Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kritiken im Video on Demand

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Man lernt nie aus
    Ihr neuer Praktikant hat viel Erfahrung.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Philocodex" am 23.08.2019
    Der Plot wirkte zunächst eher betulich und nicht sonderlich originell. Beim Schauen stellte sich der Film als granatenmäßige Überraschung heraus: de Niro, ist, wie er auch persönlich gestrickt sein mag, ein exzellenter Schauspieler. Wie er den väterlichen geduldigen Altvorderen spielt, ist einfach genial.
  • Nina
    Sängerin. Aktivistin. Legende. Nina Simone.
    Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bjoernpetersen" am 22.08.2019
    Nina war um 14:45 vielleicht nicht der richtige Film aber er hat mir sehr gut gefallen. Heitor Dhalia soll sich ja an Schuld und Sühne anlehen,na ja kann man so und so sehen(zumindestens macht es den Interpretationsansatz einfacher).Ein schön anzusehender Großstadtalptraum.Sehr surreal und beklemmend,am Ende bleibt man natürlich im Regen stehen und man muss den Film wirken lassen.
  • Solomon Kane
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FV0815" am 20.08.2019
    Ich hab den Film im TV gesehn und fand ihn super, daher wollt ich ihn mir bei VB ausleihn, um ihn an einem ruhigen Abend nochmals am Computer zu genießen. Bisher wurde mir die Scheibe 2x zugesandt, 2x hintereinander. Ich hatte auf der Scheibentasche selbstverständlich angekreuzt, daß der Film nicht startete, nach Einzelheiten wurde nicht gefragt, daher hab ich auch keine hingeschrieben, war ja eh kein Feld für Anmerkungen dabei. Da gibts ja mehrere Designs, eines davon bietet mW ein solches Feld, aber ich hatte beide Male keines. So weiß VB bis heute nichts von den kleinen Kratzern am Rand, die meinem Laufwerk das Einlesen unmöglich machen. Aber der Film ist klasse, den hätt ich gern noch einige Male gesehn. Auch wenn ich von Fantasy und Magie im Film nicht viel halte, der Film ist sehr actionreich, hochgradig dramatisch und abgesehn von der Magie äußerst sehenswert.
  • Einer flog über das Kuckucksnest
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Axelhonold" am 20.08.2019
    EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST ,

