Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Naasguhl" aus

182 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Hachiko
    Eine wunderbare Freundschaft
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 16.06.2010
    selten hat ein Film dermaßen auf die Tränendrüse gedrückt wie dieser...
    eine wunderbare Freundschaft zwischen Mensch und Hund die hier sensationell ohne viel aufgesetztes Gehabe schön in Scene gesetzt wurde...
    wer mal wieder seine inneren Schleusentore öffnen will sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen...
  • Vincent will Meer
    Deutscher Film, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 04.06.2010
    der Film befast sich mit einem sehr speziellen Thema, bei dem man(n) nicht genau weiß ob man an einigen Stellen jetzt lachen soll oder nich.(immerhin sind die Hauptcharaktere ja krank)
    wahrscheinlich ist es gewollt das vieles komisch rüberkommt in dem Film.
    ich hab mich jedenfalls super unterhalten gefühlt.
    Die Darsteller sind alle sehr symphatisch alles vorran "Florian David Fitz" dem man das Torretsyndrom gerne abkaufen mag.
    eine Mischung aus Roadmovie, Drama und Komödie.
    mit Sicherheit einer der besseren deutschen Filme den man auch gerne noch ein zweites Mal ansehen kann...
  • Ridley Scotts Robin Hood
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 28.05.2010
    Hier haben wir mal wieder "richtig großes Kino".
    Eine Legende die schon oft erzählt/verfilmt wurde wird nochmal zu "neuem" Leben erweckt.
    während bisher immer nur die Legende von "Robin Hood" selbst in unzähligen Filmen erzählt wurde, dürfen wir endlich einmal erfahren wie es überhaupt zu dieser Legende gekommen ist.
    ob sie nun wahr ist oder nicht, muß jeder für sich selbst ausmachen, denn, es bleibt eine Legende.
    hier wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der "Robin Hood" hätte sein können.
    Scott bietet uns mit seiner Version von "Robin Hood" ein Epos das den Vergleich mit "Gladiator" zwar ertragen aber nicht scheuen muß.
    Action im ganz großen Stil mit ordentlichem Schlachtengetümmel und eine Story die Hand und Fuss hat unterhalten einen 140 min lang ohne den kleinsten Durchhänger.
    Alle Darsteller liefern super Leistungen ab und überzeugen in Ihren Rollen, allen vorran Cate Blanchet und Max von Sydow und natürlich Russel Crow und Mark Strong als erbitterte Gegenspieler
    so sollte gute Unterhaltung immer aussehen...
  • Prince of Persia
    Der Sand der Zeit - Bestimme die Zukunft.
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 28.05.2010
    Jerry Bruckheimer hat einfach ein Händchen für die richtigen Stoffe die auf die große Leinwand gehören.
    eine Geschichte wie aus 1001 Nacht.
    der Orient hat es wieder nach Hollywood geschafft und es wurde (hoffentlich) ein Genre wiederbelebt das fast endlose Möglichkeiten für ganz große Kinogeschichten bietet.
    "Prince of Persia" ist ein Actionmärchen wie mann es schon lange nicht mehr gesehen hat.
    Der Film legt ein rasantes Tempo an den Tag und bietet dennoch eine ordentliche Story die einen die ganze Zeit über fesselt.
    die Action ist (wie bei Jerry Bruckheimer ja üblich) grandios in Scene gesetzt.
    die Darsteller sind allesamt super und Gemma Arterton ist eine orientalische Schönheit die der Männerwelt mit Sicherheit noch lange nach dem Abspann im Gedächtnis bleiben wird und wer hätte gedacht das Jake Gyllenhal als persischer Prinz doch so eine gute Figur abgibt.
  • Iron Man 2
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 25.05.2010
    Iron Man is Back... und wie...!!!

    man mag vieleicht im ersten Moment den Eindruck haben das der 2. Teil von "Iron Man" etwas weniger Action hat als Teil 1.
    dem ist nicht so, sondern die Action wurde diesmal nur anders auf die Lauflänge des Films verteilt.
    das macht "Iron Man II" aber NICHT schlechter als seinen Vorgänger...
    im Gegenteil...
    die Figur "Tony Stark" gewinnt dadurch enorm an Tiefe und wird dem Publikum als Mensch noch viel näher gebracht als es im 1.Teil schon der Fall war.
    natürlich gibt es schon die ein oder andere Actionscene im Laufe des Films,
    aber ein Showdown der dann ca. 20 min lang das Kino/Wohnzimmer erbeben lässt entschhädigt dann doch dafür das im Rest des Films nicht "andauernd" was in die Luft fliegt.

    von mir gibt es daher doch wohlverdiente 5 Sterne und ich freu mich auf einen weiteren Teil, auch wenn es diesaml wohl noch ein Jahr länger dauern wird als bis zu 2.Teil

    den einzigen negativ Punkt würde ich darin sehen das die Figur des Colonel Rhodes, (Tony Starks bester Freund) einen anderen Darsteller bekommen hat, mir hat Terence Howard aus Teil 1 doch recht gut in dieser Rolle gefallen, aber mit Don Cheadle als "Rhodie" hat mann sich hier auch schnell angefreundet.

