Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Iceman63" aus

47 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Phantomschmerz
    Nach einer wahren Begebenheit.
    Deutscher Film, Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 07.07.2011
    Gut gemachter Film nach realer Vorlage mit einem etwas zumseligen Till Schweiger in der Rolle eines leicht verpeilten Radfahrers. Vom Schicksal/Unfall arg gebeutelt findet er schließlich seine große Liebe und zu einem neuen, sinnvolleren Leben. Er arbeitet dabei allerhand Vergangenes auf und nimmt, nicht zuletzt mit Hilfe guter Freunde, sein Leben wieder in die Hand.
    Schweiger, hier ausnahmsweise nicht auch als Regisseur, spielt glaubwürdig und überzeugend. Vor allem auch die Musik hat mir gut gefallen. ANSEHEN!
  • Soul Kitchen
    Leben ist, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu machen.
    Deutscher Film, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 07.07.2011
    Wieder ein guter Akin-Film. Vielleicht nicht sein bester, aber mit vielen bestens bekannten Gesichtern. Tolle Location und die superbe Musik (Da war wohl jemand an meinem Plattensafe!). Hat in jedem Fall Spaß gemacht, deutsches Multi-Kulti-Kino der besseren Art. Akin rules eben. Da capo!
  • Shutter Island
    Diese Insel wirst du nie verlassen.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 03.03.2011
    Finsterer Psychothriller mit genialem DiCaprio (aber auch anderen tollen Darstellern). Kameraführung, Beleuchtung und Soundtrack runden den Film perfekt ab (psychodelisch laute Geräuscheffekte inbegriffen). Während des Films verschmelzen Realität und Fiktion immer mehr zu einer undurchsichtig-spannenden Handlung, in der DiCaprio sich vom anfangs toughen CIA-Marshall langsam zum Opfer einer groß angelegten Psycho-Versuchsanstalt verwandelt. Das bis zuletzt unklare Täter-Opfer-Bild lässt einen rätselnden, niemals gelangweilten Zuschauer zurück. Ein klasse Film -spannend und unvorhersehbar wie selten in diesem Genre.
  • District 9
    Ihr seid hier nicht willkommen.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 24.02.2011
    SciFi-Film der besseren Art -von der Besetzung über die schnellgeschnittene Kameraführung im Nachrichtenstil und nicht zuletzt die Special-Fx. Hier spielt der Film seinen größten Trumpf aus -Herr der Ringe und Co lassen grüssen. Hier kann der Film voll überzeugen.
    Was ihn besonders macht, ist die Abweichung von der sonst üblichen Alien-Darstellung. Hier sind es keine überlegenen High-Tech-Wesen in sterilen Raumschiffen, sondern Insektenähnliche Wesen, wild nach Katzenfutter, die in den Abfallhaufen der Homelands Südafrikas überleben müssen (von den Hitek-Waffen-Basteleien im Untergrund mal abgesehen). Apartheid der besonderen Art könnte man sagen. Die Teilmutation des tragischen Protagonisten erinnert ein wenig an "Die Fliege".
    Unter dem Strich bleibt beste Kinounterhaltung in einem sonst eher eintönigen Film-Genre. Zum Klassiker wie "Alien & Co" reicht es allerdings nicht ganz.
  • Männerherzen
    Sie kämpfen. Sie lieben. Sie drehen durch.
    Komödie, Deutscher Film, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 24.01.2011
    Warmherzige deutsche Komödie der besseren Art. Vor allem die Besetzung findet meine vollste Zustimmung -Chapeau! Herr Verhoeven.
    Herrlich "Günter" Ulmen und der kolerische S-Bahnschaffner W. Möhring. Auch DJ Cool "Jerome" Schweiger passt gut. Eigentliches Highlight ist aber Herr Dohnanyi als Betroffenheitsmusiker mit Bohlen-Dauerwelle. Klasse Dialoge + skurile Typen (trotzdem irgendwie real) = beste Situationskomik. Gute Laune Unterhaltungsfilm. Mir hat er gut gefallen.
  • State of Play - Stand der Dinge
    Wie weit würdest du für die Wahrheit gehen?
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 24.01.2011
    Klasse Streifen mit Superbesetzung (genial: R. Crowe als Irischer Journalist der alten Schule), in dem es (mal wieder) um Polit-Korruption (Thema Söldnereinsätze) und "Pressefreiheit" im weitesten Sinne geht -hier allerdings mit einer sehr komplexen Rahmenhandlung, die durch die Freundschaft der beiden Protagonisten zusätzliche Spannung erzeugt.
