Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Code Blue Trailer abspielen
Abbildung kann abweichen
Code Blue (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 78 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch / Niederländisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Kurzfilm: "Bijlmer Odyssee", Interviews, Alternatives Ende, Trailer
Erschienen am:15.03.2012
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Code Blue (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 81 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch / Niederländisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Kurzfilm: "Bijlmer Odyssee", Interviews, Alternatives Ende, Trailer
Erschienen am:15.03.2012
Code Blue
Code Blue (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Code Blue
Code Blue
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Code Blue
Code Blue (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Code Blue
Code Blue (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Code Blue

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Code Blue

Marian (Bien de Moor), eine Krankenschwester um die 40, kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Patienten. Ihre Hingabe geht so weit, dass sie glaubt, das Leiden Schwerkranker und Alter durch Sterbehilfe verkürzen zu müssen. Der Tod ist für sie der Moment der absoluten Intimität. Außerhalb des Krankenhauses lebt sie ein einsames und isoliertes Leben, das durch Kontrollsucht und Perfektion getrieben ist. Gelegentlich jedoch brechen ihre unterdrückten Gefühle durch. So auch an dem Tag, als sie einen Fremden (Lars Eidinger) im Bus beobachtet und ihm in eine Videothek folgt. Marian fantasiert über den Mann und geht mit ihm über einen Akt des gegenseitigen Voyeurismus eine Art Verbindung ein. Die plötzliche Intimität verwirrt, fasziniert und ängstigt sie. Sie erkennt, dass sie ihren Bedürfnissen nachgeben muss, selbst wenn menschliche Nähe ihren Preis hat...

Die preisgekrönte Regisseurin Urszula Antoniak zeichnet in 'Code Blue' (2011) ein beeindruckendes Porträt einer emotional gestörten Frau, die sich einem gefährlichen und übermächtigen Verlangen hingibt. Indem sie die Themen Isolation, Hingabe und Aufopferung aufgreift, kreiert Antoniak ein atemberaubendes, sinnliches Drama.

Darsteller von Code Blue

Trailer zu Code Blue

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Code Blue

Kino Kontrovers: Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

Kino Kontrovers

Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

'Kino Kontrovers' Filme sind unangenehm, aber unvergesslich, und sie werden mehr! Zum Wikipedia-Eintrag folgt hier die komplette Filmreihe im Überblick...

Bilder von Code Blue

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu Code Blue

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Code Blue":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Code Blue" ist ein unangenehmes, düsteres und kaltes, aber leider auch kein wirklich überzeugendes Drama. Die Geschichte der zerstörten Frau wird ziemlich ruhig erzählt und die Dialoge halten sich hier sehr in Grenzen. Kalte und trostlose Bilder sowie lange Kameraeinstellungen bestimmen das Geschehen. Dies ist einerseits recht reizvoll, anderseits gestaltet sich das Ganze aber auch zeitweise ein bisschen langweilig. Das Gezeigte ist einfach nicht beklemmend genug, man schafft es nur in wenigen Szenen eine gewisse Intensität zu entfalten und das Geschehen plätschert meist ohne nennenswerte Höhepunkte vor sich hin. Bien de Moor liefert eine recht solide Leistung ab.

5 von 10

am
Eine bei den Filmfestspielen in Cannes uraufgeführte Psychostudie ohne viele Worte, schon die ersten 15 min. wirken wie ein mit Geräuchen unterlegter Stummfilm, in dem wir den Ärzten im OP und parallel dazu der Sterbenden zusehen. Es geht um den Tod und das Sterben an sich, aber auch um Einsamkeit und Isolation. Wir sind ganz nah bei Schwester Marians Wirken im Krankhaus, vom liebevollen Umgang mit den Patienten bis zur Todesspritze, aber auch in ihrem trostlosen Privatleben, wo sie sich Gäste bestenfalls vorstellen kann. Ihr Ausbruchsversuch muss unumgänglich in einer Katastrophe enden. Bien de Moor spielt sich in der Hauptrolle die Seele aus dem Leib und auch Lars Eidinger ("Hell" 2011, "Tatort" TV 2010/12) als gestörter Nachbar hat eine beeindruckende Leinwandpräsenz.
"Es hat die ultimative Intimität jemand beim Sterben zu begleiten", sagt die polnischstämmige Regisseurin Urszula Antonik im beachtenswerten halbstündigen Interview auf der DVD und bietet eine Erklärung der Symbolik im Film und dazu Interpretationsmöglichkeiten. Nicht alles davon wird in Code Blue wirklich deutlich. Sehenswert, aber nicht leicht verdaulich. (7,5/10)
Code Blue: 2,3 von 5 Sternen bei 28 Bewertungen und 2 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Code Blue aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Bien de Moor von Urszula Antoniak. Film-Material © Bavaria Film.
Code Blue; 18; 15.03.2012; 2,3; 28; 0 Minuten; Bien de Moor, Lars Eidinger, Anna Deborah van der Rhee, Sabine Soetanto, Coen van Hulst, Renée Fokker; 18+ Spielfilm, Drama;