Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Rubeus" aus

430 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Mama
    Die Liebe einer Mutter ist für immer.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 26.12.2013
    Einer der besten Horrorfilme die ich dieses Jahr gesehen habe.
    Nachdem zwei verwilderte Mädchen gefunden werden und ein junges Paar sich fortan um sie kümmern will steht schnell fest das sie doch nicht so allein im Wald waren. Ein böser Geist ist den Mädchen gefolgt und will sie zurück. Alsbald wird aus dem Familienhaus ein Geisterhaus und die Mädchen sind hin und hergerissen zwischen ihrem alten und neuen Leben. Diesen inneren Kampf spiegeln die zwei Mädchen sehr gut wieder, auch ihre Rolle zueinander ist interessant dargestellt. Die junge Mutter Annabel (Jessica Chastain) spielt ihre Rolle ebenfalls sehr gut.
    "Mama" ist spannend und gut insziniert und bietet einige gute Schockeffekte.
    Ein Stern Abzug nur was den Vater betrifft, am Anfang eine wichtige Rolle entwickelt er sich nach einem Unfall schon fast zu einer Nebenfigur.
  • The Awakening
    Geister der Vergangenheit.
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 23.12.2013
    Florence deckt einen Scharlatan nach dem anderen auf, in einem Jungeninternat erlebt sie aber wirklich unheimliches.
    "The Awakening" gleicht mehr einem Mysterytrhiller als einem Horrorfilm,zwar gibt es die eine oder andere Szene in der man kurz zusammenzuckt aber summa summarum war der Gruselfaktor zu gering. Dabei bietet das grosse, fast leere Internat die besten Vorraussetzungen dafür; die werden zum Teil auch genutzt aber zu wenig. Phasenweise ruhige Momente wechseln sich mit Szenen wo etwas übernatürliches passiert, dazwischen gibt es noch eine kleine Romanze, bis am Ende die Auflösung folgt.
    Das Ende jedoch ehrlich gesagt habe ich gar nicht so richtig verstanden, ja ich war eher verwirrt.
  • Possession - Das Dunkle in Dir
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 23.12.2013
    Zu Beginn des Films wird darauf hingewiesen das es sich um eine wahre Begebenheit handelt, naja das mag ich zu bezweifeln.
    An sich bietet "The Possession" wenig Neues. Wieder steht ein Kind im Mittelpunkt das von einem bösen Geist bessesen zu sein scheint, in dessen Nähe ereignen sich bizarre Vorfälle. Diese Szenen sind jedoch gut gesetzt und sorgen für manche Schocker. Es ist kein Horrorfilm wo übermässig viel Blut fliesst oder Menschen sterben, der Horror bleibt meist subtil bis zum dramatischen Finale.
  • Headhunters
    Hodejegerne / Jo Nesbø's Headhunters - The hunt is on.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 06.12.2013
    Roger Brown führt ein luxuriöses Leben, um das aber finazieren zu können muss er ab und zu auf Beutetour gehen. Seine Beute sind wertvolle Bilder.
    Der Film lässt sich mit einer Achterbahnfahrt vegleichen. Er fängt ruhig an, nimmt zur Mitte langsam Fahrt auf und wird zum Schlussteil reichlich turbulent.
    Gerade jedoch in diesem wichtigen Schlussteil wirkten einige Szenen unfreiwillig komisch im Sinne von lustig auf mich; ob vom Regisseur gewollt oder nicht wer weiss; daher ein Stern Abzug.
    Aber ansonsten ist Headhunters ein ganz solider, spannender Thriller aus Norwegen.
  • Die Hüter des Lichts
    Fantasy, Animation, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 05.12.2013
    Ein wunderschöner Film über all die mythischen Geschöpfe "des Westens" die über das Wohl der Kinder wachen. Ob Weihnachtsmann, Zahnfee oder Jack Frost. Nach und nach bereist man im Film ihre fantastischen Welten.
    Man merkt die Liebe zum Detail in der Animation aber etwas mehr und es wäre schon fast wieder zu viel des Guten. Zum Schmunzeln bringen einen die immer wieder gut gesetzten kleinen lustigen Szenen, vor allem die Wichtel und Schneemenschen des Weihnachtsmannes sind daran beteiligt. Ansonsten geht es im Film darum das die Kinder langsam vegessen und den Hütern des Lichts die Kräfte schwinden, die sie am Ende jedoch gegen den schwarzen Mann brauchen.
    Mir hat der Film sehr gut gefallen, auch wenn ich bereits zu den Erwachsenen zähle.
  • Tucker & Dale vs. Evil
    Tucker und Dale gegen das Böse.
    Horror, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 05.12.2013
    In "Shaun of the Dead" wurden Zombies parodiert, in diesem Film Serienkiller und unheimliche Hinterwäldler. Eigentlich sind sie nur Naturliebhaber und schüchtern was Frauen anbelangt so wie in "Tucker & Dale vs Evil".
    Beide verkörpern das Klischee vom Freak aus dem Wald perfekt, sind einem aber gleich zu Beginn des Films sofort sympathisch. Es gibt einige Szenen die urkomisch sind, selbstverständlich ist alles schwarzer Humor und ihre Freundin wird nicht gerade darüber lachen können wenn sie ihn sich zusammen anschauen.
    Zum Ende nimmt der Film eine Wendung; die Rollen tauschen; mehr sei dazu nicht gesagt.
    Wer keine grosse Story erwartet oder Botschaften fürs Leben und sich einfach mal eine gemütlichen Abend machen will, der kann das mit diesem Film tun.