    Vom Zuschauer wird so einiges an Mitdenken gefordert, vor allem um die letzte Wendung auch noch zu verstehen. Nicht ganz einfacher Film, aber gnadenlos spannend bis zuletzt. TOP!
  • Shine
    Der Weg ins Licht
    Drama, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 07.12.2010
    Toll besetzter Film nach autobiografischer Vorlage, der die Folgen von übermäßigem Leistungsdruck auf die menschliche Seele zeigt. Gerade als Eltern sollte man bei Kindern (gerade dann wenn es keine "Wunderkinder" sind) öfters mal die Erwartungen zurückschrauben. Erfolg durch Leistung ist eben nicht alles im Leben.
    Klasse gespielt, vor allem die Hauptfigur und Müller-Stahl als Übervater.
  • Flightplan - Ohne jede Spur
    Wenn dir jemand alles nimmt, wofür du lebst... wie weit würdest du gehen, um es zurückzubekommen?
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 07.12.2010
    Spannender Film mit meiner toughen Lieblings-Jodie. Ein paar Logikbugs gefährden den Film am Ende nicht. Es bleibt ein Psychodrama in der claustrophoben Enge eines Jumbos mit einigen Wendungen, die den Film bis zum Ende spannend halten. Solide gemacht -und Jodie Foster eben, was soll ich da noch sagen...
  • Operation: Kingdom
    Wie stoppt man einen Feind, der keine Angst hat zu sterben?
    Thriller, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 10.11.2010
    Sehr realistischer und actionreicher Film aus einem aktuellen Spannungsgebiet. Topbesetzung, klasse geschnitten und spannend bis zuletzt -und ohne typisches Happy end.
    Als Zuschauer gerät man mitten in den Konflikt zwischen radikalen Islamisten, die sich mit ihren Mitteln gegen die "Ungläubigen" zu Wehr setzen. Ihre Motive bleiben weitgehend verschlossen, ihre Entschlossenheit wirkt daher umso brutaler. Die "We'll kill them all"-Parole gibt es dabei auf beiden Seiten, so daß es letztlich keine Gewinner oder Verlierer gibt. Ein Film mit Nachwirkung...
  • Der Vorleser
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 30.09.2010
    Großartiger Film mit einer ganz eigenen Perspektive auf das Thema Vergangenheitsbewältigung und mit einem Spannungsbogen, der bis zum Filmende anhält.
    Tolle Hauptdarsteller, klasse Dialoge, alles stimmig. So muß Kino sein.
  • Der Mann, der niemals lebte
    Vertraue niemandem. Täusche jeden.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 18.08.2010
    Solide gemachter Film von Altmeister Ridley-Scott, der den Nahost-Konflikt aus der Perspektive hinter den Kulissen zeigt, mit all den schmutzigen Machenschaften und Verwicklungen, über die üblicherweise kein Sender berichtet.
    DiCaprio in der Rolle eines taffen Undercover-Agenten an vorderster Front -im undurchsichtigen Kampf gegen Taliban & Co. Gesteuert wird er dabei per Handy von einem aalglatten CIA-Mann (Russell Crowe), der alles von seinem sauberen Bürostuhl aus dirigiert und online per Satellit überwacht (Google Earth lässt grüßen).
    Der Film lässt die Hintergründe so mancher Medienschlagzeile erahnen und zeigt Momentaufnahmen vom Kriegs-Chaos, in dem durch Korruption die Grenzen zwischen Gut und Böse längst verwischt sind.
    Überzeugend gespielt (vor allem Dicaprio!) hart, spannend und (wahrscheinlich)realistischer als man wahr haben will.
    Gute Unterhaltung, allerdings kein "Äkschn-Film" im klassischen Sinn.
  • Schmetterling und Taucherglocke
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Iceman63" am 17.08.2010
    Schwere Filmkost mit authentischen Schauspielern. Erzählt wird die wahre Geschichte eines Mannes, der durch einen Schlaganfall von jetzt auf gleich aus der "Normalität" gerissen wird. Gefangen durch das "Locked-In"-Syndrom kann er seine Umwelt wahrnehmen, aber nur per Augenblinzeln kommunizieren. Sein fast unglaublicher Lebenswillen lässt den Mann am Ende sogar noch seine Memoiren verfassen. Außergewöhnlicher Film mit hohem Nachwirkungsfaktor.