Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "AndreasBader" aus

15 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Neue Vahr Süd
    Deutscher Film, TV-Film, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 01.09.2013
    Das Buch hat mich zu Beginn nicht so mitgenommen wie "Herr Lehmann". Mittlerweile ist die Story jedoch mein Favorit in der Trilogie. Die Bundeswehr-Szenen im Film finde ich besser gelungen als den WG-Gegenpol. Zudem halte ich F. Lau für den deutlich besseren Lehmann - da kann Herr Ulmen nicht mithalten.
  • Lawless
    Die Gesetzlosen
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 01.09.2013
    Super Film: Interessante Story, klasse Ausstattung und durchweg gute Schauspieler. Tom Hardy - Filme lohnen sich in der Regel immer.
  • Oh Boy
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 01.09.2013
    Für mich einer der besten deutschen Filme der letzten Jahre. Klar, wer hier Klamauk-Kino oder eine Action-Numer erwartet wird enttäuscht sein. Leute die af "absolute Giganten" o.ä. stehen, werden den Film mögen.
  • Die Kirche bleibt im Dorf
    Eine schwäbische Komödie.
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 01.09.2013
    Habe mir den Film aus "regionaler Neugierde" angeschaut. Geht wirklich gar nicht. Das ist Dorfklamauk pur. Man fragt sich schon, was die Filmemacher sich dabei gedacht haben, da die Schaupieler und die Ausstattung ein gewisses Budget vermuten lassen. Eigentlich nur für Personen zu empfehlen, die sich ausschließlich das 3. Programm oder das Musikandelstadel reinziehen - möglichst vorher einen Liter Trollinger trinken, dann gehts vielleicht.
  • Django Unchained
    Sie nahmen ihm seine Freiheit. Er nimmt ihnen alles.
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 28.07.2013
    Mehr erwartet

    Tolle Schauspieler. Story war auch ok. Aus meiner Sicht hat Q.T. allerdings nie mehr die Qualität von Pulp Fiction erreicht. Die Gewaltorgien, die seine Filme begleiten, langweilen mich mittlerweile nur noch bzw. halte ich für zu übertrieben.
  • Freelancers
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 30.06.2013
    So ein Riesenblödsinn. Mr. Zahnpasta-Rapper nervt mit seinem ewig gleichen Teenie-Poster-Gesichtsausdruck nach spätestens 15 min. - erbärmlich. Man fragt sich, was die ganzen Stars dazu bewogen hat, in diesem unrealistischen Machwerk mitzuspielen. Zwei Sterne - allerdings nur für den Soundtrack.
  • Super 8
    Es beginnt.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 04.06.2012
    Zwei Sterne:
    1. Der Film ist natürlich gut produziert (Ausstattung etc).
    2. Die jungen Darsteller geben sich sichtlich Mühe.
    Ich habe mir die Frage gestellt, für welche Zielgruppe dieser Film eigentlich gemacht wurde. Auf Grund der nicht zu verschweigenden brutalen Darstellungen, kann man den Film für die unter 14jährigen nicht empfehlen. Jeder halbwegs Erwachsene hingegen muss sich zu Tode langweilen und sich vereppelt vorkommen: Ein fauchendes Monster, eine Möchtegern-Liebesromanze zweier Teenager, die konstruierte "Vater-Sohn-Alkoholiker-Vater-Tochter-Problematik". Unprofessioneller Schwachsinn und tausend logische Löcher. Erspart Euch das.
  • Todeszug nach Yuma
    Die Zeit läuft gegen einen Mann.
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 03.02.2012
    Mir hat der Western sehr gut gefallen. Normalerweise bin ich gegenüber Russel Crowe eher skeptisch eingestellt, da er aus meiner Sicht zu oft klassisches Popcorn-Kino abdreht. Hier zeigt er eine super Leistung. Bei Filmen mit Christian Bale kann man in der Regel nichts falsch machen.
    Der Western bietet einen klassischen Spannungsbogen mit allem was man sich von diesem Genre erwartet. Hier vielleicht mit etwas mehr Tiefgang und auch einer gewissen Brutalität. Bei mir nur ganz knapp an 5 Sternen gescheitert.
  • The Fighter
    Nach einer wahren Geschichte.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 03.02.2012
    Kein klassischer Boxerfilm und auch kein Popcorn-Kino. Vielmehr stehen die familiären Schwierigkeiten und gegenseitigen Abhängigkeiten einer "White-Trash" - Familie im Zentrum des Films. Dennoch hoher Unterhaltungswert und keine "Sozialkiste".
    Christian Bale spielt den Crack-süchtigen Ex-Champion mit großer Wucht und Mark Wahlberg ist als Fighter absolut glaubhaft.
  • Wer ist Hanna?
    Jung. Süß. Unschuldig. Tödlich.
    Thriller, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 24.01.2012
    Ich fand den Film sehr ambitioniert und spannend. Viel Action in einer ungewöhnlichen Story. In der zweiten Filmhälfte hatte ich allerdings öfters mal den Eindruck, einer deutschen Low Budget Produktion zuzuschauen. Da haben aus meiner Sicht die Kulissen und auch die Nebendarsteller einfach nicht mehr den Anschluß zum guten Start des Films gehalten. Die vollen 4 Punkte rettet der super Soundtrack - Chemical Brothers (!!!!)....
  • Helden aus der zweiten Reihe
    Niemand weiß, was sie letzte Saison getan haben!
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 24.01.2012
    Wer auf den typischen amerikanischen Sportfilm steht, liegt hier genau richtig. Im Gegensatz zu den Disney-Sport-Verfilmungen ist das Ganze hier mit etwas mehr Gewalt, Sex und entsprechenden Sprüchen hinterlegt - deswegen wohl auch die Freigabe ab 12. Im Gegensatz zu seinen sonstigen Rollen trägt K. Reeves hier übrigens ein leichtes Doppelkinn und Speckansatz um die Hüfte - und das ausgerechnet als Profisportler.... 3,5 Punkte für den Film und ein dicker Zusatzpunkt für den wirklich coolen Soundtrack.
  • R.E.D.
    Älter. Härter. Besser.
    Action, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "AndreasBader" am 21.01.2012
    Ich schaue wirklich gerne Actionfilme und an Action daran mangelt es wirklich nicht. Die Story ist aber so ein Riesenblödsinn, dass selbst "Hirn ausschalten und zurücklehnen" bei mir nichts geholfen hat. Conair und Stirb langsam sind dagegen Reality-TV. Zudem finde ich auch nicht, dass John Malkovic sich durch seine Rolle selbst auf den Arm nimmt. Vielmehr scheint er wirklich dringend das Geld zu benötigen. Ansonsten kann man sich für eine Rolle in diesem flachen Machwerk eigentlich nicht zur Verfügung stellen.