Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • IMAX - Humpback Whales
    Buckelwale im Pazifik
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "akoedd" am 19.05.2020
    Wunderbare Bilder im Heimkinoformat 16:9, aber wie so oft eine deutsche Abwertung ( aber auch andere Sprachen) im Tonformat. Statt Dolby Atmos ein Deutsches DTS-HD Master 5.1-Format. Das ist zwar besser als das primitive deutsche Tonformat von Disney aber warum werden andere Länder wieder und wieder als Billigländer hin gestellt.
    Bilder klasse, Ton erbärmlich(trotz Master 5.1)
  • Terminator 6 - Dark Fate
    Willkommen am Tag nach dem 'Tag der Abrechnung'.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ezipvazo" am 19.05.2020
    Ist ja immer Geschmacksache aber mir hat er sehr gut gefallen.
    Ich persönlich mag ja immer Aktion Filme muß nicht unbedingt an Vorgängerversionen anknüpfen Hauptsache der Inhalt stimmt,
  • Avengers 3 - Infinity War
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ezipvazo" am 19.05.2020
    Konnte in ja leider nicht sehen kein 3D, aber mein Fehler. Sony Blue player (UBP-X700 )geht wohl aber mein smart TV XE9005 nicht.
    Eventuell nochmal neu ausleihen,
  • Die Schneiderin der Träume
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "N69Nj" am 19.05.2020
    Eine nette Geschichte, das Prinzip Aschenputtel oder etwa Pretty Woman auf Mumbai und die indische Gesellschaft adaptiert.
    Tillotama Shome spielt die Rolle der Dienerin hervorragend, in Gestik und Mimik. Wenn man in Indien gelebt hat hat man solche Bediensteten sehr oft erlebt. Man hat aber auch zahllose Beispiele der blasierten hochnäsigen Madams erlebt, die sich ebenso benehmen wie hier im Film. Sehr realistisch.
    Es ist aber nicht ganz überzeugend gezeigt, warum der "Sir" nun einen Narren an Ratna gefressen hat. Er kommt zwar durch seine USA-Zeit mit der indischen Gesellschaft nicht mehr zurecht, aber einleuchtender wäre doch, das er sich mit Ausländern trifft. Dass er eine Liebesbeziehung zu Ratna sucht, die einen guten Charakter und Herz hat aber nicht nur sozial sondern zwangsläufig auch intellektuell weit entfernt ist, wirkte für mich mehr wie verzweifelte Ziellosigkeit in der Endphase der Pubertät.
    Dass er eine Liebesbeziehung auch noch erzwingen will trotz der sehr richtigen Einwände seines Freundes und auch Ratna selber, lässt einen fremd schämen.
    Ratna zeigt hier wieder Stärke und löst die Situation. Zum Ende hin ein Aschenputtel Happy End, das sogar an "Teufel trägt Prada" erinnert.
    Schöne Bilder von Mumbai und Einblick in sehr schöne Appartments in den Wohnhochhäusern.
  • Extra Ordinary
    Geisterjagd für Anfänger.
    Komödie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "videogrande" am 19.05.2020
    Tja, ich kann dazu nur sagen, dass ich "The Bluesbrothers" beim ersten Mal "Sehen" nicht mochte und er nun zu meinen absoluten Favourites gehört, was Kultfilme angeht. Dennoch denke ich, dass "ExtraOrdinary" es nicht zu solch einem bringen wird. Er ist eine nette Independent Geisterkomödie, die sich zwei bis dreimal liebevoll vor bekannten Vorbildern verbeugt und einen britisch-trockenen Humor an den Tag legt. Hier und da meinte ich fast, den skurrilen Charme und Einfallsreichtum eines Douglas Adams zu entdecken aber im Großen und Ganzen ist der Film ein dröges und schwerfälliges Vehikel. Ihm fehlt irgendwie das gewisse Etwas...und es lässt sich gar nicht leicht erklären, was das ist. Vielleicht Tempo und Verve? Nach anfänglich gutem Einstieg, viel Witz und erstaunlich guten Special Effekts wirds doch ein wenig langatmig und zäh. Fazit: Gut gemeinte Komödie aus Irland, die sich inszenatorisch irgendwie verheddert und etwas von der ruhigen Langeweile eines Loriot-Spielfilmes hat. Der war in der Kürze auch genial, auf Filmlänge gestreckt aber ermüdend... Ich bin trotzdem sicher, das "ExtraOrdinary" eine Fangemeinde erhalten wird.
