Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Frontier(s)
    Kennst du deine Schmerzgrenze?
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 18.05.2019
    Meine Kritik basiert auf der 108min Uncut Version auf Blu-ray aus Österreich. Ging nach all den Kritiken hier mit hohen Erwartungen an Frontier(s) heran. Der Film zeigt die tiefsten Abgründe menschlicher Perversion leider mal wieder in Gestalt von Nachkommen deutscher Nazimonster. Eine sehr düstere Atmosphäre beim Kampf um das nackte Überleben und gegen klaustrophobische Angste in der Tunnelszene, schaffen es den Zuschauer vor dem Bildschirm zu fesseln. Die Splatterszenen halten sich dabei noch in Grenzen, setzen aber einen robusten Magen voraus. Die Hauptdarstellerin macht ihre Sache sehr ordentlich und man leidet mit ihr bis zum bitteren Ende mit. Frontiers ist sicher nur etwas für hartgesottene Horrorfans, darf aber bei solchen nicht im Sammlerregal fehlen! Der Song während des Abspanns ist Program. Kill me. I am a monster!
  • Der Dialog
    Harry Caul kann eine private Unterhaltung auf Band aufnehmen, wo immer Sie wünschen.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "harfe9" am 17.05.2019
    Durchgehend langweiliges, unglaubwürdiges konfuses Machwerk, dass ich mit Gene Hackman nicht erwartet habe. Zeitverschwendung pur. Einer der drei übelsten Filme, die ich kenne.
  • Boston
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 17.05.2019
    Thriller? Oder ein Dokumentar-Spielfilm? BOSTON liegt irgendwo dazwischen. Der Streifen hält sich weitgehend an die Fakten und ist stark in Szene gesetzt und ordentlich bespielt durch die guten Darsteller. Allein die Tatsache, daß man als Zuschauer die Geschichte und deren Ausgang ja kennt, macht BOSTON zu einem letztendlich dann doch ein wenig unbefriedigenden Filmerlebnis. 3,30 Marathon-Sterne in Massachusetts.
  • Paul
    Ein Alien auf der Flucht - An einer unheimlichen Begegnung interessiert?
    Science-Fiction, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Carsten-sieht-Kino" am 17.05.2019
    Witzig, herzzerreißend und tolle Anspielungen an viele prägende Filme, die dann wieder Überraschungen mit spannenden Momenten liefern.
  • Star Trek: Discovery - Staffel 1
    Serie, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "blackfreddy1" am 17.05.2019
    Als Fan von Star Trek ein Muss! Neue Besatzung bringt Schwung in die Handlung mit neuen Abenteuern in den Weiten des Universums. Leider aber wirken manche Spezialeffekte doch etwas zu gestellt bzw. es wurde gespart. Trotz alledem bei 3-4 Sternen sehenswert mit Empfehlung!
  • Die göttliche Ordnung
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 17.05.2019
    Mit sympatischen Figuren erzählte Zeitgeschichte, die einen hier und da zum Schmunzeln bringen kann.
    Kurzweiliger Film, der einen Blick wert ist.
  • Triple Agent
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DerAmi2" am 17.05.2019
    Interressanter Einblick in der politische Szene in Frankreich der 30er Jahre. Viel (gute) Dialog, wenig Aktion. Der Protagonist, Fjodor Voronin, ein noch relativ jung weissrussiche ex-General, der arbeitet in Paris für ein NGO die unterstützt alte weissrussische Veteranen, versucht zu vermitteln zwischen Französen, Bolsheviki, und Nazis. Der Film von Eric Rohmer enthält viel Discussion zwischen Voronin, seine hübsch und apolitische Frau, und seine kommunistische Nachbarn über die verzwickte Politik der dreiziger Jahre. Der Film endet aber ziemlich abrupt und lässt viele Fragen offen.
  • Game of Thrones - Staffel 8
    Die finale achte Staffel
    Fantasy, Serie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 16.05.2019
    Die Locations von "Game of Thrones" atmen die Weite Eurasiens mit seinem kalten Norden, den weiten Steppen im fernen Osten und dem Orient im Süden.

