Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Monster X gegen den G8-Gipfel Trailer abspielen
Monster X gegen den G8-Gipfel
Monster X gegen den G8-Gipfel
Monster X gegen den G8-Gipfel
Monster X gegen den G8-Gipfel

Monster X gegen den G8-Gipfel

Die Führer dieser Welt sind in Angst und Schrecken!

Japan 2008


Minoru Kawasaki


Takeshi Kitano, Niclas Ericsson, Kon Arimura, mehr »


Komödie, Science-Fiction

2,1
27 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Monster X gegen den G8-Gipfel (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / 2.0, Japanisch Dolby Digital 5.1 / 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Audiokommentare, Making Of
Erschienen am:23.06.2010
Monster X gegen den G8-Gipfel
Monster X gegen den G8-Gipfel (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Monster X gegen den G8-Gipfel
Monster X gegen den G8-Gipfel (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Monster X gegen den G8-Gipfel
Monster X gegen den G8-Gipfel
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Monster X gegen den G8-Gipfel
Monster X gegen den G8-Gipfel (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Monster X gegen den G8-Gipfel
Monster X gegen den G8-Gipfel (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Monster X gegen den G8-Gipfel

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Monster X gegen den G8-Gipfel

Japan im Sommer 2008. Die Regierungschefs der acht größten Wirtschaftsnationen kommen bei einem Gipfeltreffen zusammen, um über den Klimawandel und dessen Auswirkungen zu diskutieren. Ausgerechnet in diesem Moment schlägt ein Meteor ein. Aus ihm entsteigt Guila, ein riesiges, echsenartiges Monster, welches sogleich alles zertrampelt, was sich ihm in den Weg stellt. Die Vertreter des G8-Gipfels, zu denen u. a. Angelika Merkel, Purtin, Sorkozy und President Burger gehören, nehmen die Gelegenheit beim Schopfe, endlich mal zu beweisen, dass der G8-Gipfel doch eine Relevanz hat und mobilisieren die Armeen - und Geheimwaffen - ihrer jeweiligen Nationen, um die Menschheit zu retten...

Schräge Monsteraction mit Doppelgängern der G8-Gipfel-Teilnehmer Merkel, Sarkozy, Putin und Clinton - mit Kultstar Takeshi Kitano ('Zatoichi - Der blinde Samurai', 'Battle Royale'), das u. a. auf dem Filmfest von Venedig, der Viennale und dem Asia-Filmfest gefeiert wurde.

Film Details


Girara no gyakushû: Tôya-ko Samitto kikiippatsu / The Monster X Strikes Back: Attack the G8 Summit


Japan 2008



Komödie, Science-Fiction


Monster, Umweltschutz, Politsatire, Satire, Trashfilme



Darsteller von Monster X gegen den G8-Gipfel

Trailer zu Monster X gegen den G8-Gipfel

Bilder von Monster X gegen den G8-Gipfel © Koch Media

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Monster X gegen den G8-Gipfel

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Monster X gegen den G8-Gipfel":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Zwiespältig!
Einerseits fand ich als alter Gozi-Fan das Gummihuhn Guilala schon immer sympatisch, andererseits sollte dieser Film wohl eine Persiflage werden und das ist nur bedingt gelungen.

Zunächst mal das Positive: der Film hat meine nostalgische Ader getroffen. Seit Toho die Godzilla-Serie vorläufig auf Eis gelegt hat vermisse ich die japanischen Latex-Monster. Zu 75% entspricht Monster X gegen den G8-Gipfel den alten Vorlagen und füllt vorübergehend die Lücke.

Aber es gibt auch negatives.
Monster X gegen den G8-Gipfel besteht zu 25% aus kindischem Slapstick der wohl eben jene unfreiwillige Komik der ersten Suitimation-Filme imitieren soll, über die man sich seiner Zeit so köstlich beömmeln konnte.
Der Versuch schlägt aber fehl. Es läuft nur auf dämliches Gehampel hinaus.

Unschön ist auch, daß viele Sequenzen nicht selbst gedreht wurden, sondern daß man einfach einzelne Szenen aus dem Klassiker "Guila - Frankensteins Teufelsei" von 1967 rausgeschnitten wurden.

