Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "frankfhe" aus Hofheim

218 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Alex - Eine Geschichte über Freundschaft
    #Sex #Eifersucht #Alkohol #Reue
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 25.07.2016
    Also dieser Film hat mich wirklich berührt. In einer Zeit in der Freundschaften hauptsächlich nur noch über soziale Medien stattfinden ist er durchaus realistisch. Bis etwas außerplanmäßiges geschieht dass einem aus dem täglichen Alltag herausreißt merkt man doch gar nicht mehr wie verkorkst eigentlich das eigene Leben ist und wie dringend man mal eine Auszeit oder eine Veränderung braucht. Erst wenn etwas geschieht, wie in diesem Fall der Selbstmordversuch eines Freundes. Freundschaften werden als zu selbstverständlich genommen und nicht als das Besondere gesehen dass sie eigentlich sind. Dieser Film drückt das alles wunderbar aus und die Darsteller spielen ihre Rollen hervorragend. Jeder der Charaktere bekommt sein eigenes Leben vor Augen geführt und ein jeder macht in den paar Tagen des Zusammenseins eine Wandlung durch. Der Film macht einen sehr nachdenklich und ich denke genau das war auch die Absicht dahinter. Sehr gelungen und sehr zu empfehlen für einen ruhigen und besinnlichen Filmabend.
  • Fantastic 4
    Science-Fiction, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 24.07.2016
    Also ich bin wirklich ohne Vorurteile an diesem Film herangegangen. Gut den einen oder anderen Zweifel hatte ich schon und ich muss sagen die haben sich auch bestätigt. Die Story war äußerst vorhersehbar und Spannung kam keine auf. Die Effekte waren ganz gut aber das sollte von einem Film heutzutage auch erwartet werden können. Aber das alleine macht noch lange keinen guten Film aus. Mit den Charakteren wurde man auch nicht richtig warm. Ich fand den Film von vorne bis hinten einfach nur langweilig. Ganz ehrlich...wieso dreht man statt einer Fortsetzung nochmal einen ersten Teil ? Das hat mich schon bei Spiderman genervt und ist einfach total unnötig. Mit zwei Sternen ist der Film mehr als nur gut bedient
  • Ghost Machine
    Im finalen Level wartet der Tod.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 18.07.2016
    Ghost Mashine ist ein sehr spannungsarmer Film, der außerdem ziemlich schlechte Effekte aufweist. Zudem ist er äußerst vorhersehbar. Von den Darstellern weiss alleine Sean Faris seinen Charakter als besessener "Cyber-Geisterjäger" der für seine Ziele über Leichen gehr, wirklich gut rüberzubringen. Die anderen Charaktere passen sich der äußerst dünnen Story an, aus der wesentlich mehr Potential hätte gezogen werden können.
  • Bunker
    Es gibt kein Entkommen.
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 17.07.2016
    Bunker ist ein mäßig spannender Film, der zum Ende hin aber doch eine Überraschung für den Zuschauer bereit hält. Mit dem düsteren und unwirtlichen unterirdischem Lager, das wie ein Irrgarten zu sein scheint hat man eine tolle Atmosphäre geschaffen. Die Darsteller wissen ihre Rollen aber nur mäßig gut zu spielen. Kann man sich mal anschauen, muss man aber nicht gesehen haben.
  • Der Marsianer
    Rettet Mark Watney - Hilfe ist nur 140 Millionen Meilen entfernt.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 17.07.2016
    Hat mir wirklich gut gefallen, wobei das Überleben auf dem Mars fast ZU einfach ausgesehen hat. Okay der Mann war Botaniker aber ich bin mir nicht sicher ob der Marsboden genug Mineralstoffe besitzt und sich zum Anpflanzen von Kartoffeln eignet. Egal, es war trotzdem sehr unterhaltsam, eine Mischung aus Gravity und Apollo 13. Toll gespielt von Matt Damon. Den schau ich mir gerne noch ein zweites mal an
  • Pan
    Jede Legende hat einen Anfang.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 06.07.2016
    90% Spezial Effekte - 10% Story. Lässt man die Effekte weg, bleibt fast nichts übrig. Die Story ist platt, ebenso wie die Dialoge. Nimmerland hat seinen Charme verloren. Die Indianer wurden zu einer Art kunterbunter Multikulti-Kommune degradiert. Captain Blackbeard (was auch immer der in dieser Geschichte verloren hat) wird mit Musik von Nirvana in Nimmerland empfangen was wirklich völlig unpassend war. der Name Jolly Roger als Leuchtreklame am Heck des fliegenden Piratenschiffes (geht es noch dämlicher?). James Hook als "Good guy" der mit "Kriegerprinzessin" Tiger Lilly anbandelt (haarsträubend) und die Leistungen der Akteure sind eher mittelmäßig. FSK 12 ist ok. Ich hatte mich sehr auf diesen Film gefreut aber er hat mich zu tiefst enttäuscht.
