Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "maltheimer" aus

94 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Die Geistervilla
    Überprüfe deinen Puls an der Tür, wenn du einen hast!
    Komödie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 11.07.2004
    Nach der genialen Disneyland-Verfilmung ''Fluch der Karibik'' erwartet einem mit ''Die Geistervilla'' eine eher durchschnittliche Unterhaltungskost, die den Eindruck macht, dass sie schnell produziert wurde, um mithilfe der Lorbeeren von ''Fluch der Karibik'' einen ähnlichen Erfolg zu verbuchen. Das hat zwar nicht ganz geklappt, aber ein Flop wurde er auch nicht. Obwohl er diesen eigentlich verdient hätte. Der Film schafft es zu keiner Zeit, wirklich lustig zu sein. Auch wenn Eddie Murphy sein Handwerk eigentlich beherrscht, so kann er die mittelmäßige Story mit der komischen Inszenierung, dass Eddie Murphy ein Immobilienmakler ist und nur zur Villa fährt, weil er dachte, er soll sie verkaufen, in keinster Weise überzeugen. Im Gegenteil, das Immobiliengefasel ging mir nach ein paar Minuten ziemlich auf die Nerven... Als Fazit bleibt nur zu sagen, dass der Film ganz ''nett'' ist, man aber auch auf ihn verzichten kann, ohne es bereuen zu müssen.
  • ...und dann kam Polly
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 11.07.2004
    Ben Stiller schafft es in dieser Romantikkomödie aus einer an sich recht sterilen und flachen Story einen ausnahmslos guten Film zu machen. Zusammen mit Jennifer Aniston erlebt der Zuschauer ständig peinliche und somit auch witzige Situationen, die während der gesamten Spieldauer unterhalten können.
  • Joy Ride
    Spritztour - Es fing als harmloser Spaß an. Jetzt geht der Spaß auf ihre Kosten.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 28.06.2004
    Wow, von diesem Film hätte ich wirklich nicht gedacht, dass er mir so gut gefallen wird. Die Geschichte ist zwar einfach gestrickt, aber die Art und Weise der Inszenierung ist einfach spannend gelungen. Man fieberst richtig mit den Hauptdarstellern mit, wenn sie im letzten Moment doch noch dem Verfolger entkommen. Für Fans von Thrillern, verpackt als Roadmovie auf jeden Fall empfehlenswert!
  • Mona Lisas Lächeln
    In einer Welt, in der man ihnen vorschriebn, wie man lebt, lehrte sie sie, wie man denkt.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 27.06.2004
    Ein Film, dessen Existenzgrund ich nicht ganz verstanden habe. Die Geschichte, die Mona Lisas Lächeln enthält, ist ziemlich bedeutungslos in meinen Augen. Man erlebt zu keiner Zeit irgendeine wirklich aufregende Szene, eine Wendung oder sonst irgendetwas Außergewöhnliches. Die Story plätschert während des ganzen Films vor sich hin und wird in ganz kleinen Schritten vorangetrieben.
    Ich glaube, dass der Film nur so erfolgreich an der Kinokasse war, weil Julia Roberts die Hauptrolle spielt. Ich bezweifle, dass ansonsten der Film sonderlich interessant gewesen wäre.
  • Safecrackers
    oder Diebe haben's schwer.
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 27.06.2004
    Von diesem Film habe ich mir ehrlich mehr erwartet, immerhin haben ja George Clooney und Steven Soderbergh gemeinsam daran gearbeitet. Was ich aber zu sehen bekam, hat mich ernüchtert. Man muss zwar sagen, dass er in einigen Szenen schon seinen Witz versprüht. Auch das Thema, das ein paar Jungs sich daran versuchen, einen Safe zu knacken, ist wirklich ansprechend und ist auch noch nicht so zahlreich vorhanden in der Welt der Filme. Aber der Film ist extrem kurz und die Geschichte ist im Nachhinein gesehen nicht sehr umfangreich. Man könnte sie wirklich in einem Satz lückenlos erzählen. Auch das Ende kam für mich ziemlich plötzlich und ließ ein paar Fragen offen. Zu sagen bleibt, dass es sich hierbei um eine solide Komödie handelt, die seinem Genre schon ansatzweise gerecht wird, aber sicher kein Hit ist.
  • Kops
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 27.06.2004
    Dieser Film lebt von seinen Charakteren, die allesamt wirklich witzig gelungen sind. Zum einen tollpatschig, ein wenig durchgeknallt aber auch besorgt um ihren Arbeitsplatz. Genau um den geht es in diesem Film. In einem Dorf droht dem Polizeirevier die Schließung, weil die Verbrechensrate dort gleich null ist. Um das zu verhindern, erleben wir als Zuschauer teils wirklich lustige Verbrechen, die die Polizisten selbst inszenieren, um nicht arbeitslos zu werden. Zwar ist die Story arg vorhersehbar und auch die eingebaute Liebesgeschichte (zumindest ansatzweise) wäre nicht nötig gewesen, aber ansonsten bietet der Film alles, was eine gute Komödie haben muss. Und wie schon ein Rezensent vor mir geschrieben hat, hebt er sich angenehm ab von den typischen Hollywood-Komödien, was sicher nicht schlecht ist.
