Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • John Wick - Kapitel 3
    Jede Tat fordert Konsequenzen.
    Thriller, Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKoehler" am 21.05.2020
    "John Wick - Kapitel 3 - Jede Tat fordert Konsequenzen" ist ein solider Actionfilm geworden. Der ist von den bisher 3 Teilen am schwächsten. Die Story ist leider nicht ganz so gut, denn die Handlung ist doch ziemlich kurz. Dafür bekommen wir Action vom Feisten geliefert. Diese ist hochwertig und man sieht, dass diese zum großen Teil auch handgemacht ist.

    Die schauspielerischen Leistungen sind wirklich sehr gut. Die musikalische Begleitung ist außergewöhnlich, wie es aber auch schon bei den Vorgängern der Fall war. Die Kamera ist extrem gut. Man sieht anhand einer Szene, dass man die Bewegung von Actionszenen und ruhige Szenen perfekt drauf hat. Was ich auch loben muss, dass man in den einzelnen Szenen, bei dem miteinander gekämpft wird, recht wenig geschnitten wurde, was für so eine Art Werk nicht so häufig vorkommt. Man sieht auch zum Teil auch das CGI, aber es hat auch Sinn gemacht. Bei den Szenen, welche auch für Stuntmänner und -frauen viel zu gefährlich gewesen sind, kam diese Technik zum Einsatz (Brückenszene). Die Lichtgestaltung hat mir außerordentlich gut gefallen.

    Von den 132 Minuten sind vielleicht 40 Minuten Story, zumindest hatte ich das Gefühl. Da hätte man noch dran schrauben können. Sonst kann ich "John Wick - Kapitel 3 - Jede Tat fordert Konsequenzen" empfehlen. Es ist ein Streifen geworden, was mir persönlich großen Spaß gemacht hat, diesen anzuschauen.
  • Gemini Man
    Wer schützt dich vor dir selbst?
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Esteban" am 20.05.2020
    Der Film, naja, ein durchschnittlicher Science-Fiction-Action-Film eben.

    Aber die Framerate, um Gottes Willen, das sieht aus wie eine Soap oder ein Urlaubsfilm ... schrecklich. Wenn das die Zukunft des Kinos ist, bin ich raus. Ich gehöre zu den Leuten, die Filme in 24 FPS und 2D bevorzugen, da war dieser viel zu realistische Look nichts für mich.
  • 10 Minutes Gone
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Camel1982" am 20.05.2020
    Selten so einen schlechten Film mit Bruce Willis gesehen.
    Dialoge unterirdisch.
    Konnte ich nicht bis zum Ende schauen.
  • Killing Gunther
    Action, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Movie-Papst" am 20.05.2020
    Schlecht ist für diesen Müll schon fast eine positive Bewertung!!!
    DAS ist mit ABSTAND nach MAGGIE der schlechteste Schwarzenegger Film ever....EVER!!!
    Jede Wurzelbehandlung besitzt mehr Feuerkraft als dieser Müll.
    90 minuten verschwendete Lebenszeit....
    90 minuten verschwendetes Filmmaterial...
    Demnächst für 1€ bei jedem großen Elektrohandel in der Wühlkiste und selbst dann noch zu teuer...
  • Tiger Girl
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "kuerwalda" am 20.05.2020
    Tolle junge Schauspielerinnen fand ich!
    Aber mir war das auch zu fies, zu menschenverachtend.
    Ich hoffe so sind nicht viele Jugendliche in Wahrheit und in echtem Leben drauf :o(
    Ich kann es nicht nachvollziehen warum man einfach so zuschlägt
  • Jumanji 3 - The Next Level
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rheingauer26" am 20.05.2020
    Solide Fortsetzung mit gut gelaunten Stars, denen man die etwas gekünstelte Story trotzdem abnimmt. Genial Danny Devito und Danny Glover als grandige Senioren. Gute Popcorn-Unterhaltung mit einigen Gags, toller Kulisse und Sound im UHD Format! Das langt, wenn auch knapp, für 4 Sternchen.
  • Coma
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ThomasKnackstedt" am 20.05.2020
    Im Dschungel der Erinnerungen…

    … findet sich der Architekt(Rinal Mukhametov) wieder. Nach einem Unfall liegt er im Koma und muss feststellen, dass er gleichzeitig in einer Welt erwacht ist, die aus Erinnerungen und Träumen besteht. Dort trifft der Architekt auf andere Menschen, die in der realen Welt im Koma liegen. Sie müssen sich gegen die Reaper wehren. Dunkle Wesen, die jeden töten, den sie erwischen. Der Architekt soll für die Menschen eine Insel bauen, auf der sie in Sicherheit sind. Doch schnell merkt er, dass irgendetwas nicht stimmt…

    Fantasy made in Russland. Regisseur Nikita Argunov hat seinen -Coma- ziemlich gut hinbekommen. Gute Kulissen, bei denen sich reale Bilder in Gemälde einbetten, eine verdammt starke Tonspur und starke Schauspieler sprechen für den Film. Als Manko ist der Plot zu benennen. Der ist an einigen Stellen konstruiert und nicht wirklich nachvollziehbar.

