Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Narayan" aus

224 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Stirb langsam 4.0
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 11.09.2008
    Für einen vierten Teil erstaunlich kurzweiliger Actionfilm. Bruce Willis ist wieder klasse, Höhepunkte des Films sind aber definitiv die erstklassigen Action-Szenen mit grandiosen Special Effects. Die Handlung ist dagegen (erwartungsgemäß) sehr schwach und vorhersehbar.
  • Dead Girl
    Ein Leben endet. Sieben andere beginnen.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 26.08.2008
    Dieser sehr düstere und anspruchsvolle Episodenfilm zeigt das Schicksal einer jungen Frau aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Da jede der beteiligten Personen mit eigenen schwerwiegenden Problemen verschiedenster Art zu kämpfen hat, zieht sich die traurige, verzweifelte Grundstimmung durch den ganzen Film, auch wenn es am Ende fast jeder der Episoden doch einen Hoffnungsschimmer gibt.

    Die Story ist von der Idee her großartig, die Darsteller leisten gute Arbeit, und die gezeigten Schicksale gehen einem wirklich sehr nahe. Negativ fällt dagegen auf, dass manche Episoden doch ein wenig langatmig sind.
  • Ghost Rider
    Vor langer Zeit schloss er einen Pakt, um jemanden zu retten, den er liebte.
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 23.08.2008
    Ghost Rider ist nicht gerade einer der sympatischsten verfilmten Comic-Helden. Hinzu kommt, dass ich mit dieser Engel vs. Teufel - Story recht wenig anfangen kann. Was bleibt dann noch? Haufenweise Special Effects, die zwar gut gemacht sind, aber ein bisschen übertrieben wirken und sich z.T. auch stark wiederholen. Ansonsten wenig Spannung, noch weniger Story und ein Nicholas Cage, der auch schon mal passendere Rollen hatte.
  • Babel
    Wer verstanden werden will... muss zuhören können.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 16.08.2008
    Ein sehr anstrengender Film. Zum einen, weil die Handlung doch sehr in die Länge gezogen ist, zum anderen weil man über weite Strecken auf Untertitel angewiesen ist, weil man kein Wort versteht.

    Wer aber durchhält wird mit wunderschönen Bildern aus drei völlig verschiedenen Kutlurkreisen belohnt, die realistisch das Leben und die Probleme ebendieser schildern. Ebenfalls gut gelungen fand ich die Umsetzung dieser traurigen, verzweifelten Grundstimmung.
  • Der Sternwanderer
    Eine fantastische Reise in eine Welt voller Geheimnisse
    Fantasy, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 12.08.2008
    Der beste Film, den ich in letzter Zeit gesehen habe! Ein Fantasy-Spektakel, das zu gleichen Teilen lustig, spannend, märchenhaft, romantisch und actionreich ist. Was den Film von anderen Fantasyfilmen absetzt, ist insbesondere der britische schwarze Humor, der den Film sehr auflockert ohne jemals unpassend zu wirken. Wenn man bei Herr der Ringe froh ist, wenn der Film endlich vorbei ist, ist man beim Sternenwanderer nach gut zwei Stunden traurig, dass er schon vorbei ist. Zu keinem Moment wird er langweilig, vorhersehbar oder banal.

    Hinzu kommen noch zwei hinreißende Hauptdarsteller, skurrile Nebencharaktere mit Starbesetzung, ein fantastischer, opulenter Soundtrack und gut gemachte Effekte.

    Übrigens würde ich den Film auf keinen Fall als "Parodie" bezeichnen, wie von manchen hier angedeutet. Dass der Film viele lustige Szenen hat, bedeutet keineswegs, dass er sich nicht ernstnimmt. Und ja, es gibt auch ein paar Anspielungen auf andere Filme, diese sind aber so dezent gesetzt, dass sie die Handlung nun wirklich nicht stören.

    Zum Vergleich mit der Romanvorlage kann ich zugegebenermaßen nichts sagen, da ich es noch nicht gelesen habe, werde ich aber alsbald nachholen.

    Fazit: Ein fantastischer Film, definitv nicht nur für Kinder, der einfach Spass macht und noch lange nachwirkt.
  • Hot Rod
    Mit Vollgas durch die Hölle
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 24.07.2008
    Relativ kurzweilige, anspruchslose Komödie. Die "Story" des Films ist zu vernachlässigen, und teilweise hätte der Film auch noch ein bisschen bissiger sein können. Die 80er-Jahre-US-Kleinstadt-Atmosphäre ist dagegen gut eingefangen, auch die Darsteller können überzeugen. Lohnenswert ist auch ein Blick in das umfangreiche Bonusmaterial. Komischerweise ist manch geschnittene Szene besser als die, die drin geblieben sind...
  • Secuestro Express
    Drei Verbrecher. Zwei Leben. Eine Chance.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 19.07.2008
    Mal ein etwas anderer Gangsterfilm. Skurrile Charaktere, eine wendungsreiche, unvorhersehbare Story und überzeugende Darsteller. Besonders gut gelungen ist, dass es keine "Guten" und "Bösen" Charaktere gibt. Es bleibt bis zum Schluß spannend, wer auf wessen Seite steht. Aber natürlich will ich auch nicht verschweigen, dass die Story zuweilen auch ihre Längen hat. Und technisch kann man darüber streiten, ob die stilistischen Aufwertungen wie Split-Screen etc. darüber hinwegtäuschen können, dass der Film mit einfachsten Mitteln wie Handkameras produziert worden ist.

