Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Toni Erdmann
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "perückenmacher" am 24.07.2019
    tja, ihr lieben "verstehe nicht, wieso der film so gelobt wurde" - kritiker.
    der fiklm ist ein kleines "juwel", daß funkelt, wenn man sich zeit nimmt und in
    geduld fasst… KEINE action, kein losbrüllen à la OTTO etc.
    dieser film überrascht einen auch beim wiederholten anschauen wieder.
    seine entwicklung ist eben NICHT vorhersehbar und die durch die bank weg
    großartigen schauspieler geben ihr allerbestes (stellvertretend peter simonischek,
    sandra hüller, martin wittenborn und thomas loibl).
    und ich werde ihn mir sicher auch noch ein 3. mal anschauen… und ein 4. mal!
  • Basta
    Rotwein oder Totsein.
    Deutscher Film, Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "perückenmacher" am 24.07.2019
    viele köche verderben den brei… eine verschwendung von großartigen schauspielern!
    leider tauchen auch unsägliche knallchargen auf (namen werden aus personenschutz-
    gründen nicht genannt).
    und der großartige georg friedrich kommt leider nur am rande vor… verschenkt!
    das beste wird wohl das catering (koch: vincent klink) gewesen sein…
  • Die Pilgerin
    TV-Film, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 24.07.2019
    TV-Zweiteiler mit historisch-fiktiven Background. DIE PILGERIN ist tatsächlich nicht unspannend, aber leider auch nicht immer völlig überzeugend, sowohl vom geschichtlichen, wie auch vom sonstigen inhaltlichen Gehalt. Wer die WANDERHURE mochte, der sollte auch hier einen Blick riskieren, für das nicht speziell interessierte Publikum ein eigentlich ziemlich unnötiger Streifen. 2,60 herzige Sterne auf dem Camino.
  • Verschwörung
    Das neue Kapitel der Millennium-Trilogie - Finde heraus, wie sie zu Lisbeth Salander wurde.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "blackfreddy1" am 24.07.2019
    Kommt nicht ganz an das schwedische Original ran, da dort weniger auf Hollywoodaction gelegt wurde, sondern mehr auf die Darstellung der einzelnen Charaktere. Und Noomi Rapace ist und bleibt die bessere Lisbeth! Trotzdem Spannung über die gesamte Länge, ohne das Langeweile aufkommt. Auch Claire Foy macht ihren Job gut und der Rest solala. Optik + Sound optimal. Knapp 4 Sterne für actiongeladenen Kopie Made in Hollywood!
  • Heilstätten
    Traust du dich?
    Deutscher Film, Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" am 23.07.2019
    "Heilstätten" ist leider keine gute deutsche Produktion geworden. Die Idee ist zwar ganz reizvoll, aber die Umsetzung ist leider nicht gut. Man verwendet zum Teil schon zig gesehene Elemente, um den Zuschauer Angst einzujagen, was den Film extrem vorhersehbar macht. Des Weiteren ist die Story zum Teil lückenhaft. Der Schluss ist an sich schon überraschend und ich habe mit diesem Ausgang nicht gerechnet und ist leider der einzige Lichtblick in diesem Film.

    Die schauspielerischen Leistungen sind leider unterirdisch. Auch wirken die Dialoge auswendig gelernt, aber man kann dies nicht überzeugend rüber bringen. Auch wirkt alles gestellt. Man dreht hier im Found Footage Stil, was an sich nicht schlecht ist, nur glaubwürdig sind so manche Aufnahmen überhaupt nicht. Auch sind manche Szenen aus dem Kontext geschnitten worden oder man hat in der Szene einen Cut gesetzt, was unprofessionell wirkt. Die musikalische Begleitung ist überhaupt nicht gelungen. Es ist nichts packendes dabei, was die Szenen unterstützen könnte. Man hat kein Feingefühl dafür entwickelt, denn so manche Begleitung wirkt eher übertrieben und dadurch auch unglaubwürdig.