  • Das Geheimnis von Green Lake
    Das Abenteuer ist dort unten... fang an zu graben.
    Abenteuer, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 08.06.2004
    Eine wirklich gelungene Adaption einer Buchvorlage mit sehr guten Schauspielern. Die Story ist sehr schön inszeniert, der Film verliert nie an Spannung. Auch wenn man vielleicht merkt, dass der Film ein wenig auf die jüngerre Zielgruppe ausgerichtet ist, ist er absolut sehenswert! Liebhaber der Buchvorlage werden ihn sich wohl ohnehin anschauen...
  • Bulletproof Monk
    Der kugelsichere Mönch.
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 08.06.2004
    Und mal wieder ein Martial Arts-Film mit einer Fantasy-Story. Nach ''The Tuxedo'' und ''Das Medaillon'' scheint das wohl eine Trend-Welle geworden zu sein... Obwohl alle drei Filme nicht wirklich Kassenschlager waren. Naja, seis drum, immerhin wird einem solide Unterhaltungskost geboten mit einigen wirklich sehenswerten Kampfszenen. Die Story hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen, aber das liegt wohl daran, dass mir die Mischung aus Martial Arts und Fantasy nicht wirklich zusagt. Ging mir bei den vorher genannten Vergleichen genauso, obwohl ich Jackie Chan Fan bin. Als Resumee bleibt dennoch zu sagen, dass Fans des Genres sich den Film auf jeden Fall mal anschauen können, auch wenn man sich darüber im Klaren sein muss, dass es sich hierbei um einen Reinziehen und nach kurzer Zeit wieder vergessen Film handelt. Etwas Weltbewegendes wird einem nicht geboten, nur gute Popcorn-Unterhaltung!
  • Last Samurai
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 04.06.2004
    Wie zu erwarten war, liefert Tom Cruise mal wieder einen wirklich sehenswerten Film ab. Auch in der Rolle eines Kriegsveteranen schafft es Tom Cruise, überzeugend zu sein. Die Geschichte ist sehr bewegend, was auch die Tagebucheinträge des Hauptdarstellers untermalen. Sieht man die Samurai zunächst noch als Feind an, so erkennt man im Laufe des Filmes, wie mächtig dieses Volk wohl gewesen sein muss. Einzig hat mich gestört, dass das Ende mir einfach zu pro-amerikanisch war. Wieso kann ich nicht verraten, sonst wäre hier das Ende vorweg genommen. Aber man erkennt recht schnell, was ich damit meine. Sieht man davon ab, ist dieser Film in jedem Fall empfehlenswert! Dieser Film zieht einen mit seinen genialen Dialogen und opulenten Kriegsspektakel sofort in seinen Bann.
  • Looney Tunes - Back in Action
    Komödie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 04.06.2004
    Nettgemachter Film, der zwar nichts Außergewöhnliches liefert, es aber trotzdem schafft, aufgrund aller liebenswerten Looney Tunes-Charaktere für gute Unterhaltung zu sorgen. Man sollte nur nicht zu viel erwarten. Die Geschichte ist platt und man hat häufig das Gefühl, dass man vieles schon mal in diversen Zeichentrickfilmen gesehen hat. Fans von Looney Tunes wird das sicher nicht stören!
  • National Security
    Sie sehen nur so aus wie Cops.
    Komödie, Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 04.06.2004
    Dieser Film ist wohl am treffendsten mit ''solidem Popcorn-Kino'' zu bezeichnen. Die Geschichte ist sehr mittelmäßig und wirkt einfach nur einfallslos. Man hat somit das Gefühl, das Martin Lawrence aus dem vorhandenen Drehbuch das Beste machen soll. Das schafft er auch stellenweise (Komik ist ja auch seine Stärke), aber auch das kann den Film nicht aus dem Mittelmaß hiefen. Vor allem das ständige Wiederholen des ''Du hast mich geschlagen''-Plotts und die Szene mit der Biene fand ich einfach voll daneben. Die Stellen, in dem Martin den Rassismus aufrollt, haben mir persönlich eigentlich ganz gut gefallen, vor allem wohl wegen der Schlußsequenz... :-)
  • Dreizehn
    Es passiert so schnell.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maltheimer" am 04.06.2004
    Ein Film, der auf beeindruckende Art und Weise den Fall eines 13-jährigen Mädchens aufzeigt. Anfangs ein noch glückliches Mädchen, das mit der Familie harmoniert, gerät Tracy durch ihre neue Freundin Evie die Welt der Drogen und der Kriminalität kennenlernt. Der Regisseur schafft es, den Film zu jeder Zeit überzeugend und realistisch wirken zu lassen, nichts wirkt melodramatisierend oder frei erfunden.