Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Buzzer" aus

106 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Colombiana
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 19.03.2012
    Die Story dieses Films ist dem Genre entsprechend flach und die wird ebenfalls dem Genre entsprechend erfrischend unrealistisch und überzogen dargestellt. Aber genau das erwartet man von einem Actionfilm und man darf sich auch hier getrost zurücklehnen, das Hirn abschalten und einen wunderschön inszenierten Actionfilm genießen, der mit hohem Tempo und guten Darstellern vom Anfang bis zum Ende sehr gut unterhält. Es kommt keine Langeweile auf, es ist nie zu brutal und nie zu weichgespült. Ein guter Schnitt, würde ich sagen. Der Film ist 4 Sterne wert und (was mir auch wichtig ist) man kann ihn auch mehr als nur einmal anschauen.
  • Scream of the Banshee
    Horror, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 29.12.2011
    Ein absolutes B-Movie, aber dafür eines der besseren. Die Schauspieler allesamt weit entfernt von herausragend, dafür aber solide. Die Story ist reichlich flach, dafür aber recht spannend erzählt, stellenweise sogar fast glaubwürdig. Die knuddelige Banshee sieht aus wie aus einem Tarantino-Klamauk oder einer "The Ring"-Parodie, aber nunja, der Film sollte es wohl auch nicht nach Cannes schaffen. Stellenweise hat man das Gefühl, man schaut sich das MakingOf an, statt dem eigentlichen Film. Es ist ganz offensichtlich eine TV-Produktion und damit Low Budget. Unter dem Aspekt habe ich allerdings schon weitaus schlimmeres gesehen.

    Empfehlen kann man den Film leider nicht, aber er ist auch nicht so schlecht, wie manch anderer Streifen, der ebenfalls ein Horrorfilm sein möchte. Solide 2 Sterne erkämpft sich der Film und trotzdem die bessere Alternative, wenn mal wieder nur die X-te Wiederholung von James Bond im Fernsehen läuft.
  • 72 Stunden
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 16.11.2011
    Was macht man, wenn das Justizsystem versagt?

    Na auf jeden Fall nicht diesen zum Himmel schreienden Unsinn, wie in diesem Film dargestellt. Ich habe keine Ahnung, wer sich diesen groben Unfug hat einfallen lassen, aber dem-/derjenigen sollte man besser eine Stelle als Hausmeister anbieten, da kann man nicht so viel versauen.

    Ok, schalten wir mal wie bei den allermeisten Hollywood-Streifen den Verstand ab und genießen den Film ohne weiter drüber nachzudenken. In dem Fall ist der bestens geeignet für einen kurzweiligen Videoabend. Spannend inszeniert, sehr gut gespielt. Ich hätte zwar eine Rolle in so einem Film abgelehnt, aber welcher Schauspieler ist schon ohne "Sünde". Der Film versteht zu unterhalten, nur fehlt ihm leider ein glaubwürdiges Ende. Aber das war eigentlich auch klar, denn aus der Geschichte die Kurve zurück zur Realität zu finden, war unmöglich.

    Solide 3 Sterne mit Tendenz zu 4, weil hier wirklich gute schauspielerische Leistungen zu sehen waren, die das Nivau deutlich angehoben haben. Im Grunde lebt dieser Film nur von guten Schauspielern, denn die Handlung und auch in weiten Teilen die Dialoge sind - naja, ich sagte es ja schon - unterirdisch. Hier sieht man eindrucksvoll, wie wichtig die richtige Auswahl von guten Schauspielern ist. Wer sich den Film ausleiht und anschaut sollte sich danach mal fragen, welche Wertung wohl der Film bekommen hätte bei unbekannten und mittelmäßigen Darstellern.
  • Lord of War
    Händler des Todes - Er handelt mit Waffen... und macht einen tödlichen Deal.
    Thriller, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 09.10.2011
    Endlich mal wieder ein Film, in dem Nicolas Cage wohl nicht aus purer Geldnot eine Rolle übernahm. Sehr gut von ihm gespielt und damit macht der Film nicht nur nachdenklich, sondern ein Stück weit auch Angst. Auch wegen des Themas und weil der Film mich von der ersten bis zur letzten Minute fesseln konnte, die 5 Sterne und überaus sehenswert. Zusammen mit "Unthinkable" wohl auch gut abgedrehte aktuelle Gesellschaftskritik, dabei spannend und mitreißend.
  • The Expendables
    Die Hunde des Krieges
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 27.09.2011
    Eigentlich gehöre ich ja zur Generation, die noch mit Rocky I gefiebert hat und dem bei "Adriaaaaaaaaan" die Tränen kamen. Ebenso war ich immer ein großer Fan von Rambo, auch wenn die Story von Film zu Film immer flacher wurde. Aber was sich Sly Stallone hier geleistet hat, ist schon fast eine Beleidigung für sein "Filmerbe". Natürlich ist es schwer, einen guten Film auf die Leinwand zu bringen, in dem die altgedienten Actionhelden eigentlich schon fast mit Rheumadecke vor dem Kamin sitzen statt vor der Kamera stehen sollten. Dass es doch geht, beweist doch aber R.E.D.

