Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "maler1860" aus

182 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Silent Scream
    Bete, dass dich jemand hört!
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 05.09.2007
    Totaler Reinfall...............
    Zunächst einmal ist die Story sehr interessant, was auch am etwas unerwarteten, wenn auch unlogischem Ende liegt, aber die Umsetzung ist nahezu lächerlich. Alleine dass über 15 Leute in dieser Skihütte sind und dass alle zwei Minuten ein Mord geschieht, finde ich zu übertrieben, so kommt keine wirkliche Spannung auf. Die Schauspieler sind nicht sonderlich gut, genau auch wie die Kameraführung.
  • Born to be Wild
    Saumässig unterwegs - Sie schlagen sich auf die Straße... und die Straße schlägt zurück.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 03.09.2007
    Tolle Komödie für die ganze Familie...........
    Wenn mitlerweile eine Komödie in die Kinos kommt kann man meistens davon ausgehen das es sich dabei lediglich um Dumpfbackigen Teenies Humor handelt. Born to be Wild ist da eine wirklich gelungene Ausnahme im mittlerweile sehr berechenbaren Komödien Dschungel , auch wenn es Storymäßig nicht gerade die Innovationsbombe geworden ist!
    Aber , lieber Storymäßig eher 08/15 aber dafür Spaß haben als Storymäßig absolut banal und billig - sage ich mir und es ist herrlich dieses Staraufgebot der Extraklasse dabei zuzusehen wie sie versuchen ihre Midlife Crisis zu überwinden und in ein haarsträubendes , ungewolltes Abenteuer landen. DVD unbedingt ausleihen
  • Pulse
    Du bist tot bevor du stirbst.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 03.09.2007
    Düsterer Shocker nach japanischen Original.........
    Wie für viele andere Filme, dient auch hier ein japanisches Original mit dem gleichen Titel als Vorlage.
    Und wieder sieht man, dass die Japaner einfach ein Händchen für düstere Gruselfilme haben selbst wenn die Amerikaner dies auf ihre gewohnte Art umsetzen. Die hier dargestellten tödlichen Computerviren sind äußerst gruselig umgesetzt. Die Szenen, die über die diversen Bildschirme laufen sind düster und beängstigend. Mit genügend Schock-Effekten bleibt auch die Spannung von Anfang bis zum Ende bestehen. Fazit: Einmal muss man ihn gesehen haben.
  • Broken
    Keiner kann dich retten.
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 03.09.2007
    Einer der schlechtesten Filme aller Zeiten.............
    Das Cover sieht ja eigentlich vielversprechend aus aber dann. Der Film besitzt quasi keine Story, die Synchronisation ist schon fast eine Frechheit, die Schauspielerische Leistung ist einfach der Horror...man hat teilweise schon fast das Gefühl als hätte Richter Alexander Hold persönlich ein paar seiner Schauspieler für diesen Film freigegeben.
    Im ganzen wirkt der Film wie an einem Tag runtergedreht. Das Ende kann man sich so vorstellen als wenn der Film mittendrin einfach plötzlich endet und der Abspann kommt.
    Ich rate wirklich allen davon ab sich diesen Film auszuleihen.
  • Dresden
    Deutscher Film, Kriegsfilm, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 25.08.2007
    Sehr guter Deutscher Film..............
    Es wird sicher allen Beteiligten klar gewesen sein, dass es unmöglich ist die Angst der Menschen in dieser Nacht auch nur annähernd zu zeigen. Aber ich finde, der Film ist sehr gut gelungen. Es wurde auch weitgehend - bis auf die Tatsache dass fast alle Hauptcharaktere überlebt haben - auf ein schnulziges Happy End verzichtet. Es ist einer der besten Fernsehfilme aller Zeiten, der mich am Ende zu Tränen rührte.
  • Dresden
    Deutscher Film, Kriegsfilm, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 25.08.2007
    Sehr guter Deutscher Film.................
    Es wird sicher allen Beteiligten klar gewesen sein, dass es unmöglich ist die Angst der Menschen in dieser Nacht auch nur annähernd zu zeigen. Aber ich finde, der Film ist sehr gut gelungen. Es wurde auch weitgehend - bis auf die Tatsache dass fast alle Hauptcharaktere überlebt haben - auf ein schnulziges Happy End verzichtet. Es ist einer der besten Fernsehfilme aller Zeiten, der mich am Ende zu Tränen rührte.
  • Spiel auf Bewährung
    Ein Ziel. Eine zweite Chance.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 23.08.2007
    Film auf Bewährung...............
