Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "madisonmeg81" aus

687 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Burg Schreckenstein
    Was geht ab? Wenn schon Schule... dann Burg Schreckenstein.
    Deutscher Film, Abenteuer, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 05.07.2017
    Ganz unterhaltsamer Familienfilm nach der Romanvorlage von Oliver Hassencamp. Ich hatte früher die Geschichten auf Kassette und sie jetzt mit meinen Kids auf DVD zu sehen macht richtig Spaß. Die Darsteller sind gut ausgewählt, selbst der etwas schrullige "Graf Schreckenstein" gespielt von Harald Schmidt ist passend besetzt.
    Der Film hält sich nah an der Romanvorlage. Einzig die Grundeinstellung von Ehrlichkeit und Ritterlichkeit, die in den Romanen rüber kommt, wird im Film nicht ganz so passend rüber gebracht, es wird sich ehr versucht aus der Affäre zu ziehen. Aber im Großen und Ganzen gibt es an diesem Film nichts weiter zu meckern. Er hat Witz, die Streiche sind klasse gelungen und, was für mich wichtig, der Film ergibt einen Sinn. Kann man sich im Kreise der Familie auf jeden Fall mal ansehen.
  • Go Trabi Go 2
    Das war der wilde Osten.
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Diesmal muss der arme "Schorsch" ganz schön her halten. Das arme Auto.
    Familie Struutz macht sich wieder auf den Weg.
    Bei Weitem nicht so gut wie Teil 1, aber immer noch unterhaltsam.
    Wolfgang Stumph spielt mal wieder top, im Rahmen der Möglichkeiten.
    Die Story an sich hat mich nicht begeistern können, aber die Schauspieler tun ihr Möglichstes, um den Film voranzutragen.
  • Go Trabi Go
    Die Sachsen kommen.
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Absolut liebenswert und witziger Film. Auch für Wessis. :-)
    Wolfgang Stumph in seiner für mich besten Rolle, die ihm wahrlich auf den Leib geschneidert wurde.
    Auch seine Frau Rita (Marie Gruber) und seine Tochter Jacqueline (Claudia Schmutzler) verdienen hier Punkte für ihre schauspielerische Darbietung.
    Die Musik ist einfach schön und melancholisch, man erinnert sich irgendwie an frühere Zeiten.
    Allerdings finde ich auch, dass der Film in der 1. Hälfte deutlich besser ist als in der 2.
    Fazit: Ein echter Kult Film (nicht nur für "Ossis"), sollte man gesehen haben.
  • Das Schmuckstück
    Komödie, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Francois Ozon hat eine erfrischende Emanzipationskomödie gemacht und das zugrunde liegende Theaterstück ganz auf Catherine Deneuve als Madame Pujol zugeschnitten.
    Neben ihr sorgen die zwei Superstars Gérard Depardieu als Bürgermeister Babin und Fabrice Luchini als Monsieur Pujol für genügend ernsthafte Komik. Sie werden vom darstellerischen Umfeld u.a. mit Karin Viard (Nadège) und Judith Godrèche (Tochter Joelle) voll unterstützt.
    Madame Pujol mausert sich von einem echten Schmuckstück, das für Enkel, Garten und Gedichte lebt, zu einer erfolgreichen Managerin, die als Krönung sogar den Weg in die Politik schafft. Ihr Ehemann wird zum neuen Schmuckstück. Der schwungvolle Witz und besonders der Charme der Deneuve überdecken die Klischees und machen sie erträglich.
    Auch der Spagat zwischen Business und Familienstrategie, Aufsichtsratsmehrheit und Streik bleibt stets leicht und locker.
    Fazit: Amüsante Unterhaltung mit kleinen Seitenhieben, die man gesehen haben sollte.
  • Bad Teacher
    Was du von ihr lernst, steht in keinem Buch!
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Bad Teacher ist sicher kein filmischer Hochgenuss mit hohem Anspruch und großen Überraschungsmomenten. Das nur schon mal vorweg, jetzt kommt das ABER...
    Trotzdem ist der Streifen nicht so klischeehaft und platt , wie es bei vielen US-Komödien der Fall ist.
    In erster Linie unterhält "Bad Teacher" in kurzweiligster Form, mit sympathischen Figuren von einem tollen Cast. Hübschen Einfällen und guten Dialogen sind auch dabei, hätte man aber sicher hier und da noch etwas ausbauen können.
    Die Charaktere fand ich dabei nicht zu eindimensional, was wichtig für die Zuschauerbindung ist. Die Botschaft ist zwar nicht allzu neu, ist aber ehrlich und eingängig.
    fazit: Wer eine gutgelaunte, kurzweilige Abendunterhaltung mit Erwachsenenhumor möchte, ist hier genau richtig. 1x ansehen ist sicher ok, der Film bleibt aber auch nicht lange im Kopf
  • Der 1. Ritter
    Ihr größter Kampf gilt der Liebe einer Frau.
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Diese romantische Version der Artus Saga von Jerry Zucker, ist nicht unbedingt erfolgreich geworden. Leider kein Wunder
    Denn die Liebesszenen werden langsam nervig und es geht nicht voran. Auch die Schauspieler mühen sich einen ab, dass die Geschichte klein wenig dramatisch wird. Aber auch dies kommt nicht wirklich rüber. Sicher spielen Sean Connery, Richard Gere und Julia Ormond gut, und auch Ben Cross hat seine Präsenz. Aber es lässt einem mit der Zeit kalt, weil es einem nicht mitnimmt.
    Fazit: Gute Darsteller in einem oberflächlichen Film, der mit angezogener Handbremse läuft! Der Film bleibt einfach nicht in Erinnerung.