Im Ganzen ist der Film reine Genre-Fan-Ware.
Es reisst einen nicht gerade vom Hocker was da geboten wird, aber anschauen kann man sich die Sache schon.

am
Zu "Monster X" ließe sich eine Menge Hintergrundwissen einer Kritik vorwegstellen. Ich überlasse das dem beneidenswert gut informierten Jörg Buttgereit, der dieser DVD einen, wie immer, hoch interessanten Audiokommentar beigesteuert hat. Dieser Tipp für alle echten Fans vorweg: Unbedingt anhören!

Ja, und da zeigt sich schon, dass "Monster X" wohl einzig und allein Hardcore-Monster-Fans gefallen wird. Er ist zugleich eine Verbeugung, wie auch eine etwas respektlose Hommage an sämtliche Kaiju Eiga, insbesondere natürlich "Frankensteins Teufelsei", in dem Monster X (hierzulande Guilala) seinen großen Auftritt hatte. Die Story wird aber auch genutzt, um den Regierungen der Welt einen satirischen Spiegel vorzuhalten. Sämtliche Eigenarten der Staaten (und ihrer zu der Zeit aktuellen Chefs) werden genüsslich, teils schon grenzwertig auf die Schippe genommen. So ist es z.B. schon recht fragwürdig, dass ausgerechnet Angel(ik)a Merkel einen Giftgasangriff auf das Monster vorschlägt, bedenkt man einmal unsere Historie...Aber auch Purtin mit seinem Pollonium lässt an den realen Vorfall vor einigen Jahren in England erinnern. Es sind also böse, aber gut recherchierte Einfälle, die aus diesem Film eine Satire machen. Auch Szenen aus dem Genre selbst werden persifliert. So werden auch wieder nur echte Freunde des japanischen Monsterfilmes den tieferen Sinn hinter dem kleinen Jungen verstehen, der plötzlich und wider alle Logik inmitten des G8 Gipfels erscheint. Jede Menge Nerd-Kenntnisse erleichtern also das Zusehen, denn "Monster X" ist japanisch und somit schwerer zugänglich. Es gibt einige Längen und es hätte durchaus lustiger sein können. Schrecklicherweise hat es die deutsche Synchronisation versucht herauszureißen und überzogene und dämliche Dialoge eingebaut. Vor allem wurde Merkels Dialekt immitiert, obwohl die Darstellerin, wie alle anderen auch, bereits in ihrer Originalsprache spricht...und man den Film deshalb besser im O-Ton sehen sollte, weil es einfach mehr Sinn macht. Es gibt nämlich Szenen mit Dolmetschern, die in der deutschen Version absolut sinnfrei erscheinen.

Fazit: Kein Muss, aber Interessierten kann man den Streifen sowieso nicht ausreden. Monster X ist eine liebevolle und gut beobachtete Persiflage. Sie wirkt in Teilen aber albern und sogar etwas langweilig, daher ist sie nur für Fans, die sich aber auch in 2 Gruppen teilen werden. Dieser Film ist schwierig zu bewerten. Er überzeugt Kenner nicht wirklich, gefällt aber durch zig verdeckte Anspielungen. Unbedarfte Zuschauer werden ihn nicht bis zum Ende durchstehen. Ich hätte mir etwas mehr Pepp gewünscht.

am
Ein bißchen viel Klamauk für einen Monsterfilm. Es handelt sich hier um ein eindeutiges B-Movie unter den japanischen Monsterfilmen. Darsteller in Gummi-Monsteranzügen. CGI-Effekte dürfen hier nicht erwartet werden.
Allerdings fand ich ihn recht unterhaltsam und vor allem die satirische Überzeichnung der G8-Teilnehmer, die am Original angelehnt sind, fand ich lustig.
Vor allem die Darstellerin, die unsere Staatsoberhäuptin gibt, wurde mit einem genialen "deutschen" Synchro versehen.
Insgesamt eine unterhaltsame Japan-Monsterkomödie für den einfachen Anspruch.
Monster X gegen den G8-Gipfel: 2,1 von 5 Sternen bei 27 Bewertungen und 3 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Monster X gegen den G8-Gipfel aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Takeshi Kitano von Minoru Kawasaki. Film-Material © Koch Media.
Monster X gegen den G8-Gipfel; 12; 23.06.2010; 2,1; 27; 0 Minuten; Takeshi Kitano, Niclas Ericsson, Kon Arimura, Jon Heese, Haruka Inoue, Maiko Kawamura; Komödie, Science-Fiction;