Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Twentynine Palms Trailer abspielen

Twentynine Palms

1,8
115 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
Twentynine Palms (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 114 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., fĂĽr 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0, Englisch Dolby Digital 2.0, Französisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive MenĂĽs, Kapitelanwahl, Making Of, Dokumentation, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:07.11.2007
Twentynine Palms
Twentynine Palms (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfĂĽgbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Twentynine Palms
Twentynine Palms (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfĂĽgbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Twentynine Palms
Twentynine Palms
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfĂĽgbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Twentynine Palms
Twentynine Palms (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Twentynine Palms
Twentynine Palms (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray LeerhĂĽllen
DVD und Blu-ray LeerhĂĽllen
DVD LeerhĂĽllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray LeerhĂĽllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Twentynine Palms

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

LeihenEd Kemper
18+ Spielfilm
LeihenThe Dead
18+ Spielfilm
LeihenSex and Zen
18+ Spielfilm
LeihenPoolboy
18+ Spielfilm

Handlung von Twentynine Palms

Der Fotograf David (David Wissak) und seine russische Geliebte Katia (Yekaterina Golubewa) brechen von Los Angeles auf, um in der Wüste Kaliforniens nach Motiven für ein Fotoshooting zu suchen. Das leidenschaftlich streitende und sich mit Sex wieder versöhnende Paar entdeckt im abgelegenen Ort 'Twentynine Palms' eine hinreißende Naturkulisse. Mit dem Jeep wagen sie ausgedehnte Ausflüge zu den namenlosen Pisten der 'Joshua Tree' Wüste. Dort genießen sie tagelang die einsame Landschaft - bis die Idylle ein jähes, brutales Ende findet...

Filmkunstwunder Bruno Dumont ("L' humanité") verquickt in 'Twentynine Palms' (2003) die Poesie der Wüste mit roher Körperlichkeit zu einem kraftvollen Ausnahmefilm. Ein außergewöhnliches Liebesdrama mit experimentellem Horror-Finale.

Film Details


Twentynine Palms / 29 Palms


Frankreich, Deutschland, USA 2003



Drama, 18+ Spielfilm


Kino Kontrovers, WĂĽste, Kalifornien, Fotografie, Erotikdrama



12.04.2007


Darsteller von Twentynine Palms

Trailer zu Twentynine Palms

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Twentynine Palms

Kino Kontrovers: Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

Kino Kontrovers

Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

'Kino Kontrovers' Filme sind unangenehm, aber unvergesslich, und sie werden mehr! Zum Wikipedia-Eintrag folgt hier die komplette Filmreihe im Ăśberblick...

Bilder von Twentynine Palms

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Twentynine Palms

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Twentynine Palms":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschlieĂźlich fĂĽr deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
ARTHAUS FÜR LANGWEILER!

Twentynine Palms möchte sich zu gern in die interlektuelle Ecke vom Arthaus-Film einordnen und versucht so lästig offensichtlich künstlerisch zu wirken, dass die Filmemacher bei diesem Experiment von Film das Wesentlichste vergessen haben: Die Handlung!

Da sehen wir Kameraeinstellungen 5 Minuten lang von einer Straße, einfach so. Nur so eben. Dialoge, die sicherlich für alternative Studentenpartys bei Brennesseltee spirituell wirken, doch in diesem Film nix zu suchen haben. Wer "arte"-tauglich sein will, braucht noch Zwischenmenschliches - Sex, Krisen, Tiefgrund. Das ganze wird in diesem Film so lieblos vermasselt.

Der Plot: Mann und Frau, haben Sex, streiten sich, schöne Landschaft, haben Sex, Bilder, haben Sex, Bilder, Landschaften. Verdammt schade. Warum man hier einfach nicht mal einen Handlungsstrang lieferte, keine Ahnung.

Der Film sagt selbst dem Genrekenner überhaupt nix. Und wenn ich als Filmeliebhaber nicht mal den Durchblick habe, verweigere ich Twentynine Palms jeden weiteren Punkt.