    In "The Expendables" fehlt es eigentlich an allem außer Blut. Hat denn Stallone tatsächlich gedacht, dass wenn er ein wenig mehr Brutalität in die Filme stopft, gleich auch das Niveau mit steigt? Der Humor bewegt sich an der unteren Grenze von "Schmunzeln". Tatsächlich musste ich nicht einmal wirklich lachen. Dolph Lundgren war schon "zu Lebzeiten" kein herausragender Schauspieler, hier besticht er schon erstmal gar nicht. Bruce Willis scheint sich wohl auch für diese Rolle nicht zu schade gewesen zu sein; na zum Glück ist er ja nur ein paar Minuten im Bild. Ähnlich wie Arnold Schwarzenegger, der ja auch nicht für seine ausführlichen und brilliant dargebotenen Dialoge bekannt ist.

    Ich muss ja nicht auf alle eingehen, schon gar nicht, weil das Drehbuch den Eindruck macht, als wäre es zeitgleich mit dem Film entstanden. Also bei diesem Staraufgebot hätte ich deutlich mehr erwartet, vor allem auch eine glaubwürdige Handlung und (dem Alter entsprechend) etwas geistreicheren Humor.

    Fazit: Mit Mühe und Not 3 Sterne. Den dritten Stern eigentlich mehr aus Nostalgiegründen, denn aus ehrlicher Begeisterung heraus. Ohne die Top-Besetzung wäre der Film wohl mit höchstens mit 2 Sternen davon gekommen. Kein Denkmal für die "alten Hasen", eher peinlich.
  • Thor - Mut ist unsterblich
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 10.09.2011
    Die bis dato und Abstand beste Umsetzung des Edda-Themas. Natürlich orientiert sich dieser Film weit mehr an der Comic-Vorlage, als an der altehrwürdigen Edda - dennoch: Ein grandios umgesetzter Fantasy-Film und für mich der nächste große Meilenstein nach Herr der Ringe.

    Die Story ist interessant und spannend, als wäre sie Teil der Edda. Die Schauspieler spielen allesamt überzeugend und glaubwürdig. Man sieht deutlich, dass hier auch budgetmäßig nicht "auf dem letzten Loch gepfiffen" wurde.

