Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Liebe Trailer abspielen
Liebe
Liebe
Liebe
Liebe
Liebe
Abbildung kann abweichen
Liebe (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 122 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailershow
Erschienen am:22.02.2013
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Liebe (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 128 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Französisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailershow
Erschienen am:22.02.2013
Liebe
Liebe (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Liebe
Liebe
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Liebe in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 122 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:22.02.2013
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Liebe
Liebe (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Liebe

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Liebe

Georges (Jean-Louis Trintignant) und Anne (Emmanuelle Riva), seit Jahrzehnten verheiratet, sind kultivierte Musikprofessoren im Ruhestand. Michael Haneke, ermutigt durch die positive Akzeptanz des preisgekrönten Meisterwerks 'Das weiße Band' (2009), entwickelt aus der intimen Situation eines einzigen Paares mit Tochter eine ganz eigene, herzzerreißende Episode einer Liebe, die uns allen zeigt, dass es eben doch Sinn macht, den langen Weg durchs Leben gemeinsam zu gehen. Die beiden französischen Schauspiellegenden Emmanuelle Riva und Jean-Louis Trintignant, beide seit über 50 Jahren auf der Leinwand zu sehen, haben in 'Liebe' die beiden Hauptrollen übernommen. Trintignant, unter anderem bekannt für seine Rollen in 'Und immer lockt das Weib' (1956), 'Auf Liebe und Tod' (1983) und in Costa-Gavras' Oscar-gekröntem Klassiker 'Z' (1969), ist hier nach 14 Jahren, in denen er ausschließlich auf der Bühne gearbeitet hat, endlich wieder im Film zu sehen. Emmanuelle Riva ist vor allem durch ihre Hauptrolle in 'Hiroshima mon amour' (1959) populär geworden. Michael Hanekes 'Liebe' wurde beim Cannes Filmfestival 2012 mit dem Hautpreis, der 'Goldenen Palme', als bester Film ausgezeichnet wurde. "Ich bin überglücklich, dass wir zweimal hintereinander die Goldene Palme mit einem Michael Haneke-Film gewinnen konnten", freut sich der Berliner Produzent Stefan Arndt, der 2009 mit Hanekes 'Das weiße Band' ebenfalls den Hauptpreis erringen konnte. "Dass Michael Haneke nach 'Das weiße Band' als Regisseur seine emotionale Wucht in 'Liebe' so genial weiterentwickelt hat und damit die Jury wieder überzeugen konnte, freut mich ganz besonders."

Film Details


Amour / Love


Deutschland, Frankreich, Österreich 2012



Drama, Lovestory


Rentner, Oscar-prämiert, Romantik, Krankheit, Kammerspiel, César-prämiert, Golden-Globe-prämiert, Cannes-Goldene-Palme-Bester-Film-prämiert



20.09.2012


348 Tausend


Darsteller von Liebe

Trailer zu Liebe

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Liebe

BBC Top 100 Filme: Die 100 besten Filme der 2000er

BBC Top 100 Filme

Die 100 besten Filme der 2000er

Sehen Sie hier die BBC-Liste der 100 besten Filme der 2000er. Vielleicht ist ja auch Ihr ganz persönlicher Lieblingsfilm mit dabei...
Vatertag-Muttertag: Mamas und Papas an die Macht!

Vatertag-Muttertag

Mamas und Papas an die Macht!

364 Tage im Jahr kochen sie, putzen, mähen den Rasen und korrigieren kleine Mängel am Haus - Zeit, ihnen mal einen Tag Ruhm zu gönnen, den Müttern und Vätern dieser Welt...
Filmfestspiele von Cannes 2016: Cannes Festival 2016 + Goldene Palme Filme
Valentinstag-Collection: Vom Suchen und Finden des Films zum Verlieben!
Vatertag - Muttertag: Mamas und Papas an die Macht! Zum Vater- und Muttertag

Bilder von Liebe © X Verleih

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Liebe

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Liebe":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein wahres Meisterwerk. Toller ruhiger Film über das gemeinsam alt werden. Wer mit anspruchsvollen Dramen etwas anfangen kann, ist hier genau richtig. Aktion wird man hier vergebens suchen, dennoch wissen gerade die ruhigen Szenen in diesem Film richtig zu fesseln. Man kann gut mit den Darstellern mitfühlen, ohne dass der Film dabei zu sehr auf die Tränendrüse drückt. Den Oscar für den besten ausländischen Film hat der Film meiner Meinung nach zu recht bekommen.

am
Wieder ein Geniestreich von Haneke. In der für Ihn so typischen Detailtreue und Nüchternheit zeigt er die andere Seite des Alterns, eine Welt fernab von den lachenden braungebrannten aktiven Senioren, die uns die Werbung permanent vorsetzt. Er beschreibt die Geschichte eines alten Ehepaares, dessen Leben durch mehrere Schlaganfälle der Gattin immer beschwerlicher wird. Wer jemals einen Menschen gepflegt hat weiß was für eine unglaublich authentische schauspielerische Leistung die beiden Protagonisten da abgeliefert haben. Wie so oft bei Haneke wird alles im Verlauf des Filmes immer noch aussichtsloser; man hofft so sehr und leidet mit dem alten Ehepaar mit, aber das Leben nimmt eben seinen unbarmherzigen, rücksichtslosen Lauf. Diese an und für sich unerträgliche Auswegslosigkeit wird letztlich nur durch die innige Liebe der beiden Partner kontrastiert und der Film heisst daher auch zurecht "Liebe" oder wie im Original "Amour". Absolut sehenswert!

am
Extrem mitfühlender, sensibler, aber auch nachdenklich und traurig stimmende Film über ein älteres Ehepaar in Frankreich. Anne erleidet zwei Schlaganfälle und muss zukünftig von ihrem Ehemann gepflegt werden.

