Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Zoo Trailer abspielen
Zoo
Zoo
Zoo

Zoo

Sein Tod schockierte eine ganze Nation. Sein Vermächtnis enthüllte das letzte Tabu.

USA 2007


Robinson Devor


Jessica Aceti, Melissa Albin, Susan M. Carr, mehr »


Dokumentation

1,9
50 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Zoo (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 72 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0, Englisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:28.05.2008
Zoo
Zoo (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Zoo
Zoo (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Zoo
Zoo
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Zoo
Zoo (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Zoo
Zoo (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Zoo

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Zoo

'Enumclaw' ist ein verschlafenes Nest im Staate Washington. Das idyliische Fleckchen wurde 2005 einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als ein bizarrer Todesfall durch die Medien geisterte: Kenneth Pinyan, ein 45-jähriger Ingenieur, starb an inneren Blutungen im Darmbereich, nachdem er Sex mit einem Hengst hatte. Filmemacher Robinson Devor rollt die Geschichte um 'Mr. Hands', wie sich der Mann im Internet nannte, nochmals auf, indem er mit vielen Beteiligten spricht: Pferdeknechte, Tierärzte, Polizisten und Menschen, die in den einschlägig orientierten Chatrooms als Experten gelten. Mit seinem meditativen, einfühlsamen und zugleich verstörenden Dokumentarfilm über Zoophilie gelingt es Devor, einen Mann darzustellen, der eines der letzten großen Tabus brach. Sein Tod schockierte eine ganze Nation: Ist das, was wir vorgeben zu sein, so unterschiedlich von dem, was wir wirklich sind?

Film Details


Zoo - We are not who we appear to be.


USA 2007



Dokumentation


Zoologie, Pferde, Sexualität, Internet, Sundance-Filmfestival-Aufführung, Kino Kontrovers



Darsteller von Zoo

Trailer zu Zoo

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Zoo

Kino Kontrovers: Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

Kino Kontrovers

Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

'Kino Kontrovers' Filme sind unangenehm, aber unvergesslich, und sie werden mehr! Zum Wikipedia-Eintrag folgt hier die komplette Filmreihe im Überblick...

Bilder von Zoo

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Zoo

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Zoo":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
bitte nicht die deutsche Version sehen.
absolut verwirrend, ich hatte das Gefühl dass ich das kennen müsste, um zu verstehen worüber die da sprechen.
Diffuse dunkle Bilder werden mit Stimmen überdeckt, ich habe nicht verstanden, weder warum, noch wieso.
Wer also »Verständnis« wecken möchte, sollte klarere Worte finden und nicht so surreal vorgehen.

am
Man muss wissen was man sich ausleiht..
Dieser Film stellt die Welt aus Sicht derer, die Sodomie betreiben.
Er zeigt uns wie normal das für diese Menschen ist und wie die Menschen sich damit fühlen.
Wer über Filme nicht nachdenken will, braucht diesen Film nicht zu sehen. Wer jedoch einen guten, anspruchsvollen Film über die Psyche von »Sodomisten« sucht, der sollte zulangen..

»Ein Wahres Prachtwerk!

am
Wenn auch ambitoniert fotografiert, werden hier dem Zuschauer inhaltsarme, verklärte und sich oft wiederholende Bilder zu Originalzitaten präsentiert. Mit Mützen, Kapuzen und Schirmkappen halbvermummte Menschen tapsen durch gestellte Szenerien in Innenräumen oder einfach nur über die Weide. Dieses Machwerk hat zu einem ernsten und interessanten Thema nicht viel zu sagen. Wozu ein Film, wenn sich die Bilder um jede "Stellungnahme" herumdrücken und die musikalische Interpretation eine depressive Dauerbedröhnung ist? Jeder Artikel in einer Zeitschrift mit den genannten und auch weiteren Original-Kommentaren wäre weniger manipulativ und sicherlich informativer...

am
finger weg.total verworren einfach nur bescheuert.kann man nicht nicht bis zum schluss ertragen.um was ging es eigentlich?laut filmbeschreibung anders vorgestellt.

am
Diese unkonventionelle, stilisierte Dokumentation ist nicht zu empfehlen, wenn man eine herkömmliche Doku erwartet.
In der Mischung aus cineastischer und dokumentarischer Stilistik, bleibt der Informationsgehalt belanglos an der Oberfläche und hat mich trotz ästhetischer Kameraarbeit nicht erreicht.
Zoo: 1,9 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen und 5 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Zoo aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Dokumentation mit Jessica Aceti von Robinson Devor. Film-Material © Legend Home Entertainment.
Zoo; 16; 28.05.2008; 1,9; 50; 0 Minuten; Jessica Aceti, Melissa Albin, Susan M. Carr, Bob Fink, Marjorie Maler, Robert Power; Dokumentation;