    Wer hier allerdings einen Blick hinter die Kulissen der Slums von Caracas erwartet, wird sehr entäuscht sein. Es werden ein paar (zugegebenermaßen interessante) Luftbildaufnahmen gezeigt, aber das wars dann auch schon. Ansonsten hätte der Film genauso in jeder anderen Großstadt spielen können. Das fand ich recht bedauerlich, weil z.B. "City of God" (am Beispiel von Rio) sehr gut zeigt, dass informative Dokumentation und spannender Actionfilm sich nicht gegenseitig ausschließen müssen.
  • Reine Chefsache
    Komödie, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 09.07.2008
    Mir hat der Film leider überhaupt nicht gefallen. Die Story ist langweilig, vorhersehbar und unrealistisch. Die Charaktere wirken stereotypisch, unsympatisch und unglaubwürdig. Einen Punkt gibt's für die Situationskomik, die z.T. schon ganz gut gelungen ist. Für mehr reicht's meiner Meinung aber nicht.
  • Verführung einer Fremden
    Wie weit würden Sie gehen?
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 09.07.2008
    Spannender Thriller mit einer teilweise etwas langatmigen, teilweise etwas unlogischen, aber auf jeden Fall unvorhersehbaren Story. Die Darsteller sind okay, auch wenn man Bruce Willis den Mega-Boss irgendwie nicht so recht abnehmen will. Technisch solide umgesetzt, wenn auch nicht aussergewöhnlich.
  • Mit Herz und Hand
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 27.06.2008
    Ja, Anthony Hopkins ist (wieder mal) großartig. Aber auch die doch recht skurrilen Nebenfiguren werden glaubhaft rübergebracht. Aber inwiefern ist das denn ein Drama?

    Es ist die Biographie eines kauzigen, ehrgeizigen Visionärs, der es schafft, sich mit der Unterstützung vieler anderer seinen Lebenstraum zu erfüllen. Klingt ja gar nicht schlecht, und ist soweit auch sehr gut umgesetzt. Biographien werden aber erst dann wirklich spannend, wenn der Lebensweg der betroffenen Person sowohl von Höhen als auch von Tiefen geprägt ist. Und das ist in diesem Film definitiv nicht im Gleichgewicht. Ich kann nicht beurteilen, wie originalgetreu die Story ist, und natürlich wäre es auch nicht gerade angemessen, da noch ein paar Schicksalsschläge hinzuzudichten, aber so ist die Story einfach zu zuckersüß und unglaubwürdig. Nur nette Leute am Wegesrand, alle haben sich lieb, jeder gönnt ihm den Rekord, und selbst nach schweren Unfällen passiert keinem was. Nicht allzu glaubwürdig, oder?

    Ansonsten: Interessante Charaktere, originalgetreue Kulissen, kurzweilige Story und großartige Darsteller. Ach, und ein selten dämlicher deutscher Titel!
  • Bee Movie
    Das Honigkomplott
    Kids, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 25.06.2008
    Naja, ein eher durchschnittlicher Animationsfilm. Die Story ist leider überhaupt nicht gelungen. Ein paar Lacher gab's schon, aber über lange Strecken ist der Film auch ziemlich langweilig. Technisch ganz okay, auch wenn alles sehr diffus (und meiner Meinung nach zu bunt) wirkt. Die Darstellung von bekannten Stars (im Original selber gesprochen) und deren Einbindung in die Story fand ich dagegen sehr gut gelungen.

    Fazit: Für Kinder bestimmt nicht schlecht, mit Shrek, Nemo & Co. aber absolut nicht vergleichbar.
  • Shortbus
    Drama, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 21.06.2008
    Dieser Film ist unheimlich schwer zu beschreiben. Es ist definitiv ein Film über Sex (nicht Erotik oder gar Liebe, sondern einfach nur Sex!). Doch für einen Porno hat er eine zu tiefgründige Handlung, für eine Szene-Studie oder Dokumentation ist er zu durchgeknallt (und meiner Meinung auch zu übertrieben), für ein Drama zu heiter, und für eine Komödie zu schwermütig. Irgendwie ist der Film von allem etwas. Er gefällt durch seine offene, unverkrampfte Art, das Leben zu schildern, und regt zum Nachdenken an.