. [Sneakfilm.de]
  • Ein Kind zur Zeit
    Drama, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 03.07.2020
    Das Drama ist weder uninteressant, noch misslungen, allerdings fragt man sich als Zuschauer schon hin und wieder, wo hier der tiefere Sinn stecken soll. A CHILD IN TIME - EIN KIND ZUR ZEIT bringt weder das Verschwinden des Kindes, noch die mysteriöse Verwandlung des besten Freundes, in einen plausiblen Kontext. Das Finale mag zwar versöhnen, aber keineswegs befriedigen. 2,90 erhängte Sterne im Wald.
  • Siberia - Tödliche Nähe
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "KarlS" am 03.07.2020
    Mit Abstand der schlechteste Keanu Reeves Film, den ich gesehen habe. Der Trailer hat mal wieder viel mehr versprochen, als drinnen war.
  • Ready or Not
    Auf die Plätze, fertig, tot.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Lollydorf" am 02.07.2020
    Sehr makabere Story aber auch sehr unterhaltsam mit einem konsequenten Ende. Der Film macht einfach Spaß und kann ihn für einen unterhaltsamen Abend, aber nur für Erwachsene mit starken Nerven und makabren Humor, nur empfehlen. Ach ja Logig und solche Sachen kann man getrost vergessen.