Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Guesso" aus

85 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Mr. Brooks
    Der Mörder in dir.
    Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 18.02.2010
    Ein gereifter Costner beweist das er die Entwicklung zum Charakterdarsteller in aktuelleren Jahren immer besser hinkriegt. Mit dieser düsteresten Rolle von allen und einem Side kick im Format von William Hurt, kann eigentlich nichts schief gehen. Clevere Story, gute Darsteller, wohl dosierte aber dafür sehr gute Action-Szenen und einige markante Momente, etwa das "Hello" wenn er vor die verdutzten unvorbereiteten Mordopfer tritt, oder die Dialoge mit seinem teuflischen Alter Ego, seine Gründlichkeit und doch diese Brutalität, gespielt mit der nötigen Zurückhaltung...alles rund, bis auf einen kleinen Kritikpunkt (weiss nicht ob ich hier SPOILER einschieben sollte,eigentlich nicht): es kam eine Szene kurz vor dem Ende die dem ganzen Film noch die Krone aufgesetzt hätte, ich bekam den Mund nicht mehr zu, grandios...nur leider wurde das ganze im Anschluss wieder besänftigt, so als wenn das Filmstudio nach einem Happy-End geschrien hätte. Das einzige "schade" bzw enttäuschende am ganzen Streifen.
  • WAZ
    Welche Qualen erträgst du?
    Thriller, 18+ Spielfilm, Horror, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 20.01.2010
    Für mich war vorerst die Jagd nach einer Mörderin auf ihrem Rachefeldzug gegen ihre Peiniger ein solider, düsterer, eher Low als High-Budget-Thriller mit einigen Längen...ganz klar in der ersten Hälfte ein 3 Sterne-Kandidat.
    Doch das ultra-harte Finale und die überraschende Wendung sorgten für den Zusatzstern, schliesslich wurden Filmen mit vergeigten Ende auch der selbige hinten abgezogen.
    Desweiteren punktet der gut besetzte Cast mit seinen drei Hauptakteuren: neben Stellan Skaarsgad (eigentlich immer überzeugend) und Melissa George (aus "30 Days of Night") sorgt die kleine Selma Blair aus "Hellboy" und "Eiskalte Engel" mit einer überragenden Performance für grosse Augen - der düstere Part steht ihr extrem gut!
    Empfehlenswert für Leute mit einem nicht allzu schwachen Nervenkostüm - ganz so wenig wie hier in den Rezensionen geschrieben wird, spielt sich nicht nur im Kopf ab, sondern auch vor den Augen...
  • Control
    Drama, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 14.01.2010
    Schwierig mitzufühlen wenn man kein Mega-JD-Fan ist...so gings mir zumindest bei dem sicherlich grandios gespielten und grossartig gefilmten "Control". Aber da ich mal abgesehen von dem wundervollen "Love will tear us apart" (wofür Fans mich jetzt wahrscheinlich ohrfeigen würden da es sicherlich das eingängigste und "kommerziellste" Stück der Band ist und gleichzeitig ihr grösster Hit) nichts mit den anderen Werken groß anfangen kann, fehlt mir natürlich etwas der Bezug.
    Trotzdem ist der Film sehenswert, obwohl er unter den vielen Musik-Biopics die ich gesehen habe, sicherlich der düsterste und trostloseste ist. Es ist trotzdem eine gelungene Abwechslung mal die Hauptfigur in einem Musikfilm der auf einer realen Figur basiert, nicht gegen Alkohol und Drogen kämpfen zu sehen, sondern gegen seine eigenen Dämonen.
  • Charlie Bartlett
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 16.12.2009
    Der Ferris Bueller des neuen Jahrtausends!
    Besser kann man es nicht beschreiben, für Freunde der alten Direktor/Schüler-Fehden wie auch schon im guten alten Breakfast-Club, nur halt moderner, anarchischer und auch eine Spur tiefgründiger.
    Der junge Antony Jelchin spielt die Rolle genau mit der nötigen locker-flockigen Leichtigkeit und zeigt sogar oftmals seine musikalischen, bzw Entertainment-Qualitäten.
    Kann man getrost auf die Wunschliste setzen!
  • Tristan & Isolde
    Liebe ist stärker als Krieg.
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 09.12.2009
    Über die Story wurde in den Rezensionen schon genug berichtet, letztendlich ist die Mischung aus harten Mittelalter-Kampfszenen für die Jungs und romantischen Kitsch-Gesplänkel für die Mädchen, weder Fisch noch Fleisch.
    Trotz allem kann man nicht behaupten das der Film schlecht ist, dazu ist er zu aufwendig inszeniert, Kulissen und Landschaften machen einiges her. Besonders hervorheben muss man auch den grossartigen Rufus Sewell der mit seiner Darstellung des englischen Königs Charisma ohne Ende an den Tag legt - neulich hat er auch schon wie ich fand den durchschnittlichen "The Illusionist" mit seiner Darstellung aufgewertet.
  • Reeker 2 - No Man's Land
    The Rise of Reeker - Der Reeker ist zurück!
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 07.12.2009
    Vorab erstmal, ich kenne den ersten Teil nicht, aber da dieser hier sowas wie ein Sequel sein soll und nicht wirklich viel mit dem Vorgänger gemeinsam hat, blickt man auch so durch.
    Ein grossartiger Pre-Vorspann-Auftakt liess einiges erwarten, doch was dann folgte war eine an den Haaren herbeigezogene Story mit möchtegern-coolen Dialogen um mit lässigen Humor die Pausen zwischen der Action zu füllen. Das die Schauspieler alle nicht gerade Meister auf ihrem Gebiet sind, rettet den ganzen Plot leider auch nicht.
