Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "westshark" aus

12 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Das Phantom
    Thriller, Deutscher Film, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 14.08.2008
    erschreckend nah an der Realität
    Der Film ist eine sehr gute Adaption des Attentats auf den Bankier Alfred Herrhausen. Der Film verknüpft sehr geschickt den realen Kriminalfall mit der fiktiven Geschichte eines Polizisten, der durch eine Laune des Schicksals in den Dunstkreis der Machenschaften der Geheimdienste gerät und gnadenlos gejagt wird. Jürgen Vogel ist einfach brillant, die Rolle ist ihm auf den Leib geschrieben, denn Leo Kramer ist kein klassischer Held sondern ein ganz normaler Straßen Cop, der per Zufall einer Laune des Schicksals zum Opfer fällt. Es ist ein spannungsgeladener Action Film, sehr intelligent gemacht und wahrscheinlich verdammt nah an der Realität. Der Film erzählt in klaren und schnörkellosen Bilder eine Geschichte von Macht, die absolut zeitlos ist und durch den deutlichen Bezug zu der Tragödie des Alfred Herrhausen eine besondere Wirkung erhält.
  • Kaspar Hauser
    Der Mensch. Der Mythos. Das Verbrechen.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 04.08.2008
    Einfach Brillant
    Dieser Film ist mal wieder der Beweis, dass ein guter Film eigentlich nur sehr weniger Zutaten bedarf. Eine faszinierende story, die die Historiker liefern, ein brillanter Adre Eisermann (auch die anderen Rollen sind perfekt besetzt) und fertig ist ein brillantes Meisterwerk, wie ich kaum ein kraftvolleres kenne. Der Film schöpft seine Kraft aus der Tiefe der Gefühlswelt der tragischen Figur des Kasper Hauser, der zum Spielball der Mächtigen gemacht, wie ein Blatt im Wind getrieben und am Ende zerstört wird. Vor der schauspielerischen Leistung von Eisermann kann ich mich an dieser Stelle nur verneigen !
  • Black Belt
    Real Fight, Real Karate, Real Japan
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 04.08.2008
    Der Weg ist das Ziel
    Einen Karate - Film zu drehen ist ein schwieriges Projekt, denn das eigentlich faszinierende am Kampfsport ist die geistige Ebene, die sich nur schwer filmisch darstellen lässt. Genau das versucht der Film und es ist meiner Meinung nach gut gelungen, auch wenn der Film ab und an etwas unschlüssig wirkt und ich die Botschaft am Ende nicht ganz verstanden habe. Die Bilder sind kraftvoll bis poetisch, die Kampfszenen sind nicht das Herzstück des Filmes und haben mich nicht wirklich beeindruckt. Also wer einen »Prügel - Film« erwartet wird grenzenlos enttäuscht sein. Wer hingegen einen intelligenten Film mit einer Botschaft erwartet, der sollte sich den Film ansehen und selbst urteilen, ob er sehenswert ist.
  • Helden der Nacht
    Ein Mann. Zwei Welten. Eine Entscheidung.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 29.07.2008
    klassischer amerikanischer Cop - Streifen
    Dieser Film ist nur etwas für echte Fans pathetischer amerikanischer Cop - Streifen, die nach dem üblichen schwarz - weiss Muster funktionieren. Ein cineastischer Hamburger, nichts für Gourmets. Selbst wenn ein guter Action Streifen nicht immer Kaviar sein muss, so reicht dieses Machwerk meiner Meinung nach nicht einmal aus, um als »gute Kost« durchzugehen. Mit diesen Schauspielern hätte man deutlich mehr erreichen können, wenn die story nicht so platt und die Charaktere nicht so eindimensional gezeichnet gewesen wären.
  • Grüne Tomaten
    Wer das Leben genießen will, muß das Rezept kennen.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 26.07.2008
    Epos über die Freundschaft
    Ein wunderschönes Epos über die Freundschaft, daran vermag auch der alberne Titel nichts zu ändern.
  • Trade
    Willkommen in Amerika.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 25.07.2008
    knallhart und realistisch
    Bemerkenswerter Film, der ganz leise daherkommt und dennoch eine unglaubliche Kraft entfaltet. Der Film ist so ganz ohne Pathos, ohne erhobenen Zeigefinger, so dass selbst das unrealistische happy End dem Film nicht schadet. Wer einen fundierten Einblick in eines der dunkelsten Kapitel menschlicher Abgründe erhalten möchte, dem kann ich diesen Film nur empfehlen.
  • Der Krieg des Charlie Wilson
    Basierend auf einer unglaublichen, aber wahren Geschichte.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 21.07.2008
    eine Gratwanderung
    Tom Hanks ist nahezu in jeder Rolle brillant und verleiht auch diesem Film eine ganz besondere Note, Mit Witz, Ironie, streckenweise aber auch dem typisch amerikanischen Pathos wird eine Geschichte über Politik, Macht, Krieg und Korruption erzählt, die wahrscheinlich näher an der Realität dran ist, als man zunächst meint. Der Film ist am Ende aber doch nicht mehr als gute Unterhaltung und transportiert ein gefährliches Gefühl von Genugtuung, dass die »guten« US Boys es den »bösen« Russen in Afghanistan gezeigt haben. Und diese Botschaft kann man heute fast nicht mal mehr in den USA verkaufen, geschweige denn in Europa.
