Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "improfrank" aus

113 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Passagier 57
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 03.07.2008
    Der Plot ist wie ein Stock-Car-Auto auf das aller notwendigste reduziert. An sich gibt es keinen, nur eine Aufgabe, ein Ziel.

    Dass der Film sich kaum 80 Minuten gönnt, ist dabei nur weise. Was in diesen wenigen Minuten (ich meine nicht die Pyrotechnik oder Spezialeffekte) abgebraten wird ist von anderen Spektakeln vergleichsweise unerreicht.

    Der Film will nie mehr sein als er ist... und das ist eine ganze Menge.
  • Tödliche Gerüchte
    Mancher würde sterben, um sie zu hören.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 03.07.2008
    frage mich, wieso ich so lange aufschiebe ihn noch mal zu sehen.

    Einige Jungstars fanden sich hier in einem nicht mehr aufhaltbaren Uhrwerk von Halbwahrheiten und Intrigen gefangen, so gut entworfen wie selten in Hollywood.
  • The Contract
    Du kannst niemandem vertrauen.
    Thriller, Abenteuer, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 03.07.2008
    Das ist alles nicht neu. Genau genommen ist es ungefähr die umgekehrte Prämisse von "Mörderischer Vorsprung" (1987) mit Tom Berenger und Sidney Poitier (übrigens auch sehr sehenswert).

    Doch wenn man erstmal die Exposition hinter sich hat kann sich das Powerplay des Skriptes entfalten. Die Figuren werden gut und knapp eingeführt, überhaupt gibt es wenig "Schlacke" - ohne dass es das atemlose Tempo neuzeitlicher, angeblich kurzweiliger Blockbuster gibt. Abgesehen davon sind natürlich bei Anwesenheit von Cusack und Freeman einige schauspielerische Glanzmomente inklusive. Ich sage nur: weniger ist halt mehr.

    So ähnlich es also gegeüber obigem Film oder z.B. "Auf Messers Schneider"(Rivalen am Abgrund) zu geht: es bleiben genug Wendungen und Twists übrig, dass es bis zum Schluss spannend und sehenswürdig bleibt.

    Das moralische Dilemma eingeschlossen: Laufen lassen ? Was hab ich damit zu tun ? Wie sicher kann ich sein, dass er nicht doch lügt...?
  • Brothers Grimm
    Lerne das Fürchten.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 03.07.2008
    Ja, ok, hier werden tüchtig Mythen, Fiktion und Wahrheit, Fakten verrührt bis keiner mehr erkennen kann wo vorne und hinten ist. Doch : es ist ja schließlich auch ein Märchenfilm - bzw. einer über Märchenerfinder.

    Wirklich zauberhaftes und gefangen nehmendes Thrillermärchen aus dem gewohnt überkandidelten Kopf von Terry Gilliam.
  • Weil es Dich gibt
    Die große Liebe zu treffen, ist eine Sache. Sie wieder zu finden, eine ganz andere.
    Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 03.07.2008
    Hier gibt es nichts zu deuteln (trotzdem werden viele ob der Unglaubwürdigkeit der Geschichte weiterhin die Nase rümpfen).

    Wenn ich schon einer absolut am seidenen Faden hängenden Romanze inklusive Suche zuschauen will, dann bitte mit Kate Beckinsale und John Cusack.

    Für Liebespaare, Liebessuchende, Liebe aufgegeben habende...nur eben nicht für Zyniker.
  • Identität
    In ihr liegt das Geheimnis.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 03.07.2008
    Also, einer der wenigen Filme, die man gerne wieder sieht - nicht zuletzt weil man die Chance hat außer dem überraschenden Schluss das meiste an Wendungen der Handlung vergessen zu haben. Und selbst wenn: dieses scheinbar typische 10-kleine-Negerlein-Spiel hat es mehr als in sich.

    Und der Schluss ist nun wirklich so ehrlich und unenttäuschend überraschend wie kaum einer in der Filmgeschichte. Hitchcock hätte es ziemlich ähnlich gemacht.
  • Mexican
    Eine heiße Liebe
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 02.07.2008
    Screwball comedy für das neue Jahrtausend.
    Auch wenn die Hauptcharaktere genre-untypisch den meisten Film über keine gemeinsamen Szenen haben. Einige unsterbliche Szenen (Brad Pitt grüßt einen Pickup voller Mexikaner in amerikanischem "buenos noches" Antwort grinsend "buenos nachos" - bei der Autovermietung... Julia Roberts philosophisches Gespräch auf dem Bordstein mit dem (schwulen) Killer über das Wesen der Liebe...

    Einer der wenigen Filme, die ich mehrmals innerhalb weniger Jahre gesehen habe.
  • Die letzte Versuchung Christi
    Drama, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 02.07.2008
    Weiß der Kuckuck warum ich diesen Film fast 20 Jahre vor mir hergeschoben hab. Da eine Freundin ein ganz dicker Fan davon war doch noch mal geschaut.

    Sicher nichts für klerikal und dogmatisch festgelegte Menschen. Für alle anderen - auch für Agnostiker- ein echter Genuss. So streitbar das Skript und der Roman auch sein mögen: Vielleicht eine der größten Annäherungen an das Leben und die Lehren Christi. The real deal.

    Wie gesagt, alles andere als eine Bibel(treue) Filmoper - sondern ein Porträt eines der ersten Radikalen mit allen Wenn und Aber.
  • U-571
    Eine streng geheime Mission. Neun Männer, für die es kein Zurück gibt.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 02.07.2008
    War eigentlich angetreten diesen Film nicht zu mögen, mag keine U-Boot-Filme wo WeltkriegII U-Boote ein Platzangebot haben wie im Luxus Liner. Naja, Ami Design halt - da sind wir von "Das Boot" mit Realismus verwöhnt.

    Doch alles in allem ist der Film (bis auf die Genreüblichen Deutschen-Stereotypen) gut gemachtes Unterwasser-Kino.
  • Crime Spree
    Ein gefährlicher Auftrag
    Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 02.07.2008
    Einige Schwächen, einiges unplausibles. Doch alles in allem sehr sehr amüsant. Wer z.B. Snatch, BubeDameKönigGras lustig findet kommt hier voll auf seine Kosten.
  • Ocean's 13
    Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 02.07.2008
    Ok der große Wurf ist es nicht mehr.
    Wo man bei Ocean's 12 noch mitgefiebert hat, überrascht wurde und durchaus gekichert hat - hier ist alles zur Routine geworden.
    Gute Unterhaltung ist das immer noch, manch anderer Film wäre gerne so gut. Doch beim dritten Aufguss muss man eben überlegen, was man noch bringen möchte...sonst kommt so etwas raus. Bitte kein Ocean's 14.
  • Blade Runner
    Die Menschen schufen sich ihr Ebenbild, ohne zu ahnen, was sie damit heraufbeschwören...
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "improfrank" am 02.07.2008
    Einer der wenigen echten Genre Klassiker.

    Ein wenig hat er von der Wucht verloren, die diese trostlose Dystopie 1982 im Kino entfaltet hat. Passte gut in die sonst so poppigen 80er Jahre.

    In Design vielleicht ein wenig überbordend, doch gerade das macht ja diese Vision aus. Und im Director's cut auch endlich so geradlinig und bitter wie er eigentlich gemeint war - das vom Studio gewollte aufgepfropfte Ende wurde weggelassen.

    Ein Genuss. Vor ein paar Wochen zum 4.(?) Mal in meinem Leben gesehen und gleichwohl fasziniert wie eh und jeh.