Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kritiken im Video on Demand

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Bombshell
    Das Ende des Schweigens.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "blackfreddy1" am 30.11.2020
    Drei Ladies der Top Darstellerinnen in einem Film mit zündenden Inhalt. Dauert ein wenig ehe der Streifen in Schwung kommt, aber dann umso mehr. Eine schwierige Entscheidung die Belästigung zur Anzeige zu bringen und es scheint als ob alles im Sande verläuft. Doch nach und nach melden sich immer mehr betroffene Frauen, so das keiner mehr das Geschehene ignorieren kann. Stark gespielt mit viel Emotionen. Leider siegt am Ende das Geld und die Betroffenen werden mundtot gemacht. Daumen hoch bei 4 Sternen!
  • V wie Vendetta
    Freiheit! Für immer!
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 30.11.2020
    Natalie Portman war einfach klasse. Wer bei diesem Film Action sucht, der sucht vergeblich. Der Humor kam hierbei auch nicht zu kurz, wenn aber auch schlicht. GUT SO! Man sollte sich den Film aufjedenfall mal antuen.
  • Die Wolke
    Jeden Tag kann es passieren. Nach dem Millionen-Bestseller von Gudrun Pausewang.
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 30.11.2020
    Ein insgesamt sehr sehr schöner Film, der mit wenig auskommt, und zwar mit Emotionen, guten schauspielerischen Leistungen und der Tatsache, dass man zu jeder Gelegenheit das Beste aus dem Leben machen kann. Ja, der Film ist schon sehr ergreifend, vor allem die Folgen der Schicksalschläge der beiden Hauptcharaktere. Vieles ist sehr traurig, aber wird auch immer wieder ein Fünkchen Hoffnung aufgezeigt und darüber freut man sich einfach. Toller Film.
  • The Big White
    Immer Ärger mit Raymond - Auch Morden will gelernt sein.
    Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 30.11.2020
    Schwarze Komödie um den verschuldeten Geschäftsmann Paul in Alaska (Robin Williams), der an die Lebensversicherung seines verschollenen Bruders Raymond will, dabei aber auf das Problem stößt, dass die Versicherung nur das Geld herausrückt, wenn ein Leichnam gefunden wird. Als Paul zufällig eine Leiche findet, gibt er diese als seinen toten Bruder aus. Probleme entwickeln sich für ihn schließlich daraus, dass zwei Killer ihre Leiche gern wieder hätten und der echte Raymond (Woody Harrelson) hochlebendig wiederauftaucht. Aus diesem sehr originellen Stoff hätte man noch um einiges mehr machen können, als diesen Film. Erinnert zwar oft an Coen-Filme, kommt aber nie an "Fargo" oder ähnliche Filme heran. Dennoch, vor allem gegen Ende ein ziemlicher Spaß mit coolen Schauspielern.
  • Keine halben Sachen 2
    Jetzt erst recht!
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 30.11.2020
    auch wenns diesmal ein etwas anderer Humor ist fand ich den echt gut einige sehr geniale Szenen dabei. Willis und Perry rulen richtig :> Wer den ersten Teil mochte wird den hier ebenfalls mögen, denke ich
  • Final Destination 2
    Du wirst den Tod nicht überholen.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 30.11.2020
    Gewundert hat mich irgendwie die Freigabe ab 16, da die Todes-Szenen teilweise schon sehr heftig anzusehen waren. Insgesamt aber wirklich sehr spannend, gibt fast keine Zeit, durchzuatmen und man wird ständig durch den Tod überrascht, der sich am Ende doch einen anderen Weg sucht als man zunächst vermutet.
  • Elementarteilchen
    Deutscher Film, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 30.11.2020
    Nett anzuschauender Film, welcher nach ca. 45 Minuten einen Schnitt erfährt von lustig zu tragisch. Insbesondere die Schauspielleistungen von Moritz Bleibtrau und Christian Ulmen müssen hervorgehoben werden. Auch der Rest der deutschen Schauspielelite weiß zu gefallen!
  • Zug des Lebens
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 30.11.2020
    Gefällt mir sehr gut, eine tolle Komödie mit viel Gefühl. Da sieht man auch das man zu einem sehr ernsten Thema trotzdem noch einen humorvollen Film drehen kann!
  • Nackt
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ROWWIT" am 30.11.2020
    Ich hatte keine sehr hohen Erwartungen an den Film, wollte ihn dann aber doch mal sehen (hab ihn im Kino damals verpasst) und ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht war. Vor allem die ersten 45 Minuten haben mir sehr gut gefallen, die Dialoge in den Beziehungen trafen teilweise den Nagel auf den Kopf und der Film spricht viele Gedanken/Überlegungen an, die mich momentan auch beschäftigen (was auch der Grund sein könnte, warum mir der Film so gut gefallen hat).
  • Pacific Rim
    Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ydd1xqun" am 30.11.2020
    Ich fand den Film sehr gut viel Action drin so wie der zweite Teil sind beide zu empfehlen für Kinder ab 12
  • Unhinged - Außer Kontrolle
    Er kann jedem passieren.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "patmon76" am 29.11.2020
    Russell Crowe in Bestform als psychopatischer Irrer. Es geht gut ab und es wird bis zum Schluss nicht langweilig. Absolut zu empfehlen
  • Mein Ende. Dein Anfang.
    Lovestory, Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4youAndMe" am 29.11.2020
    Für mich ein atmosphärisch dichtes, spannendes Drama mit einzelnen Lovestory-Elementen. Regiseurin Minoguchi (Buch und Regie) hat hier wirklich - auf jeden Fall für deutsche Verhältnisse - einen sehr, sehr sehenswerten Film gemacht. Saskia Rosendahl spielt schön emotional und glaubwürdig; der restliche Cast macht seine Sache auch sehr ordentlich. Die philosophisch interressante Story, welche in verschiedenen Zeitfäden erzählt wird, ist bis zur Mitte des Films gemächlich und zieht die Geschwindigkeit dann bis zum großen Finale hin an. Kleiner Logikmangel: das "Thema Krankenversicherung" würde eher in einen amerikanischen Film passen - stört aber nicht weiter. Für Physikfans gibt es ein paar Goodies z.B. "Schrödingers Schrank" - sehr schön! ..Passend dazu heißt der Film im englischen übrigens "Relativität".
    Zur Technik: Set und Kamera: sind solide. Die Kritikpunkte sind für mich Ton und Bild. Das Bild: JA, Colortiming ist ok. - z.B. sind die Farben entsättigt - aber bitte, bitte nicht den Daynamikbereichs verkleinern!! Das sieht teilweise einfach nur schlecht aus. Das Bild rauscht oft, als wäre analog gedreht. Der Ton ist oft viel zu leise ausgesteuert. Trotz der technischen Mängel in Summe ein guter Film!

    Publikum: Am ehesten für Bildungsbürger zwischen 20 und 50 geeignet - nicht zu viel Action aber auch nicht zu sehr Arthouse.
    Fazit: Große, ambitionierte Idee; Nicht ganz Hollywood-like aber auch trotz technischer Mängel absolut sehenswert: 4...4,5* von 5