Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "4xx5g2d9" aus

9 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Grizzly Man
    In der Natur bestehen Grenzen. Ein Mann hat sie 13 Jahre lang überschritten!
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4xx5g2d9" am 27.04.2012
    Eine Parabel auf unsere vermenschlichte Sicht auf die Natur, auf unser Naturverständnis. Beispiel Grizzlybär: Im Prinzip ein großer Kuschelteddy, den man, wenn man es nur geschickt anstellt, sogar zum Freund gewinnen kann.
    Aber die Natur, das will Herzog sagen, ist anders, als wir uns das vorstellen; kalt, brutal, funktional. Es gibt keine Freundschaft mit Grizzlys (oder mit anderen Tieren). Das ist nur eine Projektion. Grizzlys haben nicht einmal Freundschaften untereinander; sie fressen sogar manchmal ihre Jungen.
  • Crazy Heart
    Je härter das Leben, desto besser der Song.
    Drama, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4xx5g2d9" am 10.11.2011
    1. Drittel kommt ganz gefällig daher, authentisches "Roadmovie"-feeling, trister Alltag eines Country-Stars, ein gnadenloser Blick hinter die glitzernde Kulisse des Showbiz.
    Aber dann, wie leider so oft bei Ami-Produktionen, so ab ca. der Hälfte des Films nur noch zusammengeschustertes Flickwerk.
    ALs wenn die Filmemacher keine Kondition mehr gehabt hätten (oder keine Zeit), den starken Beginn erzähltechnisch weiterzuführen, alles flacht ab, wirkt eher wie eine Fernsehproduktion als wie ein Spielfilm.
  • Tierische Liebe
    Dokumentation, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4xx5g2d9" am 12.09.2011
    Wie kommt der Regisseur nur an diese Bilder, wie arbeitet er?
    Was mich dennoch ein bisschen stört: Es wird fast ausnahmslos der untere Rand der Gesellschaft "aufs Korn genommen"; dabei gäbe es in der "Upper Class" SICHER AUCH
  • The Road
    Die Apokalypse ist erst der Anfang.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4xx5g2d9" am 16.08.2011
    tja, viele vermissen bei diesem film die handlung, die story ...
    aber ich glaube, es geht hier mehr um den zustand, und nicht um die handlung.
    und dieser zustand absoluter hoffnungslosigkeit, das bloße weiterexistieren in ewiger dunkelheit; dieser zustand kommt überzeugend rüber.
    erst hatte ich ähnlichkeiten mit WATERWORLD oder POSTMAN vermutet, aber dieser film ist anders.
    es gibt keine helden, keine action, keine story (im klassischen sinn).
    alle warten auf den tod, einige suchen ihn sogar.
    begegnungen (der alte mann, der dieb am strand, der andere junge in der siedlung, die frau mit kind, die von der mörderbande gajagt und gestellt wird, die armen menschen im keller der kannibalen) wären in anderen "typischeren" filmen als geschichte weitergestrickt worden (die frau würde gerettet werden, das andere kind aufgenommen); hier bleibt es bei der kurzen begegnung, kein licht der menschlichkeit am horizont (nun ja, bis auf den schluss).
  • Machete
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4xx5g2d9" am 08.07.2011
    absolut enttäuschend.
    wurde verglichen mit PULP FICTION und DUSK TIL DAWN; kann denen aber nicht das wasser reichen.
    noch nicht einmal das "rache-thema" funktioniert; damit auch der ganze film nicht so richtig.
    insbesondere die schluss-sequenz (sturm der low-rider-latinos auf die festung der bösen) ist völlig lächerlich.
  • Hundstage
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4xx5g2d9" am 08.07.2011
    genial und konsequent bis ins detail.
    hat mich sehr bewegt; unsere erbärmliche existenz, "die ballade der sexuellen abhängigkeit".
    sehr überzeugend gezeichnete charaktere, alles sehr dicht, absolut nichts überflüssiges.
    episodenfilm der besseren art; für mich eine liga mit SHORTCUTS und MAGNOLIA.
  • Die Beschissenheit der Dinge
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4xx5g2d9" am 03.06.2011
    Mal eine Abwechslung zum geförderten Deutschen Film (GÄHN) mit ähnlichen Sujets; dieser aus Belgien kommt erheblich authentischer rüber, klare Empfehlung von meiner Seite.
    Super traurig/komisch auch die belgischen Trinkspiele und -lieder ("eine ist zuwenig, drei sind zuviel ...").
  • The American
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4xx5g2d9" am 03.06.2011
    Erinnert eher an eine-"Fernsehfilm"-Produktion für's ZDF, Rosamunde Pilcher-mäßig. Insbesondere diese Schlussszene - grauenhafter Kitsch. Nicht, dass ich "Action" vermisst habe, daum geht's nicht. Wie man stille Filme macht: Bitte mal bei Aki Kaurismääki nachsehen. Es ist einfach so, dass dieser Film so flach und teilweise klischeehaft ist (z. B. die Figur des Dorfpfarrers, unerträglich).
  • 2012
    Wir waren gewarnt.
    Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "4xx5g2d9" am 14.01.2011
    Völlig enttäuschend, jetzt weiß ich, wo die FF-Taste an meinem Player ist.
    Hier wurde nach dem Baukastenprinzip ein Katastrophenfilm-Element ans nächste gesetzt. Alles völlig klischeehaft, Schema F. Dieser Film kann sich bis zum Schluss nicht wirklich profilieren.
    Die Charaktere, die handelnden Personen, wirken irgendwie wie "von der Stange", lassen einen merkwürdig unberührt - dabei geht es hier doch um Leben oder Tod.
    Dieser Film ist für mich so überflüssig wie Fußpilz, eine Partie Mau-mau mit einer toten Kuh ist wahrscheinlich spannender.