  • Die Kunst der Täuschung
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 19.05.2020
    Ein Virus soll auf die Welt losgelassen werden und mit dem bereits vorhandenen Gegenmittel wollen Gangster getarnte Nano-Chips verabreichen um damit letztendlich die Menschheit gefügig zu machen. In Anbetracht der gegenwärtigen Aktualität ein fast visionärer Plot. Nur hat man vergessen einen Film drumherum zu basteln. Laiendarsteller, agieren offenbar ohne Drehbuch und Regie. DIE KUNST DER TÄUSCHUNG - ART OF DECEPTION ist auch sonst in allen Belangen ein überflüssiges C-Movie. Hier gibt es nur zwei Sterne wegen der Idee. 1,60 zahnlose Sterne in der Folterkammer.
  • 15:17 to Paris
    Im Angesicht der Angst erreichen gewöhnliche Menschen das Außergewöhnliche.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "N69Nj" am 19.05.2020
    Mich hat enorm beeindruckt, dass die Drei nicht nur den Mut hatten, den Angreifer zu stellen, sondern auch noch, sich selber in einem Film zu spielen. Und das haben sie m.E. auch sehr gut hingekriegt. Alleine schon deshalb gebe ich vier Sterne.
    Die Vorgeschichte ist vermutlich etwas optimiert, so dass man den Eindruck kriegen MUSS, dass insb. Spencer Stone geradezu für diese Tat bestimmt und durch sein Leben vorbereitet wurde. Aber es ist unstreitig, dass diese Menschen in der Tat etwas UNTERNOMMEN haben! Sie haben mehr getan, als es Tausende Menschen auch in Deutschland getan hätten. Der Mut dieser Amis kommt tatsächlich nicht von ungefähr, so dass mir die Geschichte des Films einleuchtend genug war und gefiel.
    Schon der erste Ami, der bemerkte, dass der Attentäter sich lange im WC verschanzt hatte, und sich tatsächlich darum kümmern wollte statt "nicht mein Problem" zu denken, hat mir sehr imponiert. Der kam ein wenig zu kurz, aber der Film folgte halt dem Hauptstrang der drei Freunde.
    Auch die Jubelparaden am Ende haben hier einige Mitkommentatoren gestört. Das war eben auch tatsächlich so geschehen, da kamen Dokumentation und "Märchen" sehr schön zusammen.
    Dieser Film ist kein Unterhaltungsfilm für Sofasitzer à la "Games of Thrones" -- er ist BESSER: es ist Realität!! Mit Helden, die echt sind und nicht nur großmäulig tun.
  • Zärtliche Chaoten
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 19.05.2020
    Ich muss gestehen, dass ich mir ab und zu gerne mal so einen Klamauk ansehe. Hauptsächlich wegen der aus dem Leben gegriffenen Sprüche und natürlich wegen des unvergessenen Helmut Fischer und seiner einzigartigen Spitzbuben-Art. Immer wieder erfrischend!
  • Ad Astra
    Zu den Sternen - Die Antworten, die wir suchen, sind außerhalb unserer Reichweite.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "3dfan" am 19.05.2020
    langweilige Nummer, da helfen auch die bekannten Gesichter nicht weiter, die plötzlich Verfolgungsjagt auf dem Mond ist ein Witz und passt nicht zur eigentlich ruhigen Story, Spätestens ab diesem Zeitpunkt war die Spannung dahin..... Schade
  • Downton Abbey - Der Film
    Wir haben Sie erwartet.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "3dfan" am 19.05.2020
    Durchaus sehenswert mit Tiefgang und Gefühl, besser als erwartet. Interessante Charakter und Befindlichkeiten der Akteure
  • It Comes at Night
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "blackfreddy1" am 19.05.2020
    Bei knapp 3 Sternen sollte man nicht zu viel erwarten. So richtig den Faden zur Story versucht man vergebens, denn den gibt es nicht. Trotz düsterer Atmosphäre mit ein paar Spannungsspitzen hält sich die Freude in Grenzen. Während des gesamten Ablaufes wird nichts zu der Lage mit dem Virus erläutert und wie das begann. Ein Film als Lückenfüller und mehr nicht!
  • Jumanji 3 - The Next Level
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "blackfreddy1" am 19.05.2020
    Nett anzusehender Streifen mit toller Optik und Sound. Nur kann er nicht an seinen Vorgänger anschließen und schon gar nicht an das Original. Die Darsteller sind alle okay, wobei aber keiner hervorsticht. Man sollte immer aufpassen, denn der ständige Wechsel in den Rollen nervt mit der Zeit. Langeweile kommt bei guten 3 Sternen trotzdem nicht auf, nur nicht noch einmal.