Der Film zeigt den Niedergang der restlichen Familie im Pflegefall.
Sehr gut gemacht, macht den Zuschauer aber auch etwas "depressiv".

am
Der Erzählstil von Regisseur Michael Haneke ist sehr bedächtig und zudem minimlistisch. Ob jener tatsächlich adäquat für den Streifen LIEBE ist, wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Die Geschichte ist realistisch genug, weshalb man sich die Frage gefallen lassen muss, warum der Stil dazu passend gewählt werden mußte. Gleichwohl bleibt auch so eine gewisse Wirkung bei Zuschauer hängen und daher gibt es 3,20 Schlaganfall-Sterne in Frankreich.

am
Der österreichische Regisseur Michael Haneke ist nicht jedermanns Sache. In seinen Filmen geht es häufig um Grenzsituationen, denen Menschen ausgesetzt sind. Und oft genug handeln sie dann nicht so wie man es erwartet. So auch hier: Ein altes, gut situiertes Paar sieht sich dem körperlichen Verfall der Frau gegenüber. Sehr lange pflegt ihr Mann sie voller Aufopferung. Doch irgendwann trifft er einen folgenreichen Entschluss ...

Mit Emmanuelle Riva und Jean Louis Trintignant hat Haneke wohl die ideale Besetzung für seine ergreifende Geschichte gefunden. Und dass man über Isabelle Huppert in der Nebenrolle nicht viel kritische Worte machen muss, versteht sich fast von selbst.

Dieser Film ist wahrlich kein Popcorn-Kino. Vielmehr ist er ein würdiger Beitrag in Sachen Altern und Tod. Auch wenn es vielleicht schwer fällt: Unbedingt ansehen!

am
Prinzipiell gute tiefgreifende Geschichte, die sich ersten 110 Minuten "etwas in die Länge zieht".
Wer auf Filme steht, in denen alles seeehhhhr langsam geschieht, ist hier richtig - wir nicht!

am
Der wichtigste Film im Verleih!
Der Film betrifft alle Menschen auf der Welt!
Jeder wird das in irgendeiner Weise erleben! Hoffentlich nicht...
Aber vorsicht: wenn Sie eine depressive Phase haben, oder Angst vor dem älter werden ist der Film eine mächtige Waffe die einen am Boden zurück lassen kann.

am
Eine Dame bekommt einen Schlaganfall. Ihr Mann versorgt sie so liebevoll, wie er nur kann. Trotzt alle Bemühungen zerbricht die Familie daran.

Ein einfühlsames Meisterwerk. Schauspielerin Emmanuelle Riva hat sich während der Dreharbeiten dermaßen mit ihrer Rolle identifiziert, dass ihr bei besonders harten, schwierigen Szenen mehrmals gesagt wurde das dies nur ein Film sei und sie sich darin nicht verlieren soll. Einiges davon ist auch im Making of auf der DVD zu sehen. Arte hatte schon ½ Jahr vor dem Kinostart, in einer einstündigen Sendung über den Film berichtet. Schade dass diese Sendung nicht in den Extras ist. Jedes noch so kleine Detail von der Deko über husten, lächeln, schiefschauen hat der Regisseur überwacht. Der Film ist so dermaßen homogen und gleichzeitig aufwühlend, was allein für sich schon ein Geniestreich ist. Er hatte beim Drehbuch von Anfang an nur Das ist Härte, die ein Splatterfilm niemals erreichen kann. Jean Louis Trintignant letzte Hauptrolle hatte er 1995 gespielt und seit dem nur in 6 kleinen Nebenrollen brilliert. 2004 hatte er den letzten Miniauftritt und ist dann in die persönliche Isolation. Nach fast 10 Jahren hat Michael Haenke mit starkem persönlichem Einsatz ihn daraus geholt, um in diesen emotional harten Film zu werfen. Von der Entstehung bis zum Oskar – ein gewaltiger Film. Bis auf eine einzige Szene findet der Film ausschließlich in der Wohnung statt. Es funktioniert also auch Theaterstück – nur wer sollte dies so mutig und fast selbstverloren spielen.
Liebe: 3,6 von 5 Sternen bei 116 Bewertungen und 8 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Liebe aus dem Jahr 2012 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Jean-Louis Trintignant von Michael Haneke. Film-Material © X Verleih.
Liebe; 12; 22.02.2013; 3,6; 116; 0 Minuten; Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva, Jean-Michel Monroc, Suzanne Schmidt, Walid Afkir, Dinara Drukarowa; Drama, Lovestory;