  • Until She Came Along
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 02.07.2016
    Der Film beginnt sehr chaotisch. Schnelle Szenenwechsel und kurze Dialoge am laufenden Band machen es schwer in den Film hineinzukommen. Zum Glück wird es bald ruhiger und die Story kann beginnen. Josh Lawson spielt die Rolle des Ben sehr überzeugend (wenngleich man ihm die 27 Jahre nicht so ganz abnimmt und sein Vater neben ihm noch sehr jung wirkt). Ein junger und erfolgreicher Typ der bei den Damen gut ankommt, der sein Leben genießt, dem aber zunehmend die Beständigkeit im Leben fehlt. Bis er eben auf Alex trifft, bezaubend gespielt von Rachael Taylor. Es entwickelt sich eine schöne Liebesgeschichte und immer wenn die beiden kurz davor sind zusammenzukommen....ist man als Zuschauer einfach nur am verzweifeln und weiss irgendwann nicht mehr ob es zu einem Happy End kommen wird und ob Ben es sich überhaupt verdient hat. Der Film ist unterhaltsam und hat Charme. Und es lohnt sich nach dem Ende noch nicht abzuschalten, sondern den Abspann abzuwarten ;-)
  • Snowpiercer
    Schneekreuzer
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 02.07.2016
    Also wenn die Welt einfriert würde ich mich sicher nicht in einen Zug setzen, der das ganze Jahr mit hoher Geschwindigkeit über vereiste Gleise donnert. Vor allem müssen den Menschen doch irgendwann mal die Lebensmittel ausgehen. Woher kam das frische Fleisch? Man hat keine Tiere an Bord gesehen und auch der Kakerlaken Vorrat geht einmal zu Ende. Die Klassengesellschaft hat mich ein wenig an die Tribute von Panem erinnert. Die Dialoge waren teilweise einfach nur schlecht. Ich kann nicht verstehen wieso sich so viele honorige Darsteller für einen solchen Film hergeben. Er hatte keine Spannung, die Charaktere waren so nichtssagend, das man nicht einmal mit ihnen mitgefiebert hat. Nein, den Film schaue ich mir ganz sicher nicht noch einmal an.
  • Mein geliebter Feind
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 14.06.2016
    Sehr charmanter und witziger Body-Switch Film. Die beiden Hauptdarsteller brillieren in ihren getauschten Rollen. Die Story ist nicht neu aber wirklich gut umgesetzt und sehr unterhaltsam. Hat mir gut gefallen
  • Aquamarin
    Die vernixte erste Liebe.
    Komödie, Kids, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 11.06.2016
    Ein Film mit Charme, etwas hektisch bisweilen aber mit einer süßen Geschichte und sympathischen Darstellern. Hat mir ganz gut gefallen. Für Kids sehr gut geeignet.
  • Horns
    Für sie geht er durch die Hölle.
    Fantasy, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 28.05.2016
    Ich muss sagen ich war sehr positiv überrascht. Der Film hat eine gute Story, die auch sehr spannend umgesetzt ist. Eine junge Frau wird ermordet und ihr Freund den sie von Kindertagen an kennt wird von der gesamten Stadt verdächtigt ihr Mörder zu sein und er versucht seine Unschuld zu beweisen. Nachdem ihm auf wundersame Weise zwei teuflisch aussehende Hörner wachsen sind alle Menschen die ihm begegnen gezwungen ihm schonungslos ihre wahren Gedanken und Gefühle offen zu legen, was oftmals sehr schockierende Wahrheiten an den Tag bringt. Mit Hilfe dieser Fähigkeit beschließt der gehörnte dann selbst die Wahrheit über die Mordnacht herauszufinden und nach und nach setzen sich die Puzzleteile zusammen. Der Zuschauer wird fast bis zum Ende im Unklaren gelassen und umso schockierender ist die Wahrheit. Der Showdown ist allerdings sehr überzogen. Den hätte ich etwas unspektakulärer gestaltet. Der Rest des Films ist aber sehr gut, sehr emotional und sehr unterhaltsam und zeigt aus wievielen Lügen doch unser Leben besteht ohne dass wir sie erkennen. Diesen Film schau ich mir gerne nochmal an !!
  • X-Men - Apocalypse
    Nur die Stärksten überleben.
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" aus Hofheim am 22.05.2016
    X-Men Apocalypse war für mich einer der besten Teile dieser Reihe. Langsam schließt sich der Kreis zu den ersten Teilen, wobei ich hier auch einige Ungereimtheiten sehe. Es kommen zB Mutanten vor, die eigentlich noch gar nicht zu den X-Men gehören wie zB der Nightcrawler, der im Film X-Men 2 aus dem Jahr 2003 dem Team völlig unbekannt war und erst neu dazu kam. Dazu werden die Superkräfte von Jean Grey bereits freigesetzt, wobei sie doch in den Filmen X-Men und X-Men 2 in ihrer Stärke unbekannt waren. Auch die Rolle von Mystique passt nicht zu den Folgen die zeitlich später spielen. So ein enges Verhältnis sie doch zu Charles Xavier hat, so fremd sind sie sich in den alten X-Men Filmen. Mal davon abgesehen war der Film super spannend, zu keiner Zeit langatmig und sehr unterhaltsam. Den Sternabzug gibts für die Logiklücken