    Positiv hervorzuheben sind die tollen Bilder und das triste Death Valley-Wüstenszenario, es sind auch einige einzelne wirklich unterhaltsame Szenen drin...aber die Qualitätskurve nach der tollen Einleitung geht stetig nach unten, also kann ich hier nicht mehr als 2 Sterne vergeben.
  • Der Klang des Herzens
    Eine berührende Geschichte über die Magie der Musik und die Kraft der Liebe.
    Lovestory, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 08.11.2009
    Die vielen Top-Bewertungen sind in meinen Augen unfassbar für einen Streifen der an seichte TV-Serien aus den 80ern erinnert und locker als eine verfilmte Bravo-Foto-Lovestory durchgehen könnte.
    Es gibt einige gute Szenen, die Stelle mit den Grossstadtgeräuschen als er in New-York ankommt, hat gezeigt das dieser Streifen eine musikalische Reise an das "Geschenk des hörens" hätte sein können.
    Ich mag auch Kitsch wenn es zum Film passt, aber hier berührt mich gar nichts gross, somit Ziel verfehlt.
  • Guess Who
    Meine Tochter kriegst DU nicht!
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 27.10.2009
    Sicherlich kein Film den man unbedingt gesehen haben muss. Auch wegen dem besseren Original "Rat mal wer zum Essen kommt" und den Paralellen zu "Meine Braut, ihre Schwiegereltern und ich".
    Mit "Love Vegas" und "So was wie Liebe" hat Ashton Kutcher jedenfalls viel niedlichere Filmchen rausgebracht.
    Trotzdem 3 Sterne für den seichten Film-Snack zwischendurch.
  • Martyrs
    Das Original
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 21.10.2009
    Das ist absolut harter Stoff der hier geboten wird, in der ersten Hälfte der so ziemlich beste und härteste Horrofilm den ich je gesehen habe, in der zweiten eine qualvolle Anaylse in die tiefsten Perversionen des menschlichen Gehirns.
    Ein Horrofilm, oder vielmehr ein Psycho-Thriller erfüllt erst seinen Zweck wenn er wirklich unter die Haut geht, und einen nicht kalt lässt.
    Das muss man dem Streifen hier zugestehen, auch dank der zwei grossartig aufspielenden Hauptdarstellerinnen.
  • Masked and Anonymous - World Gone Mad
    Wenn das Schicksal auf Schicksal trifft. Hast Du Deinen Frieden gefunden?
    Drama, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 14.10.2009
    Eine etwas eigentümliche, nicht sonderlich spektakuläre Story mit einem unfassbaren Sammelsorium aus weit über 20 Spitzenschauspielern in skurrilen, teilweise einzigartigen Szenen und Rollen. Und der Spass wird gekrönt von der knarzigen tollen Musik vom Grossmeister Bob Dylan. Trotz Empfehlung jedoch wirklich nichts für Leute die mit seiner Musik gar nichts anfangen können...
  • Walk Hard - Die Dewey Cox Story
    Das Leben machte ihn zäh. Die Liebe machte ihn stark. Die Musik machte ihn hart.
    Musik, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 03.10.2009
    Sicherlich zünden nicht alle Gags und es wird das eine oder andere mal übers Ziel hinausgeschossen - aber wegen viel Liebe zum Detail, und sehr gut eingefangener Atmosphäre der verschiedenen Epochen, kann man diesem Film einfach nicht "böse" sein.
    Es gibt grossartige Lacher (z.B. die Bob Dylan-Ära) bei dieser fiktiven Parodie auf fast sämtliche Musikfilme
    (Walk the Line, I'm not there, Ray u.a.), alle Klischees dieses Genres werden gekonnt auf die Schippe genommen und trotzdem sind die Songs sehr gut und auf hohem Niveau. Nichts wirkt hier billig, und das hebt den Film aus der Masse von Movie-Vera*****n heraus. Einiges an Wortwitz ("Black Cox") und viele namhafte Gaststars, plus gegen Ende ein imposanter Aufmarsch an musikalischen Grössen, runden das Vergnügen ab.
    John C. Reilly hatte sichtlich grossen Spass die verschiedenen Phasen seines Charakters darzustellen, und überraschend hat er die hübsche "Pam-Pam" aus der amerikanischen "The Office"-Version als Weggefährtin an seiner Seite.
    Empfehlenswert, wenn auch nicht gewaltig sind die Specials, besonders unterhaltsam hier auch eine Reportage über den echten(!) Dewey Cox, immer wieder begleitet durch Interviews von etlichen realen Stars der Musikbranche.
    3.5 - 4 Sterne, tendenziell dann doch wohl die 4!
  • Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit
    Du denkst, es spielt sich alles nur in deinem Kopf ab? Dann geh zurück und sieh genauer hin.
    Thriller, Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Guesso" am 02.09.2009
    Der exquisite Cast - ein gewohnt souveräner Denzel Washington, ein charismatischer Villain Jim Caviezel, Adam Goldberg (mag ich extrem, eher bisher in witzigen Rollen bei "Entourage" oder "2 Tage Paris" zu sehen) und ein etwas moppeliger Val Kilmer - retten den etwas weit hergeholten Thriller mit SciFi-Elementen vorm absaufen.
    Einige Explosionen, Verfolgungsjagden und Spannung-Seuqnzen sowie bestimmte Paralellen zu vorerst unwichtigen Details machen ihn zu einem sehenswerten Film.
    Kein Meisterwerk, aber zum berieseln geht das in Ordnung.