Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Narayan" aus

224 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Burn After Reading
    Wer verbrennt sich hier die Finger?
    Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 14.05.2009
    Hmmm, ich wollte den Film schon ausschalten, so langweilig war der Anfang. Letztlich hätte ich aber doch was verpasst. Denn erst wenn die durchgeknallten Charaktere (alle hervorragend dargestellt) ihre skurrilen Eigenarten offenbaren, beginnt der trockene, schräge Humor des Films auch zu wirken. Da das seine Weile dauert, kommt der Film insgesamt nicht über das Mittelmaß hinaus.

    Wer bei Agentenfilm-Komödien den plumpen Humor von "Get Smart" oder "Zohan" gewöhnt ist, ist bei "Burn after Reading" sicherlich falsch aufgehoben. Wer aber auf subtileren, anspruchvolleren Humor steht, dem könnte der Film vielleicht gefallen.
  • WALL-E
    Der Letzte räumt die Erde auf.
    Animation, Science-Fiction, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 13.05.2009
    Mit "Wall-E" zeigt Pixar mal wieder eindrucksvoll, wer die Referenz bei den Animationsfilmen ist. Nie zuvor gab es im Kino so detaillierte 3D-Grafiken und so realistische Animationen zu bewundern. Einzig die Darstellung der menschlichen Charaktere wirkt etwas vereinfacht, aber ich unterstelle mal, dass das Absicht ist, um zu unterstreichen, dass die Menschen eindeutig die Nebenrolle in diesem SciFi-Streifen spielen.

    Die Hauptrollen übernehmen dagegen die Roboter, allen voran natürlich Wall-E. Die Abenteuer dieses kleinen, schäbigen Roboters sind spannend, romantisch, phantasievoll, vor allem aber seeehr lustig.

    Interessant ist, dass es trotz der dichten Story kaum Dialoge gibt. Vielmehr dominieren die genialen Roboter-Geräusche den Film. Umso mehr Bedeutung fällt auch dem Soundtrack zu, der sehr gelungen ist.

    Erwähnenswert finde ich ausserdem, dass alle Szenen, in denen Texte zu sehen sind, in meherern Sprachen gerendert worden sind. Das habe ich vorher so auch noch nicht gesehen.

    Ein toller Film für die ganze Familie mit einer interessanten und fantasievollen Story, technisch das Beste was es z.Z. gibt. Nicht vergessen, die beiden Kurzfilme auf der DVD noch anzuschauen!
  • Wanted
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 02.05.2009
    Erstmal vorweg: das hier ist eine Comic-Verfilmung! Dass der Film realitätsfern, absurd und völlig übertrieben ist, war abzusehen.

    Am meisten hat mich die visuelle Umsetzung (wirklich großartig gemacht!) sowie die Erzählweise des Films beeindruckt. Die Story ist nicht gerade allzu anspruchsvoll, bietet aber auch einige unerwartete Wendungen. Hinzu kommen ein toller Soundtrack (Danny Elfman) und ein klasse Sound. Die CGI-Effektschlacht macht auch eine gute Figur.

    Ich habe darüber nachgedacht, einen Stern für die unnötig übertriebene Brutalität / Gewaltdarstellung abzuziehen, es dann aber doch gelassen.
  • Taxi 4
    Komödie, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 02.05.2009
    Mit Sicherheit der schlechteste Teil der Taxi-Reihe. Die (sehr wenigen) Fahr-Aufnahmen bieten keinerlei Neuerungen, die Witze sind flacher denn je, und die Charaktere sind so saudumm, dass es schon wirklich nicht mehr lustig ist.

    Okay, an ein/zwei Stellen musste ich doch schmunzeln, daher 2**.
  • Mamma Mia!
    Der Film - Eine Hochzeit, die man nie vergisst!
    Komödie, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 27.04.2009
    Ich bin männlich, kein ABBA-Fan und stehe nicht auf Schnulzen. Umso skeptischer war ich bei dieser Musical-Verfilmung, doch insgesamt war ich doch ziemlich positiv überrascht.

    Die "Story" des Films kann man wohl bestenfalls als banal, naiv und kitschig bezeichnen. Doch die Gesangsnummern sind so kreativ und detailverliebt inszeniert, dass dadurch einiges wett gemacht wird. Hinzu kommen sehr schöne Kulissen. Da vergisst man sehr schnell, dass man früher die ABBA-Songs gar nicht gemocht hat und wird doch mitgerissen.
  • Cleaner
    Sein Geschäft ist der Tod.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 09.04.2009
    Ich mag' Filme die mich überraschen, und dieser Film war so einer. Ich weiss nicht wieso, aber irgendwie habe ich bei diesem Titel etwas anderes erwartet.