    Ich kann Ihnen "Heilstätten" überhaupt nicht empfehlen. Es ist zwar eine gute Idee, dass man diese Anstalt als Horrorkulisse benutzt, aber an der Umsetzung scheiterte es leider massiv. Es kommt statt Spannung eher Langeweile auf, was sehr schlecht ist.
  • The Pyramid
    Grab des Grauens - Es gibt kein Entkommen.
    Horror, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Saulus" am 23.07.2019
    Ich war sehr positiv überrascht, nach einem bisschen "Standard" Start, wurde der Film recht schnell spannend. Jump Scares werden sparsam eingesetzt, auch ein Plus. Ich wurde sehr gut unterhalten und auch die Effekte waren gut gemacht und "glaubhaft". Ist für mich ein kleiner Geheimtipp.
  • Sie nannten ihn Spencer
    Ein Blonder und ein Blinder auf der Suche nach Bud Spencer.
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "slawek" am 23.07.2019
    Na ja, nur für die größten Fans von Bud Spancer. Eine überlange Doku über zwei deutsche Fans mit ein paar Interviews und Anegdoten. Alles in allem recht langatmig und nicht besonders interessant.
  • Stealth Fighter
    Raketen auf Washington
    Action, 18+ Spielfilm, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DerAmi2" am 23.07.2019
    Haarsträubende Geschichte, holzerne Dialog & Schauspieler, viel Ballerei. Und die nennen ein Navy Kapitän "Oberst". Ich kann nichts gutes in diese Streifen finden.
  • Der König der Löwen
    Abenteuer, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" am 23.07.2019
    "Der König der Löwen" ist extrem gut geworden. Wenn man die Befürchtung hat, dass der Film eine 1 zu 1 Erzählung des Originals ist, dem kann ich den Wind aus den Segeln nehmen. Zwar ist der Inhalt identisch, aber sehr viele Dialoge sind anders gestrickt (zwar inhaltlich das Selbe) und es sind ein paar mehr Szenen enthalten, als beim Original, jedoch ist die Synchronisation hier nicht ganz so gut geworden, wie beim Original. Ich hatte hier auch meine persönlichen Momente gehabt und ich hatte Gänsehaut, aber dies war nicht durch die Synchronisation der Fall. Bei den erweiterten Szenen handelt es sich um Szenen, die beim Original etwas sprunghaft waren und hier flüssiger aus erzählt worden ist, aber man hat sich Gedanken gemacht, wie man das ausschmücken möchte und es hat meiner Meinung nach sehr gut funktioniert. Was mich gefreut hat, dass "Rafiki" hier eine etwas größere Rolle bekommen hat, als beim Original und die Erweiterungen machen auch Sinn.

    Der komplette Film ist am Computer entstanden. Sieht man das, ich finde nein. Man hat das unfassbar gut dargestellt. Jedes einzelne Tier hat man so nah an der Realität dargestellt, dass man der Meinung sein könnte, dass man das mit echten Tieren gedreht hätte, was ja nicht möglich ist. Leider war mein ab und zu bei der Kamera etwas einfallslos, denn teilweise hat man die ein und die selbe Kameraeinstellung genommen, wie sie im Original auch so zu finden ist. Dafür hat Hans Zimmer wieder einmal sein Bestes gegeben.
  • Mein Bester & Ich
    Das ziemlich beste Remake aller Zeiten.
    Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "artchi" am 23.07.2019
    Die US-Amerikaner mögen keine europäischen Filme, und deshalb würden sie niemals das Original anschauen und nur Remakes aus Hollywood. Dieser Film ist nicht der erste bekannte, bereits "Stieg Larssons Millennium-Trilogie" und "Die Brücke – Transit in den Tod" wurden in neuverfilmt.
    Das einzige, was die US-Amerikaner bisher im Original schauten, war "Lola rennt".
    Dieser Film ist für mich, der den originalen Film schon mehrmals gesehen hat, nichts besonderes. Einfach nur eine billige Kopie.
  • Hitlerjunge Salomon
    Überleben im Körper des Feindes.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 23.07.2019
    Ganz klar einer der besseren deutschen Werke über den 2. Weltkrieg, die Nazis, die Juden und den Holocaust. Aber auch HITLERJUNGE SALOMON fehlt neben der inhaltlich höchst interessanten Geschichte, die filmische Brillanz, visuell und/oder auditiv kreative Ideen und so weiter und so fort. Irgendetwas eben was einen Kult-Charakter rechtfertigen könnte. So halt lediglich ein Film den man sich einmal anschauen sollte, oder könnte. 3,40 Geburt-Sterne in Peine.
  • Suspiria
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 23.07.2019
    Visuell und von den darstellerischen Leistungen ansprechender Film. Auch wird eine solide Grundspannung und düstere Atmosphäre aufgebaut. Allerdings gleitet die Story in den letzten 30 Minuten in eine Richtung ab, die eher unfreiwillig komisch wirkt. Darüber hinaus ist der Film mit über 150 Minuten eindeutig zu lang geraten.