Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Mary2004" aus

17 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Die Reise der Pinguine
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 18.02.2008
    Sehr gut für Naturliebhaber....
    Gute Dokumentation, verbunden mit tollen Panoramaufnahmen, so ist mein Fazit aus diesem Film. Das »gefühlvolle« Miteinander der Pinguine, die unter schwierigsten Bedingungen (minus 40 Grad) Ihre Küken ausbrüten und großziehen ist wirklich beeindruckend! Das Leben im »ewigen Eis« ist grausam - aber eben realistisch. Mich persönlich hat es nicht gestört, dass einzelnen Pinguinen »eine Stimme verliehen« wurde - dadurch wird einiges nur noch verständlicher! Absolut sehenswert - wie gesagt, für Naturliebhaber!
  • P.S. Ich liebe Dich
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 29.01.2008
    Sanft, gefühlvoll und witzig!
    Holly (Hillary Swank) ist erst 29 Jahre alt, als ihr Mann Gerry (Gerard Butler) sie als Witwe in einem verzweifelten Leben zurücklässt. Ihr Familie möchte sich um sie kümmern, doch sie lässt niemanden an sich heran, lässt sich gehen und hat einfach keine Kraft mehr. In Ihren Tagträumen ist Gerry bei ihr - doch sie findet nicht zum Leben zurück. An Ihrem Geburtstag steht ihre Familie und kurz danach auch ein Bote vor der Tür: sie packt eine Geburtstagstorte aus - mit lieben Wünschen von ihrem verstorbenen Mann....
    Oh, was für ein Film! Eine Überraschung kommt nach der anderen! Diese Geschichte ist einfach traumhaft - gibt Hoffnung! Einfach toll: die malerische Kulisse in Irland. Klasse - werde ich mir auch ein 2. und ein 3. Mal ansehen!
  • Nach der Hochzeit
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 28.01.2008
    Intensives Leben!
    Als der Däne Jacob seine alte Heimat besucht, um für »sein« Waisenhaus in Indien - das zu seinem Lebensinhalt geworden ist - eine angekündigte Spende heimzuholen, ahnt er nicht, was auf ihn zukommt. Der Geschäftsmann Jörgen bittet ihn, länger zu bleiben, um die Hochzeit von Jörgens Tochter Anna mitzufeiern. Eigentlich wollte Jacob püntklich zu einer wichtigen Geburtstagsfeier in seinem Waisenhaus zurückreisen - doch er kommt nicht los. Das finanzielle Angebot von Jörgen ist mehr als verlockend - schlagartig wären alle Probleme in seinem Waisenhaus gelöst - und so erscheint er doch zur Hochzeit. Aus seiner Zurückhaltung wird mehr als Verwunderung, denn dort trifft er seine frühere Geliebte wieder - Jörgens Frau! ... und Anna - die Braut - gibt eine Äußerung von sich, die ihn voll »in den Magen schlägt« ......
    Ein emotionaler Film, liebevoll und spannend! Es gibt Menschen, die auch die Verantwortung für das Leben der anderen übernehmen - ein guter Vater beispeilsweise...
    Äußerst wertvoller Film - ich empfehle ihn erst ab 16 Jahren, da er szenenweise mehr als berüht.....unbedingt ansehen!
  • Eragon
    Das Vermächtnis der Drachenreiter
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 24.11.2007
    Eine unglaubliche Leistung.....
    von Christopher Paolini ist es auf jeden Fall, wenn man bedenkt, dass er aus 15-jähriger das Buch »Eragon« geschrieben hat - als Erstlingswerk! Für die Filmbeurteilung sollte man unterscheiden zwischen denjenigen, die das Buch gelesen oder nicht gelesen haben. Es ist schon richtig, dass im Vergleich zum Buch einige Charaktere (die noch dazu von großer Bedeutung sind!) weggelassen wurden. Viele wurden enttäuscht und haben mehr erwartet. Allerdings wissen wir auch alle, dass es unglaublich schwer ist, ein 600-Seiten-Buch in einen 90-Min.-Film zu quetschen!
    Fazit für mich (habe auch das Buch gelesen): unglaublich spannend - unbedingt ansehen!
  • Wer den Wind sät
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 21.11.2007
    Spannend bis zuletzt...
