Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "tanto" aus

99 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Logan's Run
    Flucht ins 23. Jahrhundert
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 03.07.2007
    Philisophisch
    Über diesen Film habe ich als Kind in der Grundschule einen meiner ersten Aufsätze geschrieben ;-) Ganze 31 Jahre ist das her! Mich hat der Film damals stark beeindruckt und auch heute noch finde ich das Thema - Wiedergeburt / Jugendkult / Verrat / Diktatur usw. - aktuell. Es war einer der ersten Science Fictions, dazu ein Abenteuerfilm - man muß sich darauf einlassen, dann lohnt es sich, »Flucht ins 23. Jahrhundert« zu leihen.
  • Crank
    Langsam sterben war gestern!
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 30.06.2007
    Wie ein Comic
    Völlig überdrehter, unrealistischer extrem-Action-Streifen für Männer. Sehr brutal, zeitweise ironisch, ziemlich irre. Soll wohl einfach Spass machen, darf man nicht zu ernst nehmen, dann recht unterhaltsam.
  • Wolf Creek
    Wie soll man dich finden, wenn niemand weiß, dass du vermisst wirst?
    18+ Spielfilm, Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 26.06.2007
    Spannend, aber grausam
    Fast noch schrecklicher als der Film ist, daß er auf einer wahren Begebenheit beruht.
    Der Film ist insofern ein Horrorfilm, als es natürlich der reine Horror wäre, wenn einem das passieren würde, was die armen Rucksacktouristen durchmachen müssen.
    Ansonsten handelt es sich um einen superharten, sehr blutreichen Thriller (ab 18!). Einige Szenen waren mir zu grausam, aber insgesamt ist der Film wirklich spannend und sehenswert.
    Also mich zieht es jetzt nicht mehr in die Ödnis zum Campen.
  • Mord im Pfarrhaus
    Schweigen ist Silber - vegraben ist Gold.
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 24.06.2007
    Anders als erwartet
    Rowan Atkinson mal nicht als Mr. Bean, sondern als »normal ernster« Schauspieler in der Rolle des Dorfpfarrers - so gefällt er mir viel besser! Dieser leise Film lohnt sich anzusehen. Kein Hollywood Rums, nicht überdreht, sondern wie ein Einblick in eine kleine englische Dorfgemeinde, in der die neue Haushälterin sich um das Wohl der Familie kümmert. Ein Familienfilm und eine Krimikomödie in einem, mit tollen Schauspielern (die grandiose Kristin Scott Thomas spielt überzeugend die Mutter, nicht weniger überzeugend ist Maggie Smith als Haushaltshilfe). Hat mir gut gefallen.
  • Lilja 4-ever
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 16.06.2007
    Deprimierend!
    Was für ein Elend. Der Film beschreibt schockierend am Beispiel der 16jährigen Lilja die Armut in Russland und wie der Versuch ihr in ein besseres Leben zu entfliehen schief geht. Der Film berührt und man leidet mit Lilja und ihrem kleinen Freund richtig mit (Oksana Akinshina spielt auch sehr überzeugend). Lilja-4-ever zeigt, wie Hoffnung enttäuscht wird und erlischt. Ein deprimierender, trauriger Film, der keinen Platz für Optimismus läßt. Durch diesen Einblick in das traurige Schicksal zahlloser namenloser Frauen, über die man in den Zeitungen liest, kann man sich nun genauer vorstellen, was sie durchmachen. Sehenswert, aber natürlich nicht für einen schönen Popcornabend geeignet.
  • Unbekannter Anrufer
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 09.06.2007
    Spannend!
    Empfehlenswerter Thriller, gut gespielt und sehr spannend. Der Schrecken entsteht durch die eigene Fantasie.
  • Severance
    Ein blutiger Betriebsausflug.
    Horror, Komödie, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 02.06.2007
    Sehr schwarze Horrorkomödie
    Englischer schwarzer Humor - sehr schwarz und teilweise recht makaber. Durchaus spannend, aber durch die komischen Szenen zwischendurch eher eine Mischung aus Thriller und Komödie. Ziemlich schräg, ziemlich heftig. Grausame Szenen sind immer nicht so mein Fall, aber auch dabei. Insgesamt sehenswert, aber doch erst ab 18 J. Filmtipp: Creep, vom gleichen Regisseur, den fand ich super spannend und unheimlich.
  • Requiem for a Dream
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 30.05.2007
    Heftig!
    Ziemlich schockierender Anti-Drogenfilm in Werbespot Optik mit stimmungsvoller Filmmusik (Kronos Quartett). Eine eindringliche Warnung. Man müßte ihn aus Präventionsgründen sicherlich schon Jüngeren zeigen, aber einige Szenen sind so heftig, daß der Film doch eher was ab 18 J. ist.
  • Frozen Land
    Eisiges Land - Am Ende wird alles gut... oder auch nicht!
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 20.05.2007
    Geballte Verzweiflung
    Ein sehr guter Film - aber so viel Elend ist auch keine leichte Kost. Drastisch und schonungslos zeigt der Film in kunstvoll verknüpften Episoden die nackte Verzweiflung. So gut die Schauspieler, so hoffnungslos das Thema. Für Depressive völlig ungeeignet.
  • Sisters - Schwestern des Bösen
    Thriller, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 13.05.2007
    heute nicht mehr so spannend
    Obwohl ich vor vielen Jahren Brian de Palmas Dressed to Kill extrem spannend und schockierend fand, hat mir Sisters jetzt im Jahre 2007 leider nicht so sehr gefallen. Schon am Anfang und auch während des Films war mir immer klar, wie es weitergehen würde, was mir doch die Spannung raubte. Ich denke, dieser Film war damals, als man noch nicht so viele Filme gesehen hatte, ein toller Schocker, aber heute vermag er nicht mehr ganz so zu fesseln. Trotzdem ist er doch sehenswert.
  • Amityville Horror
    Eine wahre Geschichte.
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 12.05.2007
    Spannend!
    Spannender Horror mit einigen top Schockmomenten, bei denen sich mir wirklich die Haare sträubten (!). Die erste Filmhälfte war wirklich klasse, danach ging mir alles etwas zu schnell und war nicht mehr ganz so fesselnd. Sehenswert.
  • Borat
    Kulturelle Lernung von Amerika um Benefiz für glorreiche Nation von Kasachstan zu machen.
    Komödie, Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tanto" am 29.04.2007
    Heftig!
    Mannomann, wirklich heftige, deftige Satire! Hoffentlich versteht auch jeder Zuschauer die Aussage des Films, der ja FÜR TOLERANZ steht. Natürlich nimmt sich Sacha Baron Cohen einige Geschmacklosigkeiten raus. Aber wenn er nicht einfach nur provoziert, geht es im Film doch um das Aufdecken von Intoleranz oder Feindseligkeiten. Borat entlarvt dabei die leider teilweise noch vorherrschende abwertende Einstellung gegenüber Minderheiten (Religionen, Frauen, Homosexuelle usw.). Zwar etwas anstrengend, aber ich hatte Schlechteres erwartet.