Kritiken von "mwlzc3qt"

The Strangers

Wir glauben, es gibt nichts zu befürchten. Aber manchmal irren wir uns.
18+ Spielfilm, Horror, Thriller

The Strangers

Wir glauben, es gibt nichts zu befürchten. Aber manchmal irren wir uns.
18+ Spielfilm, Horror, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 09.10.2021
Bin dem von Anfang an durchhängenden Spannungsbogen dieses Films tatsächlich bis zum Ende gefolgt. Leider. Denn es geschieht nun wirklich gar nichts, was man nicht schon schon hunderte Male und vor allem gruseliger gesehen hat. Der bemühte Horror beschränkt sich im Wesentlichen auf - Schockstarre erzeug! Grusel erreg! - polternde Geräusche und das gelegentliche Auftauchen der drei vom Cover hinlänglich bekannten drei maskierten Gestalten, die immer mal wieder durch den Hintergrund schleichen, selbstverständlich unbemerkt von den Protagonisten.. gähn..

Und was hatten eigentlich die zu Beginn angedeuteten aber dann überhaupt nicht weiter erklärten Beziehungsprobleme des terrorisierten Paares mit dem Ganzen zu tun? Ach, auch egal..

ungeprüfte Kritik

Victoria

Drama, Deutscher Film

Victoria

Drama, Deutscher Film
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 23.01.2016
Nachts um 4 in Berlin, selten habe ich die spezielle Atmosphäre der Stadt in der blauen Stunde so perfekt eingefangen gesehen. Ungeschnitten und in Echtzeit gedreht, hier paßt auch die ungewöhnliche Technik einmal perfekt zur Story. Großartig.

ungeprüfte Kritik

Interstellar

Der nächste Schritt der Menschheit wird unser größter sein.
Science-Fiction

Interstellar

Der nächste Schritt der Menschheit wird unser größter sein.
Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 07.07.2015
Guter Film. Die allzu gefühligen Momente weggedacht, bleibt er trotzdem hängen. Wer immer schon mal wissen wollte, was Einsteins Relativitätstheorie in der Praxis bedeuten könnte, bekommt hier die Antwort.

ungeprüfte Kritik

Die letzte Versuchung Christi

Drama, Abenteuer
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 07.07.2015
Kongeniale Verfilmung eines großen Romans und des darin beschriebenen Gedankenspiels. Jesus, der Mensch. Allen Provokationsvorwürfen zum Trotz ein Stoff, der einem Jesus näher bringt.

ungeprüfte Kritik

Gone Girl

Das perfekte Opfer - Du weißt nicht, was du hattest, bis...
Drama, Thriller

Gone Girl

Das perfekte Opfer - Du weißt nicht, was du hattest, bis...
Drama, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 07.07.2015
Auf den ersten Blick unscheinbar daherkommender, dann aber extrem spannender Film. Ganz langsam entwickelt sich eine eigentümliche, immer wieder hakenschlagende Story , der man sich irgendwann nicht mehr entziehen kann. Ben Affleck und Rosamund Pike liefern sich ein sehenswertes schauspielerisches Duell.

ungeprüfte Kritik

True Detective - Staffel 1

Die komplette erste Staffel
Serie, Krimi

True Detective - Staffel 1

Die komplette erste Staffel
Serie, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 09.11.2014
Zu recht hoch gelobte Serie, die vor allem durch die Leistung der beiden Hauptdarsteller besticht. Schon erstaunlich, was Matthew McConaughey als Schauspieler für eine Wandlung durchgemacht hat. Einen Punkt Abzug gibts dafür, dass man anfangs reichlich Geduld investieren muß, um in den Plot reinzufinden. Die Auflösung wiederum kommt meiner Ansicht nach etwas zu zügig und vorhersehbar. Trotzdem: hervorragend gemachter, harter dunkler Psycho-Tobak.

ungeprüfte Kritik

Stereo

Thriller, Deutscher Film

Stereo

Thriller, Deutscher Film
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 09.11.2014
Typischer Vertreter der Kategorie "Deutscher Thriller, der international ernst genommen werden will". Herausgekommen ist dieser quälend miese Streifen, in den sich eine Reihe hochrangiger Darsteller verirrt hat. Hanebüchener Plot, holzschnittartige Charaktere. Abstoßend brutal obendrein.

ungeprüfte Kritik

Blau ist eine warme Farbe

Lovestory, Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 11.06.2014
Ein großer, traurig schöner Film über die Liebe und zwar nicht nur die gleichgeschlechtliche. Sicher kann man sich streiten darüber, ob das alles so ausgedehnt und explizit gezeigt werden muß, es geht bei der Geschichte aber nun mal um die Leidenschaft, die zwei Menschen füreinander empfinden, vor allem um die körperliche. Insofern ist die Story einfach nur konsequent erzählt bis zum Letzten. Wie die beiden Hauptfiguren an ihrer hoffnungslosen Liebe scheitern und um sie trauern ist einfach nur grandios gespielt. Ein Film, den man nicht so schnell vergißt.

ungeprüfte Kritik

Der Geschmack von Rost und Knochen

Drama, Lovestory
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 09.04.2014
Ein großartiger Film. Jacques Audiards Vorgänger "Ein Prophet" war schon sehr stark, hier setzt er noch einen drauf. Obwohl teilweise ziemlich dick aufgetragen, wirds nie kitschig, das muß man bei der Story erst mal hinkriegen. Marion Cotillard spielt absolut überzeugend, die eigentliche Entdeckung des Films aber ist Mathias Schoenaerts, dem man diese krasse Rolle 1:1 abkauft. Für mich der Film des Jahres.

ungeprüfte Kritik

Frances Ha

Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 09.04.2014
Woody Allen stand Pate bei diesem wunderbaren kleinen Film über eine Endzwanzigerin, die sich trotz aller Rückschläge nicht unterkriegen läßt. Die großartige Hauptdarstellerin und eine unaufdringliche Schwarzweiß-Ästhetik geben dem Film eine ganz eigene Stimmung, irgendwo zwischen Beschwingtheit und Melancholie. Genau so ist das Leben.

ungeprüfte Kritik

Pi

System im Chaos.
Science-Fiction, Thriller

Pi

System im Chaos.
Science-Fiction, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 09.04.2014
Mathe-mystischer Kabbala-Quark um einen verhuschten Typen, der einem obskuren Zahlenrätsel auf der Spur ist und sich deshalb ständig an den gemarterten Schädel fassen muß. Das wars auch schon. Das kleine Einmaleins ist spannender.

ungeprüfte Kritik

Gravity

Lass nicht los.
Science-Fiction

Gravity

Lass nicht los.
Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "mwlzc3qt" am 28.03.2014
Trotz 3D-Hype und Oscarsegen: den muß man nicht gesehen haben. Ist man am Anfang noch beeindruckt von den Bildern, so stellt sich bald die Erkenntnis ein, dass es sich hier doch um einen sehr konventionellen Streifen handelt. Kein wirklich schlechter Film, aber bei weitem nicht das von vielen herbeigeredete revolutionäre Meisterwerk. Vieles bleibt blosse Effekthascherei. Die Hauptakteurin trudelt, eiert und hangelt sich an der immer dünner werdenden Story bis zum hervorsehbaren Ende durch, begleitet von einem grauenhaft eintönigen Soundtrack. Zum Schluß wird's völlig unnötigerweise auch noch mal richtig kitschig. Optik allein macht einfach keinen guten Film.

ungeprüfte Kritik