Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Rubeus" aus

430 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Planet der Affen 2 - Revolution
    Die letzte Chance auf Frieden.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 18.03.2015
    Der zweite Teil befasst sich hauptsächlich mit der Frage ob Mensch und Affe gemeinsam leben können. Nach Misstrauen und Vertrauen, Enttäuschung und Vergebung wartet man eigentlich nur noch auf den grossen Knall; den Ausbruch des Krieges der unvermeidbar scheint. Der Film hat einige Längen aber meiner Meinung ist es wichtig der Geschichte Zeit zu lassen, sie langsam aufzubauen. Die Handlung wirkt vielleicht wegen dem Hin und Her; Parallelen zu den Cowboys und Indianern wurden ja bereits genannt; oberflächlich aber nicht anders könnte ich mir die Entwicklung der Geschichte vorstellen.
    Die animierten Affen sind Top!!! Dazu muss ich nicht mehr schreiben.
    Action gibt es über den Film verteilt in wohldosierter Form, zum Ende wird die volle Dosis verabreicht.
    Also wer sich Zeit nimmt und ein Fan von den Affefilmen ist wird diesen Teil lieben.
  • Sin City 2
    A Dame to Kill For
    18+ Spielfilm, Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 16.03.2015
    Sin City besteht nur aus Verbrechern, Prostituierten, Cops und korrupten Politikern; dazwischen gibt es nichts, eine Stadt dunkler als Gotham City. In drei Episoden die sich zum Teil kreuzen wird enthauptet, durchlöchert und erstochen. Dazwischen die üblichen düsteren Gedankengänge der Hauptprotagonisten die immer in einer Gewaltorgie enden und reichlich Toten. Hier ein Stern Abzug für die teils oberflächliche Handlung.
    Wie im ersten Teil ist auch der Zweite im schwarzweissen Comicstil kreiert, manchmal aber auch mit einem bunten Klecks (z.B. rote Haare, blauer Mantel) um den Kontrast zu stärken. Sehr gut gemacht!
    Ein Kritiker vor mir nennt Eva Green blass, ich fand ihre Figur überragend; sinnlich und zugleich gefährlich; eine tolle Schauspielerin.
    Fazit: zwar kein Topfilm wie der Erste aber sehenswert.
  • Auge um Auge
    Thriller, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 10.03.2015
    In der Beschreibung steht Thriller/Drama; das Drama aber überwiegt im Film. Zwei Brüder, zwei tragische Schicksale und jeder versucht mit seiner Art und Weise damit durchs Leben zu kommen. Bei dem einem klappts, bei dem anderen....
    Mit Rache hat der Grossteil der Handlung nichts zu tun, davon handelt nur das Ende. Der Hauptteil besteht aus den unterschiedlichen Herangehensweisen der Brüder ihr Leben zu meistern. So zieht sich der Film dahin, nimmt am Ende kurz an Fahrt auf aber nur kurz und rollt langsam aus.
    Christian Bale aber auch sein Filmkollege Casey Affleck spielen ihre Rollen perfekt.
    Aber es ist wie es ist, für mich war der Film zu langweilig, eben nicht jedermanns Sache.
  • Transformers 4 - Ära des Untergangs
    Die Regeln haben sich geändert. Das ist kein Krieg. Das ist der Untergang.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 10.03.2015
    Special-Effects und Action gut und schön aber sie machen noch lange keinen guten Film aus, eher schaden sie in diesem Fall, weil einfach von allem viel zu viel. Ständige Explosionen, Transformationen, Konfrontationen, Zerstörungen; besonders ab der zweiten Hälfte des Films kommen die Augen nicht zur Ruhe, weil es ständig irgendwo kracht. Die Story wirkt stark konstruiert. Zu allem Überfluss gibt es auch noch einen Vater-Tochter-Konflikt; verklemmter Vater vs Teenager; das ist extrem nervig und machht die Handlung unnötig verworrener. Mark Wahlberg ist eigentlich eine ganz gute Partie aber nicht als dieser träumende besorgte Vater, diese Rolle passt gar nicht.
    Da die Kämpfe überwiegend in Grossstädten und auf Autobahnen stattfinden wird es nach Transformers 4 wohl auch etliche Tote gegeben haben aber das interessiert im Film niemanden.
    Fazit: Ein Feuerwerk der Special-Effects mit bombastischen Actionszenen wie man es von Michael Bay gewohnt ist aber wie so oft nach dem grossen Knall bleibt nur heisse Luft.
  • Dark Skies - Sie sind unter uns
    Science-Fiction, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 03.03.2015
    "Dark Skies" ist zwar kein Topfilm des Genres, weiss aber durchaus zu unterhalten. Die Thematik und den Handlungsablauf kennt man aus ähnlichen Filmen aber die wichtigen Szenen wirken nie plump oder kitschig, im Gegenteil "Dark Skies" gelingt es ziemlich schnell eine spannungsgeladene und umheimliche Atmosphäre aufzubauen, wenn wieder mysteriöse Vorkommnisse die Familie heimsuchen. Am Ende wurde versucht noch einen kleinen Twist einzubauen, fand ihn aber nicht so bedeutsam.
    Letztendlich kann man sich "Dark Skies" einmal anschauen, wäre kein Fehler, man muss ihn aber auch nicht unbedingt gesehen haben.
  • 13 Sins
    Spiel des Todes - 13 Aufgaben. Kein Ausweg. Keine Gnade.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 02.03.2015
    Ein genialer Thriller der mich prima unterhalten hat. Die beginnende Metamophose des braven Bürgers zum Kriminellen ist interessant insziniert. Mit jder neuen Aufgabe steigt der Spannungslevel und der Twist am Ende ist eine echte Überraschung. Marc Webber spielt den typischen Durchschnittsbürger für mein Befinden sehr gut. Natürlich bleibt der fahle Beigeschmack des Unlogischen, nie und nimmer könnte so was solange im Geheimen ablaufen und die ständige Kameraüberwachung ist zwar schon heute fast Realität aber nicht in diesem Umfang. Aber egal, es ist ein Film, zurücklehnen und geniessen.