EURE DVDZONE

am
Ich habe noch nie so einen langweiligen, nichtssagenden Film gesehen. Ca. 100 Minuten passiert rein gar nichts und dann ist es innerhalb von ca. 20 Minuten Gott sei Dank vorbei.
Die Entwicklung des Films am Ende habe ich nicht verstanden. Wieso, warum und weshalb? Die Botschaft (falls es eine gab) war nicht ganz erkennbar.
Fazit:
Von einer Handlung keine Spur, dafür viel zu lang.
Dialoge: nicht vorhanden.
Kunst: nicht erkennbar.
Dieser Film wirkt, wie von einem Amateur-Filmer (Hobby-Filmer) gedreht.
Für mich war es ein Pornofilm, der seine Wirkung verfehlt hat.
Das einzig positive an diesem Film waren die Landschaftsbilder.

am
Geschmackssache
Es ist keine leichte Entscheidung, ob man diesen Film in die Kategorie »Trash« oder »Kunst« einordnen soll.
Für mich ist Twentynine Palms ohne Aussage und ohne konkrete Handlung, aber das soll er wohl auch nicht. Ich sehe es eher als Momentaufnahme zweier Personen, die übrigens hervorragend, nahezu beängstigend spielen.
Viele mag der Film bis kurz vor Ende langweiligen, dann erfolgt der Showdown. Dieser ist tatsächlich extrem brutal und zerstörend. Was bleibt ist ein ungutes Gefühl.
Keine leichte Kost!

am
wer schon mal eine schwierige tiefgründe Beziehung geführt hat, dem sprechen die spärlichen Dialoge direkt aus der Seele. Viele Situationen sind alltäglich und werden in düsterer Atmosphäre präsentiert.
Die Handlung die eigentlich keine ist, spiegelt sich auch in der Beziehnung der beiden wieder.
Sie ist eigentlich sinnlos, aber doch aufregend, lange und stressig aber doch befriedigend. Und ähnlich wie die Handlung des Films endet auch die Beziehung der beiden.
Wer auf Action steht, sollte den Film meiden, wer ein detailreiches düsteres "Liebesdrama" ohne Zensur sehen möchte, der sollte sich den Film anschauen.

am
Sofort aus dem Programm nehmen. Dieser Film nimmt nur Lagerplatz weg. Er ist langweilig und unverständlich. Ohne jegliche Handlung. Für die Bewertung ist jeder Stern zu viel.

am
Lange nicht mehr so einen cineastischen Müll gesehen. Der Film weiß zu langweilen und gibt Rätsel auf. Warum ist er gedreht worden? Man kann sich wirklich auf amüsantere Art und Weise die Zeit vertreiben. Finger weg!

am
Filme die die Welt nicht braucht.

Stink Langweilige Dialoge
z.b oh Schatz ich bin trocken
wo sie es bei praller Sonne an einem Felsen treiben
Eigentlich keine erkennbare Handlung
Kamerafahrten die zur Frustration
langweilig sind die entweder in Sex
oder Gewaltexzesse enden .Der Regisseur sollte
sich vielleicht in psychologische Behandlung
begeben.

FAZIT: FINGER WEG !

Punkte 0,0 von 10

Gruß euer Filmfreak !

am
Stumpfsinnig, Langweilig, kann mich meinen "Vorkritikern" nur anschließen. Der Film plätschert so vor sich hin, einen klaren Sinn sucht man vergebens. Der absurde Schluß macht´s auch nicht besser.

am
Optisch sehr ansprechender Film an der Grenze zur Langeweile - wenn man sich die Mühe macht und die Ausführungen des Regisseurs aus den Extras in sich aufnimmt, hat man vielleicht etwas mehr von dem Film. Enttäuschend.

am
Twentynine Palms" ist ein inhaltsloses Drama welches eigentlich in 10 Minuten erzählt gewesen wäre. Der Rhythmus des Paares, bestehend aus Langeweile, Sex und Streit, wiederholt sich dann die restliche Lauflänge über ohne das etwas passiert. Auf Erklärungen wird verzichtet, die Musik wird fast völlig ausgespart und die Dialoge sind radikal reduziert. Das zum Schluss noch etwas heftigeres passiert war vorhersehbar. Dies konnte jedoch nach fast zwei Stunden gähnender Langeweile auch nicht mehr schocken.

Klar liegt "Kunst" im Auge des Betrachters, aber wenn wir uns ehrlich sind handelt es sich hierbei um einen wirklich absolut langweiligen, plumpen und zeitraubenden Film bei dem einfach Nichts dargestellt wird.

am
Najaaaaaa.....
Eigentlich entscheide ich mich hier für echten Trash. Einen Sinn in dem Film kann ich nirgendwo finden. Die brutale Vergewaltigungszene von David durch -wie aus dem Himmel fallende- Typen is ne glatte 6. Also... der Film ist :NIX
Twentynine Palms: 1,8 von 5 Sternen bei 115 Bewertungen und 11 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Twentynine Palms aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit David Wissak von Bruno Dumont. Film-Material © Legend Home Entertainment.
Twentynine Palms; 18; 07.11.2007; 1,8; 115; 0 Minuten; David Wissak, Yekaterina Golubewa; Drama, 18+ Spielfilm;