    Auch das russische Kino bringt ordentliche Filme auf den Markt. Hier bei uns sind sie ganz sicher unterrepräsentiert, -Coma- ist da eine nennenswerte Ausnahme. Sicher wäre da noch mehr drin gewesen, aber mir hat Argunovs Film gefallen. Am Ende lässt er sogar die Möglichkeit einer Fortsetzung offen. Schauen wir mal…
  • IMAX - Humpback Whales
    Buckelwale im Pazifik
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "akoedd" am 19.05.2020
    Wunderbare Bilder im Heimkinoformat 16:9, aber wie so oft eine deutsche Abwertung ( aber auch andere Sprachen) im Tonformat. Statt Dolby Atmos ein Deutsches DTS-HD Master 5.1-Format. Das ist zwar besser als das primitive deutsche Tonformat von Disney aber warum werden andere Länder wieder und wieder als Billigländer hin gestellt.
    Bilder klasse, Ton erbärmlich(trotz Master 5.1)
  • Terminator 6 - Dark Fate
    Willkommen am Tag nach dem 'Tag der Abrechnung'.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ezipvazo" am 19.05.2020
    Ist ja immer Geschmacksache aber mir hat er sehr gut gefallen.
    Ich persönlich mag ja immer Aktion Filme muß nicht unbedingt an Vorgängerversionen anknüpfen Hauptsache der Inhalt stimmt,
  • Avengers 3 - Infinity War
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ezipvazo" am 19.05.2020
    Konnte in ja leider nicht sehen kein 3D, aber mein Fehler. Sony Blue player (UBP-X700 )geht wohl aber mein smart TV XE9005 nicht.
    Eventuell nochmal neu ausleihen,
  • Die Schneiderin der Träume
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "N69Nj" am 19.05.2020
    Eine nette Geschichte, das Prinzip Aschenputtel oder etwa Pretty Woman auf Mumbai und die indische Gesellschaft adaptiert.
    Tillotama Shome spielt die Rolle der Dienerin hervorragend, in Gestik und Mimik. Wenn man in Indien gelebt hat hat man solche Bediensteten sehr oft erlebt. Man hat aber auch zahllose Beispiele der blasierten hochnäsigen Madams erlebt, die sich ebenso benehmen wie hier im Film. Sehr realistisch.
    Es ist aber nicht ganz überzeugend gezeigt, warum der "Sir" nun einen Narren an Ratna gefressen hat. Er kommt zwar durch seine USA-Zeit mit der indischen Gesellschaft nicht mehr zurecht, aber einleuchtender wäre doch, das er sich mit Ausländern trifft. Dass er eine Liebesbeziehung zu Ratna sucht, die einen guten Charakter und Herz hat aber nicht nur sozial sondern zwangsläufig auch intellektuell weit entfernt ist, wirkte für mich mehr wie verzweifelte Ziellosigkeit in der Endphase der Pubertät.
    Dass er eine Liebesbeziehung auch noch erzwingen will trotz der sehr richtigen Einwände seines Freundes und auch Ratna selber, lässt einen fremd schämen.
    Ratna zeigt hier wieder Stärke und löst die Situation. Zum Ende hin ein Aschenputtel Happy End, das sogar an "Teufel trägt Prada" erinnert.
    Schöne Bilder von Mumbai und Einblick in sehr schöne Appartments in den Wohnhochhäusern.
  • Extra Ordinary
    Geisterjagd für Anfänger.
    Komödie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "videogrande" am 19.05.2020
    Tja, ich kann dazu nur sagen, dass ich "The Bluesbrothers" beim ersten Mal "Sehen" nicht mochte und er nun zu meinen absoluten Favourites gehört, was Kultfilme angeht. Dennoch denke ich, dass "ExtraOrdinary" es nicht zu solch einem bringen wird. Er ist eine nette Independent Geisterkomödie, die sich zwei bis dreimal liebevoll vor bekannten Vorbildern verbeugt und einen britisch-trockenen Humor an den Tag legt. Hier und da meinte ich fast, den skurrilen Charme und Einfallsreichtum eines Douglas Adams zu entdecken aber im Großen und Ganzen ist der Film ein dröges und schwerfälliges Vehikel. Ihm fehlt irgendwie das gewisse Etwas...und es lässt sich gar nicht leicht erklären, was das ist. Vielleicht Tempo und Verve? Nach anfänglich gutem Einstieg, viel Witz und erstaunlich guten Special Effekts wirds doch ein wenig langatmig und zäh. Fazit: Gut gemeinte Komödie aus Irland, die sich inszenatorisch irgendwie verheddert und etwas von der ruhigen Langeweile eines Loriot-Spielfilmes hat. Der war in der Kürze auch genial, auf Filmlänge gestreckt aber ermüdend... Ich bin trotzdem sicher, das "ExtraOrdinary" eine Fangemeinde erhalten wird.