    Tipp... den Abspann zu Ende sehen... es gibt wieder eine Anspielung auf ein weiteres "The Avengers"-Mitglied. Genau genommen sogar auf 2"Avengers"-Mitglieder. eins im Abspann, eins im Film. :-)
  • Mitternachtszirkus
    Willkommen in der Welt der Vampire.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 07.05.2010
    klasse...

    mann fühlt sich fast wie in einem Tim Burton Film... total schräge Figuren in einer düsteren Welt die trotz allem immer noch kunterbunt wirkt, hätte nur noch gefehlt das Jhonny Depp irgendwo im Film auftaucht.

    der Film besticht durch seine Liebe zum Detail...
    die Story ist einfach aber doch anspruchsvoll...
    schwarzer Humor ist auch reichlich vorhanden...
    die Darsteller sind recht sympatisch und liefern eine recht gute Leistung,
    es ist kein großer Superstar dabei der den Film alleine tragen muß aber trotzdem kennt mann die meisten Gesichter von irgendwo her...

    klare Empfehlung... das is gute Unterhaltung
  • Date Night
    Gangster für eine Nacht.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 19.04.2010
    3 Sterne für eine Komödie die ein paar gute Actioneinlagen und auch den ein oder anderen gelungen Gag mit sich bringt...

    sympatische Darsteller die durchweg eine solide Leistung abliefern runden die Sache ab zu einem amüsanten Spass der einen Moment braucht bis er richtig in Wallung kommt aber dann an Tempo zulegt...

    Es ist kein aussergewöhnlich guter Film aber gute Unterhaltung für zwischendurch bei der man(n) mal kurzzeitig abschalten kann...
  • Kampf der Titanen
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 15.04.2010
    ich denke das 4/5 Sternen durchaus vertretbar sind. 4,5 wäre wohl eigentlich eine angebrachtere Bewertung, wohin gegen 5 Punkte dann doch zuviel des guten wären...

    Lange Rede kurzer Sinn, als großer Fan des Originals von 1981 muß ich doch zugeben,
    wir haben hier einen Fantasy/Actionstreifen der über etwas mehr als 100 min durchaus zu unterhalten weis...

    habe den Film in 2D gesehen weil die 3D Auswertung ja schon in den Test/Pressevorführungen mehr als versagt hat.

    Die Story wird zügig auf den Punkt gebracht und hält sich nicht lange mit der Vorstellung der vielen Charaktere des Film auf, dies passiert alles zwischendurch sozusagen als Lückenfüller...

    Einige Figuren des Films erhalten hier einen anderen Stellenwert als im Original
    z.B. - Der Figur des Kalibos lässt mann hier eine etwas andere Funktion zukommen als im alten Film, was der Handlung an sich aber nicht schadet sondern damit dafür sorgt das der Film nicht nur eine Kopie ist sondern auch ein wenig Eigenständigkeit besitzt.

    ein Fantsy/Abenteuer muß nicht immer im enorm großen Stil wie etwa die "Herr der Ringe" Trilogie sein (welche für Fantasyfans wohl immer das Maß aller Dinge sein wird)... es funktioniert auch in etwas kleinerem Rahmen.

    kleinere Logiklöcher sollte mann hier nicht all zu ernst nehmen.
    Wer kino für sein Gehirn haben will der muß sich andere Filme ansehen, hier kann mann sich eben "nur" von tollen Bildern, guter Action und einer einfachen Story (die keinen IQ von über 110 vorraussetzt um den Durchblick zu behalten), bereiseln lassen. immerhin ist der Film mit einer FSK 12 ausgestattet was ja auch einschließt ab 6 in Begleitung eines Erwachsenen.

    ist der Film nun Mythologisch Wertvoll...???
    ganz bestimmt nicht, er ist eine doch recht freie Interpretation der griechischen Sagenwelt.

    hält sich der Film grundsätzlich an das Original...???
    ja, alle bekannten Elemente des Originals und auch grobe Handlungsstränge sind gleich gebleiben.

    macht es Spass sich dieses Action/Fantasy/Abenteuerspektakel anzusehen...???
    Ohhh jaaaaaaa, die Zeit wird wie imFlug vorbei sein.

    von mir bekommt der Regieseur (Louis Leterrier) jedenfalls ein, Gut gemacht, und weiter so...