    Aber seit der 7. Staffel scheinen zeitliche Abläufe und Entfernungen immer mehr auf die Größe von Schottland zu schrumpfen. Da kommt es schon mal vor, dass man im unwirtlichen Gebiet jenseits der Mauer, mal eben schnell ein paar frische Pferde aus Winterfell beschafft. Ja, auch diese kurze Entfernung hätte in Staffel 1 mindestens drei Folgen gedauert.

    Die 8. Staffel ist genau so exzellent gemacht, wie die davor. Aber die Handlung ist, für meinen Geschmack zu sehr auf das Ende fixiert. Möglicherweise liegt das daran, dass die Romanvorlage zu Ende war und man nur noch mit Ideen vom Drehbuchautor arbeitet. Ok, aber dann darf das hier auch bewertet werden.
    Jede Folge ist leider nun ein endgültiger Abschluss einer Geschichte aus vorherigen Staffeln. Ob das nun in die Bewertung gehört oder nicht, ich wünschte, man hätte noch ein paar Fragen offen gelassen, für diejenigen, die den Mut haben die Geschichte weiter zu erzählen.
    Die einzige Frage, die scheinbar noch interessiert ist: … Wer bleibt am Schluss noch übrig?
  • Bone Tomahawk
    Horror, Western, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 16.05.2019
    Dieser moderne Western, mit dem spärlichen Horror-Einschlag, kann auch lediglich in nur wenigen Momenten begeistern. Abgesehen von dem blutigen Finale ist BONE TOMAHAWK eher unspannend und selten inspirierend. Die optische Umsetzung zeigt sich zudem sehr bieder. Allein die Idee und die Dialoge des Films können überzeugen. Kann man sich mal anschauen. 3,20 entführte Sterne aus Bright Hope.
  • Anna und die Apokalypse
    Ein Zombie-Highschool-Musical
    Horror, Fantasy, Musik, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 16.05.2019
    Als schwarzer Humor wird Humor bezeichnet, der den Tod und ähnliche Themen, für die gewöhnlich eine Abhandlung in ernster Form erwartet wird, in satirischer oder bewusst verharmlosender Weise verwendet.

    Keine Ahnung wieso, aber keiner kann das besser als die Briten.
    Genauso scheinen die Inseleuropäer, mehr als reichlich mit guten Schauspielern, Sängern und Komponisten gesegnet zu sein.
    Anna und die Apokalypse kann man durchaus mit "Shaun of the Dead", und musikalisch sogar mit der legendären "Rocky Horror Picture Show" vergleichen.
    Auch wenn zum Kultstatus seiner Vorbilder das letzte Quäntchen fehlt, ist der Film auf jeden Fall sehens- und hörenswert.
    Ich würde 3,5 Sterne geben aber nach "gewöhnlich" mit 3 Sternen kommt "gelungen".
    Also streng nach Vorschrift 4 Sterne.
  • 7 Tage in Entebbe
    248 Passagiere wurden als Geiseln genommen. 7 Tage hielt die Welt den Atem an.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 16.05.2019
    Möglicherweise das beste Werk zu diesem Vorfall der Zeitgeschichte. Dennoch ist 7 TAGE IN ENTEBBE zwischenzeitlich etwas zu langweilig geraten und das Finale ist zu kurz und zu unspektakulär, allerdings auch wiederum toll inszeniert mit Tanz und Musik. Nach Helmut Berger, Horst Buchholz und Klaus Kinski, darf nun Daniel Brühl den deutschen Terroristen spielen, doch richtig überzeugend sieht halt leider anders aus. Hingegen werden die historischen Fakten recht gut, sprich größtenteils transparent präsentiert. Zwiespältige 3,40 Thunderbolt-Sterne in Uganda.
  • Numbers Station
    Der Code war sicher. Bis jetzt.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 16.05.2019
    Ziemlich anstrengender Thriller. Anstrengend, weil man ständig über irgendwelche Logiklöcher hinwegsehen muss. Job der intelligenten Kryptographin ist es, Zahlen vom Blatt ab zu lesen, die sie selbst nicht entschlüsseln kann. Alle weiblichen Kryptographinnen haben zur nationalen Sicherheit einen männlichen CIA-Agenten zur Seite gestellt, der sie im "Notfall" liquidieren soll - was natürlich bei keinem Team funktioniert etc pp.

    Sieht man darüber nun eben hinweg, ist der Film immerhin spannend und kurzweilig, auch wenn er keinen längeren bleibenden Eindruck bei mir hinterlässt.