    ... ist dieser Film aus den 60er Jahren, der auf einer wahren Begebenheit beruht: Ein Lehrer möchte seine Schüler zum Denken anregen und stellt Darwin´s Lehre vor (der Mensch hat sich aus dem Affen entwickelt...). Die Menschen der Kleinstadt in Tennesee steigen auf die Barikaden, es kommt zu Protest-märschen und zur Gerichtsverhandlung. Unglaublich: Wissen-schaftler werden als Zeugen abgelehnt! Das Recht zu Denken wird angeklagt - eigentlich sollten Fanatismus und die menschliche Dummheit angeklagt werden........
    Dieser Film wird uns alle zum Denken anregen und ist daher auch sehr gut als Lehrmaterial zu gebrauchen! Hoch interessant ist das Plädoyer des Verteidigers Henry Drummond (Spencer Tracy ist darin klasse!!) Top Schauspieler! Gute Charaktere! Dieser Film kommt auch ohne Action aus - einfach sehenswert! Allerdings ist es sehr schade, dass es zu diesem Film als »Extra« keine Hintergrundinformationen gibt.
  • Mitten ins Herz
    Ein Song für dich.
    Komödie, Lovestory, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 01.11.2007
    ... nicht ganz mitten ins´s Herz
    Der frühere Pop-Star (aus den 80er Jahren) Alex Fletcher (Hugh Grant) verdient sich sein Geld mit Auftritten auf Rummelplätzen. Als der Popstar Cora ihn dann darum bittet, ein Duett zu schreiben, hat er doch ein großes Problem: mit dem Komponieren hapert es doch gewaltig und seine Texte sind nicht wirklich der Hit. Als die Pflanzenpflegerin (??) Sophie dann mehr oder wengier zufällig beim Komponieren zuhört, fällt ihr spontan ein guter Text ein - sie hat doch ein Gespür dafür. Das Ergebnis lässt sich »sehen« und geht gut in´s Ohr! Und zur Überraschung aller nimmt Cora den Song an - endlich scheint ein Comeback für Alex in unmittelbare Nähe zu rücken......
    Der Film ist nett, zum Teil auch witzig - die Musik kann sich zu einem Ohrwurm entwickeln - Hugh Grant ´mal als Pop-Star zu sehen, ist eine neue Erfahrung - aber für mich persönlich ging er nicht ganz mitten in´s Herz!
  • Evelyn
    Ein Vater kämpft um seine Kinder - Nach einer wahren Geschichte.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 08.10.2007
    ... wie David gegen Goliath
    ... so kann man den Kampf von Desmond Doyle (Pierce Brosnan) beschreiben - ein Kampf gegen Kirche und Staat. Er möchte seine 3 Kinder zurückerobern, die in kirchlichen Heimen aufwachsen sollen, nachdem seine Frau ihn und seine 3 Kinder verlassen hat. In den frühen 50ern Jahren hatte die katholische Kirche einen (zu) großen Einfluss auf die irische Bevölkerung und was sich damals abgespielt hat, war mehr als unmenschlich! Desmond Doyle sucht nach Unterstützung und nimmt den Kampf auf.....
    Dieser Film hat mich gefesselt und bewegt! Pierce Brosnan hat überzeugt! Eine wahre Geschichte.
  • Wie im Himmel
    Drama, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 20.09.2007
    Ein Film, der berührt.....
    Wer Action oder Thriller liebt, sollte sich diesen Film nicht ansehen. Wer sich allerdings von Gefühlen und auch von Musik gerne berühren lässt, sollte sich für diesen Film genügend Zeit nehmen: ein Dirigent schafft es, aus »seinem« Chor das Beste herauszuholen - das Leben auf dem Dorf verändert sich. Die Stärken und Schwächen eines Einzelnen kommen zum Vorschein, Gefühle werden endlich offen ausgesprochen,was jahrelang vertuscht wurde.
    Dieser Film hat mich berührt - ein absolut bemerkenswerter Film - 5 Sterne hat er verdient, auch wenn er am Anfang etwas lang erscheinen sollte.
  • Mein Leben ohne mich
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 10.09.2007
    Traurig und schön zugleich....