  • Pompeii
    Eine Stadt wird fallen.
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 02.03.2015
    Ein Historiendrama nach meinen Geschmack, zwar handelt es sich alles dabei um Fiktion (ausser natürlich dem Ausbruch des Vesuv) aber die Geschichte ist gut erzählt und enthält kaum unnötige Längen oder langweilige Dialoge. Von allem ist etwas dabei; eine kleine Liebesromanze, Action im Kolosseum und Spannung am Ende als der Vesuv ausbricht. Die SpezialEffekte sind bombastisch und wirken nie übertrieben oder aufgetragen. Die Schauspieler sind ihren Rollen entsprechend gut ausgwählt und überzeugen. Insgesamt also ein Topfilm.
  • Lucy
    Thriller, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 05.02.2015
    Eines sollte man nicht, den Film in irgendeiner Weise ernst nehmen. Es ist wahrlich Sci-Fi in seiner reinsten Form. Lässt man sich darauf ein macht der Film riesig grossen Spass. Die Handlung ist dynamisch und spannend. Für zarte Gemüter fängt der Film wahrscheinlich etwas brutal an aber lasst euch davon nicht abschrecken. Die Spezialeffekte sind grandios aber noch grandioser in diesem Film ist Scarlett Johansson als Lucy; sie spielt ihre Rolle erstklassig!
  • Saw VII - Vollendung
    Ihr habt noch gar nichts gesehen!
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 04.02.2015
    Saw 7 fügt sich nahtlos den letzten Saw-Filmen an. Der einzige Unterschied ist die 3D-Fassung, habe mir den Film aber in der 2D-Fassung angeschaut, reicht auch zu. Die Fallen an sich wirken in 3D sicherlich sehr bedrohlich aber der Rest des Films ist kaum 3Dtauglich.
    Die Handlung spielt sich wie gewohnt ab, in einem Todeshaus müssen wieder Fallen gelöst werden und parallel geht es hauptsächlich um Hoffmann. Das Ende ist kein Ende und lässt Freiraum für eine Fortsetzung; bietet aber auch eine kleine Überraschung.
    Aussergewöhnlich ist die erste Falle, da sie in aller Öffentlichkeit stattfindet aber so isoliert das niemand helfend eingreifen kann (das war schon krass aber was für ein Aufwand von Jigsaw).
    Wer die vorherigen Teile kennt, wird nicht enttäuscht sein. Es gibt genügend perfide Falle und ein altes Gesicht taucht wieder auf. Fazit: Gelungen aber nicht grandios.
  • Beneath - Abstieg in die Finsternis
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 21.01.2015
    Vorweg wenig neues bietet "Beneath" in Sachen Horror nicht und mit 86 Minuten ist er auch recht kurz aber dennoch hat der Film mir sehr gut gefallen. Die fast spürbare Enge im Minenschacht, die Gewissheit das es kein Fluchtweg gibt und die langsam aufkeimende Befürchtung das in den dunklen Stollen etwas Unheimliches ist machen die einfache Story allemal wett. Es gibt zwei mögliche Erklärungen; Wahn oder Geister; dem Zuschauer ist es selbst überlassen was er für plausibel hält. Für einen schönen gemütlichen Horrorabend genau richtig.
  • Das finstere Tal
    Die Freiheit ist ein Geschenk, das sich nicht jeder gerne machen lässt.
    Western, Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 21.01.2015
    Das finstere Tal ist in zweierlei Hinsicht finster, zum einem liegt das Tal inmitten riesiger Berge und zum anderen sorgen die Söhne des alten Brennerbauern für eine Atmosphäre der Angst und Einschüchterung unter den Bewohnern des Dorfes. Diese zwei Apsekte bestimmen im Wesentlichen den Film. Grandiose Bilder der Alpenlandschaft und dunkle Tannenwälder bilden die Hintergrundkulisse für das Drama das mit dem Eintreffen des Fremden seinen Lauf nimmt. Manche Szenen lässt Regisseur Andreas Prochaska deshalb auch für sich sprechen, lässt die Kamera langsam über die Landschaft gleiten.
    Was mich jedoch zuerst etwas irritiert hat, den gesamten Film über unterhalten sich die Leute in einem bayrischen Dialekt, zum Teil für mich nicht verständlich; also ganz wichtig genau hinhören! Letztendlich störte mich das aber wenig, alles in allem ist "Das finstere Tal" Bergromantik und eine interessante Geschichte die den Zuschauer zu fesseln weiss auch wenn nicht so oft geschossen wird wie in einem echten Western.
  • 12 Monkeys
    Die Zukunft ist Geschichte.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rubeus" am 18.01.2015
    Einer dieser Kultfilme die man als Sci-Fi-Fan unbedingt sehen muss dacht ich mir und setzte ihn auf meine Wunschliste. Nachdem ich ihn nun gesehen habe reichts bei mir nur für drei Sterne. Bruce Willis und Brad Pitt spielen zwar überragend und der Ausssage vieler es sei einer der intelligentesten Sci-Fi-Filme stimme ich vollkommen zu aber meine Begeisterung hielt sich am Ende doch in Grenzen. Blade Runner aus dem Jahr 1982 gefiel mir von der Aufmachung wie auch von den Effekten her eher als 12 Monkeys der aus dem Jahr 1995 stammt. Sicher der Film spielt in einer postapokalyptischen Zukunft aber dennoch habe ich etwas mehr erwartet.