    Ist ein Meisterwerk von einen Drama .
    Der gefangener Mc Murphy (Jack Nicholson ) stellt sich verrückt
    Um eine längere Haftstraffe zu entgehen und kommt auf Beobachtung
    In eine Psychiatrie um zu erkennen ob Er normal sei oder nicht .
    Mc Murphy stößt schnell mit der Stationsschwester Mrs. Ratched
    Zusammen Die ein hartes und Menschenverachtendes regem führt.
    Mc Murphy hetzt die anderen Patienten gegen Mrs. Ratched auf
    Mit fatalen folgen .
    Ein super Film mit Jack Nicholson in Bestform und einer super
    Spielenden Louise Fletcher (Mrs. Ratched) die in Wirklichkeit
    Eine sehr nette und Lustige Frau sein soll , man möchte es nicht
    Glauben…..
    Ich finde denn Film kann man immer mal wieder anschauen ich freue mich
    Immer wenn der mal im Fernsehen läuft aber man sieht ihn kaum noch …..
  • The Sisters Brothers
    Der Mensch lebt nicht vom Tod allein.
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Astaire" am 19.08.2019
    Ein Meisterwerk, einer der besten Western der letzten Jahre, hat überraschende Wendungen, Tiefgang und Poesie. Darüber hinaus toll fotografiert und einen intelligent anspruchsvollen Soundtrack. Bravo :o)
  • The Doors
    Die Revolution. Die Musik. Die Legende.
    Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "i9rqdmfu" am 19.08.2019
    Ein sehr interessanter Film, der Einblick gibt in das Leben des Jim Morrison und dessen Umfeld. Manches kann ich dadurch einwenig besser verstehen oder nachvollziehen und anderes wiederum trifft nicht so ganz meinen Geschmack. Trotzdem insgesamt sehr gut umgesetzt, Val Kilmer verkörpert die Rolle von Morrison grandios. Auch die anderen Darsteller zeigen hervorragende Leistung.
  • Vergebung
    Der Höhepunkt der Millennium Trilogie.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 19.08.2019
    Vergebung empfand ich für meinen Teil als den schwächsten Teil der Millennium Trilogie. Etwas zu viel Verschwörung von Sicherheitspolizei und Verfassungsschutz. Da blieb die Action etwas auf der Strecke. Hätte auch noch gerne mehr vom Ende des blonden Riesen gesehen. Alles in allem ist aber auch der Abschluss der Reihe wieder unterhaltsam und sehenswert! Knappe 4 Sterne!
  • Hunter Killer
    Den Mutigen gehört der Sieg.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Fenolin" am 19.08.2019
    "Hunter Killer" ist ein relativ solider U-Boot-Film, der keine größeren Überraschungen birgt. Zumindest wird es über die Spielzeit von immerhin gut 2,5 Stunden nicht langweilig. Der Film hat eine starke Momente, z.B. die Schleichfahrt an Minen vorbei - da kann man die Anspannung förmlich spüren.
    Die zweite Hälfte ist leider schwächer, zwar ok, aber relativ klischeebehaftet, besonders die Kämpfe. Und der Plottwist wirkt auch etwas unglaubwürdig und zu sehr gepokert. Gerard Butler spielt hier eher eine Charakterrolle, Gegner verkloppen oder schießen tut er nicht.
    Die Hintergrundgeschichte hat man schon irgendwie x-mal gesehen, verschiedene Interessen im Weißen Haus, Kalter Krieg und Animositäten zwischen USA und Rußland - na ja. Gary Oldman spielt den Spinner und entscheidend fürs Wohl der Welt ist natürlich mal wieder eine taffe Agentin.
    Fazit:
    Kann man sich durchaus mal ansehen, wenn man U-Boot-Filme mag.
    77 %
  • Aquaman
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 19.08.2019
    So kann man sogar Aquaman cool aussehen lassen.
    Technisch hervorragend in Szene gesetzt und eine stimmige Handlung ausgewählt ergibt sich ein Film der Spitzenklasse.
    Sehr positiv überrascht! Ich bin sogar geneigt den Film gerade so in die 5 Sterne-Klasse zu heben.
  • Verblendung
    Die Millennium Trilogie beginnt.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 15.08.2019
    Entgegen dem allgemeinem Trend der Kritiken vor mir, muss ich ganz klar sagen, dass mir der zweite Teil der Reihe eindeutig besser gefallen hat, weshalb ich mir Verblendung jetzt auch überhaupt noch einmal im Director´s Cut geliehen habe. Und diesmal hab ich ihn auch ganz gesehen und muss sagen, dass mir viele Zusammenhänge erst jetzt auch verständlich wurden. Wenn man sich die knapp 3 Stunden Zeit nimmt, bekommt man aber auch hier einen kurzweiligen, spannende, wenn auch nicht so actionreichen Thriller wie Verdammnis geboten, der durchwegs zu unterhalten weiß. Obwohl man sagen muss dass das Machwerk ohne die Figur Lisbeth Salander nicht halb soviel Unterhaltungswert hätte. Um die Trilogie würdig abzuschließen hab ich mir auch gleich noch Vergebung mitbestellt. Kritik folgt!
  • Then Came You
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ThomasKnackstedt" am 15.08.2019
    „Man muss auch mal verlieren können.“

    Wenn man, so wie Sky(Maisie Williams) tödlich an Krebs erkrankt ist, bleibt einem auch nicht viel mehr übrig. Doch Sky hat sich ihren letzten Lebensmut bewahrt. Sie will ihre „To-Do-Liste“ vor dem Ableben unbedingt noch abarbeiten. Als Unterstützer sucht sie sich den schüchternen Calvin(Asa Butterfield), der als Gepäckfahrer auf dem Flughafen arbeitet, aus. Den lernt sie in der Krebs-Selbsthilfegruppe kennen, obwohl Calvin kerngesund ist. Allerdings hält er sich selbst für todkrank. Das seltsame Paar findet erst schwer und dann untrennbar zueinander. Obwohl die Zeit knapp wird, sind noch wichtige Dinge zu erledigen…

    Wo soll ich anfangen? Egal, wie -Then Came You- sonst wo bewertet wurde: Das Drehbuch, die Besetzungsliste, die Kameraarbeit und die Dialoge sind brillant. Der Soundtrack des Films passt unsagbar gut. Die Songs verschiedener Indie-Bands ergänzen die Bilder in genialer Weise. Und dann sind da noch Asa Butterfield und Maisie Williams. Zwei Hauptdarsteller, die wie Sahnehäubchen auf diese gelungene Produktion passen.

    Für mich war das ein berührender, wunderschöner Film. Wenn Calvin tanzt, Sky ihre Liste „abhakt“ oder am Ende der Briefkasten geleert wird, sind das unglaublich bewegende Bilder, die einem das Herz gleichzeitig hüpfen und bluten lassen. Ohne Tränen ist das nicht zu machen. Wenn sie mich fragen: Genau für diese Momente sind Filme da! Regisseur Peter Hutchings hat hier, meiner Ansicht nach, alles richtig gemacht.
  • The Clovehitch Killer
    Das Böse ist näher als du denkst.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 14.08.2019
    "The Clovehitch Killer " ist kein typischer Thriller um einen Serienmörder. Es handelt sich dabei eher um ein Drama mit Elementen eines Thrillers. Diese besagten Szenen sind aber um so spannender. Auch wenn der Film typisch amerikanischer Machart ist und ein paar Ungereimtheiten parat hält, lohnt es sich, ihn anzusehen.