    Als Ann erfährt, dass sie nicht mehr lange zu leben hat, nimmt sie kurz entschlossen für sie wichtige Dinge sofort in die Hand: ihre süßen Kinder brauchen so schnell wie möglich eine neue Mutti, die sie liebt und ihr Mann gleichzeitig eine Frau, mit der er glücklich sein kann. Aber da gibt es noch mehr Wünsche, die sie sich auch noch unbedingt erfüllen möchte....
    Dieser Film drückt schon auf die Tränendrüse - am besten, man schaut ihn allein oder mit einer guten Freundin. Dieser Film braucht keinen Kitsch - das volle Leben - traurig und schön zugleich.
  • Nachts im Museum
    Alles erwacht zum Leben.
    Fantasy, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 05.09.2007
    ....witziges Abenteuer!
    Larry (Ben Stiller) liebt seinen Sohn - von dem er getrennt lebt - da er ihn aber nicht weiter enttäuschen will, braucht er vor allem eins: eine dauerhafte Arbeit. Er nimmt im Museum die Arbeit des Nachtwächters an - das dürfte ja kein Problem sein, so denkt er. Nachts allerdings sieht die Welt dort ganz anders aus - alles wird zum Leben erweckt! Nach einer chaotischen, hektischen, zum Teil auch erschreckenden Nacht droht ihm schon wieder eine Kündigung! Er will es besser machen und er bekommt auch eine 2. Chance, wenn er die Regeln beachtet: »... denn keiner darf ´raus oder ´rein...!« Seinem Sohn macht er ein Versprechen - er darf nachts mit in das Museum. Das Chaos ist vorprogrammiert... !!!!
    Witziges Abenteuer - nicht nur für kleine Jungs!
  • Ein gutes Jahr
    Liebe das Leben und lebe die Liebe.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 23.08.2007
    ... süßer Sommerfilm
    Bei Max Skinner (Russell Crowe) dreht sich alles nur um´s Geld - er gehört zu den Top-Experten an der Londoner Börse und nutzt jede Gelegenheit, seinen »Gegnern« eins auszuwischen. Als er erfährt, dass sein Onkel Harry verstorben ist und er Erbe eines Weingutes in Südfrankreich sein soll, kommt für ihn nur eins in Frage: dieses Weingut muss möglich effizient verkauft werden. Kurz entschlossen fährt er auch dort hin, um alles in die Wege zu leiten. Womit er allerdings nicht (in seinem durchgeplanten Leben) gerechnet hat, sind die wunderschönen Erinnerungen an seine Kindheit. Mit seinem Onkel hat er wundervolle Ferien auf diesem Weingut erlebt und nach und nach kommen einzelne Fragmente seiner Kindheit immer wieder hoch - beeindruckende Fragmente, die ihn doch zum Nachdenken anregen und ihn (endlich) menschlicher erscheinen lassen! Das Ehepaar, das auf dem Weingut lebt und sich um Wein und Geschäfte kümmert, will ihm dann einiges vorgaukeln, um ihm glaubhaft zu machen, das Weingut hätte keinen besonderen Wert und der dort angebaute Wein sei eigentlich ungenießbar (in der Hoffnung, dass es nicht zum Verkauf kommt!) Dann taucht plötzlich eine Unbekannte auf, die vorgibt, eine Tochter von Onkel Harry zu sein.....
    Ein süßer Film, der uns zeigt, worauf es im Leben ankommt. Max erkennt, dass er seine Kindheit nicht einfach so ablegen kann. Natürlich geht der Film so aus, wie wir es erhoffen! Reizend - nicht nur die schönen Naturaufnahmen in Südfrankreich - für die ganze Familie ein süßer Sommerfilm!
  • Das Haus am See
    Kann ihre Liebe Raum und Zeit überwinden?
    Lovestory, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Mary2004" am 14.08.2007
    Einfach zauberhaft!!!
    Lasst Euch nicht von einigen Kritiken täuschen! Für diesen Film benötigt man ungestörte Zeit, ungestörte Ruhe - und dann ist es gar nicht schwer, die vielen Rafinessen dieses Films zu erkennen und zu verstehen! Vom »Haus am See« geht ein besonderer Zauber aus und diese Zauber überträgt sich auf ein Paar, das die Liebe sucht und schließlich auch nach einigen Hindernissen findet. Einfach wunderbar! Nehmt Euch die Zeit und genießt diesen wundervoll romantischen Film, den ich mir selbst 2 x hintereinander angesehen habe! Sehr empfehlenswert!