  • Flags of Our Fathers
    Ein einziges Bild kann einen Krieg entscheiden.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 15.07.2008
    keine Klischees - ein echter »Anti Kriegsfilm«
    Man traut es diesem durch und durch amerikanisch wirkenden Eastwood gar nicht zu, dass er so schonungslos offen die dunklen Kapitel der american history - und von denen gibt es so viele - cineastisch umsetzt. Auch mit diesem Werk beweist Eastwood seine Extraklasse. Ohne falsches Pathos aber auch ohne erhobenen Zeigefinger, lässt er in beeindruckenden Bildern die ganze Dimension des Grauens des Krieges an uns vorbeiziehen und macht zugleich deutlich, wie leicht Menschen zum Spielball politischer Interessen gemacht werden können. Letztere Botschaft ist allgemein und hat eine Bedeutung über den Krieg hinaus. Während ich früher dachte, es gebe keinen »Anti - Kriegsfilm«, weil jede Darstellung kriegerischer Handlungen immer Gefahr läuft, dem Krieg ein pathetisches Gesicht zu verleihen und dadurch für ihn zu werben, hat Eastwood mich vom Gegenteil überzeugt. Die Bilder sind gewaltig und schonungslos und es bleibt kein Hauch von Pathos, der falsch verstanden werden könnte. Wer noch nicht begriffen hat, wie sinnlos Kriege sind, dem möchte ich diesen Film besonders empfehlen.
  • I Am Legend
    Der letzte Mensch auf der Erde ist nicht allein.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 14.07.2008
    pseudo Endzeit Epos
    Dieses pseudo Endzeit Epos kommt so kraftlos und schlapp daher, dass es schon eines echten Fans bedarf, um diesen Film unbeschadet zu überstehen. Will Smith gehört zu den Hollywood Stars, die sicher schon den ein oder anderen wirklich guten Streifen gedreht und vielleicht zu Recht Kultstatus erlangt haben. Und damit beginnt dann ein Problem, dass man kurz als Selbstüberschätzung oder mangelnde Reflexion zusammenfassen kann und das in diesem Filmchen besonders deutlich hervortritt. Will Smith schlendert durch diesen handlungslosen und sinnentleerten Streifen und ist sichtlich überzeugt davon, dass er eine Legende ist, deren Anblick allein die Zuschauer in Begeisterung versetzen wird. Bei mir ist diese Rechnung nicht aufgegangen und außer der Freude, diesen Kommentar zu schreiben, hat dieser Film keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen...
  • James Bond 007 - Casino Royale
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 09.07.2008
    Bond wird auch Craig überleben
    Daniel Craig hat nicht die Kraft das Bond Pathos fortzusetzen aber er wird es auch nicht zerstören und so wird dieses nette Filmchen in der Bedeutungslosigkeit versinken, als ein gut gemachter Action Film, der sich darum bemüht, der Kunstfigur Bond ein realistisches Gesicht zu geben. Aber was soll die Stilfigur Bond mit einem realistischen Gesicht ? Darin liegt die Sinnwidrigkeit dieses Machwerks, die mit einem Hauptdarsteller aufwartet, der so völlig antismart ist und maximal als russischer Mafiosi taugt. Es steht zu befürchten, dass man ihn noch in weiteren Bond Episoden wird ertragen müssen und der Kult Staus Bond unterbrochen bleibt, bis sich wieder ein würdiger Darsteller findet.
  • Der ewige Gärtner
    Drama, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 07.07.2008
    intelligent und einfühlsam
    Dieser Film verbindet zwei klassische Eigenschaften eines guten Films in sich. Er ist intelligent und einfühlsam. Die story ist realitätsnah und spannend, viel wichtiger ist aber die Umsetzung, die durch einen brillanten Ralph Fiennes leise aber dennoch kraftvoll erfolgt und dem Film den Tiefgang verleiht, der vergleichbaren Filmen, wie z.B. Babel, komplett versagt bleiben. Dieser Film hat seine ganz eigene Identität und ist deshalb sehenswert !
  • Blood Diamond
    Dieser Stein nimmt dir alles.
    Abenteuer, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "westshark" am 17.06.2008
    typisches amerikanisches Machwerk
    Es ist einfach eine typische Hollywood Krankheit, dass selbst ein Di Caprio und viele Millionen $ Produktionskosten kein Garant für Qualität und Authenzität sind. Es ist ein schwieriges Thema, mutig bis gewagt, es cineastisch aufzuarbeiten aber wenn im Mittelpunkt dann doch ersichtlich der Anspruch steht, einen Action Streifen zu produzieren, wird der Sprengstoff, den dieses Thema bietet, gleichsam entschärft und was bleibt ist ein mittelmäßiger Action Streifen ohne tiefgründige Kraft. Damit wird das Thema zu einem trailer reduziert und scheint beliebig austauschbar.