    Gezeigt werden dagegen in interessant gefilmten Bildern tiefgründige Charaktere und eine spannende, wenn auch nicht allzu umfangreiche Story. Von der Atmosphäre her erinnert der Film z.T. ziemlich an das FilmNoir-Genre, insbesondere auch die geschnittenen Szenen.
  • Down in the Valley
    San Fernando Cowboy
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 26.03.2009
    Ich fand' den Film sehr langatmig. Ja, es werden tolle Bilder aus der Einöde rings um LA gezeigt. Und ja, der Film ist sehr stimmungsvoll.

    Aber die Story ist dermaßen dürftig, dass ich Probleme hatte, wach zu bleiben. Somit stehen ganz klar im Vordergrund die Charaktere des Films, die aber allesamt Schlaftabletten sind. Das liegt nicht an den Darstellern, die machen Ihre Arbeit gut, sondern daran, dass die Charaktere so uninteressant angelegt worden sind.
  • Intermission
    Chaos in Dublin - Eine ultraschnelle Love & Crime Story.
    Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 19.03.2009
    Die Story beginnt eigentlich recht vielversprechend, wird dann aber schon bald langweilig und belanglos. Dazu kommen z.T. nicht überzeugende Darsteller, eine furchtbar schlechte Synchronisation und verwackelte Handkamera-Aufnahmen. Klar kann man auch gute Filme mit kleinem Budget abseits von Hollywood machen, leider ist dies aber hier nicht gelungen. War sehr enttäuscht.
  • Sweeney Todd
    Der teuflische Barbier aus der Fleet Street. Vergiss nie. Vergieb nie.
    Thriller, Musik, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 17.03.2009
    Vorweg: Der wahrscheinlich blutigste und ekligste Tim Burton-Film. Nicht dass mich das stören würde, aber der hätte meiner Meinung nach auf jeden Fall erst ab 18 freigegeben werden müssen!

    Ansonsten für ein Musical sehr herausragend, für einen Tim-Burton-Film eher durchschnittlich. Dialoge sind kaum vorhanden, umso mehr im Vordergrund stehen die Songs, eine gewisse Affinität zu Musicals sollte man also auf jeden Fall mitbringen. Besonders beindruckend ist die musikalische Leistung der Darsteller.

    Die Story ist spannend und gut umgesetzt. Ein wenig schade, dass Burton's legendäre Kreativität sich diesmal nur in den Frisuren der Hauptfiguren widerspiegelt. ;)
  • Nightmare Before Christmas
    Fantasy, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 08.03.2009
    Einer der etwas früheren Filme des Fantasy-Dreamteams Burton/Elfman. Und natürlich zurecht längst Kult.

    In dem Trickfilm-Musical in Stop-Motion-Technik wird die Geschichte von ein paar sehr skurrilen Helloween-Charakteren erzählt, die die Vertretung vom Weihnachtsmann übernehmen. Sehr phantasievoll, viel schwarzer Humor, ebenso viel Romantik, toller Soundtrack und für damalige Verhältnisse technisch top umgesetzt. Man muss nicht unbedingt ein Musical-Fan sein, um sich von den Songs mitreissen zu lassen, die sogar in der deutschen Synchronisation durchaus ertragbar sind.

    Für kleine Kinder teilweise vielleicht ein bisschen gruselig, ansonsten aber für alle Zuschauer zu empfehlen, die gerne auch mal Filme schauen, die nicht Standard-Mainstream sondern etwas "anders" sind.
  • The Return
    Die Vergangenheit stirbt nicht. Sie tötet.
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 23.02.2009
    In der ersten Hälfte gähnend langweilig, in der zweiten Hälfte völlig unverständlich und wirr. Vielleicht bin ich auch zu doof, aber ich habe keine sinnvolle Handlung entdeckt. Und selbst Sarah-Michelle Gellar (wegen der ich zugegebenermaßen den Film ausgeliehen habe) hat mich enttäuscht.
  • Bank Job
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Narayan" am 09.02.2009
    Sehr schöne Kriminalgeschichte aus dem London von 1971. Die Story entspricht vielleicht nicht immer ganz den Tatsachen, spannend umgesetzt ist sie aber allemal. Besonders auffällig im Film sind herausragende schauspielerische Leistungen aller Beteiligten und viel Liebe zum Detail.

    Einen Punkt Abzug gibt es, weil der Film insbesondere zu Beginn sehr verwirrend geschnitten ist, und man auch im späteren Verlauf sehr aufpassen muss, um den Faden nicht zu verlieren.