    Liam Neeson als Zeus ist überzeugender als Sean Bean in "Percy Jackson" (was wohl kein großes Kunststück ist)
    Ralph Fiennes als Hades erinnert irgendwie in seiner Darstellung an Lord Voldemort was aber auch ziemlich gut zum Charakter passt.
    Sam Worthington als Perseus macht sich auch ganz gut und wird sich wohl langsam aber sicher immer mehr als neuer Actiondarsteller in Hollywood etablieren...

    im großen und ganzen nicht unbedingt "ganz Großes Kino" aber doch "Großes Kino"... ich wünsche gute Unterhaltung
  • Der blutige Pfad Gottes 2
    18+ Spielfilm, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 11.04.2010
    was Fortsetzungen angeht ist es ja immer so eine Sache...

    diese hier zeigt aber wie gut mann doch eine Vortsetzung umsetzen kann und gleich zeitig das Niveau vom Vorgänger halten kann...

    Beide Teile nehmen sich überhauptnichts. einer ist so gut wie der andere und als großes Plus muß mann hier werten das die Macher es geschafft haben alle wichtigen Charaktere aus dem ersten Teil wieder zu verpflichten und neue Figuren erfolgreich in die Geschichte einzubinden...

    ein absolutes Highlight, ein muß für jeden der den Ersten Teil gesehen hat und auch für gut bis sehr gut empfand...

    Die Story is anfangs ein wenig verworren... löst sich aber nach und nach auf ohne an Spannung zu verlieren...
    Die Action kommt auch nicht zu kurz...
    der schräge Humor hält die Stimmung zusätzlich auf einem ziemlich hohen Niveau...
  • Der Kautions-Cop
    Die Ex ins Gefängnis bringen... der beste Job aller Zeiten.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 11.04.2010
    "gewöhnlich" is genau das richtige Wort um diesen Film zu umschreiben...

    er hat nichts besonderes zu bieten ist aber trotzdem unterhaltsam...
    Spannung ist da aber nicht übermässig...
    Gags funktionieren aber hat mann schon hundert mal wo anders gesehen...
    das Hauptdarstellerpaar ist zwar sympatisch aber nicht umwerfend...
    die Exfrau ins Gefängiss bringen zu dürfen ist die beste Idee die der Film zu bieten hat...

    im großen und ganzen, nette Spätnachmittag bis Frühabendunterhaltung...
  • 2012
    Wir waren gewarnt.
    Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 18.03.2010
    ich komme nich drum herrum doch 5 Sterne zu vergeben,
    auch wenn die grundlegende Story des Films recht dürftig ausfällt...
    dies wird allemal wieder gut gemacht durch sensationelle Efekte von sich verschiebenden Kontinentalplatten, einstürzenden Gebäuden (ach was sag ich, in sich zusammen fallenden Städten), einem explodierenden Yellow Stone... und und und...
    die Spannung ist enorm gut auf die gesammte Lauflänge des Films stark ansteigend verteilt,
    alle Darsteller liefern eine recht gute bis sehr gute Leistung ab und Heimkino Besitzer werden wohl das Gefühl haben mitten drin statt nur dabei zu sein... (wenn der Sound auf DVD/BluRay annähernd so gut wie im Kino ist)
    Wer "Armageddon" oder "The Day after Tomorrow" mochte, wird sich auch hier bestens unterhalten fühlen...
    und wenn wir eins wissen..., niemand lässt die unsere Welt optisch und akkustisch so opulent untergehen wie unser "Roland Emmerich"...
  • Alice im Wunderland
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Naasguhl" am 09.03.2010
    genau das was mann von "Tim Burton" erwartet.
    Eine an sich bunte Welt die ein weing düster dargestellt wird...
    Sensationelle, schräge Figuren die jede für sich meisterhaft von den Darstellern interpretiert werden. Allen voran Jhonny Depp als Hutmacher der wieder einmal mehr seinen Hang zu skurilen Figuren deutlich freien Lauf lässt.
    Eine Prise Humor und fantastische Effekte...
    In 3D ein echtes Erlebnis aber auch in 2D ein Film/Kinovergnügen der besonderen Art...

    Mit Sicherheit eine recht eigenwillige Interpretation der Geschichte die sich etwas vom Original entfernt aber doch der Grundidee immer treu bleibt...

    Allerbeste Familienunterhaltung die trotz einer FSK 12 Freigabe auch kleinere Filmfreunde (in Begleitung) erfreuen wird...!!!