    Wie auch immer - nach dem Film hat man fast das Bedürfnis, mit einer Streiaxt oder einem Hammer gegen Riesen in die Schlacht zu ziehen. Der erste Film seit langem, da ich bereue, dass ich keine "fünf plus" Sterne vergeben kann und ein Film der mir persönlich sogar nocht um Längen besser gefallen als 300.
  • The Mechanic
    Jeder Job hat seinen Preis.
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 24.08.2011
    Netter Film. Eine bekannte und vorhersehbare, aber keineswegs langweilige Story mit guten Schauspielern und guten Einstellungen. Solider Actionfilm, der zwar keinen Humor, dafür aber einen guten Schuss Spannung und Action mitbringt. Nichts weltbewegendes, aber das erwartet man ja auch von Jason Statham nicht. Der Film hat Spaß gemacht und dafür habe ich ihn mir auch ausgeliehen und angeschaut.
  • Otto's Eleven
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 16.08.2011
    Otto sollte sich mal langsam zur Ruhe setzen. Zwar halte ich von den deutschen Nachwuchs-Komödianten auch nicht viel, aber dieser Film ist nicht nur frei von Witz und Charme, sondern damit macht sich Otto nach meiner Einschätzung auch sein "Erbe" aus den 80ern kaputt. Ich sollte vielleicht aufhören, Komödien aus Deutschland zu gucken, denn ich ärgere mich anschließend immer die Platze, dass ich meine Zeit nicht sinnvoller verbracht habe. Selbst Schäfchen zählen ist witziger.
  • Devil
    Fahrstuhl zur Hölle.
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 16.08.2011
    Interessantes Thema und auch durchaus spannend inszeniert. Leider konnte der Film mich nicht so überzeugen, wie ich es mir gewünscht hätte. Die Schockmomente im Film sind dem Thema angemessen, nicht zu blutig und nicht "zu jugendtauglich". Allerdings werden zum Teil die Charaktere viel zu übertrieben dargestellt. Dass schon beim ersten Mord im Fahrstuhl so fast gar nichts nützliches unternommen wird, um die Personen dort zu befreien, hat mir dann schon halb den Film versaut. Und das, wo der Film ja nicht in irgendeinem Dorf spielt, sondern in einer Großstadt. Aber das nur am Rande. Das Ende des Films hat mir gut gefallen, hat den Film dann doch nochmal auf solide 3 Sterne mit Tendenz nach oben gehievt.

    Insgesamt ein Film, der sicher kein Meisterwerk ist, aber insgesamt schon ganz gut unterhält. Und mit recht spannenden Wendungen. Mit besseren Schauspielern und/oder besserem Drehbuch wären sicher 4 Sterne drin gewesen.
  • Unstoppable - Außer Kontrolle
    1.000.000 Tonnen. 100.000 Leben. 100 Minuten.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 16.08.2011
    An sich liebe ich ja Filme, die einen wahren Hintergrund haben und entsprechend auch nicht zu übertrieben dargestellt werden. Dabei ist es natürlich gar nicht so leicht, dem Zuschauer Spannung und Nervenkitzel zu vermitteln ohne gleich das halbe Set in Flammen, Schutt und Asche aufgehen zu lassen. Und bei diesem Thema schon so gar nicht. Denn schließlich hat ja das Leben bereits das Buch geschrieben und der Ausgang war klar. Aber für meinen Geschmack ist der Film eine Spur zu langweilig. Da habe ich schon weitaus bessere Filme mit Denzel Washington gesehen, die deutlich spannender und besser verfilmt waren. An und für sich ist der Film ganz und gar nicht schlecht und er hat auch seine guten Seiten. Aber insgesamt wirkt er auf mich eher wie eine TV-Produktion. Da hätte man, auch auf die Gefahr hin, sich etwas weiter von der Wahrheit weg zu bewegen, mehr draus machen können. 3,5 Punkte mit Tendenz zur 3, daher eher 3 als 4 Sterne von mir.
  • Salt
    Wer ist Salt?
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 10.08.2011
    Interessantes Thema und sehr gut inszeniert. Natürlich liegt in diesem Film der Focus ganz klar auf der Action und daher sollte man hier nicht so genau nachdenken. Man merkt, dass Hollywoood darunter leidet, dass sich der "alte Feind" Sowjetunion aufgelöst hat :) Dennoch gut und überzeugend gespielt, nur eben die Geschichte ist ganz schöner Blödsinn. Aber da das bei fast jedem Actionfilm so ist, sollte man das nicht so sehr gewichten. Ich wurde jedenfalls fantastisch unterhalten und sogar (was für einen Actionfilm recht untypisch ist) hier und da gerührt. Daher gut gemacht und 4 Sterne wert. Als Abendunterhaltung durchaus empfehlenswert!
  • The Tourist
    Traue niemals einer schönen Fremden.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Buzzer" am 10.08.2011
    Vielleicht ist die Story etwas weit her geholt und vielleicht auch nicht so überraschend, wie ich es mir gewünscht hätte, aber Angelina Jolie und Johnny Depp spielen ihre Rollen fantastisch und glaubwürdig. Insgesamt eine schöne Unterhaltung für den Abend. Und endlich mal wieder ein Film, der ohne Möpse und Blut en masse auskommt, während er niemals langweilig wird. Guter Film, ich wurde fantastisch unterhalten.