  • Beautiful Creatures
    Eine unsterbliche Liebe - Dunkle Geheimnisse kommen ans Licht. Nach dem Kultroman 'Sixteen Moons'.
    Fantasy, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 18.11.2013
    Eine Mischung aus Fantasy und Liebesfilm. Für mich als Kerl war es zuviel der Gefühlsduselei aber die Effekte und die Fantasyelemente waren gut, so das ich mir den Film ruhig bis zum Ende anschauen konnte. Die Hauptdarsteller allen voran Alice Englert als Caster/Hexe Lena können überzeugen, sowie auch Jeremy Irons der ihren Vater Macon Ravenwood spielt.
    Lena die zum 16 Geburtstag ihre wahre Berufung als böse oder gute Hexe bevorsteht muss mit Herzschmerz fertig werden, mit einer bösen Tante und Cousine die sie auf ihre Seite ziehen wollen und dann spielt die ganze Geschichte auch noch in einer christlichen Gemeinde die mit dem ganzen Zauberhokuspokus sowieso ein Problem haben.
    Den Frauen wird es gefallen, einigen Männern vielleicht auch.
  • Dark Shadows
    Jede Familie hat eine Leiche im Keller.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 18.11.2013
    Was für eine Enttäuschung. Einzig und allein Eva Green als die Hexe hat mir im Film gut gefallen und das meine ich jetzt nicht nur visuell sondern auch ihre sehr gut gespielte Rolle; man spürte einfach das es ihr Spass machte.
    Johny Depp sollte wahrscheinlich für Lacher sorgen; was er auch manchmal schaffte; aber letztendlich bleibt er mir in dieser Rolle nicht weiter in Erinnerung. Zu sehr ähnelt er Jack Sparrow und bereits dort hat mich sein Filmcharakter genervt.
    Die Geschichte an sich plätschert nach einem spannenden Auftakt bis zum Ende so dahin und bietet wenig Überraschungen oder Wendungen. Die Szene mit dem Werwolf ist völlig überflüssig, ich weiss nicht was die Filmemacher sich dabei dachten.
    Und zuletzt hat mich die Genrerichtung irritiert, zum einem hatte Dark Shadows einige düstere Aspekte, dann wieder glich der Film mehr einer Komödie.
    Also alles in allem nicht unbedingt sehenswert, ausser für Johny Depp-Fans.
  • Silent Hill 2 - Revelation
    Bereite dich auf einen Trip durch die Hölle vor!
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 06.11.2013
    Silent Hill 2; das war wohl leider nichts. Zu abstrus ist die Geschichte die versucht eine Vebindung zum ersten Teil herzustellen und allein daran scheitert die Fortsetzung.
    Viele Szenen sind in der düsteren Atmosphäre des ersten Teils enthalten und lassen einen schaudern. Pyramid Head ist wieder dabei und sorgt für den Finalkampf am Ende; auch die Gemetzelkrankenschwestern liefern wieder eine tolle Show und auch der Neue, das Puppenmonster ist interessant.
    Aber letztendlich sind es alles nur schöne Bilder mit einem blassen Hintergrund. Wäre mehr Wert in eine interessante Story gelegt worden wäre der zweite Teil ebenso erfolgreich. Schade.
  • Alex Cross
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 04.11.2013
    Die Actionszenen sind ganz gut geraten, vieles sieht man aber schon im Trailer. Die Story an sich ist keine grosse; Psychologe Alex Cross jagt einen Profikiller, am Ende muss sich aber auch Alex Cross auf den illegalen Weg begeben um ihn zu stoppen.
    Matthew Fox bekannt aus der Serie Lost spielt den Profikiller; kalt, zynisch, Perfektionist in allen seinen Handlungen; er hat mir in diesem Film meisten gefallen.
    Am Ende ist es jedoch einer von vielen Actionfilmen der sich nicht sonderlich aus der Masse hervorhebt. Eben ein netter Streifen für einen Abend.
  • The Grey
    Unter Wölfen
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 04.11.2013
    Ein Treck Überlebender sucht in der Ödnis Kanadas nach der Zivilisation. Dazwischen sind immer wieder Flashbacks des Hauptprotagonisten an seine Verstorbene? Zurückgelassene? Daheimgebliebene? Frau (wird nicht weiter erläutert) und Lebensgeschichten der anderen Überlebenden. Diese Ruhemomente werden je immer von den Wölfen unterbrochen die stets präsent sind und aus dem Hinterhalt angreifen. Aber neben den Wölfen ist auch die Kälte ein nicht zu unterschätzender Gegner im Kampf ums Überleben. The Grey kommt ohne viel Action aus, die Hilflosigkeit der Männer ist realistisch dargestellt, die Protagonisten nimmt man allesamt ihre Rolle ab. Erwähnenswert sind noch die schönen Landschaftsbilder Kanadas die im Film gut rüberkommen.
  • Django Unchained
    Sie nahmen ihm seine Freiheit. Er nimmt ihnen alles.
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 04.11.2013
    Django Unchained ist ein echter Tarantino; mit schwarzem Humor, kurzen kernigen Sprüchen und einer Menge Schiesserei in denen das Blut manchmal etwas zu übertrieben stark aus dem Körper des Getroffenen strömt. Die Genrerichtung variiert während des Films oft gratlinig; zwischen Komödie, echtem Western und etwas Splatter. Wer mit dieser Mischung kein Problem hat dem sollte dieser Film gefallen.