  • Alex Cross
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Was für kranke, perverse Menschen gibt es auf der Welt.
    Die FSK 16 ist voll gerechtfertigt. der Film ist schon der Hammer, was Actionszenen angeht und auch die "Mordszenen".
    Die Story ansich ist noch ok, das Ende ehr unerwartet, aber trotzdem richtig gut. Wäre ich so nicht drauf gekommen.
    Warum man allerdings aus den Morden gegen Ende noch eine Vendetta machen musste, erschließt sich mir nicht.
    "ACHTUNG SPOILER"
    Ich verstehe ja, das man wütend wird und Rache gelüste bekommt, wenn einem die Frau vor den Augen abgeschossen wird, aber diesen Film dann Ebene zu heben, finde ich falsch. Das Gesetzt in die eigenen Hände zu nehmen,passt nicht zur Hauptfigur Alex Cross.
    Den Fall lösen ja, aber nicht aus suptiler Rache heraus.

    Das ist in meinem Augen der einzige Minuspunkt dieses Streifens.
    Ansonsten habe ich nicht viel zu bemängeln. Die Schauspieler machen einen guten Job und alles in allem ist der Film stimmig.
    Fazit: Kann man sich auf jeden Fall ansehen.
  • Cowboys & Aliens
    Erster Kontakt. Letzter Widerstand.
    Science-Fiction, Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Die Idee, eine Alien-Invasion in eine frühere Epoche zu verlagern, hat durchaus Potential.
    Doch leider ist der Film ein absoluter Reinfall. So sehr man auch Harrison Ford und/oder Daniel Craig mag, schaffen es diese beiden leider nicht mal ansatzweise, schauspielerisch zu überzeugen, was sicher zu großen Teilen dem schwachen Drehbuch zu verdanken ist.
    Dazu kommt auch noch diese kaum auszuhaltende Langatmigkeit, die besonders durch die schwachen Dialoge wie auch durch die Action, die hier unfassbar schlecht inszeniert wurde, zustande kommt. Ein wenig Ironie und Humor hätten diesem einfältigen Machwerk zweifelsohne gut getan.
    Fazit: Schade, hätte bei der Besetzung an Stars ruhig mehr bei rum kommen können.
  • 2 Fast 2 Furious
    Wie schnell willst du sein?
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Teil 2 ohne Vin Diesel......
    Leider wirkt Paul Walker ohne seinen Buddy Vin Diesel etwas überfordert, weshalb Teil 2 nicht ganz an den Vorgänger heranreicht.
    Dennoch, dank eines witzigen Thyrese Gibson, ( der zum Glück später fester Bestandteil der Fast Familie wird.)einem lässigen Ludacris und einer ganz guten Eva Mendes als Blickfang liegt "2 Fast 2 Furious" immer noch sehr gut im Rennen.
    Die Actionszenen sind gut dosiert und auch die Autorennen an sich machen was her.
    Die Story ist leichte Kost, nicht immer ganz stimmig, aber wen stört das schon, hier stehen die Autos und Ihre Fahrer im Vordergrund. ;-)
  • Otto - Der neue Film
    Jahrtausende galt der Mensch als Krone der Schöpfung - doch dann kam er!
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Erstmal vorab.......Wo hat man diese Hauptdarstellerin ausgegraben??(Ute Sander: Gaby Drösel)
    Das geht ja mal GARNICHT. Grottenschlecht ist da noch untertrieben. Ihr nerviges getue und ihre Art zu schaupielern macht den ganzen Film kaputt. Ok Otto ist vielleicht auch nicht das große Schauspieltalent, aber Otto ist immer noch Otto und bleibt sich treu.
    Jetzt zum Film ansich:
    Lange nicht mehr so gut wie der erste. Es gibt immer noch Gags und Szenen, die ich heute noch mitsprechen kann und die einfach lustig sind.
    Allerdings sind viele auch schon sehr eingestaubt und es wird auch langsam eine Spur zu albern. Siehe Amboss.
    Fazit: Naja, wer Otto mag.
  • Otto - Der Außerfriesische
    Ein Heimatfilm - Im Buch der Friesen steht geschrieben: Otto muß man einfach lieben.
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Otto rettet die idyllische friesische Natur mittels einer Reise ins Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten. Dabei trifft er Steffi Graf, KITT und einige andere.
    Manchmal langatmig, manchmal witzig. Aber immernoch typisch Otto halt. Entweder man mag ihn, oder man hasst ihn. Ein Mittelmaß wird es hier, denke ich nicht geben.
    Otto ist Otto und das spiegeln auch seine Gags
    English for Runaways"
    Top ist Ottos Schnapslied!!!!
    Fazit: Ich mag Otto
  • Otto - Der Katastrofenfilm
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" am 30.09.2015
    Otto spielt wie immer sich selber und rattert hier die meiste Zeit seine altbekannten Gags runter.
    Er selbst macht noch mit die beste Figur, weil Otto eben Otto ist. Entweder mag man ihn oder man hasst ihn, ich glaube dazwischen gibt's nicht.
    Ein völliger Fehlgriff war in meinen Augen aber Eva Haßmann, die damals sogar tatsächlich Ottos Ehefrau war. Sie findet leider überhaupt nicht in den Film rein und spielt extrem hölzernd. Auch die Chemie zwischen ihr und Otto passt in diesem Film überhaupt nicht. Wenn ich da an den ersten Otto Film denke, wo die Chemie zu seiner Angebeteten hervorragend war, kann ich hier nur genervt mit dem Kopf schütteln. Und was der alberne und schlecht kreierte Pinguin sollte, war mir auch komplett ein Rätsel.
    Fazit: Auch als GROßER Otto Fan muss man diesen Streifen, glaube ich nicht haben.