Deutscher Filmpreis 2019

Die Gewinner des Deutschen Filmpreises 2019

:
   06.05.2019
Die Gewinner des Deutschen Filmpreises 2019

Am Freitag, den 3. Mai 2019, war es wieder soweit: der Deutsche Filmpreis Lola wurde wieder an die hierzulande besten Filme und Schauspieler verliehen! Diesmal jährte sich die Verleihung zum 69. Mal, in festlichem Rahmen im 'Palais' am Funkturm in Berlin.
'Lola' © Deutsche Filmakademie
'Lola' © Deutsche Filmakademie
Die mit knapp 3 Millionen Euro dotierte Auszeichnung ist "die höchstdotierte Kulturauszeichnung Deutschlands und wird von der Deutschen Filmakademie in bis zu 18 Kategorien vergeben", berichtet Wikipedia: "Die Nominierungen wurden am 20. März 2019 in einer Pressekonferenz aus der Deutschen Kinemathek durch Kulturstaatsministerin Monika Grütters, den Präsidenten der Deutschen Filmakademie Ulrich Matthes und deren Vorstandsvorsitzenden Benjamin Herrmann bekanntgegeben.
Der Film Gundermann wurde in zehn Kategorien nominiert, Styx in sechs, Der Goldene Handschuh und in Der Junge muss an die frische Luft in jeweils fünf Kategorien. Der Regisseurin, Autorin und Schauspielerin Margarethe von Trotta wurde im Vorfeld der Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den deutschen Film zuerkannt. Regisseurin Caroline Link erhielt für Der Junge muss an die frische Luft die 'Lola' für den 'besucherstärksten deutschen Film des Jahres'. Produzent Christian Becker wurde für seine herausragende Produzententätigkeit mit dem Bernd-Eichinger-Preis geehrt." Gastgeber des Abends waren diesmal die Schauspielerin und Moderatorin Désirée Nosbusch und der Comedian und Schauspieler Tedros Teclebrhan.
Die Deutschen Filmakademie verrät auf ihrer Homepage alles "Über den Deutschen Filmpreis", vom "Auswahlverfahren zum Deutschen Filmpreis" über die "Preisdotierungen im Überblick", bis zur "Lola und ihr Design" oder dem ausführlichen Special über "Nominierte Drehbücher".
Aber nach all diesen einleitenden Informationen wollen wir Filmfans doch eigentlich eins wissen, wer sind jetzt die Preisträger der LOLAS 2019, auf welchen Wegen kann ich sie schon heute im eigenen Heimkino erleben oder wann werden sie auf DVD oder Blu-ray erscheinen? Dafür haben wir sie hier zusammengestellt, alle Sieger-Filme, mit Trailern als Vorgeschmack, zum setzen auf die eigene Wunschliste und kurz gesagt: zum selbst ansehen!

Bester Spielfilm

SPIELFILM IN GOLD:
Gundermann von Regisseur Andreas Dresen

SPIELFILM IN SILBER:
Styx von Regisseur Wolfgang Fischer

SPIELFILM IN BRONZE:
Der Junge muss an die frische Luft von Regisseurin Caroline Link


Bester Kinderfilm

Gewinner: Rocca verändert die Welt von Regisseurin Katja Benrath

Nominiert: Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer von Dennis Gansel.


Bestes Drehbuch

Gewinner: Gundermann von Drehbuchautorin Laila Stieler

Weitere Nominierte: Das schönste Mädchen der Welt vom Autorenteam Lars Kraume mit Aron Lehmann und Judy Horney, ebenso Atlas vom Drehbuchduo David Nawrath und Paul Salisbury sowie Der Junge muss an die frische Luft von Autorin Ruth Toma.


Beste Regie

Gewinner: Andreas Dresen für Gundermann

Weitere Nominierte: Wolfgang Fischer für Styx und Caroline Link für Der Junge muss an die frische Luft.

Bild oben links: Gewinnerin Susanne Wolff in Styx © Zorro Film Bild Mitte: Aenne Schwarz in Alles ist gut © NFP neue film produktion Bild rechts: Luise Heyer in Das schönste Paar © Koryphäen Film.
Bild oben links: Gewinner Alexander Scheer in Gundermann © Pandora Film Bild Mitte: Rainer Bock in Atlas © Pandora Film Bild rechts: Jonas Dassler in Der Goldene Handschuh © Warner Bros.
Bild oben links: Gewinnerin Luise Heyer in Der Junge muss an die frische Luft © Warner Bros. Bild Mitte: Margarete Tiesel in Der Goldene Handschuh © Warner Bros. Bild rechts: Eva Weißenborn in Gundermann © Pandora Film.
Bild oben links: Gewinner Alexander Fehling in Das Ende der Wahrheit © Prokino Bild Mitte: Oliver Masucci in Werk ohne Autor © Buena Vista Bild rechts: Martin Wuttke in Glück ist was für Weicheier © Concorde Filmverleih.

Beste Kamera / Bildgestaltung

Gewinner: Benedict Neuenfels für Styx

Weitere Nominierte: Felix Leiberg für Vom Lokführer, der die Liebe suchte..., Judith Kaufmann für Der Junge muss an die frische Luft, nochmals Judith Kaufmann für Nur eine Frau sowie Andreas Höfer für Gundermann.

Bester Schnitt

Gewinnerin: Anne Fabini für Of Fathers and Sons - Die Kinder des Kalifats

Weitere Nominierte: Ana de Mier y Ortuño für Das schönste Mädchen der Welt, ebenso Jörg Hauschild für Gundermann sowie Monika Willi für Styx.

Bestes Szenenbild

Gewinnerin: Susanne Hopf für Gundermann

Weitere Nominierte: Tamo Kunz für Der Goldene Handschuh sowie Matthias Müsse für Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer.

Bestes Kostümbild

Gewinnerin: Sabine Greunig für Gundermann

Weitere Nominierte: Anke Winckler für Trautmann sowie Katrin Aschendorf für Der Goldene Handschuh.

Bestes Maskenbild

Gewinner: Maike Heinlein, Daniel Schröder und Lisa Edelmann für Der Goldene Handschuh

Weitere Nominierte: Grit Kosse und Uta Spikermann für Gundermann sowie Birger Laube mit Heike Merker für Eleanor & Colette.

Beste Filmmusik

Gewinner: 'Hochzeitskapelle' für Wackersdorf

Weitere Nominierte: Gerd Baumann für Trautmann sowie Ralf Wengenmayr und Marvin Miller für Ballon.

Beste Tongestaltung

Gewinner: Andreas Turnwald, Uwe Dresch, Andre Zimmermann und Tobias Fleig für Styx

Weitere Nominierte: Dominik Schleier, Christian Conrad, Martin Steyer und Andreas Mücke-Niesytka für Transit sowie Roland Winke, Christian Bischoff und Chrissi Rebay für Ballon.

Besucherstärkster Film

Der Junge muss an die frische Luft von Regisseurin Caroline Link

Bild oben: Julius Weckauf als Hans-Peter und Luise Heyer als Margret Kerkeling in Der Junge muss an die frische Luft © Warner Bros.

Pressematerial zum Deutschen Filmpreis Preisträgerinnen & Preisträger 2019 © Deutsche Filmakademie e.V.