    Na ja, der Film an sich ist wirklich nicht schlecht, nur war hier leider ein mehr als nur mittelmäßiger Regisseur am Werk. Das ist auch der Grund wieso die Dramaturgie des Films selten gelingt einen wirklichen Spannungsbogen aufzubauen. Noch dazu sind die Schauspieler wenns hochkommt gerade einmal guter Durchschnitt. Fazit: Für einen gemütlichen Filmeabend einmal ausreichend mehr leider nicht, eigentlich schade wäre mehr drin gewesen.
  • 13 Geister
    Das Böse braucht Gesellschaft. Willkommen im Haus des Schreckens.
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 18.08.2007
    Super Horrorfilm...........
    Ein spannender Film, der meiner Meinung nach ziemlich brutal für FSK: ab 16 ist, aber mich soll es nicht stören. Der Film ist gut gespielt, die Schauspieler sind okay, die Spezial Effects sind einfach nur genial und erfreuen in jeder Szene. Die DVD ist interessant, besonders die Dokumentation über die 13 Geister und mit viel Feingefühl ausgearbeitet worden. Geiles Movie, nette DVD... mehr brauche ich nicht zu sagen.
  • Die Super-Ex
    Komödie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 18.08.2007
    Gute Komödie mit Uma Thurman...........
    Matt (Luke Wilson »Natürlich blond!«) lernt die Galleristin Jenny Johnson (Uma Thurman) kennen und beginnt mir ihr eine Beziehung. Was er jedoch anfangs nicht weiß, ist, dass sich hinter der neurotischen Jenny gleichzeitig auch G-Girl verbirgt. Da Matt mit der ganzen Situation nicht glücklich ist, möchte er sich von Jenny trennen - allerdings sieht G-Girl das etwas anders. Die Super-Ex bietet gute Unterhaltung ohne großartigen Anspruch oder Tiefgang. Uma Thurman ist mal wieder brillant in ihrer Rolle, die Gags sind gut verteilt und auf langatmige Szenen wurde zum Glück verzichtet.
    Die Effekte sind hervorragend umgesetzt (ich sage nur »Hai«); das Tempo des Films lenkt vom mangelnden Tiefgang ab. Aber der wird auch nicht unbedingt gebraucht, da hier die Unterhaltung an erster Stelle steht.
  • Ich, du und der Andere
    Zwei sind ein Paar. Drei ist einer zuviel.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 18.08.2007
    Eine durchschnittliche Komödie.................
    Der Film ist zwar teilweise sehr lustig und gelungen, leider zieht er sich durch die unzähligen Pannen der Helden, die kein Ende zu nehmen scheinen, sehr in die Länge, wodurch des öfteren ein Blick auf die Uhr geworfen wird. Außerdem sind die meisten der Handlungsstränge bereits von vorneherein absehbar, was die Komik des Films etwas schmälert. Der Film ist zwar nicht schlecht, es gibt aber durchaus bessere Komödien!
  • Der Teufel trägt Prada
    Der coolste Job in New York ist das Vorzimmer der Hölle.
    Komödie, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 18.08.2007
    Absolut Sehenswert.................
    Der Teufel trägt Prada nahm sich den gleichnamigen Roman von Lauren Weisberger zur Vorlage, die darin über ihre eigenen Erfahrungen mit der berühmt-berüchtigten Vogue-Chefin Anna Wintour berichtet. Insofern kann man den Film als eine bissige Abrechnung mit der scheinbaren, inhaltlich gehaltlosen und amoralischen Glitzer- und Glamourwelt der Mode bezeichnen. Meryl Streep mimt die egomanische Chefin dabei derart überzeugend, dass es einem zuweilen eiskalt den Rücken hinunterlaufen kann. Im Ganzen ein kurzweiliger, aber schwungvoll inszenierter und unterhaltsamer Film, der eine für die meisten ansonsten verschlossene Welt vor Augen führt und gleichsam die Frage stellt, wie weit man für seine Karriere gehen will - ohne sich selbst und seine Prinzipien zu verraten.
  • World Trade Center
    Eine wahre Geschichte über Mut und Überleben.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 13.08.2007
    Baut leider viel zu schnell ab.............
    Am Anfang ist alles zu sehen wie die Flugzeuge reinkrachen in das WTC und sie versuchen die Leute zu retten, dann baut der Film leider nach und nach ab. Man sieht bald nur noch die Familie wie sie bangt und die zwei Polizisten. Von den Rettungsaktionen wird dann leider nichts mehr gezegt.
    Einmal kann man sich den Film ansehen das reicht vollkommen.